Home / Forum / Fit & Gesund / Herpes genitalis Diagnose

Herpes genitalis Diagnose

5. März 2012 um 23:37

Hallo ihr Lieben,
Bin jetzt 17 Jahre alt und habe heute meine Diagnose: Herpes genetitalis bekommen und das ist cirka so abgelaufen. Ich war im festen Glauben ich hätte einen Scheidenpilz und dass die Behandlung mit Canesten nicht anschlägt (mit dem ich es auf eigene Faust versucht hatte, was ihm Nachhinein betrachtet ziemlich dumm war). Auf jeden Fall schildere ich meiner Ärztin die Symptome, lasse mich untersuchen und bekomme schließlich die Diagnose: Herpes hingeklatscht.
Nachdem ich kein Mensch der viele oder wechselnde Sexualpartner hat, weil ich in einer glücklichen Beziehung bin war ich sehr verwundert. Für meine Ärztin war das genug Erklärung und sie wollte mich so "nachhause schicken". Keine Ahnung um was es eigentlich geht stellte ich ein paar klägliche Fragen cirka so: Wie ist das mit der Partnerbehandlung und dem Sex ab jetzt? - Nunja Ihr Partner sollte zum Hautarzt gehen und fragen ob er schon befallen ist.

Im weiteren 2minütigen Gespräch erhielt ich noch solche tolle Infos: das ist eine Geschlechtskrankheit, das haben Sie ihr ganzes Leben lang, das wird wiederkehren und der Virus wird nie aus Ihrem Körper verschwinden.

Ich bin mit diesem Wissen da raus und was völlig aufgelöst und war mit dem Nerven am Ende, weil ich wirklich dachte ich habe eine wirklich schlimme Geschlechtskrankheit und mein Freund wird mich abstoßend finden und nie wieder mit mir schlafen möchte. Den ganzen Tag über war ich total neben mir und stoppelte mein Wissen über die Krankheit aus dem Internet zusammen nachdem ich von meiner Ärztin keine information bekommen habe und meine Ängste und Befürchtungen wurden nicht besser sondern immer schlimmer.

Gegen Abend beschloss ich meine Mutter anzurufen und mit ihr zu reden (besser gesagt hatte ich schon das Gefühl es ist eine Art Beichte es ihr zu sagen, weil alles so Angst einflössend war) und dann Überraschte sie mich mit sehr viel Verständnis und Wissen, da sie selbst betroffen ist aber ser gut damit leben kann weil es bei ihr nicht oft ausbricht. Es ist wirklich so erleichternd gewesen von ihren Erfahrungen zu hören und nicht nur von irgendwelchen Leuten die etwas ins Internet stellen. Ich kann nur raten redet mit irgend jemanden darüber dem ihr sehr Vertraut und vielleicht nicht gerade Jemand der mit deinem Virus zu tun hat (zB der Partner). Es tut gut zu hören, dass alles halb so schlimm ist auch wenn es ansteckend ist, man kann auch weiterhin Sex haben und ist jetzt nicht giftig, eklig oder sonst irgendwas abstoßendes und man kann den Herpers auch vom Partner haben, man hat keine "Schuld" und das sollt man auch so rüberbringen.

Was ich mit meiner Geschichte veranschaulichen möchte ist: Nach meine jetzigen Wissen über das Alles, den Tipps die mir meine Mutter gegeben hat und nach einem langen Gespräch mit ihr sieht meine Welt wieder besser aus. Ich will mit dem hier verhindern, dass sich irgendwer so fühlt wie ich mich heute gefühlt habe den es war echt eines der schlechtesten Gefühle meines Lebens. Ich finde es eine Frechheit wie ich behandelt wurde. Mal ganz ehrlich man kann ein 17jähriges Mädchen nicht so aus einer Praxis lassen und absolut nicht über Ansteckung und Folgen aufzuklären. Ich werde dort NIE WIEDER hingehen und ich hoffe, dass diese Ärztin ein Einzelfall ist.

Ein bisschen Bammel hab ich noch vor dem Gespräch mit meinem Freund, mittlerweile sehe ich es schon gelassener und denke mir, dass er damit leben muss und falls er mich deswegen verlässt oder es irgendwelche Auswirkungen auf unser Sexualleben hat dann liebt er mich nicht. Doch eigentlich muss ich keine Angst haben weil wir schon immer offen miteinander reden können und uns so etwas sicher nicht entzweien kann.
Jeder der sich angesprochen fühlt: Es ist nur ein Virus, er verändert nicht euch oder den Spaß den ihr haben solltet wenn ihr Intim werdet. Ich hoffe, dass bei mir die Symptome bald abklingen und dass ich durch Ernährung und Vorbeugung die Krankheit, die bei mir (Gott sei dank, bis jetzt ) nur ganz leicht auftritt, unter Kontrolle bringen und meine Leben so normal wie möglich weiter geht.

Hoffe ich konnte irgendjemanden damit helfen, den ich stand heute ziemlich alleine da und wäre über so etwas froh gewesen.

Liebe Grüße.

Mehr lesen

27. März 2012 um 21:54

X
ich habe gestern die diagnose bekommen und war auch fix und fertig mit den nerven.... das ist ja echt die hölle,hatte noch nie in meinem leben solche schmerzen...bin echt froh dass es so eine seite gibt,auf der man sich mit anderen austauschen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich fühle mich zu dick, andere halten mich für verrückt
Von: sergei_12934419
neu
27. März 2012 um 21:39
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen