Home / Forum / Fit & Gesund / Heul ich bin ein Loser

Heul ich bin ein Loser

24. März 2012 um 1:41 Letzte Antwort: 26. März 2012 um 23:02

Hey ihr Süßen,
ich mache seit 4 Tagen Diät sehr streng. Mein Freund hat mich drauf gebracht. Er hat behauptet er macht auch eine und wir könnten ja zusammen machen. Er macht aber gar keine und sagt jetzt er wollte mich nur motivieren.
Grund dafür ist folgender: Normal habe ich schon ein kleines Bäuchlein aber wenn ich morgens aufstehe ist mein Bauch immer ziemlich schön flach. In den letzten Wochen war ich viel unterwegs und jetzt, da ich wieder zu Hause war, war ich froh, mein Essen selbst kaufen zu können. Ich hab also alles gegessen was ich in letzter Zeit vermisst hatte. Und morgens war mein Bauch gar nicht mehr flach sondern schon rund, wie nach einer normalen Mahlzeit. Ich hab also gesagt ich esse einen Tag nichts. Die Diät war dann seine Idee, weil er meint, dass das mit einem Tag nichts essen Quatsch sei.
Also wie auch immer.. seit 4 Tagen Diät
Und heute abend ist er nicht da. Und ich esse einen kleinen Topf Griesbrei und Schokolade und saure Gummibärchen.
Und ich bereue es total. Meine Mutter hat mich heute mittag schon zu einem Stück Baguette genötigt und ich hatte ein sehr schlechtes Gewissen, wegen meinem Diätplan. Und jetzt halt auch noch das.
Und egal was ich mir bisher alles schlimmes ausgedacht habe, kotzen war für mich immer zu verrückt.
Heute hab ich es versucht. Das erste mal und nur ausnahmsweise. Und mich so schlecht dabei gefühlt. Und es hat nichtmal richtig funktioniert, ich habe nur einen mini-schwaps rausbekommen und auch erst nachdem ich mir eine Ewigkeit mit dem Zahnbürstengriff im Hals rumgebohrt habe.
Also dreimal versagt: Baguette
Süßkram
Kotzen nicht hinbekommen

Diese Schwäche und Unkontrolliertheit ist für mich so beschämend und jetzt konnte ich es nichtmal rückwirkend ausmerzen. Jajaja ich will morgen dafür länger joggen gehen oder sonst was. Aber wer weiß, ob ich dafür genug Disziplin habe?

Mehr lesen

24. März 2012 um 7:10

Hallo Ellen,
ein rigide Diät machen, obwohl man schlank ist,versuchen zu erbrechen, ein schlechtes Gewissen für das Essen von einem Stück Baguette zu haben, sich für Essen zu schämen, sind schon bedrohliche Symptome. Du wendest dich ja auch nicht grundlos an ein Forum für Essstörungen, sondern weil du zurecht befürchtest, in eine Essstörung abgleiten zu können oder sogar schon essgestört zu sein.

Eine Essstörung ist eine schwere psychische Krankheit, deren Heilung ungewiss und in jedem Fall langwierig ist.Sie ist für das Leben einer jeden Frau eine Katastrophe, die es unbedingt abzuwenden gilt. Du solltest daher deine rigide Diät sofort beenden und wieder regelmäßig und ausreichend essen.Gewichtsziele unterhalb des Normalgewichts solltest du niemals anstreben, Sport nicht zur Gewichtsreduktion betreiben sondern nur aus Freude an der Bewegung.Es ist ganz wichtig, dass du dich für die Gesundheit und gegen ein krankes Untergewicht entscheidest.

LG Nus

Gefällt mir
25. März 2012 um 18:51
In Antwort auf selver_11957295

Hallo Ellen,
ein rigide Diät machen, obwohl man schlank ist,versuchen zu erbrechen, ein schlechtes Gewissen für das Essen von einem Stück Baguette zu haben, sich für Essen zu schämen, sind schon bedrohliche Symptome. Du wendest dich ja auch nicht grundlos an ein Forum für Essstörungen, sondern weil du zurecht befürchtest, in eine Essstörung abgleiten zu können oder sogar schon essgestört zu sein.

Eine Essstörung ist eine schwere psychische Krankheit, deren Heilung ungewiss und in jedem Fall langwierig ist.Sie ist für das Leben einer jeden Frau eine Katastrophe, die es unbedingt abzuwenden gilt. Du solltest daher deine rigide Diät sofort beenden und wieder regelmäßig und ausreichend essen.Gewichtsziele unterhalb des Normalgewichts solltest du niemals anstreben, Sport nicht zur Gewichtsreduktion betreiben sondern nur aus Freude an der Bewegung.Es ist ganz wichtig, dass du dich für die Gesundheit und gegen ein krankes Untergewicht entscheidest.

LG Nus

Liebe Nus
Ich strebe kein ungesundes Ideal an. Ich habe auch keine normale Figur. Mein BMI ist 23 und das ist an der oberen Grenze zum Übergewicht. Ich kenne auch niemanden, der Sport macht, ohne dabei einen gewissen Ehrgeiz zu haben. Außerdem macht es mir auch Spaß. Nur, wenn ich zuviel gegessen habe, strenge ich mich noch etwas mehr an.
Und wie soll ich denn abnehmen, wenn ich mich nicht an einen Plan halte??
Ok ich habe manchmal ein paar gestörte Gedanken, deswegen schreib ich auch hier und nicht im Diät-forum. Gerade weil ich dachte, dass ich hier besser verstanden werde und vielleicht auch ein bisschen gestärkt und unterstützt.
Ich denke eine Diät ist eine gute Methode, um kontrolliert abzunehmen. Wenn ich mich immer selbst entscheiden muss, was ich esse und was nicht, weiß ich nie, ob ich es übertreibe, ob es zuviel oder zuwenig ist. Und mit einem Plan denke ich auch nicht andauernd über essen nach, es ist eh alles festgelegt.
Wovor ich etwas Bammel habe, ist der Übergang von der Diät, in meine normale (beziehungsweise neue gesunde Ernährung. Ich will ja keinen Jojo-effekt.

Gefällt mir
26. März 2012 um 22:54

Danke
für die Antwort. Ja der Plan ist wohl nicht so das wahre.
Ich versuch mich nicht mehr verrückt zu machen.
Mein Freund meint inzwischen ich soll nicht abnehmen, weil dann mein Arsch verschwindet und den mag er
Naja da gehört mein Bauch halt dazu. Aber ein bisschen kann ich schon abnehmen. Laut BMI berechner von gofeminin ist mein Idealgewicht 57 Kilo. Und ich denke das schaffe ich auch wenn ich nicht versuche zu kotzen. Also nur 7 Kilo...
Danke

Gefällt mir
26. März 2012 um 23:02

Klingt
nicht schlecht.
Woher weiß ich denn, wieviele Kalorien unter meinem Verbrauch ideal sind um langsam abzunehmen? Meinen Verbrauch kann ich hier irgendwo berechnen oder?
Und bei frischen Sachen ( Obst, Gebäck, Eier), weiß ich auch nie wieviel Kalorien die haben.. gibts da irgendwo ne Übersicht? Und ich kann ja auch nicht alles abwiegen und die Kalorien genau berechnen, zu Beispiel ein kleines Stückchen Käse oder eine Handvoll Himbeeren..
lg

Gefällt mir