Home / Forum / Fit & Gesund / HILFE,ich will es endlich schaffen WENIG zu essen

HILFE,ich will es endlich schaffen WENIG zu essen

15. April 2010 um 19:44

Ich kann so langsam nicht mehr, ich leide an bulimie.
Aber ich esse mehr als das ich kotze. Ich habe im Januar noch 88 Kilo gewogen und nun bin ich schon bei 97 Kilo. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich esse so viel wie nie zu vor. Ich versuche es immer zu erbrechen aber es klappt nicht immer. Ich geh daran kaputt das ich immer dicker werde. Diese scheiss FAs.
Bitte helft mir, es würde mir schon reichen jemanden zu finden der vielleicht genausp leidet wie ich!

Mehr lesen

15. April 2010 um 19:49

Ich
kenne das Gefühl sehr gut und kann dich verstehen.

ABER:
- Warum hast du die FAs? Kennst du die Gründe? Bearbeitest du sie (Therapie)? Was tust du dagegen?

Lös dich mal von dem Gewicht. Sicher ist ne Zunahme das letzte was wir alle wollen, aber man muss sich nun mal davon LÖSEN, wenn man es schaffen will. Scheiß auf die Kilos, nimm professionelle Hilfe an und schaff es so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 19:52
In Antwort auf ellen_12469126

Ich
kenne das Gefühl sehr gut und kann dich verstehen.

ABER:
- Warum hast du die FAs? Kennst du die Gründe? Bearbeitest du sie (Therapie)? Was tust du dagegen?

Lös dich mal von dem Gewicht. Sicher ist ne Zunahme das letzte was wir alle wollen, aber man muss sich nun mal davon LÖSEN, wenn man es schaffen will. Scheiß auf die Kilos, nimm professionelle Hilfe an und schaff es so.

Achso
und dieses WENIG. Das ist der letzte Dreck (also allgemein, nicht als Angriff gesehen) an Essen.

Du focosierst dich NUR aufs Essen. Das ist aber das Symptom und nicht die Ursache.

Was erreichst du wenn du weniger isst? Eine Abnahme. Und dann? Bist du glücklicher? Meinst du dadurch wird es besser? Deine FAs?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 20:05


Darf ich dich fragen, warum du es als unfair ansiehst, wenn man von FAs und kotzen zunimmt?

Ich seh das alles andere als unfair...wenn man seinen Körper übermaß gibt und ihn dann auch noch schadet, soll er einen dann mit einer Abnahme belohnen.....?
Klar ist es ärgerlich, wenn man schon kotzt, das man dann zunimmt, aber ganz ehlich...unfair ist das nicht.....

Möcht ich nur verstehen, wie siehst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 20:29
In Antwort auf ellen_12469126

Achso
und dieses WENIG. Das ist der letzte Dreck (also allgemein, nicht als Angriff gesehen) an Essen.

Du focosierst dich NUR aufs Essen. Das ist aber das Symptom und nicht die Ursache.

Was erreichst du wenn du weniger isst? Eine Abnahme. Und dann? Bist du glücklicher? Meinst du dadurch wird es besser? Deine FAs?

GLÜCKLICH
doch ich wäre glücklicher wenn ich abnehmen würde oder dünner wäre!!!! Ich hätte endlich aufmerksamkeit könnte sachen anziehen die ich möchte usw. Ich will endlich glücklich und schön sein, ich will sexy sein. Und das alles kann ich eben nur wenn ich dünn bin!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 20:35
In Antwort auf traurigmimi22

GLÜCKLICH
doch ich wäre glücklicher wenn ich abnehmen würde oder dünner wäre!!!! Ich hätte endlich aufmerksamkeit könnte sachen anziehen die ich möchte usw. Ich will endlich glücklich und schön sein, ich will sexy sein. Und das alles kann ich eben nur wenn ich dünn bin!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Herjeee,
da stehst du ja echt noch am Anfang deines Weges...Genauso hab ich auch mal gedacht...


Ich sage dazu jetzt gar nicht mehr. Ich würde mir an deiner Stelle ganz schnell mal Hilfe von Außen holen, egal in welche Form.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 20:49

Sicher
Das stimmt.

Aber was bringt es am Symptom rumzudoktern....?? Behandelt man ein gebrochenes Bein auch mit Voltaren?

Man soll nicht seine Einstellung ändern oder seine Ansichten, sondern den GRUND für diese Einstellung.


Ich geh lieber bevor ich mit Steinen beworfen werden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 20:56

...
Notlösungen sind nie gut. Voltaren wäre auch ne Notlösung.Und? Wenn man den Knochen nicht mit Osteosynthesen versorgt, dann verheilt er nich richtig und es kommt zu ner Fehlstellung.
Die Frage ist: Wann kommt es zu der Fehlstellung, sprich wie lange kann man das Kotzen "abstellen"??!

Natürlich ist jeder Tag, Jede Minute ohne kotzen ist eine gewonnene. Und das ist ein super Anfang.

Aber dauerhaft wird es nunmal leider nicht klappen. So ist es. Leider. Man kann am Essen und an Tagesabläufen rumdoktern so viel man kann und will, spätestens beim Xten Versuch und Rückfall merkt man, das es so nicht geht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 21:15

Hey ...
du klingst so verzweifelt, das tut mir ja leid ohne dich zu kennen...also ich mein ich hab von mia abgenommen, ich hatte ne phase von einigen monaten da hab ich dann jeden apfel erbrochen... und ganz ehrlich, es war so ein stress. ich war extrem untergewichtig, hab coffeintabletten genommen um nicht schlapp zu machen, hab nurnoch geheult weil ich alles so scheiße fand, meine verdauung war echt total im eimer und ich hab mich eigentlich nur abgeschottet und nur für die scheiß ES gelebt... wenn ich sowas lese dann tut mir das echt total leid. aber bitte nimm abnehmen nicht als lösung, es ist leider nicht die lösung für alles. das dachte ich lange genug, war ein echt langer weg zur einsicht. bin zwar noch nicht übern berg aber es ist alles viel besser geworden, ich kotze viel weniger, einfach aus selbstliebe und i.wie auch für meine freunde/familie/freundin... ich hab nie begriffen das ich nicht nur der leid tragende bin sondern meine gesamte umgebung und dass das leben viel zu schön und zu kurz für sowas ist... es gibt viele tolle möglichkeiten abzunehmen. mach ne psychotherapie um dich selbst besser kennen zu lernen und dein problem zu finde, und such dir eine möglichkeit, abzunehmen ohne deine psyche und deinen körper zu ruinieren. das wäre einfach viel zu schade. du weisst nicht was du dir antust...

pass auf dich auf, jeremy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 21:16

Naja
wo kommen denn die ganzen Kliniken für ES her? Die ganzen Selbsthilfegruppen, die ganzen Beratungsstellen, Therapeuten?


Klar kann mans auch allein schaffen, wenn man den Willen hat. Aber mit der Einstellung von der Threaderstellerin wird das nix. Sie hat ja gar nicht erkannt wodrum es bei einer ES geht.....leider.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 21:26

Richtig
Aber eins ist klar: Es geht nicht nur ums dünnsein!
Was ändert sich denn? Nix. Klar, man kann andere Kleidung anziehen, fühlt sich wohler.

Aber warum machen das Normalos mit einer Diät OHNE in eine ES zu rutschen? warum klappt das bei denen? hm?

Sie schreibt sie will Anerkennung. Sie definiert dünn und was schaffen mit Anerkennung. Und das ist krank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 21:32
In Antwort auf ellen_12469126

Richtig
Aber eins ist klar: Es geht nicht nur ums dünnsein!
Was ändert sich denn? Nix. Klar, man kann andere Kleidung anziehen, fühlt sich wohler.

Aber warum machen das Normalos mit einer Diät OHNE in eine ES zu rutschen? warum klappt das bei denen? hm?

Sie schreibt sie will Anerkennung. Sie definiert dünn und was schaffen mit Anerkennung. Und das ist krank.

Achso
und nicht jeder Grund trifft auf jeden Esler zu.
Zu wenig Anerkennung von Eltern, Scheidungen, Gewalt, Vergewaltigung, Vergleiche mit Anderen, Mobbing ect pp.

Es gibt 1000 Gründe. Und meist weis man nix von ihnen. Erkennt sie nicht, verdrängt sie.
Ih hab auch nie an einen Grund bei mir geglaubt. Weil ich durch eine Ernärungsumstellung reingerutscht bin. Beginn mit 130 Kilo ins Ug.
Gründe? Wusste ich nicht. Hab drüber gelacht. Am Symptom rumgeschraubt.

Ich will nicht von mir auf andere schließen. Aber wir wären alle nicht hier, wenn man jegliche ESprobleme mit Sportplänen und Essplänen in den Griff bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 21:42

Tja
so ist es. Aber sie hört sich nicht so an. Ich will nicht vorurteilen, ich kenn sie ja nicht.
Die die noch am Anfang stehen schaffen es. Aber die Aussage reicht da oben.....
Und mal ganz ehrlich, wenn ich noch am Anfang stehe, dann melde ich mich nicht in einem Selbsthilfeforum an, denn dann weis ich wie schlecht es mir geht. Dann kann ich mir hier zwar Hilfe und Tips holen, aber nicht mit so einem Text....


Ug = Untergewicht. Also von 130 Kilo ins Untergewicht. Das meinte ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 21:54

Nun gut
Dann wie gesagt viel Erfolg dabei.

Ich halt mich jetzt mal zurück, es sollte jeder vielleicht eigene Erfahrungen sammeln....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 22:17

Ein letzter Senf:
Du schreibst:

JA da ist auch viel wahres dran aber ich denke wenn sie sich unwohl fühlt so wie sie ist sollte sie abnehmen ,
nicht jedes abnehem führt automatisch in eine ES

---> Aber sie ist doch schon in einer ES !!!!

JA da ist auch viel wahres dran aber ich denke wenn sie sich unwohl fühlt so wie sie ist sollte sie abnehmen ,
nicht jedes abnehem führt automatisch in eine ES

und

such die verbündete und vorbilder , menschen um dich rum oder jmd den du bewunderst

----> Über andere definieren ist total unnütz. man hat sein eigenes Ich,eigene Vorzüge und es deprimiert wenn man nicht so sein kann wie andere........


*jetzt endgültig meine Klappe halte*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 9:03

Ja
doriane hat recht.


Es stimm zwar, das regelmäßiges Essen und Sport hilfreich sein kann, aber schafft man es dann auch verbotene Dinge einfach zu essen? Ist das Essen dann WIRKLICH ausreichend, sprich um die 2000 je nach Sport/Größe/Alter/Gewicht?
Regelmäßiges Essen kann man definieren. Alle 2 Stunden ne Apfel ist auch regelmäßig.


Und seltene FAs sind zwar toll. Aber ist es das was man will? Drauf warten bis dann doch der nächste kommt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 9:45


Wo stell ich dich denn in Frage?

Ich stell ganz normale Fragen an dich. Nur interessehalber. Was du machst WENN. Klar muss es nicht dazukommen und du bist von heute auf morgen FA -frei.

Aber es sind doch nur Fragen.

Wenn du sie nicht beantworten kannst oder willst, dann eben nicht *schulternzuck*

Will doch nur Antworten, mehr nicht. Jedenfalls stell ich dich überhaupt net in Frage. Hab ich gar keinen Grund zu, warum auch. Es sind einfach nur Dinge die mich interessieren. Und dafür ist das hier doch alles da. Ich hab schließlich nie gesagt das man es NICHT schaffen kann. Aber wenn man eben immernoch so auf Gewicht und den ganzen Kackes focosiert ist, dann bringen die besten Bemühungen (leider) nix.


Ich hab hier nicht die Absicht alles schlecht zu labern. Will nur Antworten. Aber wenns keine gibt, dann eben nicht. Dann hab ich Pech gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 14:09

Nee
haste eben nicht, aber egal, ich lass das jetzt ruhen und gut *seufz*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 14:56

@miaa
klar kann sie abnehmen, das wäre vllt. sogar gesundheitlich sinnvoll, aber sie sollte nebenher eine therapie machen denn so wie sie schreibt schafft sie es allein nicht auf gesundem weg abzunehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 16:49

Joa
da haste natürlich definitiv recht. war ja auch nur eine empfehlung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 21:14
In Antwort auf ellen_12469126

Nun gut
Dann wie gesagt viel Erfolg dabei.

Ich halt mich jetzt mal zurück, es sollte jeder vielleicht eigene Erfahrungen sammeln....

DANKE
DANK FÜR EURE GANZEN ANTWORTEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 8:19

Beneidenswert
Ganz ehrlich. Beneidenswert.

Ich wünschte ich mir ich könnte dieses ganzen Kalorienscheíß vergessen. Die ganzen Werte, alles. Ich weis aber nunmal jede einzelne Kalorie von jedem einzelenen Lebensmittel.

Wenn du in einer Klinik warst, dann weist du auch wie Mengen aussehen sollten.
Aber hier sind ja viele, die nur Kalorien kennen. Und essen zb 3 Kilo Tomaten und haben dann ihre 510 Kalorien und meinen, das sie ein tolles Mittagessen hatten, denken dann: Scheiße ich bin so voll! ---> Kotzen. (3 Kilo sind eben volumenmäßig hoch).

Ich denke man sollte eben ein mittelmaß finden, mal eben überschlagen, und nicht jedes Gramm abwiegen und nachrechnen.

Leicht gesagt, schwer umzusetzen).

Aber Normalos essen ja auch nicht jeden Tag ihre 2000 kcal. Mein Freund isst mal 4000 und mal nur 1800. Und manchmal tagelang auch 3500 und bleibt auf so einem Level. ER kann das auch ausgleichen, aber bei ESlern ist das eben schwer. Gewöhnt man sich einmal wieder an 200kcal weniger ist es futsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Bulimie, suche leute zum austauschen.
Von: traurigmimi22
neu
5. August 2010 um 19:56
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen