Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

HILFE!!!

1. Dezember 2010 um 12:58 Letzte Antwort: 1. Dezember 2010 um 14:27

He ihr! Ich brach ganz dringend eure Meinung!!
In den Sommerferien sind ein paar dumme Sachen passiert und seit dem leide ich unter gestörtem Essverhalten...

Wen es interessiert der soll einfach weiterlesen ich bin dankbar für eure Meinungen.

Eine Woche bevor die Sommerferien begonnen haben bin ich mit meiner Klasse eine Woche nach München gefahren. Da in unserer Klasse der totale mager Wahn herrscht achtete ich auf meine Ernährung. Insgesamt habe ich in einer Woche 5 euro für Essen ausgegeben.

Naja ob das viel oder wenig ist weiß ich nicht aber ich denke mal das es nicht so viel Geld ist. Jedenfalls fühlte ich mich super gut. Jeden Abend vor dem schlafen führ ich mir mit der Hand über den Bach und ein Glücksgefühl überkam mich. Meine Freundinnen machten mir ständig Komplimente und ich war auch echt selbstbewusst.

Jedenfalls kamen wir dann von der Münchenwoche zurück und für mich ging es gleich weiter nach Italien mit meiner ganzen Familie. D.h. meine Familie väterlicherseits welche mir viel Bedeutet. Meine Oma, mein Opa, mein Onkel, meine Cousine, mein anderer Onkel der extra aus Mexico angereist war mit seiner Ehefrau ( Mexicanerin ) mein Papa und ich.
Auch da hab ich die ganze Zeit bloß an Kalorien etc. denken können. ich wollte eigentlich fast nicht essen da mein Freund meinen Bauch immer so bewundert hat.

Und da haben sich dann die Probleme zu häufen
begonnen...
Meine Oma und mein Opa haben mich die ganze Zeit auf mein Essverhalten angesprochen. Mein Onkel hat jedes mal beim Essen dumme Witze über mich gemacht wenn die Kellnerin zum Beispiel wissen wollte ob es mir nicht schmeckt. Meine Cousine mit der ich das Zimmer teilte und die eine normale Frauenfigur besitzt sah mich nur mehr Kritisch an und wenn es um Essen ging wurde sie immer sofort zickig. Die Ehefrau meines Onkels aus Mexico begann dann auch noch hinter meinem Rücken alle gegen mich zu hetzen und ich wollte doch eigentlich einen guten Eindruck auf sie machen.

ES WAR ZUM HEULEN.

Da ich nicht wusste wie ich auf all das reagieren sollte begann ich noch weniger zu essen. Trank Literweise Wasser. Und wenn mich niemand beobachtete legte ich mir am Strand mein Buch auf den Bauch und begann ganz kleine Sit-Ups zu machen.

Als ich und mein Vater dann 2 tage vor unserer abreise in der Stadt shoppen waren schüttete ich ihm mein Herz aus. Sagte ihm wie mich das ganze mit dem Essen belastete und er............................ ... schrie mich an. Bekam einen seiner Wutanfälle. ich verstand gar nichts mehr. Und begann mitten in der Stadt zu weinen. Wir machten uns auf denn Weg zurück ins Hotel. Mein Vater konnte sich einfach nichtmehr einkriegen und ich bekam richtig Angst..... rannte in einer mir fremden Stadt sogar vor ihm weg. Beobachter riefen dann auch gleich die Polizei an da sie dachte mein Vater wollte mich entführen........ und das ganze direkt vor unserem Hotel.
Es ging mir dann denn ganzen restlichen Abend richtig dreckig. Ich saß zitternt in meinem Zimmer auf dem Bett und weinte. Meine liebe Cousinne hatte aber nach ein paar tröstenden Worten nichts mehr für mich übrig und fragte ob ich nicht mit ihr weg gehen wolle.... vor meinem Vater hatte ich ab da richtig Angst und habe immer noch teilweise ängstliche Gefühle ihm gegenüber.

Als ich dann wieder Zuhause war freute ich mich irre auf meinen Freund doch dem fiel nichts besseres ein als via Facebook mit mir schluss zu machen. Und da begann ich dann mit dem Essen. Im fernsehen sieht man das ja auch immer so. wenn die Frauen Liebeskummer haben setzen sie sich mit einer Eispackung vor den Fernseher. Kurze Bemerkung ich wog da bei einer Größe von ca. 1,66 48 Kilo.

Ich hab das dann genau so gemacht wie die Frauen im Fernsehen und da mein Körper das nicht mehr gewohnt war kam dann auch gleich einmal alles wieder raus....
und von da an begann ich dann mit vollstopfen und abführen. Meine Freundinnen wussten von alledem meldeten sich aber die ganzen Sommerferien nichtmehr.
Einzig und allein um mich zu fragen ob ich nicht lust hätte mit ins Strandbad zu gehen...... NATÜRLICH HATTE ICH KEINE LUST. Es ging mr richtig scheiße nichts half.
Dann habe ich aufgehört mit abführen und nahm sogleich sehr viel zu.

Jetzt vor 3 Wochen hatte ich einen Rückfall und habe angefangen zu kotzen.......... Aber letztes Wochenende dann die Wendung es ging mir wieder gut habe inerhalb von 4 Tagen 4 kilo abgenommen und wog heute morgen 69,4 Kilo.
Und heute Mittag wieder alles reingestopft.



SCHEIßE; SVHEIßE ich will das alles nicht mehr.... ich will doch bloß dünn sein ist das zu viel verlangt........... AHHHHH

Mehr lesen

1. Dezember 2010 um 14:13

Hallo fee,
was du unter schlank verstehst (48 kg bei 166 cm) ist schon zu viel verlangt und hat ja bei dir letztlich auch eine Essstörung ausgelöst.

Wenn du innerhalb von 4 Tagen 4kg abnimmst, musst du dich nicht wundern, wenn du eine FA erlebst und alles in dich reinstopfst. Ich weiß nicht, ob du es allein und ohne eine Therapie schaffen wirst, aber wichtig ist es ,für eine konstante Kalorienzufuhr zu sorgen, was dir- wenn überhaupt- am leichtesten mit einem Essensplan gelingen wird. Solange du die starken Gewichtsschwankungen nicht abstellst, wirst du nicht wieder gesund werden.

LG Nus

Gefällt mir

1. Dezember 2010 um 14:27
In Antwort auf selver_11957295

Hallo fee,
was du unter schlank verstehst (48 kg bei 166 cm) ist schon zu viel verlangt und hat ja bei dir letztlich auch eine Essstörung ausgelöst.

Wenn du innerhalb von 4 Tagen 4kg abnimmst, musst du dich nicht wundern, wenn du eine FA erlebst und alles in dich reinstopfst. Ich weiß nicht, ob du es allein und ohne eine Therapie schaffen wirst, aber wichtig ist es ,für eine konstante Kalorienzufuhr zu sorgen, was dir- wenn überhaupt- am leichtesten mit einem Essensplan gelingen wird. Solange du die starken Gewichtsschwankungen nicht abstellst, wirst du nicht wieder gesund werden.

LG Nus

Hey
das ist eine ziemlich manifestierte ES würde ich mal sagen.
Ganz ehrlich, höre in dich hinein, was du wirklich willst...
Versuche wenn du es willst normal abzunehmen, 2kg oder 1kg pro Woche (ich glaube einer ist wohl normal..?!)
Wenn du merkst das du es nicht schaffst und hin und her schwankst in solchen großen Abständen brauchst du Fachärztliche Hilfe.
Aber du musst dazu auch bereit sein.
Überlege warum du damals so abgenommen hast, was war der Auslöser?!
Anerkennung?
Solange du nicht deinen Körper so annehmen kannst bzw. akzeptieren kannst, wirst du nie glücklich werden, egal mit welcher Gewichtszahl.

Ich weiß es ist nicht leicht. Ich weiß wovon ich rede. Aber denke an diesen Satz, deshalb wäre es vernünftiger du begibst dich in psychotherapeutische Hilfe. Denn dort kannst du lernen deinen Körper zu akzeptieren und das ist eigentlich die Basis für ein gesundes normales Leben/Essen

Gefällt mir