Forum / Fit & Gesund

HILFE

2. Juni 2013 um 22:20 Letzte Antwort: 10. Januar 2014 um 13:55

Ein ganz liebes Hallo und alle die genauso leiden wie ich

Also ich weiß nicht ob dieses Thema hier schon mal behandelt wurde daher dachte ich mir ich versuch es einfach und würde mich über Antworten freuen.

Zu meinem Problem: Ich bin fettleibig wiege ca 150 kg auf 180cm dementsprechend einen BMI von etwas über 46 (glaub war das).
Seit einiger Zeit plagt mich der Gedanke von einer Magen OP. Zumindest hätte ich ja schonmal eine Vorraussetzung erfüllt.
Zu meiner Vorgeschichte bei uns in der Familie sind alle fettleibig bis hin zu Oma. Ich selber kenn mich nur als dickes Kind. War mit 12 schonmal zur Kur für 5 Wochen wo ich dann auch 10kg abgenommen habe, welche allerdings nach noch nicht mal einem Monat wieder drauf waren. Damals gewogen 113,5kg bin mit 103,3kg gegangen und hatte dann innerhalb eines Monats wieder ein Gewicht von 137kg erreicht also Fazit Kur gescheitert.

Wenn ich mir selber vornehme mich gesund zu ernähren und fettarm zu kochen funktioniert das vielleicht eine Woche, danach sind meine ganzen Pläne wieder vergessen. Selbst nachts werde ich durch ein Hungergefühl wach und mein erster Weg führt zum Kühlschrank wo ich mir dann auch gleich mal 3 belegte Brote mache.

Vor ca. 2 Jahren musste ich aufgrund wochenlangem starken Sodbrennen eine Magenspiegelung machen, wo auch der zuständige Arzt mir gegenüber sehr diskriminierend war und mit so Sprüchen kam wie " Es ist doch kein Wunder schauen sie sich denn noch im Spiegel an morgens ?" oder " Und was erhoffen sie sich jetzt durch die Spiegelung ? dadurch werden Sie auch nicht schlanker"

Im Nachgespräch kam jedoch raus das mein Übergweicht diesmal keine Rolle spielte und er legte mir trotzdem eine Magen OP ans Herz.

Jetzt wollte ich mich erstmal bei der Krankenkasse erkundigen in wie fern ich welche Auflagen erfüllen müsste, damit meine KK diese OP bezahlt+ Body straffen lassen.

Dazu muss ich sagen, das ich teilweise richtige Panikattacken bekomme wenn ich über gesundheitliche Probleme nachdenke die entstehen könnten wie Diabetes oder einen Herzinfarkt. Da ich generell in eine psychiatrische Behandlung muss wegen andere diverse Probleme erhoffe ich mir ja nebenbei, dass ein Gutachten des Psychologen die ganze Sache etwas beschleunigen könnte.

Jetzt meine Fragen zu dem halben Roman den ich geschrieben habe:

1: Wer hat eventuell Erfahrung mit einer Magen OP
2: Wäre es sinnvoll sich im Vorfeld bei der KK zu erkundigen oder sollte ich es doch erst mit meinem Hausarzt besprechen.
3: Wie weit kann mir ein Psychologe helfen mit einem Gutachten
4: Wie schaut es aus mit einem Body Lifting muss ich das auch beantragen oder ist es schon mit drin und wenn ja was wird bezahlt was wird nicht bezahlt ?

Und tut mir bitte einen Gefallen und schreibt nicht "mache mehr Sport" denn versucht mal mit 150kg 10 Meter zu rennen ohne das einem die Gelenke weh tun oder die Luft weg bleibt.

Ich danke euch schon mal recht herzlich für eure Antworten
lg

Mehr lesen

20. Juni 2013 um 8:21

Hallo Pummelfee
direkt kenn ich mich damit nicht aus, d.h.ich hatte selbst keine solche OP. Jedoch haben zwei Bekannte meiner Mutter je eine OP hintersich. Die eine hatte sich ein Magenband einsetzen lassen, hat auch schön abgenommen, musste es jedoch wieder entfernen lassen, da sie nach einiger Zeit Schwierigkeiten hatte. Die andere hat direkt den Magen verkleinern lassen und hat mittlerweile ca. 25 Kilo abgenommen.

Ich würds zuerst mal mit deinem Arzt besprechen. Ich erinnere mich noch, dass eine der beiden Bekannten zuerst ein paar Kilos abspecken musste, bevor die OP stattfinden konnte. Danach kannst du ja immer noch bei deiner KK nachfragen.

Ich wünsche dir viel Glück

Gefällt mir

14. August 2013 um 21:08

Du hast Recht, es war schon ein Roman!
Ich muß Dir sagen, ohne viele Worte, ich weis was Dir helfen kann. Ich spreche hier nicht von Sport treiben, auch wenn etwas ganz gesund ist, ich spreche hier von pflanzlichen Skinny Fiber Kapseln.
Die Kapseln sind aus den USA und seit 2012 auch in Deutschland. Sie reduzieren den Appetit, stimmulieren den Stoffwechsel und lassen das Fett schmelzen. Es gibt inzwischen 1000ende begeisterte Anwender, weltweit!
Warum? Man braucht seinen Lebenswandel kaum umstellen. Die Kapseln werden 30 Minuten vor den Mahlzeiten mit 1-2 Glas Wasser eingenommen und es funktioniert. Nebenwirkungen sind mir nicht bekannt. Bevor Du zur OP greiftst, solltest Du diesen Versuch wagen.
http://uwej.SBCde.com

Gefällt mir

10. Januar 2014 um 13:55

OP oder doch lieber Skinny Fiber?
Jetzt ist ca. ein halbes Jahr vergangen, seit Deinem Beitrag.
Was hast Du inzwischen erreicht und wie hast Du Dich entschieden? OP oder Skinny Fiber? Hier ein Link zu Infos was Skinny Fiber kann: http://youtu.be/vWcV5-KnBZc

Gefällt mir