Forum / Fit & Gesund / Sport

Hilfe!!! 3000 meter Lauf!!!

29. Juli 2010 um 22:30 Letzte Antwort: 26. August 2010 um 16:34

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe in Herbst 2 Einstellungstest bei der Berufsfeuerwehr. Denn genauen Termin hab ich noch nicht ( Werde ich aber noch hier rein schreibe). Jetzt muss ich ja beim Einstellungstest 3000 meter Lauf machen. Wie Trainiere ich am besten dafür??? Also so ab und zu lauf ich ja schon aber auch nicht immer . Meine Strecke die laufe die ist ca. 3000 meter und brauche dafür ca 40 min mit pausen dazwischen. Mein Problem ist das ich nach ein paar Meter aussehr Atem bin!!! Jetzt weiß ich natürlich auch das ich jetzt von 0 auf 100 laufen soll. Meine Frage ist jetzt wie schaffe ich es das durch zu halten und wie ich am besten die 3000 meter abschätzen kann ohne das ich irgend welche Messgeräte habe???

Danke schon mal voraus!!!

Mehr lesen

29. Juli 2010 um 23:16

HI
Wenn du schon nach ein paar Meter ausser Atem bist, musst du echt viel trainieren, dass du die 3km schaffst. Du brauchst 40 min fuer die Strecke mit Pausen? Ich glaub das ist zu lange. Wie machst du die Pausen? Wenn du nicht mehr kannst, solltest du nicht einfach stehen bleiben oder dich hinsetzten, sondern einfach weiter gehen, also nicht mehr rennen, aber schon im scharfen Schritten weiterlaufen bis dein Atem wieder normal ist, dann weiterjoggen. Du darfst auch nicht schnell starten, sondern im normalen Lauftempo, sonst bist du schneller ausser Atem. Wichtig ist auch, dich zu dehnen, deine Waden und Oberschenkel solltest du vor und nach dem Laufen dehnen, weil sonst kannst du dich verletzten und hast 3-4 tage lang muskelkater und kannst garnicht mehr tranieren. Du solltest immer so Laufen, dass kurz bevor du merkst, dass du nicht mehr kannst, langsamer werden und normal gehen, dann weiterjoggen wenn du wieder kannst. Und das immer so, bis du immer laengere Strecken am stueck laufen kannst. Trainiere am besten einmal am Tag, abends oder morgens ist dir ueberlassen. Trinke viel bevor du losgehst, und danach auch nochmal viel trinken. Aber nicht mit knurrendem oder auch vollem magen laufen, sonst kriegst du seitenstechen oder kreislaufprobleme. und das nervt total beim laufen. Zum Schaetzen kann ich dir leider nicht viel sagen, weiss es selber nicht, ausser du faehrst die Strecke mit dem auto, davor setzt du den km-zaehler auf null und makierst es dann so.

Gefällt mir

30. Juli 2010 um 7:59
In Antwort auf

HI
Wenn du schon nach ein paar Meter ausser Atem bist, musst du echt viel trainieren, dass du die 3km schaffst. Du brauchst 40 min fuer die Strecke mit Pausen? Ich glaub das ist zu lange. Wie machst du die Pausen? Wenn du nicht mehr kannst, solltest du nicht einfach stehen bleiben oder dich hinsetzten, sondern einfach weiter gehen, also nicht mehr rennen, aber schon im scharfen Schritten weiterlaufen bis dein Atem wieder normal ist, dann weiterjoggen. Du darfst auch nicht schnell starten, sondern im normalen Lauftempo, sonst bist du schneller ausser Atem. Wichtig ist auch, dich zu dehnen, deine Waden und Oberschenkel solltest du vor und nach dem Laufen dehnen, weil sonst kannst du dich verletzten und hast 3-4 tage lang muskelkater und kannst garnicht mehr tranieren. Du solltest immer so Laufen, dass kurz bevor du merkst, dass du nicht mehr kannst, langsamer werden und normal gehen, dann weiterjoggen wenn du wieder kannst. Und das immer so, bis du immer laengere Strecken am stueck laufen kannst. Trainiere am besten einmal am Tag, abends oder morgens ist dir ueberlassen. Trinke viel bevor du losgehst, und danach auch nochmal viel trinken. Aber nicht mit knurrendem oder auch vollem magen laufen, sonst kriegst du seitenstechen oder kreislaufprobleme. und das nervt total beim laufen. Zum Schaetzen kann ich dir leider nicht viel sagen, weiss es selber nicht, ausser du faehrst die Strecke mit dem auto, davor setzt du den km-zaehler auf null und makierst es dann so.

Hmm....
Also wenn ich nicht mehr kann laufe ich auch normal weiter !!! Auf Mitte der Strecke dehne ich mich auch schon mal. Die Pausen mache ich auch nur so lange bis ich wieder Laufen kann.

Gefällt mir

30. Juli 2010 um 8:03
In Antwort auf

Hmm....
Also wenn ich nicht mehr kann laufe ich auch normal weiter !!! Auf Mitte der Strecke dehne ich mich auch schon mal. Die Pausen mache ich auch nur so lange bis ich wieder Laufen kann.

Ups!!!
Was für ein deutsch schreib ich denn . Also wenn ich nicht mehr laufe kann, laufe ich auch normal weiter !!! Auf Mitte der Strecke dehne ich mich auch schon mal. Die Pausen mache ich auch nur so lange bis ich wieder Laufen kann. Wie ist das denn wenn ich am Sportplatz laufe??? Wie viel runden muss ich dann Laufen???

Gefällt mir

30. Juli 2010 um 12:47
In Antwort auf

Ups!!!
Was für ein deutsch schreib ich denn . Also wenn ich nicht mehr laufe kann, laufe ich auch normal weiter !!! Auf Mitte der Strecke dehne ich mich auch schon mal. Die Pausen mache ich auch nur so lange bis ich wieder Laufen kann. Wie ist das denn wenn ich am Sportplatz laufe??? Wie viel runden muss ich dann Laufen???

Bitte nicht VOR dem Sport dehnen!
Warum soll man kalte Muskeln dehnen?!?!?!?! Dass sich diese Mähr so hartnäckig hält............*gg*
Leider stimmt es nicht, dass kräftiges Dehnen vor dem Sport, Sportverletzungen vorbeugt. Ganz im Gegenteil sogar, gerade bei schnellkräftigen Sportarten, wo gesprintet wird (Stadion, Leichtathletik, Fußball etc.) fördert nicht die Leistungsfähigkeit durch Dehnen, sondern letztendlich wird der Muskel dadurch zu lang. Ein Muskel muß im Sport kontraktionsfähig sein, also schnell reagieren können. Deswegen ist Dehnen für viele sportler also absolut ungeeignet. Wenn dehnen, dann nach dem Sport! Denn dann ist Dehnen letztendlich dafür da, die Regeneration einzuleiten, den Stoffwechsel wieder zu aktivieren und die Muskulatur wieder zu entspannen. Also Dehnung schützt nicht, aber es hilf, die Regeneration zu beschleunigen .
Langsam laufen, forschen Schritt weitergehen, wenn die Puste nicht reicht, ist völlig in Ordnung.

Viel Erfolg

Gefällt mir

30. Juli 2010 um 14:12
In Antwort auf

Bitte nicht VOR dem Sport dehnen!
Warum soll man kalte Muskeln dehnen?!?!?!?! Dass sich diese Mähr so hartnäckig hält............*gg*
Leider stimmt es nicht, dass kräftiges Dehnen vor dem Sport, Sportverletzungen vorbeugt. Ganz im Gegenteil sogar, gerade bei schnellkräftigen Sportarten, wo gesprintet wird (Stadion, Leichtathletik, Fußball etc.) fördert nicht die Leistungsfähigkeit durch Dehnen, sondern letztendlich wird der Muskel dadurch zu lang. Ein Muskel muß im Sport kontraktionsfähig sein, also schnell reagieren können. Deswegen ist Dehnen für viele sportler also absolut ungeeignet. Wenn dehnen, dann nach dem Sport! Denn dann ist Dehnen letztendlich dafür da, die Regeneration einzuleiten, den Stoffwechsel wieder zu aktivieren und die Muskulatur wieder zu entspannen. Also Dehnung schützt nicht, aber es hilf, die Regeneration zu beschleunigen .
Langsam laufen, forschen Schritt weitergehen, wenn die Puste nicht reicht, ist völlig in Ordnung.

Viel Erfolg

Also
Also der Termin wird Mitte September sein. Hatte mir jetzt gedacht das ich mit 20 min laufen anfange mit jeweils 5 min laufen und 5 min gehen. Später dann steigern mit 30 bzw 40 min laufen und davon 10 min laufen 5 min gehen. Wäre das ok???

Gefällt mir

30. Juli 2010 um 15:15
In Antwort auf

Also
Also der Termin wird Mitte September sein. Hatte mir jetzt gedacht das ich mit 20 min laufen anfange mit jeweils 5 min laufen und 5 min gehen. Später dann steigern mit 30 bzw 40 min laufen und davon 10 min laufen 5 min gehen. Wäre das ok???

Klingt gut....
....Dein Plan.
Du merkst ja, wie Deine Tagesform ist und ob Du noch 5 Minütchen dranhängen kannst oder nicht. Aber da werden Dir sicher im Internet oder im Freundeskreis mehr dazu sagen können. Ich laufe nach Tagesform, mache mir aber keinen Streß . Wenn ich nicht mehr kann, gehe ich halt ein Stück. Ich habe aber auch keinen Wettkampf vor mir und bin daher tiefenentspannt .
Es gibt im Netz eine super Seite: www.jogmap.de . Dort kann Du Dir Deine Laufstrecke einzeichnen und Du erfährst, wieviele Kilometer Du gelaufen bist, wieviel Kalorien dabei verbraucht, etc. etc.. Und dort gibt es auch ein sehr gutes Forum. Frag doch mal da.

Gefällt mir

18. August 2010 um 11:46


bist du dir sicher, dass du für 3000m ganze 40min brauchst????
das sind dann etwa 4km/h beim laufen... das ist sogar langsamer als normales schritttempo...


ich würd deine laufstrecke bei google maps suchen und dann mit dem routenplaner die strecke eingeben. so erhälst du auch ungefähr die distanz...

Gefällt mir

26. August 2010 um 16:34
In Antwort auf

Also
Also der Termin wird Mitte September sein. Hatte mir jetzt gedacht das ich mit 20 min laufen anfange mit jeweils 5 min laufen und 5 min gehen. Später dann steigern mit 30 bzw 40 min laufen und davon 10 min laufen 5 min gehen. Wäre das ok???

Laufpensum
Hallo rennylady,

wenn dir dein Plan nicht mal zu anstrengend wird!? Fang langsam an: also eine Minute gehen, und eine Minute laufen -> wenn dir das aber zu wenig an Laufen ist, dann kannst du nat. schnell steigern. Schau hier einmal rein, da ist mal ein Laufplan aufgestellt worden von einem Laufprogramm "von 0 auf 30" (heisst von 0min laufen auf 30min kontinuierlich laufen): http://www.lg-rheinbach.de/Laufprogramm%20von%200%20auf%2 030%20Minuten/Laufprogramm_von_0_auf_30_Minuten.htm

Dehnen solltest du wirklich nachher erst und deinen Muskel dann gut mit Eiweiß versorgen, sprich danach versuchen, dich eiweißreich zu ernähren. Aber bitte keine SHAKES! Es reicht aus, wenn du Lebensmittel nimmst, die einen hohen Eiweißwert haben (Gemüse, Ei, Hähnchen, Fisch, Milchprodukte...).

Viel erfolg und Durchhaltevermögen! und nicht überanstrengen
hoersportcaro

Gefällt mir