Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe Nikotinentzug

Hilfe Nikotinentzug

31. Januar 2007 um 22:02

Rauche seit dem 6.Dez.06 also ca. 8 Wochen nicht mehr. Habe vorher gut geraucht. Nun aber sollte man denken, das sich ein Wohlbefinden einstellt. Dem ist aber nicht so. Besonders wenn es draußen ca.12 Grad + hat, geht es mir gut bis sehr gut. Bei 0 Grad denke ich, ich müßte sterben. Ich habe ein ganz blödes Gefühl in der Brust, besonders wenn ich tief oder normal einatme. Wenn ich kurzatmig werde, werden die Beschwerden geringer. Ich habe Tabak geraucht. heute habe ich Angst, fühle mich Lungenkrank und Schwach. Komischer Weise reagiert mein Körper auf Belastung wie Fahrrad fahren usw. positiv. Die Beschwerden verringern sich.
Weiß jemand Rat, ob das alles noch normal ist, oder ob ich mit dem schlimmsten rechnen muss?.

Mehr lesen

11. Februar 2007 um 10:41

Rauchen stellt die Adern eng

Wenn wir Rauchen werden unsere Adern enger, das ist das Gefühl wenn wir glauben: Rauchen törnt an.

Wenn es kalt wird machen die Adern das selber. Kurzatmigkeit törnt dann den Kreislauf an. Es ist so was wie ein Ersatz von deinem Körper fürs Rauchen.

Lass Dich von deinem Cardiologen testen und hau rein beim Sport was geht. Damit wird niemand dick.

www.wiedernichtraucher.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2007 um 23:53

Du entgiftest! Guck mal was alles drin ist in den Glücklichmachern.

Eine Auswahl der schlimmsten Schadstoffe im Zigarettenrauch:
Giftstoffe: Acetonitril, Pyridin, Nikotin, Kohlenmonoxyd, Blausäure, Toluol, Styrol, Ethylbenzol, m,p-Xylol, o-Xylol, Naphtalin...
Krebserregende Stoffe: Benzo(a)pyren, Benz(a)anthrazen, Cadmium, Hydrazyn, N-Nitrosopyrrolidin, N-Nitrosodimethylamin, N-Nitrosonornikotin, N-Dimethylnitrosamin, N-Diethylnitrosamin, N-Ethyl-N-methylnitrosamin, Nickel, Teer, Zink...
Für diese Stoffe gibt es keine unbedenkliche Konzentration. Sie sollten auf keinen Fall in der Atemluft vorkommen! Einer der übelsten Schadstoffe ist Teer. Es wurde wegen der hohen Krebsgefahr für den Straßenbau verboten und durch Asphalt ersetzt. Wenn Sie starker Raucher sind, ist Ihre Lunge schwarz vor Teer.
Radioaktiv: Polonium 210 ist ein Alphastrahler. Es wird vom Körper absorbiert und eingelagert. Polonium 210 wirkt langfristig. Es verbleibt im Körper und ist eine der Hauptursachen für den Kehlkopf-, Bronchial- und Lungenkrebs.

Tabakassoziierte Erkrankungen
Sicher nachgewiesener Zusammenhang besteht zu folgenden
Erkrankungen: Koronare Herzkrankheit, Cor pulmonale, Aortenaneurysma, chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Schlaganfall, Pneumonie, Krebs der Lunge, Krebs im Mund-, Nasen- und Rachenraum, im Kehlkopf, in der Speiseröhre, der Bauchspeicheldrüse und der Blase.

Was darf der Raucher alles mitrauchen?
Inzwischen hat die Tabakindustrie Zusatzstoffe veröffentlicht, die den Zigaretten beigemischt werden. Das Verbraucherministerium hat sie ins Netz gestellt: http://www.bmelv.de, dann die Suchfunktion (mit "Tabak") benutzen.

Alles klar?
Wir versuchen ein paar Zusatzstoffe zu erläutern:

Menthol
Menthol weitet die Bronchien und die Lungenbläschen. Raucher können mehr Rauchgas tiefer inhalieren.

Mentholzigaretten sind bei Kindern beliebt. Sie lieben den Pfefferminzgeschmack. Und weil Menthol die Atemwege öffnet und das Nikotin bis in die letzten Bläschen in der Lungenspitze einströmen läßt, kann Nikotin in das junge Gehirn einschlagen wie ein Blitz.

Ein Kind kann dadurch von der ersten Zigarette an süchtig werden.

Kakao
Theobromin öffnet ebenfalls die Bronchien. Woher es kommt? Es ist ein Verbrennungsprodukt von Kakao. Deshalb kommt auch Kakao in unsere weißen Lieblinge.

Honig und Karamell
Die beiden sorgen nicht nur für den süßlichen Geruch der Zigaretten. Honig und Karamell sind zuckerhaltig.

Und wird Zucker verbrannt, dann entsteht Acetaldehyd. Diese Substanz hat gleich zwei Wirkungen. Erstens macht sie selbst süchtig. Und zweitens potenziert sie die Wirkung des Nikotins.

Vanille
Auch Vanille duftet. Aber es hat noch eine andere Wirkung.

Vanille erhöht den pH-Wert des Rauches. Schon vor mehreren Jahren entdeckte man, dass sich das Nikotin bei erhöhtem pH-Wert leichter vom Teer trennt. Tabak mit niedrigem Nikotingehalt wird dadurch verbessert und kann zu normalen Zigaretten verarbeitet werden.

Light-Zigaretten gehören dazu. Durch den Vanillezusatz kommt trotz Light-Tabak die gleiche Menge Nikotin ins Blut des Rauchers.

Ammoniak
Nikotin ist wasser- und fettlöslich. Ammoniak macht das Nikotin vor allem noch besser fettlöslich.

Nun kann das Nikotin noch schneller die Schichten des Gewebes durchdringen und zügig durch die Lunge ins Gehirn gelangen.

In USA konnte man nachweisen, dass dem Tabak Ammoniak zugesetzt wurde.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club