Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe, ich nehme nicht zu

Hilfe, ich nehme nicht zu

3. April 2017 um 21:45 Letzte Antwort: 9. April 2017 um 15:23

Ich bin 1.75 gross und bringe 52 Kilo auf die Waage. Ich war schon immer dünn, mit 20 war ich sogar noch leichter, wog zeitweise magere 47 Kilo. Dank der Pille habe ich ein paar Kilo zugenommen und konnte 55 Kilo einige Jahre halten. Nun habe ich die Pille abgesetzt und innerhalb von 2 Monaten 3 Kilo verloren. Immerhin scheint das Gewicht nun stabil und geht nicht weiter runter. Gemäss meiner Ärztin bin ich gesund, die Blutwerte sind optimal, die Periode habe ich regelmässig. Ich fühle mich aber oft unwohl, gerade weil Leute ständig meinen Körper oder mein Gewicht kommentieren müssen. Dauernd höre ich Sätze wie ich solle doch mehr Essen, ich wäre ein Strich in der Landschaft, ich sähe so zerbrechlich aus  usw. Ich habe auch Angst, dass durch das Untergewicht meine Gesundheit in späteren Jahren geschädigt werden. Ich esse gesund, regelmässig und normale Portionen. Im Urlaub habe ich über die Stränge geschlagen und gegessen bis ich Bauchschmerzen hatte (kanns ja nicht sein...) Gewichtsveränderung nach 3 Wochen: plus 400 Gramm. Nach einer Woche war die "Zunahme" wieder weg. Wie seht ihr das, soll ich mein Gewicht einfach akzeptieren? Wie geht ihr mit blöden Kommentaren zu eurem Gewicht um?

lg

Mehr lesen

4. April 2017 um 22:31

Nun ja, ich esse wahrscheinlich schon weniger als ein Bauarbeiter...Ich mache mir am Morgen (Montag bis Samstag) meistens einen Porridge mit frischen Früchten. Auch mag ich kalte Haferflocken, dazu einen frischen Saft mit Spinat, Apfel und einer Avocado. Ab und zu nehme ich noch ein Stück Käse oder ein Joghurt. Danach bin ich eigentlich bis zum Mittag gesättigt. Am Sonntag oder im Urlaub mag ich gerne Croissants. Um die Kalorien zu erhöhen esse ich im Büro um ca. 10.30 eine Banane. Mittags esse ich in der Kantine, das ganze Menue inklusive Vorspeise (Salat). Am Nachmittag gibt es Kräcker mit Hüttenkäse und einen Apfel, oder ein belegtes Brötchen. Dazu auch etwas Süsses wie Kuchen oder Schokolade. Abends esse ich manchmal kalt, gerade wenn die Portion am Mittag sehr gross war. Ansonsten liebe ich  auch mal Pasta. Meistens habe ich kurz bevor ich ins Bett gehe einen kleinen Hunger welcher mit einem Joghurt gestillt wird. Ich finde ich esse viel für eine Frau. Mehr schaffe ich wirklich nicht. Ich könnte gut auf die Banane und das Brot am Nachmittag verzichten, da ich es nur esse um mehr Kalorien zu bekommen. 

Vielleicht müsste ich diese Zusatznahrung ausprobieren. Aber muss man das dann immer nehmen? Sonst verliert man das Gewicht doch wieder, oder?

Gefällt mir
5. April 2017 um 18:14

Die Gerichte wechseln täglich. Es ist sehr unterschiedlich. Heute gab es Gnocci Gorgonzola mit Baumnüssen, gestern Kartoffelpuree mit Bratwurst und Broccoli, am Montag Risotto mit Pilzrahmsauce. Sogar unsere Männer werden satt davon. Viele Kollegen machen über Mittag Sport und essen später ein Brötchen. Ich würde auch ab und zu lieber mal was anderes machen.

Nochmals eine Mahlzeit mehr schaff ich definitiv nicht. 

Danke für eure Tips. Das mit den Kohlenhydraten werde ich beachten

Gefällt mir
9. April 2017 um 15:23

Ich war am Freitag beim Arzt weil ich seine Meinung zum Thema Trinknahrung haben wollte. Er hat kennt mich schon lange und weiss, dass ich schon immer dünn war. Ich wurde gewogen und hatte 54.2 Kilo. Das war nach dem Mittagessen und mit Kleidung. Er findet mein Gewicht im Rahmen und empfiehlt mir keine Zusatznahrung. Für solche Nahrung wäre mein Gewicht zu normal. Ausserdem bin ich nun schon schwerer als vor Jahren, beim letzten Wiegen bei ihm hatte ich wohl 50.9 Kilo. Somit akzeptiere ich es wohl einfach.

Gefällt mir