Home / Forum / Fit & Gesund / HILFE NEURODERMITIS!!!

HILFE NEURODERMITIS!!!

6. August 2007 um 19:34


hallo!

Ich habe schon von klein auf Neurodermitis und
bekomme es einfach nicht weg! Ich bin jetzt 15.
Ich habe eig schon alles probiert... als ich
ganz klein war eine Darmspülung oder so.. hatte aber
nur eine Zeit geholfen. Dann bis jetzt eig immer
Cremes .. hauptsächlich mit Kortison! Das ist ja so
schlecht auf dauer! Ich versuche es immer mit anderen
Cremes.. also nur Pflegecremes oder so. geht auch
wenns gerade nicht so arg ist!
aber mir geht dieses ständige eincremen am ganzen
Körper langsam total auf die Nerven.
Als ich mit 8 oder 9 in Tunesien war hat mir das Meer
sehr sehr gut getan, was in Italien aber nicht der
Fall war.
Ich habe auch schon einen Allgergietest machen lassen.
Kam aber nichts dabei raus! Zur Zeit habe ich es am
meisten bei den Händen und seit kurzem .. ok 2 Monate
oder so .. wieder am ganzen Körper verteilt.. aber
nur leicht ! Ja bei mir hat es auch was mit der Psyche
zu tun aber da muss es doch noch andere Sachen geben
als nur cremes?? Hilfreiche andere Sachen meine ich..

Ich hoffe jemand in diesem Forum hat Erfahrung damit!
Würde mich sehr freuen wenn sich jemand meldet!

Mehr lesen

7. August 2007 um 13:27

Du Arme
Grüß dich,

es tut mir sehr leid, dass es dir momentan so schlecht geht. Gib die Hoffnung nie auf, dass du etwas findest, was dir hilft und wenn es nur über einen gewissen Zeitraum ist.
Ich habe selbst seit 39 Jahren ND. Ich weiß gut, wovon du sprichst. Die Cremerei von außen hilft bestimmt nicht auf Dauer, aber ich persönlich würde ohne Salben durchdrehen. Doch versuche ich auch innerlich meine Haut zu unterstützen. Immer wieder versuche ich etwas neues und immer wieder finde ich auch etwas, was mir hilft. Momentan geht es mir gut, indem ich Aloe Vera einnehme (alledrings die 9-fache Menge der empfohlenen Dosis), mein Gesicht (ist bei mir hauptsächlich betroffen)und den gesamten Körper mit einem Aloe Gel eincreme. Nur das Gesicht braucht zusätzlich Fett. Und ich nehme noch Schwarzkümmelöl. Solange es mir gut geht, werde ich damit weiter machen.
Natürlich spielt die Psyche auch eine Rolle. Wenn ich zu wenig schlafe, Streß habe, geht es mir deutlich schlechter, trotzdem ist ND keine psychische Krankheit. Lass dir das nicht einreden. Vielleicht stellst du auch eines Tages fest, welche Diät du halten kannst, um dein Hautbild zu verbessern. Ich bin erst in letzter Zeit drauf gekommen, dass ich keine Hefe vertrage.
Dein Salzwasserproblem habe ich auch. Wenn ich höre, dass anderen das tote Meer gut tut, kann ich das nie verstehen. Bei mir verschlimmert sich der Zustand im Urlaub am Meer immer erst einmal heftig. Am Schluß kurz vor dem Ende vertrage ich das Wasser dann gut.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 18:58

Stoffwechselproblem
Hallo,

ich litt 10 Jahre unter Neurodermitis bzw. Schuppenflechte. Ich suchte mehrere Ärzte auf, allerdings waren die sich nicht einig darüber, was ich denn nun eigentlich habe.
Mit ca. 23 verschlimmerte sich meine Haut, der Juckreiz
wurde unausstehlich und alle Salben, etc. halfen nichts mehr.
Schließlich nahm ich Kontakt zum bundesdeutschen Verband Neurodermitiskranker auf, die mir hilfreiche Infos und Literaturtipps bezüglich der Krankheit gaben.
Ich las viel dazu und erfuhr, dass Neurodermitis sehr wohl nicht nur ein Hautphänomen an sich ist, sondern eigentlich ein Stoffwechselproblem darstellt. D.h. man muss die Krankheit auch von innen heraus bekämpfen. Als erstes schickte ich über meinen Hautarzt eine Stuhlprobe ein, die zeigte, dass meine Darmflora enorm geschädigt war. Da eine gesunde Darmflora wichtig ist für die Vitaminaufnahme, konnte ich davon ausgehen, dass meine Haut zu wenig Vitamine bekam. Vor allem Vitamin B wirkt sich auf die Haut aus.
Somit war meine Therapie klar:
als erstes musste der Darm saniert werden, dann mussten ausreichend Vitamine zur Gesundung der Haut zugeführt werden.
Ich trank 3x täglich 100ml Kanne Brottrunk und schluckte dazu jeweils ein Vitamin-B-Präparat (normaldosiert), also drei Kapseln Vitamin B pro Tag.
Nach drei Tagen war der Juckreiz weg, und meine Haut war nach ca. 3 Wochen so zart und glatt wie nie.
Ich führte die Therapie noch weitere 6 Wochen durch. Während dieser Therapie verwendete ich unterstützend Salben/ Bäder der firma "siriderma". Allerdings nicht regelmäßig, sondern nur gelegentlich. Viel wichtiger war bei mir Brottrunk + Vitamin B.
Bei mit hats wunderbar geholfen, ich bin nun 28 und habe seit 5 Jahren keine Hautprobleme mehr.
Wichtig ist, dass du während der Therapie folgende Dinge nicht zu dir nimmst:
- Alkohol
- Zucker bzw. Süßigkeiten
- Fruchtsäfte

Alle diese Lebensmittel benötigen bei der Verdauung große Mengen an Vitamin B und müssen gemieden werden.

Wenn du noch Fragen hast, dann mail mir einfach.

Gruß
Barbara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 20:27
In Antwort auf eireen_11919976

Stoffwechselproblem
Hallo,

ich litt 10 Jahre unter Neurodermitis bzw. Schuppenflechte. Ich suchte mehrere Ärzte auf, allerdings waren die sich nicht einig darüber, was ich denn nun eigentlich habe.
Mit ca. 23 verschlimmerte sich meine Haut, der Juckreiz
wurde unausstehlich und alle Salben, etc. halfen nichts mehr.
Schließlich nahm ich Kontakt zum bundesdeutschen Verband Neurodermitiskranker auf, die mir hilfreiche Infos und Literaturtipps bezüglich der Krankheit gaben.
Ich las viel dazu und erfuhr, dass Neurodermitis sehr wohl nicht nur ein Hautphänomen an sich ist, sondern eigentlich ein Stoffwechselproblem darstellt. D.h. man muss die Krankheit auch von innen heraus bekämpfen. Als erstes schickte ich über meinen Hautarzt eine Stuhlprobe ein, die zeigte, dass meine Darmflora enorm geschädigt war. Da eine gesunde Darmflora wichtig ist für die Vitaminaufnahme, konnte ich davon ausgehen, dass meine Haut zu wenig Vitamine bekam. Vor allem Vitamin B wirkt sich auf die Haut aus.
Somit war meine Therapie klar:
als erstes musste der Darm saniert werden, dann mussten ausreichend Vitamine zur Gesundung der Haut zugeführt werden.
Ich trank 3x täglich 100ml Kanne Brottrunk und schluckte dazu jeweils ein Vitamin-B-Präparat (normaldosiert), also drei Kapseln Vitamin B pro Tag.
Nach drei Tagen war der Juckreiz weg, und meine Haut war nach ca. 3 Wochen so zart und glatt wie nie.
Ich führte die Therapie noch weitere 6 Wochen durch. Während dieser Therapie verwendete ich unterstützend Salben/ Bäder der firma "siriderma". Allerdings nicht regelmäßig, sondern nur gelegentlich. Viel wichtiger war bei mir Brottrunk + Vitamin B.
Bei mit hats wunderbar geholfen, ich bin nun 28 und habe seit 5 Jahren keine Hautprobleme mehr.
Wichtig ist, dass du während der Therapie folgende Dinge nicht zu dir nimmst:
- Alkohol
- Zucker bzw. Süßigkeiten
- Fruchtsäfte

Alle diese Lebensmittel benötigen bei der Verdauung große Mengen an Vitamin B und müssen gemieden werden.

Wenn du noch Fragen hast, dann mail mir einfach.

Gruß
Barbara

Verschieden
Hallo Barbara,

von deiner Therapie hörte ich auch schon, bzw. ich habe sie auch schon versucht. Auch ich kam durch einen ND. Verband auf den Brottrunk. Bei mir wurde alles nur noch schlimmer. Heute weiß ich, dass ich Hefe nicht vertrage. In keiner Form. Also auch kein Sauerteigbrot und kein Backfermentbrot. Darum funktionierte das mit dem Brottrunk bei mir nicht. Das Aloe Vera wirkt sich allerdings auch positiv auf die Darmflora aus. Vitamin B nehme ich auch.
Siriderma Produkte habe ich noch nie angewandt, auch wenn ich davon gehört habe. Aber alles von außen ist bei mir ganz kompliziert.
Ich freue mich sehr, dass es dir so gut geht und drück die Daumen, dass es ganz lange so bleibt.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2007 um 9:29
In Antwort auf bala_12245282

Verschieden
Hallo Barbara,

von deiner Therapie hörte ich auch schon, bzw. ich habe sie auch schon versucht. Auch ich kam durch einen ND. Verband auf den Brottrunk. Bei mir wurde alles nur noch schlimmer. Heute weiß ich, dass ich Hefe nicht vertrage. In keiner Form. Also auch kein Sauerteigbrot und kein Backfermentbrot. Darum funktionierte das mit dem Brottrunk bei mir nicht. Das Aloe Vera wirkt sich allerdings auch positiv auf die Darmflora aus. Vitamin B nehme ich auch.
Siriderma Produkte habe ich noch nie angewandt, auch wenn ich davon gehört habe. Aber alles von außen ist bei mir ganz kompliziert.
Ich freue mich sehr, dass es dir so gut geht und drück die Daumen, dass es ganz lange so bleibt.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Problem
Hallo Heike,

ja, ich hab schon öfter davon gehört, dass manche die Hefe nicht vertragen. Das Teuflische an der Krankheit ist die Tatsache, dass es keinen universellen Heilungsweg gibt.
Im Endeffekt kann jeder nur ausprobieren und sich das, was für ihn am besten hilft, herauspicken.
Ist zwar traurig, aber wahr.

Ich wünsch dir alles Gute
Barbara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2007 um 15:20

Neurodermitis
Hallo,

also viele Studien mit Neurodermitis-Personen haben schon gezeigt, dass Silber in geringer Konzentration helfen kann. Da gibt es sehr gute Studien bzgl. der MicroSilver-Pflege-Serie.

Sie ist zwar recht teuer, jedoch aber auch ziemlich ergiebig. Man sollte die Anwendung regelmäßig durchführen.

Du kannst ja mal unter dieser Adresse hier schauen, da kaufe ich immer ein.

http://www.naturalandstyle.de/index.php/cat/c103_M-icrosilver.html

Viele Grüße
Sandra.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2007 um 15:27

Studien
Hallo,

also viele Studien mit Neurodermitis-Personen haben schon gezeigt, dass Silber in geringer Konzentration helfen kann. Da gibt es sehr gute Studien bzgl. der MicroSilver-Pflege-Serie.

Sie ist zwar recht teuer, jedoch aber auch ziemlich ergiebig. Man sollte die Anwendung regelmäßig durchführen.

Du kannst ja mal unter dieser Adresse hier schauen, da kaufe ich immer ein.

http://www.naturalandstyle.de/index.php/cat/c103_M-icrosilver.html

Viele Grüße
Sandra.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 13:04

Das freut
mich dass mir so viele geantwortet haben!
Danke nochmal!
Also ich werde mir noch überlegen was ich nun als
erstes ausprobiere. Was ist den dieser Bottrunk da genau? Woher bekomme ich den? Habe noch nie davon gehört.

mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 19:16
In Antwort auf hylda_12733632

Das freut
mich dass mir so viele geantwortet haben!
Danke nochmal!
Also ich werde mir noch überlegen was ich nun als
erstes ausprobiere. Was ist den dieser Bottrunk da genau? Woher bekomme ich den? Habe noch nie davon gehört.

mfg

In Eile
Ich bin in Eile, darum im Telegrammstil.
Es gibt zwei, von denen ich weiß: "Kwasz" von Demeter und Kanne Brottrunk. Das gibt es im Reformhaus, Bioladen, Drogerie.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 19:59

Neurodermitis Behandlung
Diese Antwort geht absolut in die richtige Richtung.Nur darauf achten dass man das richtige Produkt verwendet, auch bei MicroSilver gibt es innerhalb der Serie verschiedene Produkte. Bei Interesse gebe ich gerne genauere Informationen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2007 um 17:23

Wirkendes mittel!!!
hey!kenn da ein total tolles öl das neurodermitis heilt und hautkrankheiten allgemein...schau mal unter www.grazja-oil.es ich habs selber auch benutzt weil ich pigmentflecken hatte und es hat geholfen!die haben erst vor kurzem die hp geändert und ich hab von denen eine mail bekommen dass sie dieses öl ab nächster woche wieder verkaufen weil es nichts mehr mit anderen websites zu tun hatte.der kostenpunkt liegt bei ca 17 inkl. versandkosten.also ich sags euch des wirkt wirklich gutun auf der hp sind auch vorher/nachher bilder zu sehen.unglaublich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2008 um 13:44

Hilfe bei Neurodermitis
Hallo, wir hatten das Problem 15 Jahre lang bei meinem Mann. Er hatte ganz offene Beine, an den Händen, im Schritt etc. . Er hat nur mit starkem Cortison in Tablettenform und Cortisoncremes gelebt. Dann haben wir uns irgendwann als wir fast am verzweifeln waren mit dieser Krankheit mal auseinandergesetzt. Es ist alles zusammenhängend mit unserem Darm, mit Übersäuerung.... etc. Wir sind dann auf Nahrungsergänzung umgestiegen. Nach 3 Monaten war er eigentlich beschwerdefrei. Er nimmt diese natürlichen Stoffe jetzt immer zu sich und aus Überzeugung sind wir in den Direktvertrieb mit eingestiegen. Das grandiose dabei ist nämlich, die Produkte gibt es nicht auf dem freien Markt wie z. B. in Apotheken, Drogerien,,... man kann sie nur über die Firma direkt beziehen.
Ich kann es für Dich arrangieren, dass Du das Produkt ebenfalls direkt zur Dir nach Hause bekommst - es kostet inkl. Versand 37, 32 Euro / Monat.
Aber ich kann Dir sagen, wenn Du das nimmts gibst Du Deinem Körper wirklich alles was er braucht und Du wirst sehen, es wird Dir zunehmend besser gehen. Nicht nur in Bezug auf Deine Haut, das ganze Wohlbefinden wird gesteigert.

Wenn Du nähere Infos haben möchtest kannst Du mich auch gerne anrufen. Ich bin täglich erreichbar unter der Nummer 07402/7276.
Lg Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2008 um 22:45

Das kenne ich auch Alles!!!
Hallo,

ich bin schon ein bißchen älter als Du - inzwischen 37J., aber das Problem kenne ich ebenfalls.

Ich kam mit Neurodermitis auf die Welt, wobei der Titel damals nicht geläufig war.
Meine Eltern schleppten mich von Arzt zu Arzt. Wir wurden sogar ernsthaft gefragt, ob wir auf einem Bauernhof leben würden oder ob es bei uns viel Ungeziefer gäbe...

In der Pubertät ging es dann erst so richtig los - überall rote, juckende Stellen.
Schön sichtbar für jedermann, sogar im Gesicht und am Hals...

Kortison war inzwischen mein "täglich Brot" - gewirkt hat es auf Dauer nicht wirklich!

Es ging mal besser, mal schlechter - manchmal war relativ lange Ruhe und plötzlich, von heute auf morgen: ein neuer extremer Schub!

Besonders belastend: dieser ewige, nicht verschwinden wollende Juckreiz...
Höllenqual - mein Freund juckte schon solidarisch mit!

Zum Kortison kam also auch noch Antihistaminikum gegen das penetrante Jucken, aber davon wurde ich immer sooo... müde!

Ich habe sehr viel ausprobiert über all die Jahre, ich war in Kliniken, ich habe Fachliteratur gelesen, habe ich Totem Meer Salz gebadet, Eigenurin getrunken,.... - Geld ohne Ende in der Apotheke und bei Ärzten gelassen, mich bestrahlen lassen und so weiter...!

Gebracht hat das nicht wirklich etwas!

Beim letzten Klinikaufenthalt im Frühjahr 2007 wurde beim Allergietest festgestellt, dass ich gegen sämtliche Duftstoffe allergisch bin. Also, kein Parfum mehr, aber auch nichts mehr mit Duft zuhause im Badezimmer, beim Wäsche waschen,... Horror! Alles kam in den Müll, oder wurde bestenfalls noch verschenkt.
Baden wurde mir ebenfalls untersagt! Wasser trocknet die Haut aus!

Ich bekam noch mehr Antihistaminikum und wurde noch müder! Ganz prima als Mutter von zwei Kindern!

Im Sommer diesen Jahres lernte ich eine nette Frau kennen, die mir Aloe Vera Drinking Gel der Fa. LR vorstellte.
Ich war total skeptisch, aber mit dieser Krankheit wollte ich auch nicht weiterleben, jedenfalls nicht so!
Und Geld hatte ich auch schon ganz oft ganz umsonst ausgegeben.

Also, ich ging in die Vollen, habe spontan ein ganzes Jahres-Abo abgeschlossen und jetzt kommts:

Es hat geholfen, bzw. hilft weiter!

Aloe Vera reinigt den Körper von innen, entschlackt und spült somit die ganzen Giftstoffe aus dem Körper.
Es fördert die Verdauung, hilt bei über 100 Krankheitsbildern (z.B. Neurodermitis, Allergien, Bluthochdruck, Bandscheibenvorfall, Athrose, Gicht,....), und ist somit fast schon ein Wunder!!!

Mir hat es jetzt seit fast 1/2 Jahr den Juckreiz genommen, meine Haut ist super, super gut - es fällt auch meiner Umwelt auf! Man sieht es mir an: mir geht es super und ich bin total glücklich und dankbar dafür!!!

Falls Du noch weitere Infos haben möchtest, dann maile mir: radkuh@gmx.de

Ich schicke Dir auch gerne meine Telefon-Nummer.

Hoffe, Dir ein wenig Mut machen zu können und würde mich freuen, von Dir zu hören!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 12:51

SuperTipp
Hallöchen,

ich habe einen super Tipp für Neurodermitis Betroffene.
Ich habe für meinen Sohn Lars (2 Jahre) seit 15 Monaten eine Lösung gegen den ständigen Juckreiz gesucht.
Nun hab ich endlich was gefunden, wo ich sicher sagen kann es hilft dauerhaft.

Den Tipp habe ich von einer alten Bäuerin.
Im Prinzip einfach und wirkungsvoll.

Hühnerfett is die Lösung.
Ein frisches Huhn vom Markt auskochen, den Sud über Nacht kühl stellen und am nächsten Tag das Fett oben drauf abschöpfen.

Damit einfach wie mit Babyöl einschmieren und schon nach 2 Tagen sieht man Besserung. Wir benutzen es schon fast 3 Monate....es hilft garantiert.

Es riecht etwas, aber im Tausch gegen den ständigen Juckreiz nimmt man das doch gerne in Kauf.


viel erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2011 um 0:38

Das wird Schon noch
Hey,Ich Kann aus eigener Erfahrung sagen das Neurodermitis während der Pubertät verschwinden KANN.
Mein Arzt hat zwar bei mir eine Allergie festgestellt allerdings lag es daran nicht!
Unser Arzt meinte dann das man Ausführlichere Test erst nach der Pubertät machen sollte...weil das Halt währenden der Pubertät verschwinden kann.
Ich hatte die Hoffnung auch schon aufgegeben das,dass weg geht ...aber von einem Tag auf dem anderen war es weg
Also Kopf Hoch...das wird bestimmt was...und ich bin mir ziemlich sicher das man aufgrund der Heutigen existierenden Medizin das Neurodermitis bald der Vergangenheit angehört

Ps. Ich würde mal beim Duschen das Shampoo vom Toten Meer ausprobieren...ist zwar nen bissl teuerer...aber es hilft...zumindest bei mir

Ps2 . Falls du noch Fragen hast kannst mir ja ne PN schicken

Ich hoffe ich konnte helfen

Mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2011 um 22:33

Kommt mir bekannt vor...
Ich hatte als bis zur 5.Klasse am ganzen Körper Neuderemitis und jetzt nur noch Stressbedingt an den Händen und Fußrücken-bei mir ist es also auch ein Kopfding.
Von Linola Fett kann ich dir abraten(allg. fetttige Cremes.Nimm lieber Salben oder Lotions die schnell einziehen. Kortison solltest du nicht auf dauer verwenden,aber das weißt du ja.
Mir hat Ablenkung, also Sport und auch Entspannungsübungen geholfen.Außerdem eine Ernährungsumstellung, denn viele Inhaltsstoffe der modernen Lebensmittel wie Fertiggerichte, Fertigsuppen und Fastfood können Hautirritationen auslösen und chronische Hauterkrankungen wie die Neurodermitis fördern.Gaanz viel trinken ist auch sehr wichtig.
So kann man die Ursache beseitigen, anstatt sinnlos die Symptome zu behandeln.

Liebe Grüße Haselnüsschen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2011 um 8:15

Yoga & Homöopathie
Hallo
ich habe nur mit Hausstaub zu kämpfen..glücklicherweise..
Tut mir sehr leid zu lesen wie dich das ganze belastet und ich kann es nur etwas mitfühlen da eine liebe Freundin auch so stark unter neurodemitis zu kämpfen hatte. Die denkt das es zum grössten teil ihre psyche war. daher hat sie nach etwas gesucht was sie entspannt und das war oder besser ist yoga. sie sagt das ihr das super hilft und sie nur noch selten "anfälle" hat wie sie das nennt. Dazu hat sie sich noch mit alternativer medizin beschäftigt, da das Kortison wie du schon sagst auf dauer schlecht ist und sie wohl immer so müde gemacht hat! das hat dann wohl auch noch den rest hilfe gegeben. klar ist es nicht ganz weg aber es scheint besser zu sein als mit allem anderen was sie versucht hat. Wenns dich interesiert, frage ich sie noch mal genauer und lass es dich wissen?!
Ganz liebe Grüße! und halte durch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2012 um 17:32

:S
hallo, ich habe auch seit ich klein bin Neurodermittis..
ist echt scheisse.. ich habe es mal weggebracht mit zovirax-tabletten-kur..das hillft echt! danach hatte ich nix mehr etwa 3 jahre dafür herpes.. zuerst nur lippen herpes danachimmer 1mal ich jahr am ganzen körper-.-'' das bringe ich leider auch mit dem nicht weg..dan bekam ich mein Pferd..aber das musste ich nach 1monat wider weggeben..durch sie bekam ich wieder neurodermittis.. es half wider die Kur, und zusäzlich 1x in der Woche ein Salzbad,das kannst du in den Aphoteken und Drogerien kaufen und es Hilft!! ich wünsche diir gute besserung! lg Chjlli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2012 um 20:11

Es ist sehr schwer
hallo.
ich werde bald 17 und habe seit meiner Geburt Neurodermitis.
In der Grundschule wurde ich immer gehänselt wegen meiner Haut und weil ich anders war.
Meine Mama hat für einen Lebesmittel- Allergietest hunderte von Euro ausgegeben. Es hat sich herausgestellt, dass ich auf sehr viele Lebensmittel allergisch reagiere und dazu kommen noch Tiere, Hausstaub und Milben.
Zu erst schlug die Behandlung an aber nicht für lange Zeit.
Brot-Trunk und Salzwasser haben bei mir leider auch nicht geholfen.
Ich bin nun in der 10 Klasse und habe noch immer starke Hautprobleme, doch meine Mitschüler und Freunde stört es nicht, weil sie mich so kennen.
In letzter Zeit ist meine Haut sehr schlimm. Besonders im Gesicht, am Hals, Armen, Händen,Rücken,Bauch, Beinen und Füßen.
Jetzt habe ich nur Angst, weil ich nicht weiss was ich tun soll und bald mein Abschlussball auf mich zukommt.
Und noch hinzukommt, dass ich seit 2008 an Diabetes erkrankt bin und eine Lebensmittel Umstellung nicht gebrauchen kann.
Dadurch ist men Leben noch komplizierter geworden !
Kann mir jemand helfen ?
Das Leben ist mit dieser Krankheit sehr schwer, weil man andauernd angestarrt wird.
Wäre um Hilfe sehr dankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2012 um 11:37
In Antwort auf lettie_12901599

Es ist sehr schwer
hallo.
ich werde bald 17 und habe seit meiner Geburt Neurodermitis.
In der Grundschule wurde ich immer gehänselt wegen meiner Haut und weil ich anders war.
Meine Mama hat für einen Lebesmittel- Allergietest hunderte von Euro ausgegeben. Es hat sich herausgestellt, dass ich auf sehr viele Lebensmittel allergisch reagiere und dazu kommen noch Tiere, Hausstaub und Milben.
Zu erst schlug die Behandlung an aber nicht für lange Zeit.
Brot-Trunk und Salzwasser haben bei mir leider auch nicht geholfen.
Ich bin nun in der 10 Klasse und habe noch immer starke Hautprobleme, doch meine Mitschüler und Freunde stört es nicht, weil sie mich so kennen.
In letzter Zeit ist meine Haut sehr schlimm. Besonders im Gesicht, am Hals, Armen, Händen,Rücken,Bauch, Beinen und Füßen.
Jetzt habe ich nur Angst, weil ich nicht weiss was ich tun soll und bald mein Abschlussball auf mich zukommt.
Und noch hinzukommt, dass ich seit 2008 an Diabetes erkrankt bin und eine Lebensmittel Umstellung nicht gebrauchen kann.
Dadurch ist men Leben noch komplizierter geworden !
Kann mir jemand helfen ?
Das Leben ist mit dieser Krankheit sehr schwer, weil man andauernd angestarrt wird.
Wäre um Hilfe sehr dankbar.

Ich verstehe dich!!
Ich wurde auch sehr viel gehänselt.. es ist wirklich nicht einfach mit dieser krankheit! Es klingt albern aber bei mir nützt wen ich abends wenn ich im Bett liege mir etwa 10 nacheinander sage: Nein,ich kriege es nicht mehr! Seit ich mit dem Angefangen habe kommt es nicht mehr..Hiflt bei mir wirklich sehr gut! Und dazu habe ich noch so eine bodylotion.hilft total!wen du noch fragen hast kannst du mir ja ne PN schicken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 10:47

Neurodermitis ganz stark am ganzem körper
Hallo,
Ich bin 15 Jahre und seid 8 jahren habe ich Neurodermitis ganz stark am ganzem Körper!!! Es ist alles offen und rot Entzündet, Kortison hilft auch nicht mehr und jeztz frage ich mich ob bei den entzündungen villeicht Kamillentee helfen kann da der ja entzündungs hemend ist, aber das problem ist troknet dann die Haut aus ? Kann mir da villeicht jemand weiter helfen ?

Ps. Hallo niightmare villeicht helfen dir ja salzwasser bäder ,die gibt es in der apotheke das sind so totesmeer salzbäder die haben mir damals mal geholfen villeicht helfen sie dir ja auch aber ums cremen kommt man leider nicht drum herum da bei neurodermitis die haut das wasser oder fett nicht richtig speichern kann -.-

Lg freak365

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 17:08

Mein Sohn hatte Neurodermitis
Mit Betonung auf hatte. Denn er wurde klassisch Homöopathisch betreut, und ist heute ein fröhliches Kind, welches weder gecremt wird, noch irgendwelche Nahrungsmittel nicht essen darf. Meine Erfahrungen habe ich hier niedergeschrieben:
http://pagewizz.com/homoeopathie-bei-kinder-meine-erfahrung/
und noch mehr Infos zum Thema gibt es hier:
http://facettenreich.over-blog.de/article-atopisches-ekzem-kann-dagegen-tun-85838263.html

Es gibt Möglichkeiten, gebt die Hoffnung nicht auf!

LG Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2012 um 18:04

GEGEN NEURODEMITIS
http://www.lr-international-ak.com/aloe-vera/spezialpflege/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 8:53

Gegen neurodermitis
ich kann dir aloe vera drinking gel 3xtgl. 30 ml trinken sowie aloe vera emergency spray gegen den juckreiz und aloe vera soft skin creme oder microsilver(lotion u. creme) nur empfehlen .....bei fragen melde dich
lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2012 um 12:04

Stark bleiben!
Hallo ihr Lieben,

ich habe die Seite gefunden & total toll gefunden, dass man hier so zahlreiche Tipps gibt. Auch ich habe einige Tipps durchgelesen & die meisten von ihnen auch schon versucht. Ich bin selbst von Neurodermitis betroffen mittlerweile bin ich 19 Jahre & hab' auch stark damit zu kämpfen.
Im Winter ist es bei mir am Schlimmsten, da sind vor allem die Beine & die Arme & das Gesicht betroffen. Im Sommer dann aber habe ich wiederum gar nichts oder ganz wenig.
Als aller erstes muss ich sagen, dass Neuro von Nerven stammt, das heißt das es einfach viel mit unserem Inneren zu tun hat. Auch ich bin eine impulsive & launische Person (meistens hängt es auch von meinen Schüben ab!) Ihr müsst euch allerdings dagegen stellen & vor allem müsst ihr euch bewusst werden, dass ihr eben die Krankheit habt. Sagt euch öfters am Tag, dass ihr es schafft & keinen Schub bekommt, das hilft glaubt mir!
Ich habe auch Brottrunk versucht, leider muss ich sagen, dass es bei mir nicht viel bewirkt hat, aber das sollte jeder für sich testen, da jeder anders reagiert.
Dann versucht doch mal die Selbsturintherapie, klingt eklig aber es hilft. Der Prozess ist sehr lange. Nehmt einfach den Morgenurin & verteilt ihn mit einem Waschlappen bei euch auf der Haut, danach aber gut eincremen (ich benutze Linola, ist eine sehr gute Creme), da Urin ja Säure enthält & diese die Feuchtigkeit aus der Haut zieht. Es dauert länger, aber es hilft. Macht es 6- 8 Wochen das erste Ergebnis sieht man auch erst nach Wochen, also habt Geduld!
Ich würde mich auch freuen, wenn ihr weiter hin Tipps veröffentlicht, man fühlt sich dann doch geholfen & vor allem verstanden!
Danke!
Liebe Grüße, Melli
& vor allem: Gute Besserung & gutes Gelingen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 15:22

Hauptsache nicht aufgeben
Hallo,
ich kann schon verstehen, dass bei der ganzen Sache die Hoffnung flöten geht. Neben Cremes gibt es einige Therapien. Lass dich da am besten von einem Arzt beraten. Du kannst eine Lichttherapie oder eine Akupunktur versuchen. Das sind aber keine Wundermittel, der Erfolg hängt zum großen teil von deiner eigenen Einstellung ab.
Ansonsten kenne ich keine anderen Medikamente außer Salben und Cremes. Es gibt Tabletten gegen Allergien, aber bei dir konnten ja keine allergien festgestellt werden.
Wenn du weißt, dass es bei dir mit der Psyche zu tun hat, dann würde ich auch da ansetzen. Eine Anti-Stress-Therapie oder eine Psychotherapie.
Nicht aufgeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 21:35

Neurodermitis
Mir hat NEUROCRAL GEL super geholfen. Ist mit Vitamin B12 und pflanzlichen Stoffen. Bestelle es immer bei www.cd-jeans.com (bei Nahrunsergänzung)
Gruß Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2012 um 1:24

Entgiftung von innen ist wichtig!!!
Hallo niightmare


Du hast sicherlich schon von den Ärzten gehört wie Neurodermitis überhaupt entstehen kann.

Entweder ist es genetisch bedingt oder diese Krankheit entsteht aufgrund irgendwelchen Allergien, ungesunder Ernährung, Infektionen oder psychischen Belastungen.


meine Bekannte hatte gleiche Probleme wie du. Sie arbeitet als Beraterin bei einer Versicherung und musste sich jedes mal schämen , wenn sie den Kunden mit der Hand begrüßen wollte.

Sie hatte diese typische "Schuppen" an den Händen, hatte auch zig Salben, Kuren und Tablette, auch diesen Kortison probiert. Es hat aber nicht großartig was gebracht.

Irgendwann ist sie auf die Menschen gestoßen, die ihr etwas empfohlen haben.

Also man sagt, es ist schön und gut, wenn man die Hände mit entsprechenden Salben eincreamt, aber die wichtige Ursache muss man auf jedem Fall von INNEN bekämpfen.

Natürlich braucht der Körper seine Zeit, um alle Entzündungen zu heilen, doch man muss eben Geduld haben.

Also meine Bekannte hatte komplette Kur einige Monate gemacht.

Zur äußerlichen Anwendung hatte sie Melaleuka mit Camelia in Jojobaöl verwendet ( VORSICHT: nicht zu verwechseln mit herkömmlichen Melaleuka aus Apotheke oder Drogerie!!!!!). Also einfach unvedünnt auf die befallene Stelle einmassieren, mehrmals am Tag.

Und was sie äußerlich genommen hat waren:

-kaltgepresstes Lachöls in Kapseln
-Vitamin C mit Reshi
-Nachtkerzenboretschöl <<---das sind eigentlich Kapseln zum Einnehmen, meine Bekannte machte diese immer auf und hat auf betroffene Stellen aufgetragen.

Also sie hatte schon Erfolg alleine mit Melaleuka, nach 2 Wochen waren die Schuppen fast nicht zu sehen.

Doch es ist wichtig, dass man den ganzen Körper entgiftet von innen (speziel mit Vitamin c mit Reishi). Deswegen hatte sie schon paar Monate diese Kur gemacht und hatte riesen Erfolg damit.

Alles was sie verwendet hat waren natürliche biologische Nahrungsergänzungsmitteln ohne jeglichen Neben- oder Wechselwirkungen.

Was man alles verschrieben bekommt, das ist doch reine CHEMIE!!! Man heilt (wenn überhaupt) eines und gleichtzeitig macht anderes kaputt. Ich sag nur KORTISON .....

Finger weg von CHemie!!!

Also du kannst dir überlegen wie du das machen willst und bei allen Fragen helfe ich dir gerne!!!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2013 um 21:42

Hallo liebe Mitbetroffende
Erst mal zu meiner Person :

Ich bin 20 Jahre alt & habe seit ich ein paar Monate alt war Neurodermitis.

Als ich klein war am ganzen Körper,blutig,nässend und teilweise mit entzündeten Pickeln.

Als ich älter würde,nicht mehr überall und auch nicht mehr immer schlimm.

Mittlerweile,also seit bestimmt 3 Jahren,kratze ich mich kaum noch so auf,dass ich blute,habe allerdings meine Neurodermitis nicht mehr überall.

Als nachfolge des Kratzens ist mir an den Armen und am Dekoltee leider einer Elefantenhaut geblieben,ich hoffe du weißt was das ist.

Früher habe ich auch psychisch sehr darunter gelitten,mich nicht in der Öffentlichkeit gekratzt,einen Schal getragen damit man meinen aufgekratzten Hals nicht gesehen hat,im Sommer nie mit kurzen Shorts rumgelaufen usw.


Mitterweile gehe ich völlig anders damit um und habe auch eine entsprechende Pflegeroutine,die mir sehr gut hilft.
(Heißt allerdings nicht,dass sie dir auch hilft,denn es gibt so viele verschiedene Arten von Neurodermitis & was man verträgt und was nicht).

Also erstmal zum Psychischen :


Ich habe und musste eines lernen,akzeptieren und VERSTEHEN:

Das ist meine 'Krankheit',sie gehört zu mir.
Ich habe keine gesunde Haut,aber das ist keinesfalls schlimm,das ist eben so.

Hört sich doof an ich weiß,aber das zu akzeptieren hat mir viel Ruhe gebracht. Immerhin habe ich auch einiges ausprobiert,sei es Kortison,Fettcremes in Maßen,Tannolact baden etc.

Nun zur Pflege:

Ich dusche (auch wenn es sich eklig anhört,was es aber mit entsprechender Pflege nicht ist), alle zwei Tage.
Das ist genau der Mittelpunkt wo meine Haut 'gesäubert' werden muss,3 Tage würde sie sich nur noch beschweren.

Ich dusche nicht zu heiß,damit meine Haut nicht zu gereizt wird,benutze Alverde Produkte,momentan ein Peeling für den Körper um die Schüppchen zu entfernen. Allerdings vertrage ich selten lange das gleiche Duschgel,also wechsel ich immer mal.
Danach dusche ich mich noch mal kurz etwas kühler ab,direkt ins Handtuch ohne Rubbeln etc.

Gesicht peele ich auch mit schonenden Produkten,aber auch nur 1-2 mal in der Woche. (Wobei ich im Gesicht sehr viele Dinge vertrage).

Dann benutze ich wegen meiner Elefantenhaut oberhalb der Körpers Niveacreme aus der Dose,weil sie wirklich lang hält ohne zu fetten und ohne meiner Haut nicht die verlangte Feuchtigkeit zu geben.

Unterhalb meines Körpers bin ich eigentlich recht wenig empfindlich,benutze aber trotzdem eine Bodycreme von Yves Rocher für sehr trockene Haut.

Für mein Gesicht hab ich mittlerweile eine Routine,die ich aber nicht empfehlen würde wenn man sehr empfindlich im Gesicht ist,falls du das noch wissen möchtest,schreibe ich dir das gern.

Ansonsten passe ich auf Parfum nur auf die Haare,nicht an den Hals,Haare wasche ich nur über dem Waschbecken damit kein Shamoo an den Hals kommt,trage keine kratzige Wolle und probiere auch nicht einfach mal irgendwelches Zeugs aus,wenn es mir jemand anbietet.

Kortison benutze ich nur sehr sehr sehr selten,wenn etwas nicht heilen würde etc.

Zudem schlafe ich nur in Microfaser Bettwäsche,aber dass muss jeder für sich selber wissen,ob er es vertägt.

Man sollte aufpassen dass es nicht zu warm im Zimmer ist,damit zu während des schlafens nicht schwitzt & ich trage auch meistens wenig Klamotten Nachts,damit ich nicht so schnell schwitze.


Ja ansonsten,denke ich waren das meine Tipps,bzw wie ich damit umgehe.

Entschuldige dass dieser Beitrag so ein langer Text geworden ist.

Alles Gute & viel Gesundheit wünsche ich dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2013 um 18:52

Neurodemitism Hilfe
Neurodemitism ist eine sehr schwere form von Allergie.
Leider heute zu tage die Ärzte nehmen nicht ernzt Probleme von Ihre Patienten. Verschreiben oft krankmacher, der auf andere seite hilft und anderes macht uns krank.
Allergieauslösser: glutenhaltiges Getreide, Eier, Milch, Fisch, Erdnüsse, Sellerie, Senft, Aromastoffe, Farbstoffe, Konservierungstoffe, Antioxidantien, Geschmacksverstärker, Verdickungs- und Geliermittel, Trennungs- und Überzeugungsmittel Das schlimmste sind kreuz Allergien, die auch Du es warschanlich hast. Deine Immunsystem ist geschwächt durch Z.B Stress, Fettstoffveckselstörung, Ernährung, Klima,Überempfindlichkeit, Psyche, Fehlbesiedlung im Darf. uns verstärkt deine Symptome.Meinstens Milch produkte und Früchtsäure sind Gift für Neurodemitiker. Segr gute sind LinolaFett Produkte. Aber auch naturprodukte wie: Nachkerzenöl Oral und Äusserlich, Olivenöl. Verzicht auf Milchprodukte, huner Ei, Zucker und Süßichkeit, Fleisch, Obst und zusatzstoffe.
Ich hoffe konnte ich dir ein wenig helfen.
Gutte Besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2013 um 0:06

Ich auch..
hi
ich hab auch neurodermitis, aber nicht wirklich doll :b
ich hab die flecken immer auf der brust und am hals..
ich schmier mir nach dem duschen immer vaseline darauf, das hilft wohl gut.. aber vllt nur weil es bei mir nicht so doll ist..
ich würde es auf jeden fall mal versuchen
liebe grüße )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2013 um 23:06

Unsere Erfahrung
Hallo niightmare, unsere Tochter ist 18 Monate alt und hatte am ganzen Körper Neurodermitis. Wir waren schon 2 mal in der Spezialklinik Neukirchen aber das Hautbild hatte sich dadurch nur etwas verbessert. Dann sind auf die Creme Euten in einem Forum gestoßen und haben diese angewendet und mit Erfolg denn nach 3 Tagen war ihr Hautbild zu 95 % stabil. Ich kann nur jedem empfehlen diese Creme auszuprobieren. Die Firma Bioeliksir bietet sogar eine Geld zurück Garantie an. Unser Tochter geht es jetzt gut und wir freuen uns mit jeder Mail die uns erreicht wo die Creme auch geholfen hat. www.emilybrandenstein.de Gruß Motti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2013 um 13:54

Hallo Ratsuchende !
Ich kann Dir aus vollstem Herzen jemand empfehlen,der Dir hilft.

Mein Vater war bei ihm,auch mit Neurodermitis,alles ist nach so vielen Jahren Leidensweg weg.
Du mußt natürlich dafür offen sein.

Der Mann ist Heiler,er heißt Schulz,ereichen unter 033205 252388 oder 0151 433 76 379

Du mußt sagen,dass Du auf Empfehlung kommst,weil die Termine sehr gefragt sind.

Ich drück die Daumen

Merzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 14:37

Auf Pfeffer und Silikon verzichten
Das sind meine beiden Tipps und durch den Verzicht habe ich die Neurodermitis weitestgehend im Griff. Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch klappt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 15:04

NeuroPsori Pflege
Das ist Hilfe der Natur, schnell und zuverlässig und das ohne Kortison.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2013 um 18:00

Neurodermitis Hilfe
Alle Haut kKrankheiten sind heilbar mit eine kombination von Yoga,Ayurveda,und Kräuter Therapie.Bitte melden sie sich bei Oksana Tel.017679752711 oder E-Mail;gs96267@googlemail.com

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2013 um 13:51

Leider nicht heilbar
Hallo Gurwinders schön währe es, aber leider gibt es keine Wunder mehr auf diese Welt, Gottes Sohn lebt nicht mehr.
Mache dich wegen dem schnöden Geld nicht undglücklich und verspreche mit deinem Produkt die Heilung dem einzigen dem deine Werbung nutzen tut ist dein Geldbeutel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2013 um 13:52
In Antwort auf qusay_12170353

Neurodermitis Hilfe
Alle Haut kKrankheiten sind heilbar mit eine kombination von Yoga,Ayurveda,und Kräuter Therapie.Bitte melden sie sich bei Oksana Tel.017679752711 oder E-Mail;gs96267@googlemail.com

Leider nur eine Illusion
Hallo Gurwinders schön währe es, aber leider gibt es keine Wunder mehr auf diese Welt, Gottes Sohn lebt nicht mehr.
Mache dich wegen dem schnöden Geld nicht undglücklich und verspreche mit deinem Produkt die Heilung dem einzigen dem deine Werbung nutzen tut ist dein Geldbeutel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2013 um 12:59

Lichttherapie
Also ich habe immer wieder gehoert, dass die Lichttherapie helfen soll. Ich habe also im Internet nach einem Lichttherapiegeraet geschaut und ein Produkt bestellt. Obwohl ich zu Beginn etwas zweifelte, hat es wirklich geholfen. Ich wuerde es dir empfehlen. War zwar etwas teuer, aber jeder Cent hat sich gelohnt.

http://www.wellango.de/UV-Lichttherapiegeraete/Davita-SkinLight-SL-UVA-Kamm-Stab.html

Viel Glueck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 15:06

NeuroPsori
Lese hier gerade ich kann mich nur Petra1515 anschließen, ich benutze NeuroPsori und die PSO IntensivCreme habe mich beim Hersteller beraten lassen 06332-56980 sind dort sehr nett und Hilfsbereit und sehr kompetent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 13:46

Warnung
Hallo,

ich bin eine Mutter, die einen Fehler begangen hat und diese Creme bestellt hat. Um andere Mütter zu warnen, habe ich mich hier angemeldet.

Mein Hautarzt sowie eine Freundin aus der Naturkosmetikbranche haben nach diese Creme recherchiert, nachdem ich stutzig wurde, weil....
1.) die Haut meines Kindes sofort nach Auftragen rot wurde und sie vor Schmerzen weinte
2.) ich erst aus der Verpackungsbeilage erfahren habe, dass die Creme nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren ist.
3.) in Foren oft die gleiche Mutter über diese Creme berichtet, mit Vorher-Nachher-Fotos von ihrem Kind
4.) diese Mutter erst auf meine eMails reagierte, NACHDEM ich die Creme an die Firma zurück gesendet habe. Komisch!??!
5.) der Hersteller auf seiner Internetseite keine komplette Liste aller Inhaltsstoffe der Creme veröffentlicht.
6.) die ganze Cremepackung meiner Meinung nach nicht sehr seriös aufgemacht ist, mit verrutschten Aufklebern zum Beispiel.

Bitte bestellt euch diese Creme nicht, sondern hört auf euren Hautarzt!

Hauptargument persönlich bei mir war: In Kroatien war die Creme bereits einmal verboten, weil Kortison darin gefunden wurde. Es gab vom kroatischen Gesundheitsministerium dazu eine Warnung. Guckt mal hier: http://www.zdravlje.hr/novosti/ostale_vijesti/ministarstvo_zdravlja_povuklo_s_trzista_kremu_za_njegu_koze_euten

Von der Verunreinigung soll zwar nur eine Charge betroffen gewesen sein, aber ich traue der Aussage nicht.

Alle Infos habe ich an die Redaktion der Zeitschrift Eltern" weiter geleitet, weil diese "indirekt" über die oben genannte Mutter und deren "Zaubercreme" berichtet haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 17:34

Ernährung + Psyche + Luft
Ich habe teilweise richtig starke Neurodermitis, dann wieder gar nicht.
Habe festgestellt, dass es an zu trockener Luft und auch an der Ernährung liegt. Wenn ich Zucker, Milchprodukte und Weizen meide wird es besser. Richtig schlimm kann es bei psychischem Druck werden. Wenn ich mich eingeengt fühle oder zu gestresst bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2014 um 13:32

Neurodermitis überwunden!
Hi erstmal

zuerst einmal über mich: Ich bin selbst 18 Jahre alt und habe von Geburt an Neurodermitis, meine Eltern gingen also einen langen und anstrengenden Weg mit mir. Ich hab also mittlerweile echt Erfahrungen gesammelt und versuch die jetzt auch im Internet weiterzugeben.

Neben ganz vielen ERNÄHRUNGSSACHEN (kein Müsli mit Haselnussspuren, Ziegenmilch anstelle von Kuhmilch, keine künstlichen Farbstoffe wie in Cola und Smarties) hat mir meine Mutter als PTA auch unwahrscheinlich viele Cremes aus der Apotheke mitgebracht - dazu: CREMES MIT UREA haben bei mir immer den Juckreiz "ausgebrannt". Kurz unangenehm aber manchmal hat alles Kratzen nichts gebracht und nach dem "ausbrennen" war es weg. Noch ein komischer Tipp, der vill nur mir hilf ich weis es nicht: Wenn ich heute manchmal Juckreiz habe (und ich habe wirklich eine TOP Haut mittlerweile, was bei den meisten Betroffenen nach der Pubertät übrigends der Fall ist also Kopf hoch!!) jedenfalls lasse ich heute als zuerst warmes und dann immer heißeres Wasser über die betroffenen Stelle laufen, bis man sich fast schon verbrüht - klingt brutal aber durch die Wärme steigert sich zuerst der Juckreiz und nach der enormen Hitze - die ich als sehr wohltuend empfinde- ist der Juckreiz komplett weg.

An ARZNEIMITTELN kann ich dir nur aus ganzem Herzen Neythymun empfehlen. Das waren Tropfen die ich im Kleinkindalter von einem Homöopathen in Saarbrücken verschrieben bekommen hatte.
Er hatte wohl etwas ausergewöhnliche Untersuchungsmethoden, allerdings habe ich- in Verbindung mit einer leichten Cortisonpfelge in der ersten Woche- KOMPLETT alle offenen Stellen, jede Rötung wegbekommen! (voher am ganzen Körper!)
Meine Eltern hatten damit ihren ersten Durchbruch nach jahrelanger Suche, Mutter-Kind-Kuren und hunderten von Cremes und Arzneien.

Neythymun oral wie das Wundermittel hieß, gibt es heute nurnoch in Spritzenform wie ich gehört habe. Du kannst ja mal recherchieren von welchem Hersteller es war oder deinen Arzt fragen

Ich hoff ich konnte helfen, mein persönlicher Tipp zum Schluss: Viel Bewegung in der frischen Luft und vor allem, viel Schlaf VOR Mitternacht!!
LG und viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2014 um 18:56

Von Neurodermitis geheilt
Ich bin von starker neurodermitis geheilt mit Aloe vera aus meiner aloe vera zimmerpflanze! das ist billig und so gut wie kostenlos! Ich habe seit meiner kindheit neurodermitis und habe sie jetzt endlich los. Ich reibe das aloe vera innere auf die Haut und der Juckreiz ist komplett verschwunden. Die Haut ist ganz weich geworden. Ich kann es noch garnicht fassen nach all den Cremes und Mitteln - das Cortison habe ich seit einem Monat abgesetzt ! Es lohnt sich das auszuprobieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2014 um 19:04
In Antwort auf gwen_12301438

Warnung
Hallo,

ich bin eine Mutter, die einen Fehler begangen hat und diese Creme bestellt hat. Um andere Mütter zu warnen, habe ich mich hier angemeldet.

Mein Hautarzt sowie eine Freundin aus der Naturkosmetikbranche haben nach diese Creme recherchiert, nachdem ich stutzig wurde, weil....
1.) die Haut meines Kindes sofort nach Auftragen rot wurde und sie vor Schmerzen weinte
2.) ich erst aus der Verpackungsbeilage erfahren habe, dass die Creme nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren ist.
3.) in Foren oft die gleiche Mutter über diese Creme berichtet, mit Vorher-Nachher-Fotos von ihrem Kind
4.) diese Mutter erst auf meine eMails reagierte, NACHDEM ich die Creme an die Firma zurück gesendet habe. Komisch!??!
5.) der Hersteller auf seiner Internetseite keine komplette Liste aller Inhaltsstoffe der Creme veröffentlicht.
6.) die ganze Cremepackung meiner Meinung nach nicht sehr seriös aufgemacht ist, mit verrutschten Aufklebern zum Beispiel.

Bitte bestellt euch diese Creme nicht, sondern hört auf euren Hautarzt!

Hauptargument persönlich bei mir war: In Kroatien war die Creme bereits einmal verboten, weil Kortison darin gefunden wurde. Es gab vom kroatischen Gesundheitsministerium dazu eine Warnung. Guckt mal hier: http://www.zdravlje.hr/novosti/ostale_vijesti/ministarstvo_zdravlja_povuklo_s_trzista_kremu_za_njegu_koze_euten

Von der Verunreinigung soll zwar nur eine Charge betroffen gewesen sein, aber ich traue der Aussage nicht.

Alle Infos habe ich an die Redaktion der Zeitschrift Eltern" weiter geleitet, weil diese "indirekt" über die oben genannte Mutter und deren "Zaubercreme" berichtet haben.

Von Neurodermitis geheilt
Hallo! ich habe oben schon diesen Text gepostet und schicke es auch hier nocheinmal, denn ich denke die Lösung die ich gefunden habe ist auch ideal für Kinder geeignet. (Da es keine Nebenwirkungen gibt). Ich bin von starker neurodermitis geheilt mit Aloe vera aus meiner aloe vera zimmerpflanze! Das ist so gut wie kostenlos und rein pflanzlich. Ich habe seit meiner kindheit neurodermitis und habe sie jetzt endlich los. Ich reibe das aloe vera innere (eine Art Gel) auf die Haut und der Juckreiz ist in Kürze komplett verschwunden. Die Haut ist ganz weich geworden. Ich kann es noch garnicht fassen nach all den Cremes und Mitteln - das Cortison habe ich seit einem Monat abgesetzt ! Es lohnt sich das auszuprobieren - ich empfinde es als totale Erlösung und bin begeistert.

Alles Gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 12:49

Ich kann das voll verstehen
Ich lebe nun auch seit ich denke kann mit schlechter Haut. Bin jetzt 26J und habe meine Höhen und Tiefen gehabt. Das Problem ist ich weis nicht mal genau ob ich Neurodermitis habe. Ich habe schuppige Haut an den Ohren und etwas am Hals. Zeitweise, ist aber jetzt schon einige Jahre her, hatte ich auch an den Armen einige Wochen lang. Das war so schlimm das ich diese verbinden musste um nicht ständig ran zu kommen. Die schuppige Haut an den Ohren habe ich meist gut mit Nivea Creme unter Kontrolle. Für den Körper nehme ich Nivea Bodylotion mit Milch und Öl. Alles was Feuchtigkeitscrems betrifft kann ich nicht nehmen, das trocknet meine Haut nur mehr aus. Zu der Darmsanierung. Das hatte ich vor kurzem erst, da ich über ein halbes Jahr Magen Darm Beschwerden hatte. In der Zeit habe ich auch viel abgenommen. Also allgemein gut für meinen Körper. Mein momentanes Problem ist das ich rötlichen Ausschlag unter der Brust und am Bauch. Dieser Juckt ab und zu sehr. Und es wir schlimmer, wenn ich Dusche. Es ist zwar unangenehm aber ich habe mal getestet wie es ist wenn ich nicht Dusche. Habe mich halt gewaschen unter den Armen und im Intimbereich. Sonst halte ich das nicht aus. Und siehe da meine haut wird besser umso länger ich nicht Dusche. Aber das kann ja nicht die Lösung sein. Ich bin da echt am verzweifelen. Ich habe ja auch nen Freund, der hat da auch echt Verständnis für und will das es mir gut geht. Aber mir ich das schon unangenehm, wenn ich da nicht regelmäßig duschen könnte nur damit meine Haut besser ist. GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2015 um 23:00

Eine Diät kann helfen
Habe gerade ein Buch über langjährige Erfahrungen mit Low Carb Diät gelesen. Die Autorin wirbt mit ihrer schlanken Figur, aber eigentlich hat sie die Diät entdeckt, als sie nach einem Mittel gegen ihre Neurodermitis suchte. Klingt interessant. Der Titel ist "Einblicke in 13 Jahre Leben ohne Brot". Leider nur als eBook auf amazon. Hoffe, es hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 13:15

Hi ihr Lieben!!!
Ich habe auch seitdem ich klein bin Neuro diesen Sommer hatte ich es EXTREM!!!! Noch nie war es so schlimm wie dieses Jahr. Ich habe SEHR viele Sachen probiert nichts hat geholfen bis auf ein Set von Aloe Vera das mir mein Freund gekauft hat!!! Ich kann es nicht glauben meine Haut ist weich wie Babypopo und ich habe keine Kratzattacken mehr!!! Ich kann es immer noch nicht glauben!! Ich kann dir dieses Set NUR empfehlen!! Mir hat es sehr geholfen ich werde mir auch bald ein Aloe Getränk bestellen soll auch sehr gut für den Stoffwechsel sein! Falls du Interesse hast bzw, Fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden!! ) LG Mia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2015 um 23:44
In Antwort auf gaitan_11880380

Hi ihr Lieben!!!
Ich habe auch seitdem ich klein bin Neuro diesen Sommer hatte ich es EXTREM!!!! Noch nie war es so schlimm wie dieses Jahr. Ich habe SEHR viele Sachen probiert nichts hat geholfen bis auf ein Set von Aloe Vera das mir mein Freund gekauft hat!!! Ich kann es nicht glauben meine Haut ist weich wie Babypopo und ich habe keine Kratzattacken mehr!!! Ich kann es immer noch nicht glauben!! Ich kann dir dieses Set NUR empfehlen!! Mir hat es sehr geholfen ich werde mir auch bald ein Aloe Getränk bestellen soll auch sehr gut für den Stoffwechsel sein! Falls du Interesse hast bzw, Fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden!! ) LG Mia

Namen Deines Aloe Vera Sets
Hi Mia,
ich habe starke Neurodermitis und schon viel probiert, hört sich ja toll an, was Du schreibst. Kannst Du mir bitte sagen, wie das genau heißt, was Du genommen hast und wo Ihr es bekommen habt? Das wäre toll! Vielen Dank, Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2015 um 16:04

Aloe vera
Aloe Vera Gel zum auftragen oder Trinken ..... Meinem Schwiegervater geht es viel viel besser. und ein Kleinkind aus der Verwandschaft hat Dermatitis und verwendet es 3 wochen und hat sich sehr gebessert Bei mir melden, kann dir gerne sagen welcher Hersteller glaub eine creme kostet um die 13.euro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kostenlos Abnehmen
Von: claudia3422
neu
17. April 2017 um 16:14
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper