Home / Forum / Fit & Gesund / Hi, bin neu hier!

Hi, bin neu hier!

29. September 2008 um 20:55 Letzte Antwort: 1. Oktober 2008 um 10:16

hallo an alle,

ich hab des öfteren dieses forum aufgewählt und mich entschlossen mich hier anzumelden. ich hoffe es gibt leut die meine geschichte verstehen oder nachvollziehen können.

ich bin jezt 18 und ich hab jetzt so etwa seit gut 6 monaten essstörungen. angefangen hat es mit ner diät bei der ich meine kalorienanzahl auf 1200 reduzierte. hab dann so etwa 8 kilo innerhalb einiger monate abgenommen und wog bei 1,60 m 58 kilo womit ich eigentlich soweit zufrieden war. mein traumgewicht war immer 55 kg. als ich versucht habe meine kalorien noch mehr zu reduzieren fingen die fressattacken an. am anfang 1-2 mal im monat, dann so fast jedes wochenende weil ich dort sooo viel zeit hatte und mich langweilte. mittlerweile kommen sie regelmässig. ich hab in den sommerferien an manchen tagen nicht mehr als 300 kalorien zu mir genommen womit die fressattacken immer häufiger kamen. was mein problem ist, denn eigentlich will ich wieder normaler essen, hab jedoch angst zuznehmen. bin momentan auf 62 kilo und meine hosen kneifen etwas. wäre so gerne wieder auf 58 kilo und nehme mir jede woche aufs neue vor abzunehmen. ich glaube mein problem ist dass es mir nicht schnell genug geht. deshalb wollte ich meine kalorienzufuhr so sehr wie möglich reduzieren. in 5 wochen will ich die 4-5 kilo wieder runterhaben jedoch hab ich im moment so ne doofe bulemische phase. ich glaub in den letzten 14 tage hatte ich so etwa 10 tage an denen ich mich vollgestopft habe. ich war sogar extra deswegen einkaufen.

ich weiss einfach nicht was ich machen soll. dazu kommt dass meine mutter nervt weil ich meine tage seit mai nicht mehr bekommen habe. ich bin deswegen seit 3 wochen in hormonbehandlung. sie will jetzt dass ich jeden tag 20 g fett zu mir nehme (jeder der seine kalorienzufuhr sehr reduziert weiss dass 20 g fett bei einer grenze von 500 kalorien extreeem viel isst). ich hab mich meiner familie auch noch nicht anvertraut weil ich weiss dass es meine mutter kaputt machen würde. sie hatte sowas immer befürchtet als ich meine diät angefangen habe. naja auf jeden fall hab ich ihr gesagt sie soll nichts mehr einkaufen was mich verführen könnte. denn wenn ich einmal am tag etwas 'verbotenes' esse ist alles dahin, dann packt mich die 'ist jetzt eh egal' einstellung und ich komm nicht mehr aus der küche weg. ist auch das problem in der schulkantine. heute gabs so kartoffeln mit seeeehr viel käse und sahne, das einzige was ich essen konnte, da ich vegetarierin bin. eigentlich verzichte ich in der schulkantine auf kohlenhydrate weil ich schon zuhause dazu gezwungen werde welche zu essen. hab also heute trotzdem so ein gericht genommen mit nem salat als vorspeise, damit niemand dumme fragen stellt. an der kasse noch hab ich gedacht ich ess nur den salat und den rest probier ich höchstens und geb dann vor es nicht zu mögen oder so. aber als ich es dann vor mir stehen hatt konnte ich trotzdem nicht wiederstehen weil ich das früher so gemocht habe. also hab ich es gegessen und hatte danach so ein schlechtes gewissen. gleichzeitig bin ich dann aber nach der schule zu bäcker und co. gerannt weil ich dachte dass es jetz sowieso egal sei, mein heutiger diätplan sei eh dahin. ausserdem gibts ja das gute alte klo.

glaubt mir, ich bin nicht froh über das in was ich da reingerutscht bin. ich weiss dass ich meinem körper nichts gutes antue und ich will sogerne da raus, meine 5 kilo abnehmen und dann wieder normal essen, gesund aber normal. es ist nur so schwer, ich bin schon xmal gescheitert. ich sehne mich so nach den zeiten in denen ich ohne gedanken gegessen habe auch wenn ich damals ein wenig speckiger war. ich beneide jeden, aber auch jeden menschen der essen geniessen kann und trotzdem gut aussieht.

so ich hör jetzt auf, würd mich wundern wenn jemand dass hier liest, aber falls leute unter euch sind die ähnliche angewohnheiten haben oder so, meldet euch ruhig bei mir, es täte mal gut mit jemandem drüber zu quatschen.

mfg

Mehr lesen

30. September 2008 um 8:33

Hi...
hallo du, ich verstehe dich sehr gut, weil es mir so ähnlich gin bzw. geht. meine geschichte steht hier auch irgendwo, ich glaube auf der 5. seite oder so.
vielleicht hast du ja lust zu suchen und sie dir durchzulesen
habe jetzt seit anderthalb jahren meine essstörung, hat bei mir auch mit einer diät angefangen und kenne auch dieses "jetzt isses eh egal".
aber ich habe angefangen, immer mehr zu kämpfen, bis es mir seit einigen monaten immer leichter fiel - allerdings denke ich momentan wieder mehr an essen und hatte wieder einen ausrutscher, bei dem ich über der schüssel hing - nach zwei monaten! das ist meine längste zeit bis jetzt und macht mich stolz. hatte anfangs immer die tage verlängert, bei mir war es aber immer so, dass ich einen tag gefuttert habe und den nächsten gehungert.
ich finde meine figur eigentlich gar nicht so schlecht, jedoch möchte ich besser aussehen und natürlich auch abnehmen. möchte bloß momentan keine richtige diät machen.
ich esse dennoch zu viel und futterattacken habe ich auch, lasse aber alles drin, versuche dann das ein bisschen auszugleichen. meistens esse ich auch aus lust und appetit so viel, trotz schlechtem gewissen. aber ich weiß, ich will nicht auf die toilette und dann kann ich mich auch nicht so extrem voll stopfen, weil mir dann viel zu schlecht ist, so dass ich dioch einen grund hätte.
und ich achte auch ein bisschen aufs fett, damit mir am nächsten tag nicht schlecht sein könnte, denn dann hätte ich wieder einen grund... naja, ziemlich kompliziert.

Gefällt mir
30. September 2008 um 14:55
In Antwort auf jean_12760320

Hi...
hallo du, ich verstehe dich sehr gut, weil es mir so ähnlich gin bzw. geht. meine geschichte steht hier auch irgendwo, ich glaube auf der 5. seite oder so.
vielleicht hast du ja lust zu suchen und sie dir durchzulesen
habe jetzt seit anderthalb jahren meine essstörung, hat bei mir auch mit einer diät angefangen und kenne auch dieses "jetzt isses eh egal".
aber ich habe angefangen, immer mehr zu kämpfen, bis es mir seit einigen monaten immer leichter fiel - allerdings denke ich momentan wieder mehr an essen und hatte wieder einen ausrutscher, bei dem ich über der schüssel hing - nach zwei monaten! das ist meine längste zeit bis jetzt und macht mich stolz. hatte anfangs immer die tage verlängert, bei mir war es aber immer so, dass ich einen tag gefuttert habe und den nächsten gehungert.
ich finde meine figur eigentlich gar nicht so schlecht, jedoch möchte ich besser aussehen und natürlich auch abnehmen. möchte bloß momentan keine richtige diät machen.
ich esse dennoch zu viel und futterattacken habe ich auch, lasse aber alles drin, versuche dann das ein bisschen auszugleichen. meistens esse ich auch aus lust und appetit so viel, trotz schlechtem gewissen. aber ich weiß, ich will nicht auf die toilette und dann kann ich mich auch nicht so extrem voll stopfen, weil mir dann viel zu schlecht ist, so dass ich dioch einen grund hätte.
und ich achte auch ein bisschen aufs fett, damit mir am nächsten tag nicht schlecht sein könnte, denn dann hätte ich wieder einen grund... naja, ziemlich kompliziert.

...
Hey ihr!!!
Ich finde das total gut, wenn man sein Essverhalten im Griff hat. Leider habe ich das meistens nicht...Auch wenn ich sage ich wil wieder normal essen . Das geht leider nicht*Heul*
Ich denke das hängt alles irgendwo im Kopf und es geht nicht mehr raus.
Bei mir hat das auch alles mit ein paar Speckröllchen und einer erst harmlosen Diät angefangen.
Leider konnte ich irgendwann nicht mehr aufhören Diäten zu halten und übers Essen nachzudenken!!!
Vor allem geht das auf die Psyche.
Wie alt seit ihr hier so wenn ich fragen darf?

LG

Gefällt mir
1. Oktober 2008 um 10:16

JUP
Ich bin 17!!!
Klar gerne, ist immer super, wenn man jmd. zum quatschen hat, der einen versteht!!
LG

Gefällt mir