Forum / Fit & Gesund / Blasenentzündung und Blasenprobleme

Hilfe bei häufiger blutiger Blasenentzündung

6. August 2009 um 19:56 Letzte Antwort: 12. August 2009 um 23:42

Hallo!

Seit 6 Monaten habe ich nun jeden Monat zur selben Zeit eine Blasenentzündung, ich bin auch jedes Mal zum Arzt gegangen, habe Antibiothika bekommen UND ES AUCH ZU ENDE GENOMMEN!
Die Schmerzen waren dann auch nach 2-4 Tagen weg und zu blutungen kam es nicht!
Und die Ärzte meinten es wäre "eine normale" Blasenentzündung und man müsste sich keine Sorgen machen!

SEX HABE ICH SEITDEM AUCH NICHT UNGESCHÜTZT UND ZU ZEITEN DER BLASENENTZÜNDUNG SOWIESO ÜBERHAUPT NICHT!

Seit heute habe ich wieder starke schmerzen beim Wasser lassen und ich war schon 3 mal nacheinander im Abstand von 1/2 Std auf Toilette und es kam nur Blut.
Anfangs rot und als ich dass letzte mal war bräunlich!

Ich mache mir Sorgen und meine Frauenärztin und die Hausärztin ist bis nächste Woche im Urlaub!
Ich möchte nur ungern jetzt ins Krankenhaus in die Notaufnahme fahren...
...denke dass die mir außer Anthibiothika auch nichts geben können!

KENNT VIELLEICHT JEMAND MEIN PROBLEM?
WISST IHR VLLT NATÜRLICHE HILFEN?

Ich bin für jeden Tipp dankbar!

LG Janijay!

Mehr lesen

12. August 2009 um 23:42

Ich kenne dein Problem...
nur zuuuu gut! Ich habe auch seit ca. 2-3 Jahren ständig Blasenentzündungen. Die sind auch immer sehr heftig also auch mit seeeeehr häufigem Toilettengang und immer ist Blut drin. An deiner Stelle würde ich mal zu einem GUTEN Urologen gehen! Ich war auch zuerst bei einem Arzt, der hat immer nur gesagt "ach das haben viele junge Mädchen in deinem Alter" und immer wieder Antibiotika gegeben. Da ich aber keine Lust auf "Dauermedikamenteschlucken" habe, habe ich mich mal nach einem guten Urologen umgehört. Hab da auch einen gefunden, der hat mich dann erst mal auf den Kopf gestellt, also hat Ultraschall, Blasenspiegelung und Reflux-Überprüfung gemacht. Außerdem hat er mich in den Kernspin geschickt um sicher zu gucken, ob es vllt meine Nieren sind. Also wirklich ein TOP-Arzt Dabei rausgekommen ist, dass ich eine Harnröhrenverengung habe und meine häufigen BE's daher kommen. Dies kann man aber beheben, und zwar mit einer Harnröhrenschlitzung. Das geschieht unter einer kleinen OP, da wird dein Harnröhre mit einem messer aufgeschlitzt und man muss auch nur 1-2 Tage im KH bleiben. Kann ja gut sein das du auch sowas hast! Also lass dich mal von einem guten Urologen durchchecken, denn es ist auh nichts sich sein ganzes Leben lang mit Antibiotika durchzuschleppen!

Viel Glück und gute Besserung wünsch ich dir!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers