Forum / Fit & Gesund / Haut: Probleme, Akne, Schuppenflechte (Psoriasis),…

Hautausschlag an Brust und Beinen

26. September 2009 um 1:16 Letzte Antwort: 8. Oktober 2009 um 1:38

Hallo,
ich habe nun schon seit 7 Wochen einen juckenden Hautausschlag. Es fing bei der Brust an mit einem großflächigem roten Ausschlag. Dieser hat sich immer weiter ausgebreitet. Komischerweise waren an diesen Stellen teilweise auch blaue Flecke.
Ca. 2 Wcohen später hatte ich auch starken Juckreiz an den Beinen. Es sah so ähnlich aus wie viele Brennesselpöckchen. Die habe ich natürlich aufgekratzt und habe nun viele kleine Wunden.
War auch schon bei verschiedenen Ärzten und habe verschiedenen Salben benutzt. Zuerst wurde an der Brust ein Pilz diagnostiziert. Das schließe ich mitlerweile aus, weil die Salbe überhaupt nicht geholfen hat. Dann wurde das an der Brust als Ekzem bezeichnet und das an den Beinen sollen Insektenstiche gewesen sein. Die Cortisonsalbe hat insofern geholfen, dass der Ausschlag an der Brust teilweise weggegangen ist. Leider kam er an diesen Stellen aber immer wieder. Mitlerweile wird davon ausgegangen, dass beide Ausschläge im Zusammenhang zu betrachten sind und entweder Neurodermitis oder Milben sind. Die neue Creme gegen Neurodermitis, die von der Apotheke zusammengemischt worden ist, hilft bis jetzt an der Brust gar nicht und an den Beinen etwas. Es juckt zwar noch aber die Wunden heilen langsam. Abends nehme ich zusätzlich einen Antiallergikumsaft, der den Juckreiz hemmen soll.
So langsam bin ich wirklich am verzweifeln und weiß nicht, wie oft ich noch zum Arzt rennen soll. Vielleicht hatte ja noch jemand ähnliche Symptome oder irgendeine Idee, was es sein könnte.
Vielen Dank für jegliche Hilfe!
Liebe Grüße!

Mehr lesen

8. Oktober 2009 um 1:38

Herpes Simplex I oder II
Hallo, ich leide unter den selben Symptomen. Etwa seit 11/2 Jahren und die kamen nicht von Ungefähr. Um genau zu sein, 2 Tage nach ungeschützten Oralverkehr mit einer fremden Person, da bin ich mir heute recht sicher.
Seitdem juckt meine Haut, am ganzen Körper insbesonders an den Stellen, wo Haare hinauswachsen. Zudem bekam ich nach der Infektion, ein Paar fiese Pickel, welche ich vorher nie hatte.
Mein Hausarzt meinte ich habe empfindliche Haut, es sei Neurodermitis. Ein Paar Wochen später bekam ich Gürtelrose, welche aber komischer Weise kaum schmerzte. Somit kann es quasi nicht das Herpes Zoster Virus gewesen sein, welches optisch diagnostiziert wurde. Dieses ist auch nicht ansteckend. Naja, es verschwand wieder und der Juckreiz blieb.Alle Paar Monate, bekomme ich wieder ein Paar fiese Pickel, oder auch Ekzeme, aber nur sehr wenige.Wenn man die kaputtkratzt, dauert es mitunter Monate, bis die Narben verschwinden.
Meine Freundin hat nie über diese Beschwerden geklagt, bis vor ein Paar Tagen auch bei ihr der Juckreiz losging, an den Armen und Rücken hauptsächlich.Ein Paar Pickel hat sie auch, aber kleinere als ich hatte, kann auch von der Menstruation kommen, standartmäßig. Wir hatten zuvor die Wochen immer mal wieder Sex. Mitunter auch, als ich ne "Neurodermitis" Stelle an Oberschenkel und Arm hatte, welche sie wohl auch berührte. Die aber irgendwie eher wie Bläschen aussah, um genauer zu sein, wie Herpes Bläschen. Ich vermute es ist Herpes Simplex Typ I oder II. Ich habe den Juckreiz hauptsächlich am Rumpf, sie allerdings am Oberkörper.Sie bei weitem nicht so stark, wie ich nach meiner Erstinfektion.Ich hoffe sobald sie ein Paar Antikörper gegen das Virus entwickelt hat, sollte der Juckreiz verschwinden. Indiz dafür, dass es Herpes ist, ist dass meine Freundin es erst nach 11/2 Jahren Beziehung bekommen hat. Wir müssten Verkehr gehabt haben, als das Virus sich hat gerade regeneriert in meinem Körper. Indiz für Herpes. Nächstes Indiz, es war damals keine Gürtelrose, da kein Schmerz, aber trotzdem Herpes Zoster diagnostiziert..Zudem passt es, dass Zinkkapseln den Juckreiz lindern. Und dass ich Pickel in immer geringeren Abständen bekomme, und weniger heftig, allerdings vor allem, wenn mein Immunsystem geschwächt ist.
Ich bin wieder zum Hautarzt, dieser hat mir und ihr ne Salbe gegen Krätze gegeben, welche Nichts hat genützt. Ich sagte ihm, ich glaube es sei Herpes, er entgegnete, Herpes kommt immer an der gleichen Stelle vor, was meine Internet Recherchen NICHT bestätigen konnten. Ich glaube er ist einfach nicht auf dem Stand der Dinge, bezgl. HSV I und II.
insbesonders nicht, wenn ich hier sowas lese wie dieser link:

http://forum.gofeminin.de/forum/F490/__f161_r1829_F490-Hautausschla g-nach-Herpes.html

woraus hervorgeht, dass es scheinbar ne Herpes Allergie gibt!

In diversen Foren fragen sich vor allem junge Männer, was das sein kann, und viele rennen wie wir von Arzt zu Arzt,ohne Resultat. Ich werde jetzt einen weiteren Arzt aufsuchen, um mir Virzin oder Aciclor in Tablettenform geben zu lassen, und ich hoffe, das wirkt, zumindest gegen die Pickel, die ich nur noch selten habe. Hoffentlich aber auch gegen den Juckreiz,, frage ist halt,ob die Allergie falls es eine ist, mit verschwindet.
Naja, nachdem meine Freundin die angebliche Neurodermitis nun auch hat, habe ich bedenken, andere anzustecken. Aber wenn kein Arzt die Beschwerden ernst nimmt, denkt man halt, man macht sich nur selbst verrückt, wegen dem Oralverkehr damals. Aber da die Freundin es nun hat, ist mir bewusst geworden, dass ich mich irgendwo mit irgendwas angesteckt haben muss. Ich habe auch HIV Test gemacht damals, alles negativ.Ich frage mich auch, ob ich gegen den Juckreiz mal dies hier kaufen sollte, jemand postete im anderen Forum, seine Beschwerden seinen davon eleminiert!

http://www.vitalshopxxl.de/index.php?page=shop.product_de tails&flypage=garden_flypage.t pl&product_id=32&category_id=1 &option=com_virtuemart&Itemid= 8&vmcchk=1&Itemid=8

Ich hoffe ich konnte helfen. Gruß

Gefällt mir