Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe!!!! Busen wächst krankhaft!

Hilfe!!!! Busen wächst krankhaft!

28. März 2009 um 16:06

Hallo,
ich hoffe ich finde hier jemandem, dem es ähnlich geht, ich habe das gefühl ich bin die einzige auf der welt mit diesem problem.
Ich bin 23 und seit ca. nem halben jahr wächst mein Busen ins unendliche. Es ist das schrecklichste was ich je an meinem körper erlebt habe. Ausgelöst wurde das wahrscheinlich durch die Einnahme einer östrogenhaltigen Pille, die mir eine unwissende Ärztin wegen Haarausfall verschrieben hat. Seit meiner Pubertät habe ich extreme Östrogendominanz und starken Gestagenmangel, deswegen kann ich keine "normale" Pille vertragen. Innerhalb 3 Wochen ist meine Brust von 75C auf 75 E/F gewachsen...in 3 wochen!!!!!
Ich bin nur 1.62 groß und sonst recht schlank, ich sehe aus wie eine Karikatur! Von den ganzen körperlichen Symptomen wie Rückenschmerzen und komplett eingeschränkter Bewegung mal abgesehen. Ich war bei 4 versch. Ärztinnen, die alle dasselbe sagen: Fett. Ich solle weniger essen und mich mehr bewegen,dann würde das schon wieder weggehen. Habe aber schon einige kg abgenommen und habe nen BMI von knapp unter 20, ich bin doch dann nicht wirklich zu fett, dass das dieses Brustwachstum erklären könnte oder??? Eine meinte sogar, es könne sein, dass ich zuviel Wasser trinke, und sich das Wasser halt in den brüsten einlagert, ich solle mal was weniger trinken...
Habe meinen kompletten Stoffwechsel, Nierenfunktion, Leber, Fettverbrennung, Schilddrüse usw. untersuchen lassen, es ist alles in bester Ordnung, daran kann es also auch nicht liegen. Es fing alles mit dieser sch*** östrogenhaltigen Pille an, nehme zwar seit 1 Monat wieder Cerazette ohne Östrogen, aber es schlägt nicht an, ganz im Gegenteil, ich habe gerade eine schwere grippe hinter mir und 3 kg abgenommen, und meine Brust ist trotzdem nochmal gewachsen. Die haut reißt immer wieter ein udn es hängt alles schon wie bei einer 80jährigen. Ich hasse mein Spiegelbild, ich kann es nicht mehr ertragen das zu sehen. Für eine OP habe ich überhaupt kein geld und das soll auch sehr gefährlich und kompliziert sein.
Hat jmd. von euch ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Rat geben? Ich kann mir nicht mehr erklären woran es liegen kann, ich habe zwar von Natur aus nicht gerade wenig Oberweite aber bei 75C hatte es sich über viele Jahre eingependelt, und jetz plötzlich dieses unaufhörliche wachstum in meinem alter. ich bin seit jahren aus der pubertät raus und nicht mehr gewachsen, das kann es alles nicht sein.
Bitte helft mir, ich bin völlig verzweifelt, ich würde die dinger am liebsten einfach abschneiden.
LG

Mehr lesen

14. Juni 2009 um 11:15

Hi...
Ich habe auch immer so meine Last mit Hormonen. Meine Situation war ähnlich wie deine
und ich hab mir aus der Apo. Mönchspfeffer besorgt. Das ist planzliches Progestoron und wurde
von mir gut vertragen. Es ist nicht verschreibungspflichtig unbd zur not kannst du es ja mal ausprobieren.
Ist ein beliebtes mittel gegen östrogendominanz.
Und lass dir von diesen Besch****** Ärzten nicht einreden, du wärst zu fett oder ähnliches. Mein Busen
war so groß das ich von meinen BH`s narben unter den Armen habe, weil die so eingeschnitten haben.
Und nach ein paar Tagen ist es besser geworden.
Nicht aufgeben!! Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2009 um 23:16

...
Vielleicht wärs für dich besser wenn du nicht hormonell verhütest?

Manche Frauen vertragen einfach gar keine Pille, da lässt sich leider kaum was machen.

Du könntest STM machen (Symptothermale Methode) und durch Themperaturmessung und Zervixschliembeobachtung deinen ES berechnen (Der Perl Index beträgt 0,3 also so sicher wie die Pille).

Oder wäre für dich vielleicht eine Hormonfreie Spirale eine alternative?
Gibt viele die schon für junge Frauen ohne Geburt geeignet sind und auch schon unter 20 Jahren eingesetzt werdne.
Goldlily ist einen Gold-Kupferspirale und durch den Goldanteil sehr entzündungs- und pilzhemmend
Gynefix ist eine Kupferkette die in der Gebärmutter aufgehängt wird, sie kann dadruch schwer verrutschen und ist für jede Frau passend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 14:02

Gleicher Fall
ich hoffe es geht dir wieder besser..

Hier meine "Geschichte":

Meine Brüste sind seit meiner Pubertät immer gewachsen....zwischendurch hab ich mal viel agenommen, dann waren sie kleiner, aber total schlafft.

Vor 3 Jahrens sind Innerhalb eines Jahres hatte sind meine Brüste dann nochmals um das doppelte gewachsen, ich konnte es auch nicht mehr ertragen, war am Boden. Fand kaum einen BH der diese "Fleischklumpen" (wie ich sie nannte) passte. 2009 Brustverkleinderungs-OP von 75E auf 75B. Ein halbes Jahr nach OP fing die Brust wieder zu wachsen an, weil ich einmal für 2 Wochen wieder Cerazette genommen habe (hatte einen Freund), sofort ageseetzt.....danach 75C. Seit einem Monat plötzlich auf 75D gewachsen. ich nehme keine PIlle, aber ein Schilddrüsenhormon und ein SSRI.




es ist zum verzweifeln....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 21:35
In Antwort auf romy_12118312

Gleicher Fall
ich hoffe es geht dir wieder besser..

Hier meine "Geschichte":

Meine Brüste sind seit meiner Pubertät immer gewachsen....zwischendurch hab ich mal viel agenommen, dann waren sie kleiner, aber total schlafft.

Vor 3 Jahrens sind Innerhalb eines Jahres hatte sind meine Brüste dann nochmals um das doppelte gewachsen, ich konnte es auch nicht mehr ertragen, war am Boden. Fand kaum einen BH der diese "Fleischklumpen" (wie ich sie nannte) passte. 2009 Brustverkleinderungs-OP von 75E auf 75B. Ein halbes Jahr nach OP fing die Brust wieder zu wachsen an, weil ich einmal für 2 Wochen wieder Cerazette genommen habe (hatte einen Freund), sofort ageseetzt.....danach 75C. Seit einem Monat plötzlich auf 75D gewachsen. ich nehme keine PIlle, aber ein Schilddrüsenhormon und ein SSRI.




es ist zum verzweifeln....

Das ist ja furchtbar!
dass die sogar nach einer OP wieder gewachsen sind?? das ist ja unfassbar. ich hab leider auch immer noch keine idee woran das liegen könnte, bei mir ist es auch nicht wieder kleienr geworden. im gegenteil, es schwankt immer mal hin und her, keine ahnung wieso, nehme die cerazette durchgehend, zumindest früher hat sie dafür gesorgt, dass ich nicht zunehme sondern eher abnehme, aber das funktioniert jetz auch nicht mehr. fleischklumpen ist gut augedrückt, so sieht es bei mir auch aus. habe nen umfang zwischen 93-98 cm, bei 1,60m. ich bestehe quasi nur aus busen...

es ist der absolute horror. was haben denn die ärzte, die dich damals operiert haben dazu gesagt, dass deine brust jetz wieder gewachsen ist? und was ist ein SSRI?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2017 um 12:02
In Antwort auf zahrah_12749458

Hallo,
ich hoffe ich finde hier jemandem, dem es ähnlich geht, ich habe das gefühl ich bin die einzige auf der welt mit diesem problem.
Ich bin 23 und seit ca. nem halben jahr wächst mein Busen ins unendliche. Es ist das schrecklichste was ich je an meinem körper erlebt habe. Ausgelöst wurde das wahrscheinlich durch die Einnahme einer östrogenhaltigen Pille, die mir eine unwissende Ärztin wegen Haarausfall verschrieben hat. Seit meiner Pubertät habe ich extreme Östrogendominanz und starken Gestagenmangel, deswegen kann ich keine "normale" Pille vertragen. Innerhalb 3 Wochen ist meine Brust von 75C auf 75 E/F gewachsen...in 3 wochen!!!!!
Ich bin nur 1.62 groß und sonst recht schlank, ich sehe aus wie eine Karikatur! Von den ganzen körperlichen Symptomen wie Rückenschmerzen und komplett eingeschränkter Bewegung mal abgesehen. Ich war bei 4 versch. Ärztinnen, die alle dasselbe sagen: Fett. Ich solle weniger essen und mich mehr bewegen,dann würde das schon wieder weggehen. Habe aber schon einige kg abgenommen und habe nen BMI von knapp unter 20, ich bin doch dann nicht wirklich zu fett, dass das dieses Brustwachstum erklären könnte oder??? Eine meinte sogar, es könne sein, dass ich zuviel Wasser trinke, und sich das Wasser halt in den brüsten einlagert, ich solle mal was weniger trinken...
Habe meinen kompletten Stoffwechsel, Nierenfunktion, Leber, Fettverbrennung, Schilddrüse usw. untersuchen lassen, es ist alles in bester Ordnung, daran kann es also auch nicht liegen. Es fing alles mit dieser sch*** östrogenhaltigen Pille an, nehme zwar seit 1 Monat wieder Cerazette ohne Östrogen, aber es schlägt nicht an, ganz im Gegenteil, ich habe gerade eine schwere grippe hinter mir und 3 kg abgenommen, und meine Brust ist trotzdem nochmal gewachsen. Die haut reißt immer wieter ein udn es hängt alles schon wie bei einer 80jährigen. Ich hasse mein Spiegelbild, ich kann es nicht mehr ertragen das zu sehen. Für eine OP habe ich überhaupt kein geld und das soll auch sehr gefährlich und kompliziert sein.
Hat jmd. von euch ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Rat geben? Ich kann mir nicht mehr erklären woran es liegen kann, ich habe zwar von Natur aus nicht gerade wenig Oberweite aber bei 75C hatte es sich über viele Jahre eingependelt, und jetz plötzlich dieses unaufhörliche wachstum in meinem alter. ich bin seit jahren aus der pubertät raus und nicht mehr gewachsen, das kann es alles nicht sein.
Bitte helft mir, ich bin völlig verzweifelt, ich würde die dinger am liebsten einfach abschneiden.
LG

Hallo Sari,
mich würde interessieren, was aus deinem Anliegen geworden ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brustvergrößerung durch Sport?
Von: lulumina1
neu
6. Januar 2017 um 11:36
Teste die neusten Trends!
experts-club