Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe bei MRSA-Keimen

Hilfe bei MRSA-Keimen

22. März 2009 um 10:02

Hallo,

mein Freund hatte vor 4 Wochen einen sehr schweren Autounfall; er hatte sehr großes Glück, da er "nur" einen Bruch im linken Oberschenkel hatte, die Strecksehne im linken Knie, Rippenbrüche, Gehirnerschütterung und eine größere Hautabschürfung am rechten Bein hat.

Das linke Bein wird gut behandelt und heilt auch sehr gut. Am rechten Bein muss jedoch eine Hauttransplantation vorgenommen werden. Hierzu haben die Ärzte die Wunde für diese Transplantation vorbereitet und an eine Vakuumpumpe angeschlossen. Bei dieser kleinen OP haben die Ärzte festgestellt, dass mein Freund die MRSA-Keime oberflächlich auf der Wunde hat sowie auch im Leistenbereich.
Nun liegt er in Isolation (besonders ärgerlich: Mein Freund hat Morbus Crohn (chronische Darmerkrankung), ist deshalb schon etwas geschwächt und hatte Chlostridien (Bakterien im Darm, die krankheitssymptome zeigen, wenn man zuviele davon im Körper hat) und musste deswegen schon seit 2 Wochen isoliert werden!!) und wir dürfen ihn nur "vermummt" und mit Handschuhen besuchen. Er darf nicht raus aus dem Zimmer, was der Heilung seiner unfallbedingten Verletzungen (wieder gehen lernen) auch nicht gerade förderlich ist - ganz zu schweigen von seiner Psyche!!!

Ich habe schon versucht, einiges im Internet über die MRSA-Keime herauszufinden: Hier liest man jedoch sehr unterschiedliches, von gefährlich, bis tödlich, aber auch als harmlos bezeichnete Keime.

Nur folgendes habe ich nicht gefunden:
Wie lange können diese Keime überleben? Reicht eine Waschung der Wunde alle 3 Tage mit Verbandswechsel? Was muss man gegen die Keime im Leistenbereich tun?
Auch, wenn ich meinen Freund nur mit Handschuhen usw. besuche: Was ist, wenn ich diese Keime auch habe? Sollte ich mich vorsichtshalber untersuchen lassen? Besteht sonst die Gefahr, dass ich meinen Freund neu anstecke, wenn er nach hause kommt?

Ist der Keim, wenn man ja schon so früh weiß, dass er diesen hat, wirklich noch sehr gefährlich? Mein Freund hat keine Symptome, dass der Keim in seinen Körper gelangt ist - ich habe aber auch schon gelesen, dass Symptome auch Monate nach dem Krankenhausaufenthalt auftreten können (Lungenentzündung, Herzentzündungen, Blutvergiftung...).

Was können wir tun???? Ich treffe bei meinen Besuchen im Krankenhaus keine Ärzte und mein Freund fragt nie genug nach.

Fragen über Fragen

Deshalb bin ich für Hilfe hier sehr dankbar!!!!!

Mehr lesen

9. Mai 2010 um 11:53

Antworten...
hallo,

bin selber im krankenhaus tätig und hoffe dir antworten geben zu können.


Wie lange können diese Keime überleben?
wenn der keim auf einer wunde sitzt muss er saniert werden.bei offenen wunden wird das oft mit speziellen lösungen oder salben getan.wird die behandlung konsequent durchgeführt müssen an 3 aufeinanderfolgenden tagen abstriche von der wunde gemacht werden.erst wenn diese alle negativ sind kann die isolierung aufgehoben werden.die lebensdauer ist auch abhängig vom immunsystem deines freundes.wenn er an morbus chron leidet könnte das eine längere geschichte werden...

Reicht eine Waschung der Wunde alle 3 Tage mit Verbandswechsel?Nein,die Wunde sollte jeden tag behandelt werden,damit die Keime sich möglichst schlecht vermehren können.


Was muss man gegen die Keime im Leistenbereich tun?
wenn es sich auch um eine offene wunde handelt das selbe verfahren wie oben.ansonsten mit speziellen waschgels jeden tag waschen.scinsan scrub ist dafür sehr gut geeignet.


Auch, wenn ich meinen Freund nur mit Handschuhen usw. besuche: Was ist, wenn ich diese Keime auch habe? Sollte ich mich vorsichtshalber untersuchen lassen? Besteht sonst die Gefahr, dass ich meinen Freund neu anstecke, wenn er nach hause kommt?
wenn du ein normales immunsystem hast können dir diese keime nichts anhaben.sie werden vorrangig für immungeschwächte menschen zum problem.die sache mit der ansteckung ist,das man wissen muss,das es viele menschen gibt die diesen virus in sich tragen und es garnicht wissen.falls deine freund also nach der entlassung immer noch immungeschwächt ist könnte er sich prinzipiell überall infizieren.

Ist der Keim, wenn man ja schon so früh weiß, dass er diesen hat, wirklich noch sehr gefährlich? Mein Freund hat keine Symptome, dass der Keim in seinen Körper gelangt ist - ich habe aber auch schon gelesen, dass Symptome auch Monate nach dem Krankenhausaufenthalt auftreten können (Lungenentzündung, Herzentzündungen, Blutvergiftung...)
das sind einige der schlimmsten symptome des staphylococcus aureus.es kann durchaus sein das dein freund davon garnichts merkt.jedoch sitzt er in seinem fall auch in einer wunde und diese sollte saniert werden,da sie sonst nicht richtig heilen kann.

Was können wir tun???? Ich treffe bei meinen Besuchen im Krankenhaus keine Ärzte und mein Freund fragt nie genug nach. schaut das ihr euch immer ausreichend vermummt um auch wenigst möglich keime von außen mitzubringen.sag deinem freund er soll jeden tag frische kleidung anziehen,das spielt manchmal eine große rolle.immer schön waschen jeden tag und dann sollte sich das problem bald erledigt haben.

lg und erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 23:15

MRSA - Therapie-Möglichkeit
Hallo Rameo,

ich hoffe, ich poste nicht zu spät:
Wir haben auch eine MRSA-Geschichte:
Mein Freund hat sich vor 4 Jahren nach einer Mini-OP am Bein mit diversen multiresistenten Bakterien angesteckt. Bis vor 8 Wochen haben wir uns noch Gedanken und Sorgen über die Amputation seines Beines gemacht, da die Bakterien buchstäblich vier Stellen des Beines "aufgefressen" haben.
Wir haben nach der Nachricht einer bevorstehenden Amputation nach Alternativen gesucht und sind in Georgien fündig geworden. Mein Freund hat sich vor 5 Wochen einer Bakteriophagen-Therapie unterzogen und seitdem geht es aufwärts! Er ist auf dem Weg der Besserung und den angeküdigten OP-Termin für die Amputation seines Beines konnten wir abgesagen!!!! Die Löcher in seinem Bein sind zugewachsen und er kann ohne Krücken laufen!
Das sind mal gute Nachrichten!!!
Weitere Infos zu dieser Therapie und Kontaktdaten kann ich dir gerne auf Nachfrage weitergeben!!!

LG
Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meine Mama hat Haarausfall..
Von: kristallzucker
neu
15. Oktober 2012 um 23:09
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram