Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe - kann mich nur noch fettarm ernähren!!

Hilfe - kann mich nur noch fettarm ernähren!!

11. August 2005 um 10:15

Hallo,
Der Titel mag seltsam klingen - ist doch eigentlich wünschenswert, fettarm zu leben. Leider habe ich ein paar Jahre lang mich zu fettarm ernährt. Zwar bin ich nicht dünn, sondern hab schon so ein paar Pölsterchen, aber die scheinen wohl von zu viel Kohlehydraten zu kommen.
Ich komme an den meisten Tagen nicht über 15 g Fett hinaus, ab und an mal erreiche ich 30 g (was ja die Menge, die zum abnehmen empfohlen wird, ist) - aber meist auch nur am Wochenende, wenn "männerfreundlich" - also Fleisch - gekocht wird.

Nun war ich beim Heilpraktiker (eigentlich wegen meiner unreinen Haut), der mir einen komplett gestörten Stoffwechsel diagnostiziert hat - Leber (dabei trink ich gar nix), Nieren (dabei trink ich 2 Liter Tee und Wasser am Tag) und Darm machen Probleme. Dazu eine kleine Schilddrüsenüberfunktion. Habe 4 Mittelchen verschrieben bekommen.

Dazu soll ich mind. 50 g Fett täglich zu mir nehmen, besser 60 g. Ich versuche das jetzt schon eine Weile (kontrolliere mich da ein bisschen über fettrechner.de) aber irgendwie haut das nicht hin. Ich habe meine Portionen an Margarine mehr als verdoppelt (hatte vorher fast gar keine benutzt), kaufe keine 0,1%-Joghurts mehr, sondern normale, usw.
Ich komme kaum höher als 35 g.

Dazu fällt mir auch schwer, ein von Heilpraktiker empfohlenes deftiges Frühstück einzunehmen. Ich soll morgens hauptsächlich Fett und Eiweiß zu mir nehmen, Kohlehydrate nur eingeschränkt. Dazu sollen etwa 40% der Kalorien zum Frühstück, 40% zum Mittag- und 20% zum Abendessen eingenommen werden. Wie um alles in der Welt soll ich morgens schon ein "Mittagessen" zu mir nehmen?

Ich weiß, ich könnte einfach mal etwas Schokolade essen, dann käme ich schon auf eine gute Fettmenge. Nur da wenn ich anfange, kommt der Heißhunger und die gesamten Süßigkeitenvorräte die zu Haus sind müssen dran glauben.

Hat irgendwer Tips? Ich bin nicht der Typ, der morgens schon Wurst essen kann, war immer ein süßes Frühstück gewohnt (Vollkornbrötchen mit Honig oder Marmelade) oder auch mal ein Joghurt/Quark mit Müsli.

Es mag echt doof klingen, dass man es nicht schafft eine bestimmte Menge Fett zu sich zu nehmen, aber es ist wirklich so. Das geht schon fast in eine Essstörung, habe ich das Gefühl...

Also bitte, wer irgendeine gute Idee (z.B. ein leckeres Frühstücksrezept mit wenig Kohlehydraten) hat, immer gerne her damit.

Ich habe auch schon verschiedenste Trennkostbücher dazu konsultiert (weil ja die Kohlehydrate wenig sein sollen), aber entweder ist da Obst dabei (ich soll laut Heilpraktiker vor 10 Uhr kein Obst essen, weil der Körper das nicht verwerten könne und es sogar eher schädlich wäre) oer aber die Rezepte sind mega-aufwändig, so dass man erst mal ne Stunde in der Küche rumwerkelt, bevor man frühstücken kann.

Sorry für den ewig langen Text

webluder

Mehr lesen

12. August 2005 um 7:55

Nichts
gegen Deinen Heilpraktiker, aber lass das mit dem gestörten Stoffwechsel und den ganzen anderen Geschichten erst mal durch Deinen Hausarzt bestätigen (Blubild usw.). Vielleicht machst Du Dich ja grundlos verrückt.

Alles Gute!

Gefällt mir

22. August 2005 um 6:26

Es gibt...
in der Apotheke,so ein Spezialgetränk,im Tetrapack,für Leute die künstlich ernährt werden müssen. Dieses Getränk ersetzt eine ganze Mahlzeit. Da ist alles drin,was man brauch,in der richtigen Zusammenstellung und satt machen soll es auch. Sowas hat meine Mutter mal gekriegt,weil sie kein festes Essen mehr zu sich nehmen kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen