Forum / Fit & Gesund

Hilfe! rauchen abgewöhnen aber wie am besten?

Letzte Nachricht: 8. April 2011 um 0:05
J
janan_12469864
09.01.10 um 1:03

ich bin schon seit 8 tagen tapfer aber mir fällt es besonders schwer keine zu rauch gerade nach dem essen, wenn ich wütend bin, wenn ich gemütlich abends chille,...oder wenn ich traurig bin....diese momente wo man eine rauchen muss halt!?? was hilft am beste? außer diese kacke mit nikotinpflaster und kaugumis und so, halte nichts davon....

danke leute!

Mehr lesen

L
ligeia_12638883
11.01.10 um 19:05


hol dir am besten nen boxsack oder geh ins fitnessstudio oder so, das lenkt dich ab von dem gedanken "ich könnte jetzt eine rauchen" aber das wichtigste ist das es klick macht im kopf, ich ruache seit knapp 2 jahren nicht mehr, habe damals von heute auf morgen aufgehört weil der wille da war und ich mich selbst nicht gerne mit einer zigarette gesehen habe (allgemein sehen rauchende frauen irgendwie unästätischer aus) und auch nicht irgendwann so nen faltigen mund bekommen wollte und so eine raue stimme schon paar abschreckende zeilen gelle die ersten 4 wochen waren echt die schlimmsten aber danach alles easy, man muss halt seine laune unter kontrolle kriegen, ich war unausstehlich die ersten tage.... es gibt ein buch "endlich nichtraucher" das hat bei vielen freunden geholfen, gelesen hab ich es persönlich nicht aber vielleicht hilfts dir... lg

Gefällt mir

P
persis_12871816
15.01.10 um 16:54

Nicht verzweifeln
Versuche dich abzulenken. Ich weiß dass es einfacher klingt. Aber du musst nur die ersten Tage überstehen
Geh raus, triff dich mit Leuten oder beschäftige dich mit irgendwas, wo du am liebsten nicht unterbrechen möchtest. Dazu was zu knabbern für die Nerven, vielleicht Salzstangen oder so.
Hilfsmittel wie Pflaster, Kaugummies oder irgendwelche Therapien sind nicht grundlegend schlechter. Ich selbst habe mir Neurasan spritzen lassen, weil ich es ohne Hilfsmittel nicht schaffen konnte. Ich hatte etliche Versuche hinter mir. Jetzt bin ich dadurch rauchfrei, das hätte ich vorher nie gedacht

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
adah_12468575
22.01.10 um 14:52

Ersatz
Hey!

Ich selbst rauche zwar auch, aber mein Freund hat mir erzählt, wie er es damals geschafft hat. Er hat sich eine Art "Ersatz" für das Rauchen geschaffen und bei jedem Verlangen immer ein Glas Wasser getrunken. Er sagt, dass hat ihn irgendwie gesättigt und er hat sich schnell dran gewöhnt, sodass er praktisch eine ungesunde mit einer gesunden Sucht ersetzt hat
Muss ja kein Wasser sein, aber vielleicht suchst du dir irgendwas, was du stattdessen "zelebrierst".

Viel Glück!

Gefällt mir

P
pich_11875989
08.04.11 um 0:05
In Antwort auf ligeia_12638883


hol dir am besten nen boxsack oder geh ins fitnessstudio oder so, das lenkt dich ab von dem gedanken "ich könnte jetzt eine rauchen" aber das wichtigste ist das es klick macht im kopf, ich ruache seit knapp 2 jahren nicht mehr, habe damals von heute auf morgen aufgehört weil der wille da war und ich mich selbst nicht gerne mit einer zigarette gesehen habe (allgemein sehen rauchende frauen irgendwie unästätischer aus) und auch nicht irgendwann so nen faltigen mund bekommen wollte und so eine raue stimme schon paar abschreckende zeilen gelle die ersten 4 wochen waren echt die schlimmsten aber danach alles easy, man muss halt seine laune unter kontrolle kriegen, ich war unausstehlich die ersten tage.... es gibt ein buch "endlich nichtraucher" das hat bei vielen freunden geholfen, gelesen hab ich es persönlich nicht aber vielleicht hilfts dir... lg


ich sag nur supersmokerfuture.de, eine art zigarettenersatz allerdings ohne effektive verbrennung man dampft diese e-zigarette und führt dadurch nikotin in seine lunge, mit anderen worten am ersten tag schon keine lust mehr gehabt zu rauchen und seit dem es auch nicht mehr getan, nunmehr seit 2 monaten... ich wünsche allen die aufhören möchten viel erfolg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers