Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe Borderline

Hilfe Borderline

11. Juli 2015 um 0:51

Hallo ihr lieben ,
ich möchte mich kurz vorstellen.
Ich bin 24 Jahre alt und nicht selbst erkrankt sondern meine schwester .
Meine Schwester ist 39.
Genau gesagt sind wir halbgeschwister .

Eine kurzgefasste Vorgeschichte ,
Meine Schwester und ich haben uns erst vor gut 2 Jahren wieder gefunden .
Unser Vater hielt uns 17 Jahre getrennt .
Aus welchem Grund auch immer .
Doch wir fanden uns wieder und sind ein Herz und eine Seele

Wir beide hatten eine unschöne Kindheit viele Schicksals Schläge prägten uns beide .

Doch meiner Schwester muss etwas in ihrer Kindheit widerfahren sein
Worüber sie bis heute mit noch niemandem sprechen konnte .
Sie leidet nun seid 33 Jahren an Borderline
Seid sie 7 Jahre alt ist verletzt sie sich selbst .
Als Teenager landete sie 2 jahre auf der Straße nahm drogen .
Schaffte es aber wieder hoch und entzog sich selbst .

Nach außen ist sie unheimlich stark , keiner würde ihr die Krankheit anmerken .
Auch ich habe es jetz erst wahr genommen .
Und ich hätte nie gedacht das es sooo schlimm bei ihr ist da sie mich
Immer nur vor ihre Maske blicken ließ ...

Sie hat gerade auch wieder einen Partner .
Sie hat noch nie jemanden so sehr geliebt wie ihn , doch da kommt schon das Problem... die Beziehung scheint zu scheitern ...
Ihr drang nach liebe , angst wieder zu verlieren usw wie sie reagiert treibt ihren freund in die Ecke er weiß damit nicht umzugehen , geht nicht wirklich darauf ein und distanziert sich ...das treibt sie wieder tiefer in die Krankheit .

Nun mein Problem .
Meine Schwester ist gerade langsam dabei sich mir zu öffnen , zum ersten mal in ihrem Leben !
Ich hab ihr versprochen sie nie wieder allein zu lassen und immer für Sie da zu sein !
Ich versuche ihr halt zu geben so gut ich kann .
Ich weiß das sie unseren Vater und ihre Mutter für alles verantwortlich macht zumindest für das meiste .
Ich vermute Missbrauch . Weiß es aber noch nicht .
Wie gesagt sie ist gerade langsam dabei sich zu öffnen .
Sie gab mir heute eine Art Tagebuch ..darin schreibt sie ihre Gefühle Gedanken und
Taten ...sehr erdrückend und erschreckend zu lesen .

Sie War auch vor langer Zeit in psychischer Behandlung bekam Tabletten
Die sie müde machten und sie hat abgebrochen .sie will auch keine Therapie.

Nun die Frage wie helfe ich hier richtig .
Ich weiß es wird kein zuckerlecken
Wenn sie sich mir nun langsam öffnet und versucht ihre Vergangenheit zu bewältigen , was muss ich beachten , was darf ich auf keinen Fall ?
Was soll ich oder wie soll ich antworten ...
Ich hab angst einen Fehler zu machen
Hat jemand Erfahrung

Danke im voraus

Mehr lesen