Forum / Fit & Gesund

Hilfe! Fressanfälle

26. Februar 2018 um 3:35 Letzte Antwort: 10. März 2018 um 10:20

Hey!
Seit ca 1,5 Jahren mache ich regelmäßig Sport und habe meine Ernährung umgestellt. Ich ernähre mich hauptsächlich gesund und von unverarbeiteten Lebensmitteln.

Vor ein paar Monaten habe ich mit dem Studium angefangen. Meine Snacks bzw. Süsigkeiten waren bislang immer Trockenfrüchte, Nüsse, Reiswaffeln, Proteinriegel oder Müsliriegel. Das hat mich auch immer super zufrieden gestellt und ich war glücklich mit meiner Lebensweise.

Jetzt ist das allerdings etwas anders. Ich werde nicht satt und habe ständig Fressattacken (mind. 2 mal in der Woche). Ich kann mich dann nicht mehr stoppen und suche alles schokoladige zusammen was ich finden kann. Ich hatte es immer geschafft in Maßen zu naschen, jetzt ist es allerdings in Massen und das finde ich gar nicht schön.

Habt ihr einen Tipp wie ich wieder einen normalen Bezug zum Essen/zu Süßigkeiten bekomme und mit diese Attacken abgewöhnen kann?

Bin dankbar für jeden Tipp.
Liebe Grüße 

Mehr lesen

26. Februar 2018 um 10:10

Okay, dann mal von vorne
Ich bin weiblich, 20 Jahre alt, 167cm groß und wiege 50 kg.
Sport mache ich 3-5 mal in der Woche, das hängt davon ab wie viel ich für die Uni zu tun habe.

Ich bin für das Studium umgezogen. In meiner Wg haben wir auch nicht regelmäßig etwas süßes da. Da holt man sich eher mal was wenn man Lust darauf hat. Wenn ich mir etwas geholt habe könnte ich aber auch nichts übrig lassen, sondern habe immer den drang es komplett aufzuessen.

Da ich jetzt Ferien habe bin ich Zuhause und da haben wir Unmengen an Süßigkeiten. Jedes Mal wenn ich fürs Wochenende oder die Ferien nach Hause komme, habe ich immer den Drang Süßigkeiten zu essen - und das in Massen. Als ich noch zuhause gewohnt habe, hatte ich das nie. Da haben mich die Süßigkeiten nicht interessiert und wenn habe ich mir mal ne Kleinigkeit genommen und dann war es okay.

Gefällt mir
2. März 2018 um 6:23

Ja, ihr habt recht! Auch wenn proteinriegel auf den ersten blick 'gesünder' erscheinen.

am besten versuche ich schokolade bzw süßes ganz normal in meinen Alltag einzubauen, dann ist die lust darauf wahrscheinlich auch nicht so riesig.

vielen Dank für die Antworten!!

Gefällt mir
8. März 2018 um 11:42

Hey,

Ehrlich gesagt - das klingt fast so als ob du Muskelmasse aufgebaut hättest und nun zu wenig isst (also, unter deinem Grundumsatz) - deswegen die Essattacken - der Körper sucht sich die Mehrkalorien zusammen, wie er sie braucht. Und das geht schnell, wenn man ungesundes ist, denn die einfachen Zuckerketten gehen ja schneller ins Blut.

Ich kenne deine Statur nicht, ob du z.B. sehr leichte Knochen hast etc., aber 50kg klingt nach ziemlich wenig für jemanden der 167cm groß ist.
Ich bin 169cm groß und hatte mit 58kg perfekte Muskelmasse, mit vielleicht noch 1kg Fettmasse zu viel. Hat sich in der Zwischenzeit geändert, weil ich lange aussetzen musste, und ich weiß, jeder Körper ist verschieden, aber 50kg klingt wirklich nach wenig.
Hast du schon jemals daran gedacht, irgendwo eine Bioimpendanzanalyse (BIA) zu machen? Da würdest du deine konkreten Körper-Daten (Muskelmasse, Fettmasse, Wasserwerte) erfahren und das würde dir sicher helfen, herauszufinden, warum und ob du zu viel/wenig isst.
Einmal beim Arzt durchchecken (wegen der Schilddrüse), wäre vielleicht auch ratsam.
Und solltest du hormonelle Verhütungsmittel zu dir nehmen, können die auch eine Rolle spielen (Nebenwirkungen usw.).

Schokolade in den Alltag einbauen ist aber sicher kein schlechter Weg. Du kannst auch Hochprozentige Schokolade probieren und von der einfach ein Stück sehr langsam genießen (oder teure Pralinen - die schlingt man nicht runter, denn sie waren ja teuer). Auf jeden Fall keine absoluten Verbote, und einmal durchchecken lassen wären meine Tipps.

Gefällt mir
10. März 2018 um 0:27
In Antwort auf akumachan

Hey,

Ehrlich gesagt - das klingt fast so als ob du Muskelmasse aufgebaut hättest und nun zu wenig isst (also, unter deinem Grundumsatz) - deswegen die Essattacken - der Körper sucht sich die Mehrkalorien zusammen, wie er sie braucht. Und das geht schnell, wenn man ungesundes ist, denn die einfachen Zuckerketten gehen ja schneller ins Blut.

Ich kenne deine Statur nicht, ob du z.B. sehr leichte Knochen hast etc., aber 50kg klingt nach ziemlich wenig für jemanden der 167cm groß ist.
Ich bin 169cm groß und hatte mit 58kg perfekte Muskelmasse, mit vielleicht noch 1kg Fettmasse zu viel. Hat sich in der Zwischenzeit geändert, weil ich lange aussetzen musste, und ich weiß, jeder Körper ist verschieden, aber 50kg klingt wirklich nach wenig.
Hast du schon jemals daran gedacht, irgendwo eine Bioimpendanzanalyse (BIA) zu machen? Da würdest du deine konkreten Körper-Daten (Muskelmasse, Fettmasse, Wasserwerte) erfahren und das würde dir sicher helfen, herauszufinden, warum und ob du zu viel/wenig isst.
Einmal beim Arzt durchchecken (wegen der Schilddrüse), wäre vielleicht auch ratsam.
Und solltest du hormonelle Verhütungsmittel zu dir nehmen, können die auch eine Rolle spielen (Nebenwirkungen usw.).

Schokolade in den Alltag einbauen ist aber sicher kein schlechter Weg. Du kannst auch Hochprozentige Schokolade probieren und von der einfach ein Stück sehr langsam genießen (oder teure Pralinen - die schlingt man nicht runter, denn sie waren ja teuer). Auf jeden Fall keine absoluten Verbote, und einmal durchchecken lassen wären meine Tipps.

Das ist gut möglich.. aber eig esse ich immer so viel bis ich satt bin🤔
Nur in letzter zeit hatte ich dann sehr oft das verlangen nach süßem/ungesundem

mir wird oft gesagt dass ich sehr dünn bin. Aber ich nehme trotz der fressattaken nicht wirklich zu..

Vielleicht sollte ich mich echt mal durchchecken lassen
 

Gefällt mir
10. März 2018 um 10:20
In Antwort auf kokosnuss123

Das ist gut möglich.. aber eig esse ich immer so viel bis ich satt bin🤔
Nur in letzter zeit hatte ich dann sehr oft das verlangen nach süßem/ungesundem

mir wird oft gesagt dass ich sehr dünn bin. Aber ich nehme trotz der fressattaken nicht wirklich zu..

Vielleicht sollte ich mich echt mal durchchecken lassen
 

Ich empfehle es wärmstens! Auf jeden Fall zu einem Arzt deines Vertrauens und irgendwo einmal eine Bioimpendanzanalyse machen (sollten z.B. im Fitnesscenter möglich sein, einfach mal erkundigen. Da könnte man auch einmalig mit ner Tageskarte oder so rein, oder vl. gibt's auch nen Arzt, der das macht).
Beim Arzt wird Gesundheitliches abgeglichen, und durch die BIA siehst du schwarz auf weiß deine Körperzusammensetzung.
Und wenn du die weißt, dann erfährst du auch, wie viel Kalorien du brauchst und tatsächlich zu dir nehmen solltest - sollte dann die Fressattacken mindern. (Ich vermute nämlich, dass du wirklich zu wenig isst!)

Kurze Geschichte: Eine sehr gute Freundin von mir hatte durch Essattacken konstant zugenommen - hat aber über den Tag verteilt VIEL zu wenig für ihren Körper gegessen, obwohl sie satt war. Sie hat teilweise weniger als die Hälfte von dem gegessen, was ich regulär esse (z.B. ein oder zwei Weckerl, Salat. Vielleicht ein warmes Essen). Und sie war immer satt.
Hat dann aber Fressattacken bekommen und konnte teilweise eine ganze Tafel Schokolade essen (und hat dies auch getan) oder viel Fast Food etc. Und hat so natürlich zugenommen. Der Körper hat halt einfach viel zu wenig bekommen.
Und dann war sie bei einer Ernährungsberatung (mit BIA) und die haben festgestellt, dass sie viel zu wenig isst. Und jetzt isst sie viel größere Portionen zum Abnehmen, du bräuchtest vermutlich mehr Kohlenhydrate, z.B. für ein Essen:
40-50g Kohlenhydrate, 250-350g Gemüse und eine Portion Eiweiß (z.B. Fischfilet, Tofu), kommt ganz auf das Gericht an.
Und sie hat damit abgenommen. Einfach durch besseres Essen.
Bei dir ist es ein etwas anderer Fall (du nimmst nicht wirklich zu, aber du machst auch sehr viel Sport, kann also sein, dass du alles sofort verbrennst, und deswegen nichts ansetzt) - deswegen empfehle ich wirklich: Abklären!

Wenn du herausgefunden hast, was los ist, kannst dich ja nochmal melden
 

Gefällt mir