Home / Forum / Fit & Gesund / HILFE ICH HAB ANGST VOR DEM FRAUENARZT!!!

HILFE ICH HAB ANGST VOR DEM FRAUENARZT!!!

15. August 2011 um 1:10

Hallo ihr lieben ich hab ein Problem welches mir sehr unangenehm ist. Unswar verspüre ich seit einigen Tagen ein Brennen + Jucken in der Scheide ich vermute stark das es sich hierbei um Pilz handelt da auch ein weißer Film zu sehen ist aber was es tatsächlich ist kann mir nur ein Arzt sagen. Ich war in meinen 17 Jahren noch nie beim Frauenarzt und hab auch wahnsinnige Angst davor hinzugehen ich schäme mich dort "untenrum" entblößen zu müssen und schon allein bei dem Gedanken wird mir unbehaglich zumute. Ich bin auch sonst sehr verklemmt : (

Wie war es denn bei eurem "ersten mal"? ist dass schlimm? habt hir viellecht einen Rat? danke schon mal im vorraus
lg Bitoku

Mehr lesen

15. August 2011 um 11:02

Arzt...
ich gehe grundsätzlich nicht gerne zu Ärzten, aber wenn ich zwischen Zahnarzt und FA wählen müsste, würde ich immer noch eher zum FA gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 12:09

...
... warum habt ihr immer alle Angst vorm Frauenarzt? Ich verstehe das echt nicht. Klar gibt es schöneres. Aber was bitte habt ihr immer alle für Horrorvorstellungen davon? Da schiebt dir niemand meterweit irgendwas unten rein oder reißt dich meterweit auseinander. Klar gibt es schöneres und auch angenehmeres.... Aber es ist nun wirklich nicht schlimm. Vielleicht sollte man nicht immer auf irgendwelche Horrorgeschichten von Freunden hören, denn oft wird ganz schön übertrieben mit dem Geschichten erzählen in eurem Alter. Das ist alles halb so wild.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 15:28

Ich verstehe dich...
Ich habe auch Angst vor dem Frauenarzt und war noch nie dort. Ob Frau oder Mann, beides ist schlimm. Allein die Vorstellung... da könnte ich schon heulen.
Ich bin bei solchen Dingen auch ziemlich verklemmt.

Ich würde nie hingehen, außer wenn ich den Verdacht auf eine Krankheit hätte. Da würde selbst ich zum FA gehen, auch wenn der Gedanke daran furchtbar ist.
Andere verstehen das nicht, weil sie gar nicht wissen, WAS uns abschreckt und WOVOR wir eigentlich Angst haben.

Ich würde es sehr mutig von dir finden, wenn du hingehst, obwohl du Angst hast. Danach fühlst du dich bestimmt besser, weil du 1. deine Angst überwunden hast und 2. etwas gegen den vermutlichen Pilz getan hast bzw. machen wirst.

Ich kann jetzt nicht sowas wie ,,Hab keine Angst'' sagen, weil ich selber voll Schiss davor habe.
Aber du wirst es schon überstehen. Stelle dich deiner Angst und gut ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 16:44
In Antwort auf bobbie_12577467

Ich verstehe dich...
Ich habe auch Angst vor dem Frauenarzt und war noch nie dort. Ob Frau oder Mann, beides ist schlimm. Allein die Vorstellung... da könnte ich schon heulen.
Ich bin bei solchen Dingen auch ziemlich verklemmt.

Ich würde nie hingehen, außer wenn ich den Verdacht auf eine Krankheit hätte. Da würde selbst ich zum FA gehen, auch wenn der Gedanke daran furchtbar ist.
Andere verstehen das nicht, weil sie gar nicht wissen, WAS uns abschreckt und WOVOR wir eigentlich Angst haben.

Ich würde es sehr mutig von dir finden, wenn du hingehst, obwohl du Angst hast. Danach fühlst du dich bestimmt besser, weil du 1. deine Angst überwunden hast und 2. etwas gegen den vermutlichen Pilz getan hast bzw. machen wirst.

Ich kann jetzt nicht sowas wie ,,Hab keine Angst'' sagen, weil ich selber voll Schiss davor habe.
Aber du wirst es schon überstehen. Stelle dich deiner Angst und gut ist!

...
"Andere verstehen das nicht, weil sie gar nicht wissen, WAS uns abschreckt und WOVOR wir eigentlich Angst haben."

Ich würde es sehr schön finden, wenn Du uns erklären würdest, was Dich abschreckt und wovor Du Angst hast. Denn ich würde es gerne verstehen.
Mir selber macht es überhaupt nichts aus zum FA zu gehen. Für mich ist das Routine. Hmm, naja, ich gehe ja auch bereits seit 23 Jahren regelmäßig alle 6 Monate zum FA. Da ist das für mich nichts mehr, wovor ich Angst haben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2011 um 6:24

Keine Angst
Ich habe mich wegen starker Schmerzen mit 23 erst zur FÄ hingetraut. Kann es verstehen, wenn man sich da unwohl fühlt, aber wenn man einen richtigen hat, dann merken die das und gehen auf einen ein. Ich habe erstmal geschaut wo in der Umgebung Frauenärztinnen sind, wollte keinesfalls zu einem Mann, habe bei der AOK, da gibt es eine Seite mit Ärztetests und so nachgeschaut und über google ob es Kommentare zu den einzelnen gibt und mir die alle angeschaut. Darüber bin ich dann auf eine die bei google ganz oben mit Hompeage zu finden war gestoßen und habe einen Termin vereinbart. Bei dem Telefonat hatte ich schon das Gefühl dass die Angestellten eine ganz ruhige Art haben und einen auch nicht abweisen wie man es von manchen kennt. Dann kam der Termin und mir war schlecht ohne Ende vor Nervosität (Werde grundsätzlich vor Arztbesuchen e.t.c. nervös und dazu kam noch die Angst). Ich kam da rein, die Sprechstundenhilfe hat mir die Karte abgenommen, dann ging es ab ins Wartezimmer, wo ich mich mit Zeitschriften lesen abgelenkt habe. Die Praxis selbst war nicht so eintönig weiß/blau gehalten wie normal, es hatte warme Braun/Beige - Töne, welche eine wohnliche Atmosphäre geben, was mich zumindest abgelenkt hat. Irgendwann kam dann die Schwester hat mir in einem Seitenraum ein oaar Fragen gestellt und dann durfte ich wieder ins Wartezimmer. Wieder warten und lesen kam nachdem ich vor 1 1/2 Stunden die Praxis betreten hatte (Ich muss dazu sagen dass ich als Notfall ewig darum gequengelt habe statt erst in einem Monat am nächsten Tag dran zu kommen). Dann wurde ich irgendwann zur Ärztin rein gerufen, die saß in einem Seitenraum und hat mit mir den Bogen den man zuvor wegen Beschwerden und Vorgeschichten ausfüllen musste durchgesorochen. Sie selbst hatte eine ruhige Art und da ich von vorne rein meinte dass ich noch nie da war hat sie mir dann auch den allgemeinen Untersuchungsablauf erklärt. Man wird ja auch schon zuvor gefragt wann das letzte Mal nachgeschaut worden ist, da habe ich dann auch gemeint dass es das noch nie gab.

Nach der Erklärung meinte sie dann ich soll ins Zimmer wo neben dem Stuhl eine kleine Kabine ist zum umziehen. Erstmal sollte ich nur das Oberteil ablegen, wo wegen Auffälligkeiten abgetastet wurde und dann durfte ich mich wieder anziehen und unten rum frei machen und auf den Stuhl legen. Dort hieß es dann locker lassen (Ja, leichter gesagt als getan) und dann wurde erklärt was sie da macht, abtastet und so. Die Untersuchung war mit Ultraschall gefühlte 5 Minuten, toll zwar auch nicht, aber ich hätte es mir schlimmer vorgestellt.

Die Praxis ist glaube ich auch für Angstpatienten ausgelegt. Dort werden auch Mädchensprechstunden angeboten wo alles erklärt wird und versucht wird die Angst zu nehmen.

Ich kann nur sagen, dass durch die nette und ruhige Art der Arzthelferinnen und der Ärztin mir ein großer Teil der Angst genommen wird. Das eher wohnliche Ambiente der Praxis hat mich nicht zu sehr an Krankenhaus erinnert, was auch einen kleinen Teil dazu beigetragen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram