Home / Forum / Fit & Gesund / HILFE JUCKENDE KOPFHAUT +KRUSTEN

HILFE JUCKENDE KOPFHAUT +KRUSTEN

13. September 2010 um 23:15

Juckende Krusten am Kopf

Habe echt ein großes Problem
Undzwar habe ich viele juckende Krusten am Kopf ..
Wenn ich sie aufkratze dann bilden sich sowas wie Schuppen und am nächsten Tag sind sie dann wieder da.Außenrum um die Krusten ist es meistens gerötet
War auch schon bei sehr vielen Ärzten aber keiner konnte mir wirklich weiter helfen .
Leider!
Kennt sich einer damit vielleicht aus ? Und kann mir helfen !
Wäre sehr nett,denn ich bin total ratlos
Danke im Voraus.

Mehr lesen

9. Oktober 2010 um 17:15

Huhu gleiches problem
hei,

hab genau das gleiche problem damit, habe eine gewalltige allergische reaktion wegen haare färben

meine ganze kopfhaut ist verkrustet, meine ohren sind entzündet (ohrläppchen) es verbreitet sich langsam am ganzen körper

bin heute ins krankenhaus gegangen, die meinten ein dermatologe ist bei sowas die beste hilfe.

kann mir auch vorstellen das die wunden bei dir nässen oder?

jedenfalls habe ich ein antiallergikum per infusion bekommen und tabletten namens fenistil.
hoffe nur das es mir bald besser geht, und dir hoffentlich auch.

also kleiner tipp am rande: hautarzt aufsuchen (mal fragen wegen den cremen Cultivate oder baneocin), nicht drann rum kratzen, mildes schampoo verwenden und nicht mit dem fingern auf die entzündeten stellen kommen!

hoffe das hilft dir

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 13:56

Hallo

ich möchte dir gernen helfen, setz dich mit mir in Verbindung unter
www.hautproblem-nein-danke.com
oder Mail: info@hautprobleme-nein-danke.com

Wichtig ist das du die Urache bekämpfst, reine Symptombehandlung bringt nicht viel

lg Alex

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2011 um 16:10

..
Hallo,
Ich hatte auch Hautprobleme.
Ich hab vor einen Jahr etwas ausprobiert von einer Firma aus den USA und kann das nur Empfehlen.
Wenn du mehr wissen möchtest meld dich einfach.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 19:35

Hört sich..
..ganz stark nach Schuppenflechte an. Du solltest schnellstens zu einem Hautarzt gehen. Bei mir fing es auch am Kopf an, kleine Krusten, die mit der zeit anfingen zu jucken. Hab immer so stark gekratzt, dass sie geblutet haben, dadurch ist der juckreiz noch viel stärker geworden. Mittlerweile ist es vereinzelt am ganzen Körper. Eine frühzeitige Behandlung mit Salicylsäurehaltigen Salben kann vielleicht das schlimmste verhindern

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2013 um 8:37

Kokosöl hilft
Der Text is ziemlich lang, sry.
Kurzfassung: nimm milde Shampoos ohne Silikone, massier immer die Kopfhaut und am wichtigsten: massier dir KOKOSÖL in die Kopfhaut und lass es einwirken.


Das Jucken, die Schuppen, den Schorf und teils schmerzhaft empfindliche Stellen auf der Kopfhaut hatte ich auch seit meiner Kindheit, aber inzwischen geht es. Es war schlimmer, wenn es warm ist und ich viel schwitze. Eine häufige Ursache ist der Pilz Candida albicans. Den haben sehr viele, meist ist die Infektion harmlos und er lebt in Symbiose mit den anderen Mikroorganismen auf der Haut. (Wir wimmeln nur so davon.) Wenn man sehr empfindliche Haut hat und/oder das Immunsystem geschwächt ist, kann es aber auch zu Krankheitsbildern kommen. Vll kann dein Arzt (Hausarzt oder Dermatologe) mal einen Abstrich machen.
Letztendlich wird die Kopfhaut davon gereizt und angeregt, mehr Zellen abzustoßen und fettet gewöhnlich auch stärker. Schuppenshampoos machen das Problem noch schlimmer, da sie recht stark sind und die Kopfhaut weiter austrocknen, so dass sie sich noch mehr wehrt.

Kokosöl (zB im Reformhaus ca 4 für 200g) ist sehr vielseitig und enthält Wirkstoffe gegen Pilze, Bakterien etc. Google das mal. Ich nehm es inzwischen für alles, also Kopfhaut-, Haar-, Lippenpflege... ich brauch dann noch nicht einmal etwas Spezielles gegen Herpes, wenn es so einmal im Jahr ausbricht, da das Öl auch antiviral wirkt (oder so).

PFLEGE:
Unabhängig von der Ursache und ob die Ärzte helfen können (ich wünsch dir viel Glück!), kann dir aber die richtige Pflege beim Waschen und Kokosöl eine große Erleichterung bringen oder das Problem sogar beseitigen.

Die Tipps hier sind grundsätzlich empfehlenswert für gesundes Haar und Kopfhaut und auch recht günstig, selbst wenn du Bio-Kokosöl etc besorgst. (Mir hat es geholfen, im Gegensatz zu sauteuren Spezialshampoos.)

Ich bin nach und nach fast komplett auf Naturprodukte für die komplette Körperpflege umgestiegen, also Lavaerde zum Waschen der Haut, Apfelessigrinse (1El Essig auf 1 Liter Wasser) als Pflegespülung und Kokosöl als Hautpflege und maximal einmal im Monat als Kopfhautkur, falls das Jucken wieder anfängt und ansonsten zum Stylen der Spitzen, so wie man Haarwachs bei langem Haar anwenden würde. Ist auch gut für sie Spitzen, wenn man die Haare wachsen lassen will. Zwischendurch einfach Heilerdeshampoo von Alverde oder ähnliches. (Und auf keinen Fall heiß Fönen.)

Verzichte grundsätzlich auf Shampoos, die die Kopfhaut verkleben und reizen, also nimm Sachen ohne Silikone und mit möglichst natürlichen Inhaltsstoffen. Davon gibt es inzwischen jede Menge. Ich juck mich jedenfalls immer halbtot, wenn ich zB mal Nivea, Syoss oder ElVital etc benutze und muss dann auch täglich waschen, statt wie sonst alle 3-4 Tage.
Wenn du sonst "normale" Sachen verwendest, sehen deine Haare erstmal stumpf aus und werden schwer kämmbar, da die Glanzschicht aus Silikonen entfernt wird. Dafür haben deine Haare und Kopfhaut jetzt die Chance, sich zu erholen. (Haare sind zwar "tot", aber stell es dir vor wie die Pflege von gutem Schuhleder. :P) Je nachdem, wie sehr deine Haare schon geschädigt sind, wie oft du wäschst und wie du sie pflegst etc, dauert diese Phase ein paar Tage bis 2-3 Wochen.

Wasch deine Haare also erstmal gründlich, ein paar Stunden vor dem Schlafengehen und am besten abends vor einem freien Tag damit du nicht mit eventuell noch öligen Haaren raus musst. Ich finde das Tiefenreinigungsshampoo von Swiss-O-Par ohne Silikone da recht gut, um die Haare für das Öl vorzubereiten, aber das muss nichts ein. Hauptsache gründliche Reinigung.
Massier immer die Kopfhaut beim Waschen - sanft, aber gründlich, wie beim Friseur. Das bringt schon mal Erleichterung und löst die Schuppen und Krusten an.

Dann gründlich ausspülen, Handtuch drum.
Erwärme das Kokosöl (ich stell das 200g-Glas immer in eine Schüssel mit heißem Wasser aus dem Hahn - bei mehr als 26Grad wird es flüssig).

Massier das Öl jetzt bei handtuchtrockenem Haar mit den Fingerspitzen gründlich in die Kopfhaut. Sei ruhig großzügig bei den ersten Anwendungen, den Rest an den Händen verteilst du dann in den Längen oder cremst dich damit ein.

Jetzt über Nacht einwirken lassen. Das Öl wird großteils aufgenommen, so wie Creme auf dem Gesicht. Dein Kopfkissen riecht dann zwar nach "Bounty", aber keine Sorge, du hast keine Fettflecken oder so, wenn du nicht gerade tropfst. :P

Am nächsten Morgen wieder gründlich und lauwarm waschen, aber diesmal nicht mit Tiefenreingungshampoo, sondern mit etwas mildem, ohne Parfum, Silikone, Parabene etc. Bei den Erstanwendungen musst du vermutlich zwei oder sogar drei Waschgänge machen, bis das Öl raus ist. Ich wasch lieber zu wenig als zuviel und warte erstmal ab, ob die Haare nach dem Trocknen ölig sind. Wenn ja, hat man die Pflege halt noch etwas länger gehabt und muss eben nochmal nachwaschen. Wie gesagt, plane einen freien Tag oder einen Hut ein. :P

Ich hoffe, es hilft dir so gut wie mir, ich kann es echt nur empfehlen. Auch sonst sind Naturprodukte zwar meist etwas umständlicher in der Anwendung, aber auch wirksamer, günstiger und schonender als Antibiotika und Medikamente bei vielen Infektionen. Da heißt es einfach aufgeschlossen sein und ausprobieren, bevor man seinen Körper mehr als nötig belastet. (Ich mach meistens Tests - zB bei Reizhusten: Medikamente haben da nichts gebracht, ich hatte den Husten bis ich nach 3 Wochen auf Thymiantee umstieg - 6 Tassen am Tag, Husten war nach 3 Tagen weg.)

Viel Erfolg!

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 22:24

Hilfe juckende Kophaut
Hatte es auch mal...und jetzt seit jahren wiedermal. ..war damals auch beim Hautarzt. ..ich hatte ein Öl und eine spezielle Lösung verschrieben bekommen...musste das Öl auf der kofhaut auftragen und über Nacht wirken lassen...anschließend ließ sich slles mit der Lösung entfernen...ein paar mal wiederholt und alles war weg...hoffe konnte dazu hilfreich beitragen. .

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 19:27
In Antwort auf sandie_12665467

Juckende Krusten am Kopf

Habe echt ein großes Problem
Undzwar habe ich viele juckende Krusten am Kopf ..
Wenn ich sie aufkratze dann bilden sich sowas wie Schuppen und am nächsten Tag sind sie dann wieder da.Außenrum um die Krusten ist es meistens gerötet
War auch schon bei sehr vielen Ärzten aber keiner konnte mir wirklich weiter helfen .
Leider!
Kennt sich einer damit vielleicht aus ? Und kann mir helfen !
Wäre sehr nett,denn ich bin total ratlos
Danke im Voraus.

hey,
hab das selbe problem!
versuch es mal mit olivenöl oder kokosöl!
einfach vor dem schlafengehen einmasieren und in der früh dann auswaschen...
olivenöl ist halt schwerer auszuwaschen, als kokosöl aber es funktioniert beides gut.
schau einfach welches von beiden besser auf deiner haut reagiert

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. August 2017 um 20:07
In Antwort auf sandie_12665467

Juckende Krusten am Kopf

Habe echt ein großes Problem
Undzwar habe ich viele juckende Krusten am Kopf ..
Wenn ich sie aufkratze dann bilden sich sowas wie Schuppen und am nächsten Tag sind sie dann wieder da.Außenrum um die Krusten ist es meistens gerötet
War auch schon bei sehr vielen Ärzten aber keiner konnte mir wirklich weiter helfen .
Leider!
Kennt sich einer damit vielleicht aus ? Und kann mir helfen !
Wäre sehr nett,denn ich bin total ratlos
Danke im Voraus.

Was hast du denn jetzt gegen das Problem gemacht? Ist ja schon ne Zeit her? Wie hast du es wegbekommen?

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest