Forum / Fit & Gesund

Hilfe ..langer text..

Letzte Nachricht: 10. Januar 2015 um 19:04
A
agnhs_11897310
30.12.14 um 23:11

Hallo erstmal, ich bin neu hier, weiblich und 14 Jahre alt. Mitgelesen hab ich schon oft, aber jetzt habe ich mich entschlossen, mich auch hier anzumelden. Mein Problem ist fing vor einem halben Jahr an, ich wollte einfach dünnere Beine bekommen, habe meine Ernährung umgestellt (nicht reduziert! einfach gesünder) und Sport getrieben. Und es hat geklappt. Doch dann fing das Kalorienzählen an.. ich achte seit dem nur noch darauf, wie viele Kalorien etwas hat, was ich esse Im August fing auch meine Gesundheit an, sich zu verschlechtern. Mein linkes Augenlid hing einfach, wir waren in einer Augenklinik, die wussten nichts, weiter ging es in die Uniklinik/Kopfklinikbereich. Dort wurden Tests gemacht, doch nicht mal der Professor wusste weiter, nun bekam ich einen Termin beim "Neurologen" der ein Kinder- und Jugendarzt war. Dieser stellte fest, dass meine linke Gesichtshälfte schwächer ist, aber er sprach mich auch noch auf mein Gewicht an. Damals: 163cm & 39,6kg Ich fande es perfekt, und tue das immer noch. Der Arzt meinte, er könnte mir bei dem, was ich sagte, (nämlich, dass ich mich zur Zeit nicht zu dick finde) nicht vertrauen, da Magersüchtige bei solchen Sachen gerne lügen, und er sich nicht sicher ist, ob ich auch so bin. Ich bin nicht magersüchtig! Oder? Ich weiß es selbst nicht Zeitgleich wurde ich vom Hausarzt untersucht, Blut getestet. Diagnose: Borreliose. In der Uniklinik bekam ich einen Termin, um drei Tage stationär zu bleiben (nicht wegen meines Gewichts), dort wurde ein paar Mal Blut abgenommen, MRT, EMG, und weiteres um die Ursachen wegen dieser Nervenlähmung zu suchen. Die Borreliose intressierte sie nicht, also das schwach positive Blutergebnis des Hausarztes. Doch dann machten sie die Lumbalpunktion und es stsnd fest: akute Neuroborreliose. Mittlerweile war ich zuhause, doch sie wollten, dass ich sofort wieder in die Klinik komme, da ich die Antibiotikatherapie brauche. (3x täglich eine Infusion damit, 14 Tage lang). Aber das wäre eine Stunde von uns entfernt. Mein Vater suchte eine Woche lang nach einem Arzt, der es macht. Nicht mal mein Hausazrt wollte es tun, da er am Nachmittag keine Zeit für so etwas hat. Er war auch nach diesem schwach positiven Blutergebnis sofort gegen Antibiotika. ("Das Ergebnis muss man nicht so ernst nehmen") Dann fanden wir ein Krankenhaus, mein Vater hatte abends ein Gespräch mit dem Arzt, dann kam er nach Hause, sagte, ich muss gleich am nächsten Tag rein. Ich hab geweint, ich weiß nicht wieso, doch das hat mich in diesem Moment so fertig gemacht Jetzt habe ich es allerdings hinter mir 42 hoch dosierte Antibiotikainfusionen und jetzt 10 Tage lang 500mg Tabletten, der Arzt meint, dann müsste ich es besiegt haben, am Freitag wird wieder mein Blut getestet. >.< Also das war es von meiner Borreliose, aber mein eigentliches Problem ist: ich wiege zur Zeit ~38kg, bei einer Größe von 163-164cm und habe extrem Angst, zuzunehmen aber mein Vater lässt mich nicht mehr in Ruhe, sagt, wenn ich bis zum Schulanfang nächste Woche nicht mehr wiege, lässt er mich das Jahr wiederholen und mich in eine Klinik einweisen :'( Ich will doch nur dieses Gewicht halten, auch wenn es nicht so gesund ist.. aber grade finde ich meinen Körper perfekt. Die letzten Tage habe ich SEHR viel gegessen, im Zeitraum von Weihnachten bis heute waren glaube ich vier Tage dabei mit groben 3.000 kcal. Ich traue mich nicht mehr auf die Waage, oder in den Spiegel zu sehen. Heute war es so: Frühstück: 1 Krapfen Irgendwann Zwischendrin bis jetzt: Brotchips, selbstgemacht, 2,5 Scheiben (Mehrkornbrot mit Schnittlauch im Ofen gebacken) ein Weizenbrötchen zwei Laugenstangen drei Muffins (mit Schokosplittern und Spekulatius) 9 Spekulatius noch einen Krapfen drei Stücke Schokolade zwei Maronen Dann habe ich nur noch einen Tee getrunken.. Ich glaube das wars. Ich könnte heulen und möchte am liebsten gar nichts mehr essen, aus Angst immer so zu enden. Was kann ich tun, um das auszugleichen? Oder diese "Attacken" zu stoppen? Ich will wieder einen normalen Essensrhythmus.. Vielen Dank für das lesen des ganzen Textes, ich weiß, er war lange, aber das musste nal raus ich hoffe man versteht alles und Danke für Antworten

Mehr lesen

T
tilda_12628623
31.12.14 um 10:48

Hallo
Dein BMI beträgt übrigens 14,7- was starkes Untergewicht ist (in deinem Alter wär ein BMI von 16 normal) und du somit hier sicherlich keine Tipps zum Abnehmen etc. bekommst. Viele Magersüchtige wollen sich oft in der ersten Zeit nicht eingestehen, dass sie es wirklich sind, weißt du. So ging es mir auch. 2010 hatte ich den ersten "Schub", die körperlichen Beschwerden sah ich als Rausch und nahm sie ansonsten gar nicht wahr/nahm sie als Bestätigung und erst im Nachhinein, nachdem ich 2 Jahre später erneut hineingerutscht war (anorektische Bulimie) kann ich sicher sagen, dass es auch damals schon der Fall war, und das viel schlimmer als heute.
Den Drang deiner Familie, dich in die Klinik zu schicken, kann ich verstehen. Sie sind auch einfach nur hilflos und wissen nicht, wie sie reagieren sollen und wenn du es von allein (noch) nicht einsiehst, weil du noch so in den Fängen der ES bist, gibt es oft keine andere Lösung.
Die Mengen eines normalen Essensplans für Jugendliche in deinem Alter würden dir sicher auch nicht gefallen wenn du dir davon versprichst, weniger essen zu können als ohnehin schon.
Denk mal darüber nach, aber normal ist es auf keinen Fall.
Alles Gute, Whisper

Gefällt mir

E
eddie_12629179
31.12.14 um 15:33
In Antwort auf tilda_12628623

Hallo
Dein BMI beträgt übrigens 14,7- was starkes Untergewicht ist (in deinem Alter wär ein BMI von 16 normal) und du somit hier sicherlich keine Tipps zum Abnehmen etc. bekommst. Viele Magersüchtige wollen sich oft in der ersten Zeit nicht eingestehen, dass sie es wirklich sind, weißt du. So ging es mir auch. 2010 hatte ich den ersten "Schub", die körperlichen Beschwerden sah ich als Rausch und nahm sie ansonsten gar nicht wahr/nahm sie als Bestätigung und erst im Nachhinein, nachdem ich 2 Jahre später erneut hineingerutscht war (anorektische Bulimie) kann ich sicher sagen, dass es auch damals schon der Fall war, und das viel schlimmer als heute.
Den Drang deiner Familie, dich in die Klinik zu schicken, kann ich verstehen. Sie sind auch einfach nur hilflos und wissen nicht, wie sie reagieren sollen und wenn du es von allein (noch) nicht einsiehst, weil du noch so in den Fängen der ES bist, gibt es oft keine andere Lösung.
Die Mengen eines normalen Essensplans für Jugendliche in deinem Alter würden dir sicher auch nicht gefallen wenn du dir davon versprichst, weniger essen zu können als ohnehin schon.
Denk mal darüber nach, aber normal ist es auf keinen Fall.
Alles Gute, Whisper

BMI 16
Ist übrigens immer noch dünn...ich bin 13 und meine Ärztin hat mit mir BMI 16 als UNTERSTES Ziel ausgemacht...aber es dauert für mich nicht mehr lange...habe jetzt schon 15,5

Gefällt mir

A
agnhs_11897310
31.12.14 um 21:56

Sorry
Hallo nochmal, ich wollte nicht so rüberkommen, wirklich nicht aber ich hab mich so voll gefühlt.. Meine Borreliose wird nich fünf Tage lang mit Tabletten behandelt, ich will gesund werden, wirklich. Heute habe ich wieder mehr als normal gegessen, bin auch extrem voll, aber ich lasse das schlechte Gewissen heute nicht ran, oder versuche es, da wir heute ein leckeres Silvesterbuffet hatten, und ich ordentlich zugelangt habe. Aber eine Frage hab ich noch: Kann man ZU viele Kalorien zu sich nehmen? Dass es ungesund wird? Weil ich gerade noch zwei Muffins hatte..und Lebkuchen und hier stehen Chips herum.... och nein, ich fange wieder damit an (

Gefällt mir

A
agnhs_11897310
01.01.15 um 16:02

.
ich sage ja gar nichts dazu.. und es war die ganze Packung, sprich 7 Lebkuchen

Gefällt mir

T
tilda_12628623
01.01.15 um 16:38
In Antwort auf eddie_12629179

BMI 16
Ist übrigens immer noch dünn...ich bin 13 und meine Ärztin hat mit mir BMI 16 als UNTERSTES Ziel ausgemacht...aber es dauert für mich nicht mehr lange...habe jetzt schon 15,5

Natürlich
ist ein BMI von 16 dünn. Das ist die Grenze vom Untergewicht zum Normalgewicht- Normalgewicht heißt ja nicht gleich, dass man "dick" ist . Unterstes Ziel daher wahrscheinlich, weil du so wenigstens fürs erste aus dem Untergewicht raus ist, was sehr wichtig ist.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
agnhs_11897310
01.01.15 um 21:26

*-*
dann bin ich ja nicht alleine ich kann mich bei Lebkuchen echt nicht zurückhalten, die liebe ich *-*

Gefällt mir

A
agnhs_11897310
10.01.15 um 1:24
In Antwort auf eddie_12629179

BMI 16
Ist übrigens immer noch dünn...ich bin 13 und meine Ärztin hat mit mir BMI 16 als UNTERSTES Ziel ausgemacht...aber es dauert für mich nicht mehr lange...habe jetzt schon 15,5


Hey ich komme erst jetzt zum richtigen antworten, sorry Wie läuft es bei dir zur Zeit so? Ich habe jetzt schon mehrere Threads von dir gelesen und, wow, du bist 13 und kommst mir so reif rüber (im positiven natürlich ) ich bin zwar nur ein Jahr älter, aber finde dass du eine extreme Willensstärke hast, so wie ich gelesen habe (: ich kriege das zur Zeit immer weniger hin..es geht zwar in die richtige Richtung, sprich mehr Gewicht, aber das viel zu unkontrolliert, hat man vielleicht schon bei meinen Texten mitgekriegt..:/ Viel Erfolg weiterhin Lg )

Gefällt mir

E
eddie_12629179
10.01.15 um 18:40
In Antwort auf agnhs_11897310


Hey ich komme erst jetzt zum richtigen antworten, sorry Wie läuft es bei dir zur Zeit so? Ich habe jetzt schon mehrere Threads von dir gelesen und, wow, du bist 13 und kommst mir so reif rüber (im positiven natürlich ) ich bin zwar nur ein Jahr älter, aber finde dass du eine extreme Willensstärke hast, so wie ich gelesen habe (: ich kriege das zur Zeit immer weniger hin..es geht zwar in die richtige Richtung, sprich mehr Gewicht, aber das viel zu unkontrolliert, hat man vielleicht schon bei meinen Texten mitgekriegt..:/ Viel Erfolg weiterhin Lg )

Schreibe....
gleich mal in meinem Thread die Ereignisse der letzten Tage nieder. Also falls es dich interessieren sollte, kannst du da einfach schauen

Danke

Es ist glaube ich aber auch ein Teil der Genesung, dass man nicht mehr so "streng" und "kontrolliert" ist, denn diese "Kontrolle" geht ja zum Teil auch von der Magersucht aus.

Ich hoffe, du schaffst es!
Alles Liebe und ganz viel Glück!
N

Gefällt mir

A
agnhs_11897310
10.01.15 um 19:04

Danke
Ich weiß nicht, ob du meine anderen Texte auch gelesen hast, aber erstmal danke für deine Antwort Ich habe verstanden, dass es so nicht weitergehen kann und habe sogar schon zugenommen. (sag einfach Bescheid, wenn du wissen möchtest, wv ). Ich wollte niemanden von meiner Familie belasten und meinen Körper auch nicht zerstören... Leider hab ich das zu spät erkannt :/ Ich bin ja noch weiter in der Behandlung wegen der Borreliose und da bekam ich letzte Woche ja auch gesagt, dass es nach den Blutwerten (vor dem Krankenhaus 56, nach 2 Wochen 3x täglich intensiv Antibiotika 31 und mit 500er Kapseln sind sie jetzt auf 27.. ich muss unter 20 kommen, damit es einigermaßen stabil ist) keine Neuroborreliose im 2. Stadium ist, sondern das Endstadium das hat mich auch nachdenken lassen.. Ich habe schon öfter von dir gelesen und finde es toll, wie du dich um so viele hier "kümmerst" Kennst du dich mit sowas aus: ich esse seit Tagen schon so viel ich kann, eigentlich sogar mehr als das, gestern bekam ich magenkrämpfe, die heute auch noch leicht da waren..da weiß ich nur leider nicht, ob sie vlt auch durch das Antibiotika kommen, weil das auch in den möglichen Nebenwirkungen steht und ich sie schon seit 2 Wochen nehme. Heute hab ich mich wieder zum Essen gezwungen, war die ganze Zeit dabei gesessen und plötzlich ging mein Puls hoch (erst 120, dann 125) und mir war etwas komisch. Weißt du was das sein kann? :/ Ich bin ratlos und mache mir selbst Panik, weil ich nicht weiß, was los ist >.< Sorry wenn ich nerve oder sowas

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers