Forum / Fit & Gesund / Alkohol, Tabak, Cannabis und Abhängigkeit

Hilfe, mein Vater ist Alkoholiker ...

16. August 2007 um 10:28 Letzte Antwort: 28. August 2007 um 0:47

Hallo, ich hoffe ich bin bei Euch richtig.

Ich weiß nicht mehr weiter...solange ich denken kann trinkt mein Vater. In den letzten 10 Jahren hat es sich noch verschlimmert, hab mitbekommen das er zwischendurch vor lauter Schmerzen sogar schön öfter im Krankenhaus war. Er ist optisch so stark gealtert...es tut mir weh, wenn ich sehe, wie er sich negativ verändert.

Das Problem ist, jeder der ihn kennt, weiß, das er ein Alkoholproblem hat, man sieht es ihm auch an, aber er will es nicht wahrhaben, oder verdrängt es.

Ich möchte ihm gerne helfen, aber er blockt ab und sagt er hat keine Probleme, er ist so schwer zugänglich, ich bin machtlos...will ihm meine Hilfe auch nicht aufzwingen. Solange er es selbst nicht als Sucht akzeptiert, kann ich sowieso nichts machen.

Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich?! Ich wäre euch sehr dankbar! Wie kann ich ihm seine Situation klar machen, ohne das er sich bloßgestellt fühlt?

Liebe Grüße
Mandy

Mehr lesen

16. August 2007 um 21:37

Hallo Liebe Alatin , so nennt man die Kinder eines Alkohol
Kranken in den Selbsthilfe Gruppen , Du mußt Dir Hilfe suchen schau mal ob es bei Dir in der Gegend Gruppen giebt es tut gut sich austauschen zu können . Wenn er schon solange trinkt weiß er was er tut im KH wird auch sein Dr. Ihm nahe gebracht haben das er aufhören muß. Ich hab jetzt nicht geguckt wie alt Du bist aber ich denke das Dein Vater seine Probleme nicht mit einem Menschen besprechen mag den er mal auf dem Wickeltisch hatte, ich hoffe Du verstehst was ich meine. Das ist das schlimme man sorgt sich als Kind und muß zusehen wie sich ein Menschden man lieb hat kaputt macht. Ich schreib Dir in einer PN weiter bis gleich

Gefällt mir

28. August 2007 um 0:47
In Antwort auf

Hallo Liebe Alatin , so nennt man die Kinder eines Alkohol
Kranken in den Selbsthilfe Gruppen , Du mußt Dir Hilfe suchen schau mal ob es bei Dir in der Gegend Gruppen giebt es tut gut sich austauschen zu können . Wenn er schon solange trinkt weiß er was er tut im KH wird auch sein Dr. Ihm nahe gebracht haben das er aufhören muß. Ich hab jetzt nicht geguckt wie alt Du bist aber ich denke das Dein Vater seine Probleme nicht mit einem Menschen besprechen mag den er mal auf dem Wickeltisch hatte, ich hoffe Du verstehst was ich meine. Das ist das schlimme man sorgt sich als Kind und muß zusehen wie sich ein Menschden man lieb hat kaputt macht. Ich schreib Dir in einer PN weiter bis gleich

P.s.
das nennt sich alateen! "teen" für teenager!

ich weiß ist klugscheißerei, macht aber nen wichtigen unterschied wenn jemand die seite von den googeln will...

Gefällt mir