Home / Forum / Fit & Gesund / HILFE!! meine Freundin hat HPV

HILFE!! meine Freundin hat HPV

22. Juni 2008 um 18:15

Meine Freundin war beim Arzt und hat erfahren, dass sie schon seit Geburt ein bösartigen HPV Virus trägt (Gebärmutterhalskrebserzeugend)

Ich habe bisher mit ihr immer mit Kondom geschlafen und manchmal noch geleckt..

Kann ich schon angesteckt sein? Was kann es bei mir auslösen?
Darf ich mit ihr ungeschützten Sex überhaupt haben?

Sie empfehlen ihr eine Impfung, welche aber nicht mehr 100% Schutz vor ausbruch bei ihr gibt..

Sie hat gesagt ich sollte mich auch impfen lassen. Doch was bingt das für mich? eine Impfung gegen eine Ansteckung oder eine dass ich den Virus nicht weitergebe?

Bitte um Antwort

Mehr lesen

23. Juni 2008 um 18:29

..
Also aus meiner Sicht hab ich nirgends Feigwarzen.Soviel ich weiss hat sie ja einen bösartigen (high-risk) diese geben keine Feigwarzen.

Ich muss mich einfach mit ihr impfen lassen. Ich weiss einfach nicht was ich bekommen könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 11:05

Jetzt macht den Kerl nicht bekloppt!!!!
Immer ruhig bleiben!!!!!

Es ist extrem selten, das Du HPV auch im Mund bekommst. Da muß Dein Immunsystem eh Kernschrott sein.

Außerdem kannst Du eh schon HPV haben, von einer anderen Lady. Deine Freundin muß sich erstmal austherapieren, währenddessen würde ich weitgehend auf Sex verzichten, schon weil es dann besser bei Ihr heilt.

HPV ist großteils echt harmlos, nur lästig, weil die Warzen sich schnell verbreiten. Die in Schach zu halten ist aber gut machbar.

Die Wirksamkeit der Impfung ist noch nicht wirklich erwiesen. Und teuer. Mußt du entscheiden, ob es Dir das wert ist.

Macht jetzt hier mal kein Drama draus, das Mädel hat keine Syhpillis der sonstwas fieses, sondern Feigwarzen. Ist doof aber mein Gott. Solange Sie nicht das krebserregende hat, was auch eher selten ist, dann muß sie nur am Ball bleiben und sich damit abfinden.

Beobachte Dich und beim kleinsten Anzeichen zum Doc, behandeln und gut ist.

Ich kann Aldara Creme empfehlen, die hilft super und dann ist alles wieder gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2008 um 16:36

..
alsoo ich war jetzt hingegangen.. die ärztin hat gesagt ein test lohne sich nicht der koste noch mehr als die impfung( über 1000.-) und falls er negativ ist, kann mans sogar trotzdem haben..

Hab jetzt die erste Impfung bekommen und sie auch.. ab der zweiten soll es wirken..

Entweder hab ichs noch nicht und bin nachher geschützt oder dan habichs schon..

Doch was bringt mir die Spritze dann? dass sich kein Krebs entfalten kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2008 um 16:34

Hilf Dir und Deiner Freundin
Hallo ! Ich möchte Dir mal einen eher unkonventionellen Ratschlag geben, über den Du mal mit Deiner Freundin nachdenken solltest.
Seit dem letzten Sommer, gibt es ein pflanzliches Mittel, das von einer deutschen Firma hergestellt wird.
Dieses Mittel ist in der Lage, Krebs vorzubeugen und auch Krebs im Anfangsstadium zu heilen. Ich formuliere diesen Satz bewußt als eine Tatsache, denn diese Fakten sind durch mehrere Doppelblind-Studien BEWIESEN.
Die Wirksamkeit der angewandten Wirkprinzipien ist sogar schon seit vielen Jahren bekannt. In der Wissenschaft UND auch bei der Pharmaindustrie. Da fragt man sich doch, warum es von der Pharmaindustrie nicht hergestellt wird, oder ? Es ist eben ein rein pflanzliches Mittel, wodurch die zu erwartenden Gewinne der Pharmaindustrie zu gering sind.
Die Herstellerfirma hat sich dann mit einem großen bekannten Lebensmittelkonzern zusammengetan und gemeinsam haben sie dann dieses Mittel entwickelt und hergestellt.
Ich nehme das Mittel seit dem letzten Sommer selbst, allerdings glücklicherweise zur Vorbeugung.
Möglicherweise wäre solch eine Möglichkeit auch eine Alternative. Ich weiß, was es bedeutet, wenn man über Jahre diese Sorge mit sich herumträgt. Das zerfrisst einen förmlich und das muss man sich nicht wirklich antun, wenn es einen anderen Weg gibt , oder ?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2008 um 21:33

Seid ihr noch ganz dicht??
...sorry, aber wo hat boy60 mit seiner Frage von Feigwarzen gesprochen??Die werden doch nur von HP-Virus 6 u.11 verursacht.

Was du meinst sind bestimmt die Hochrisiko-Viren 16 und 18...das sind die Viren die bei der Frau für Gebärmutterkrebs verantwortlich sind!!Bei vielen Frauen bekämpft der Körper diese Viren von ganz alleine!! Ich hatte auch Typ 16 u. 18 und beide Viren sind nun komplett weg!!! Also keine Sorge...Und in Puncto "impfen":Man kann sich nur impfen lassen, wenn man die Viren noch nicht hat, weil die Impfung dagegen Antikörper aufbaut. Aber sie hilft garnicht,wenn man die Viren schon hat und wenn nur gegen die HPV-Viren die man noch nicht hat. Und wenn man Virus 16 u. 18 schon hat, dann kann man dagegen auch nicht impfen. Ein gutes Immunsystem bekämpft alles von ganz alleine!!!Und wenn man regelmäßig zu Untersuchungen geht und es sich verschlimmern sollte, dann kann der Arzt noch rechtzeitig reagieren und evtl. befallenes Gewebe chirurgisch entfernen und dann kommt es auch nicht zu Krebs!! Also keine Panikmache!!

Grüße
S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 11:32

Eine Impfung wegen den HPV kann sehr Sinnvoll sein!!!!!
Denn man bekommt ein HPV-Virus ja nur wenn das Immunsystem nicht grade fit ist und die Scheidenflora nicht grade gut bestückt ist!!!
Die Impfung beeinhaltet 8 verschiedene Milchsäuerebakterienstämme und abgetötete Keime. Das alles kann dem Immunsystem helfen den Virus 16/18 aus dem Körper zu schmeißen!!!
Meine Meinung ist, das es sehr sinnvoll ist, diese Impfung zu machen, denn bei 8 verschiedene Milchsäuerbakterienstämme denke ich hat man eine Gute Chance den Mist los zu werden!!!!

Informiert euch bei euren Frauenarzt darüber, fragt nach, den wie bei meinen Frauenarzt mußte ich den Vorschlag machen...

Also wünsche allen die das haben eine Gute Gensung und die das die nicht haben, teu teu teu, seit Vorsichtig mit eurer Gesundheit!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 14:39
In Antwort auf alya_12152702

Eine Impfung wegen den HPV kann sehr Sinnvoll sein!!!!!
Denn man bekommt ein HPV-Virus ja nur wenn das Immunsystem nicht grade fit ist und die Scheidenflora nicht grade gut bestückt ist!!!
Die Impfung beeinhaltet 8 verschiedene Milchsäuerebakterienstämme und abgetötete Keime. Das alles kann dem Immunsystem helfen den Virus 16/18 aus dem Körper zu schmeißen!!!
Meine Meinung ist, das es sehr sinnvoll ist, diese Impfung zu machen, denn bei 8 verschiedene Milchsäuerbakterienstämme denke ich hat man eine Gute Chance den Mist los zu werden!!!!

Informiert euch bei euren Frauenarzt darüber, fragt nach, den wie bei meinen Frauenarzt mußte ich den Vorschlag machen...

Also wünsche allen die das haben eine Gute Gensung und die das die nicht haben, teu teu teu, seit Vorsichtig mit eurer Gesundheit!!!!!!!


Du bist völlig falsch informiert.

Hier die Richtigstellung laut Krebsinformationsdienst:

Die Impfstoffe wirken nur vorbeugend; eine bereits bestehende Infektion kann nicht beeinflusst und nicht beseitigt werden. Ebenso wenig können die Folgen einer HPV-Infektion wie auffällige Veränderungen am Gebärmutterhals, die als erhöhter Pap-Wert durch eine Zellabstrichuntersuchung erfasst werden, oder gar ein Zervixkarzinom mit der Impfung behandelt werden. Wissenschaftlich ungeklärt ist bislang, ob eine Impfung bei bereits infizierten Frauen die Virusmenge reduziert und so das Risiko einer wiederholten gegenseitigen Ansteckung in einer Partnerschaft ("Ping-pong-Effekt") senkt.

Therapeutische Impfstoffe sind noch in der Entwicklung

So genannte therapeutische Impfstoffe, die eine bereits bestehende HPV-Infektion heilen können, befinden sich derzeit noch in der Entwicklung.

Sowohl Gardasil als auch Cervarix bestehen hauptsächlich aus leeren Virus-ähnlichen Hüllen, die der körpereigenen Abwehr ein "echtes" Virus nur vortäuschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen