Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe Aphten

Hilfe Aphten

8. Dezember 2005 um 10:29

Immer wieder bekomme ich diese kleinen Entzündungen im Mund. Seitdem ich mit dem Rauchen, vor einem Jahr, aufgehört habe, ist es noch schlimmer geworden. Gerade ist die Eine verheilt, kommt schon die Nächste. Es ist total schmerzhaft, ich kann manchmal nicht richtig essen. Meine Tochter hat jetzt auch immer öfter welche. Ist das ansteckend? Mein Mann hat damit allerdings überhaupt keine Probleme. Weiß jemand Rat? Gibt es ein hilfreiches Mittel dagegen? LG, bine112

Mehr lesen

6. Januar 2006 um 22:12

Myrrhentinktur
Hallo Bine,
Hab diese sehr unangenehmen weißen Stellen auch öfter.Ist ein Problem des Immunsystems und meines Wissens nach nicht ansteckend.Wenn Du sie am Anfang erwischst,hilft meistens Myrrhentinktur,die Du in der Apotheke bekommst.Einfach mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen auftupfen.Wenn das nicht hilft kann Dir Dein Zahnarzt auch was draufpinseln,das die Aphten wegätzt.
Ansonsten würd ich mal mein Immunsystem stärken!

Hoffe es wird bald besser!

Gefällt mir

9. Januar 2006 um 9:43
In Antwort auf koralle23

Myrrhentinktur
Hallo Bine,
Hab diese sehr unangenehmen weißen Stellen auch öfter.Ist ein Problem des Immunsystems und meines Wissens nach nicht ansteckend.Wenn Du sie am Anfang erwischst,hilft meistens Myrrhentinktur,die Du in der Apotheke bekommst.Einfach mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen auftupfen.Wenn das nicht hilft kann Dir Dein Zahnarzt auch was draufpinseln,das die Aphten wegätzt.
Ansonsten würd ich mal mein Immunsystem stärken!

Hoffe es wird bald besser!

Danke koralle23
Lieben Dank für deine Antwort. Was ich in der Zwischenzeit ausprobiert habe: Aus der Apotheke Salviathymol-Lösung zum Spülen geholt. Mache ich jetzt jeden Tag einmal und habe seitdem Ruhe. Falls ich doch noch mal eine bekomme werde ich mir aber auf jeden Fall die Myrrhentinktur holen. Vielen Dank nochmal und liebe Grüße, bine112

Gefällt mir

19. Oktober 2006 um 20:44

Verätzen beim Zahnarzt
Hallo,
auch ich leide seit Jahren darunter. salviathymol, Pyralvex und Co. helfen nicht wirklich, davon geht es auch nciht schneller weg.
Beobachtet habe ich, dass es scheinbar auch homronabhängig ist, ich hatte die Aphten vermehrt in der Schwangerschaft z.B. und ich bekomme sie, wenn ich im Ikearestaurant war (schlecht gespültes geschirr?).
Die Einzige Hilfe ist wirklich, wenn meine Zahnärztin die Aphten wegätzt.
Anschliessend macht sie noch eine salbe auf die verätzte Stelle.
Danach habe ich sofort keine Schmerzen mehr und die Aphten heilen innerhalb drei Tagen ab.
Leider mcht das nicht jeder Zahnarzt bzw. kennen viele diese Methode gar nicht.
Es lohnt sich aber, da nachzufassen und den zahnarzt zu informieren..
LG India

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 13:31

"Hilfe Aphten"
Habe verschiedene Beiträge im Internet gelesen. Mir hat die Einnahme von Vitamin B (speziell Vitamin B12) und Folsäure sowie Zink und Eisen geholfen. Nehme ein Kombipräperat (Taxofit wo es in der Drogerie gibt). Sollte aber mit dem Arzt abgestimmt werden. Vielleicht hilft auch ein Mittel zur Immunstimmulanz.

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 13:35

"Hilfe Aphten"
Die zusätzliche Einnahme von Selen könnte vielleicht auch helfen (vorher Arzt fragen)

Gefällt mir

9. Juli 2007 um 11:47

"Hilfe Aphten"
Mir wurde von meinem Arzt mitgeteilt das ich an einem Vitamin B-Mangel leide. Ich habe viel Gemüse mit diesem Vitamin gegessen und die Aphten sind nach einer Zeit verschwunden. Eines kann ich noch sagen. Mit Medikamenten dauert die Heiling 7 Tage und ohne Medikamenten ebenfalls 7 Tage.

Gefällt mir

8. November 2007 um 23:07

Es gibt ein Mittel!
Ich habe schon sehr lange mit den Aphten zu kämpfen. Hol dir Pyralvex aus der Apotheke. Eine Tinktur die du direkt auf die Entzündung trägst. Tut zwar im ersten Moment weh, dann betäubt es jedoch die Stelle udn es heilt doppelt so schnell ab, besser als wenn du nichts benutzt.

LG

Gefällt mir

20. Oktober 2008 um 17:49

Gute Hilfe bei Aphten
Hallo bine112

habe auch seit Jahren die Probleme mit den Aphten gehabt, war manchmal das ganze Jahr nicht schmerzfrei, wußte gar nicht mehr was es bedeutet, ohne Schmerzen zu essen, reden, küssen u.s.w...

Hab alles mögliche aus der Apotheke durchprobiert, hilft alles nur kurzzeitig, beseitigt das Problem aber nicht.

Seit ca. einem 1/2 Jahr putze ich die Zähne mit dem "Zahncreme Konzentrat ZX3" von One drop Only (gibts in der Drogerie Müller für ca. 3-4 ) und bin sozusagen schmerzfrei. Wenn ich eine Aphte bekomme, ist sie nach dem Zähneputzen wieder weg, die gehen gar nicht mehr auf, sind dann gleich wieder verschwunden. Für mich ist es eine Sensation und ich hoffe sie hilft auch dir und vielen tausend anderen Betroffenen.

Würd mich freuen wenn ich bald von dir lesen würde, dass es dir auch geholfen hat.

LG

utek39

1 LikesGefällt mir

26. Oktober 2008 um 15:21

Zahnpasta
Hallo,

ich hatte damit auch Probleme.

Mein Zahnarzt hat mir die Zahnpasta Zendium empfohlen. Seit dem ich diese genommen habe hatte ich keine Problme mehr. Seit dem es diese Zahnpasta nicht mehr zu kaufen gab ging es mit den Aphten wieder los.
Als Alternative habe ich die Zahnpasta bioxtra gefunden. Diese ist genauso wirkungsvoll. Diese Zahnpasta ist in Apotheken erhältlich.

Beide Zahnpasten enthalten Enzyme.

Bitte im Forum berichten ob es dir geholfen hat.

Gefällt mir

6. Mai 2009 um 14:43

Hilfe bei Aphten
Hallo,
ich hatte auch seit ca. 3 Jahren Problemen mit Aphten, bin von Arzt zu Arzt gerannt und habe verschiedenste Medikamente durchprobiert. Keines hat wirklich geholfen. Manche haben es sogar noch verschlimmert. Mein Zahnarzt hat sogar mal ein Foto von meinem Mund gemacht, da ich genau auf dem Zäpfchen hinten im Mund eine drauf hatte, das war zu diesem Zeitpunkt eine von insgesamt 7 in meinem Mund.
Mittlerweile habe ich jetzt aber auch ein Nahrungsergänzungsmittel gefunden, das ich in Verbindung mit einer ganz speziellen Antibakteriellen Zahncreme verwende, und ich habe seither nur noch ganz selten welche. Und wenn sind sie bei weitem nicht mehr so schlimm wie früher und inerhalb 1-2 Tage wieder weg.
Diese Mittel gibt es allerdings nicht im Handel zu kaufen. Ich kann euch allerdings besorgen, schreibt mir einfach eine mail und ich erkläre euch genaueres: marketing123@web.de
LG Daniel12313

Gefällt mir

27. September 2010 um 9:14

Aphten bekämpfen
also ich habe ein hervorragendes ergebnis mit folgendem:
mit Chlorhexamed Forte Lösung ausspülen - wobei am besten macht man es so, dass du die befallene stelle mit einer spritze mit ca. 5ml lösung vorsichtig reinigst - tropfenweise, ca. 30 sekunden lang. wenn es nicht geht, kann man auch spülen - auch ca. 30 sek. od mit wattestäbchen betupfen.
danach Solcoseryl dental adhäsivpaste auftragen. die paste bildet einen perfekter schutz - fördert die heilung und mildert die schmerzen. (die paste auf die stelle auftragen und dann wenn diese etwas feucht wird, noch nachglätten. es bildet sich ein durchsichtiger schutz)
die lösung immer wenn die entzündung stärker wird verwenden (anfangs bis 3-4x täglich dann nunmehr 1-2x), die paste bis zum verheilen mehrmals täglich (3-5x) auftragen.

Gefällt mir

3. Februar 2012 um 16:47

Meridol ! Kann ich nur empfehlen ..
Versucht einmal eine Zahnpasta ohne den Wirkstoff
Natriumlaurylsulfat (sodium lauryl sulfate) !!
Probiert es mal über 4 Monate aus und schaut,
ob die Aphten seltener / gar nicht mehr auftreten.
Bei mir treten die Aphten nur noch ganz selten auf,
bin echt happy !
Als es bei mir damals ganz schlimm war, hatte ich kaum
noch einen Tag ohne eine Aphte im Mund

Wikipedia: "Insbesondere wird von Menschen mit spezieller Empfindlichkeit die Verursachung von Aphten im Mundraum durch Natriumlaurylsulfat-haltige Zahnpasten beobachtet."

Alles Gute Dir / Euch !!

Gefällt mir

31. Mai 2013 um 10:53

Das selbe Problem plagt mich auch...
Hallo,
mich plagt diese Aphten auch schon seid ich sehr klein bin, meine Mutter und meine Schwester haben es auch... vor allem bekomme ich es, nachdem ich mir auf die Lippe gebissen habe... aber dann nehme ich immer Pyralvex und das hilft! Kann das nur empfehlen... das brennt zwar wie hölle aber immer nach dem Zähneputzen oder zwischendurch auf die befallene Stelle geben und nach 1-2 Tagen hast du dann ruhe.
Das ist ja ein Virus wie Herpes, hat man ihn einmal bekommt man ihn nie wieder weg, aber es ist gut wenn man dann mittel dagegen hat... Auch wenn ich im Urlaub bin oder sonst wo, ich nehme mir das immer mit. In dem Fläschchen sind 10ml drin und ide kosten so um die 6-8 , also alles noch im Rahmen und was man da verwendet ist wirklich nix, es reicht also sehr lange. Aber nicht vergessen immer wieder den Pinsel unter klarem Wasser auszuspülen bevor du in die Flasche gehst!

https://www.medikamente-per-klick.de/PYRALVEX-Loesung-10ml-Loesung-00850046?fromSearch=true

Viel Erfolg und gute Besserung

Gefällt mir

21. August 2014 um 20:29

Kommt erwas später aber hilft schnell
Soo hab den beitrag erst jetzt entdeckt und ich hab das schon seit ich 5 bin immer mal wieder, taucht durch stress usw auf .
Dagegen ist das beste mittel Myrretinktur. Klingt komich und so aber es ist günstig hilft schnell also innerhalb von 3-5 tagen am besten 2-3 mal täglich anwenden und ja ich trage es mit einem getränkten wattestäbchen auf. Ist echt gut und hilfreich vielleicht hilft das ja noch anderen. Und ach ja bevor ichs vergesse, beim auftragen brennt es wie feuer an der stelle

Gefällt mir

25. August 2014 um 9:49

Fast nie mehr Aphten
Hallo
Ich bin 57 Jahre alt und leidete seit meiner Jugend an Aphten. Oft hatte ich 3-4 gleichzeitig. Endlich habe ich vor zwei Jahren rausgefunden wovon ich diese bekomme. Seit ich kein Essig mehr esse (weder im grünen Salat noch Kartoffelsalat ecc., Zahnpast ohne Fluor benütze und in meinen Rheumamedikamenten drauf achte, dass es kein Ibubrufen drin hat und täglich 2 Tabl. Zink nehme habe ich vielleicht 1 Aphte in 4 Monaten.Diese verheilt dank dem Zinkk aber innert Tagen und ist auch nie so gross und schmerzhaft wie früher.
Probiert es aus! Es funktioniert!!!!

Gefällt mir

17. Juni 2016 um 12:56

Mein Tipp
Ich habe auch ständig Probleme mit Aphten, vor allem wenn mein Immunsystem geschwächt ist. Aber was wirklich zuverlässig und schnell hilft ist Kamillenextrakt!! Man bekommt es in der Apotheke als Kamillan oder Kamillosan. Bei mir gehen die Aphten damit innerhalb von einem Tag vollständig zurück! Man kann es verdünnt mit Wasser gurgeln oder 1-2 Tropfen auf ein Wattestäbchen geben und es direkt auf die Entzündung halten.. Das brennt enorm, aber man spürt sofort eine Verbesserung! ich hoffe ich konnte damit einigen von euch helfen, die auch so unter dem Mist leiden wie ich.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Einseitige Sexualität, kein Sex nach 7 Monaten Beziehung
Von: nero156
neu
17. Juni 2016 um 10:48
Abbruch vor Orgasmus
Von: dergruenefuchs
neu
16. Juni 2016 um 20:10
Progesteron mangel??
Von: shinsbeauty
neu
16. Juni 2016 um 19:08
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen