Home / Forum / Fit & Gesund / Hat jemand erfahrungen mit hoemoeopathie im bezug auf asthma?

Hat jemand erfahrungen mit hoemoeopathie im bezug auf asthma?

26. August 2005 um 16:00

wuerde das gerne mal gegen meine allergien/asthma ausprobieren,weil ich zum entschluss gekommen bin,dass man diese ganzen sprays und pillen nicht den rest seines lebens nehmen kann!
freiu mich auf antwort!!

Mehr lesen

26. August 2005 um 22:07

...
Hallo!

Meine Tochter (fast 4 Jahre alt) hat vor einiger Zeit Roseneisen/Graphit und Bryonia/Stannum aufgeschrieben bekommen weil sie Asthma hat und es ihr Bronchialsystem stärken soll. Leider kann ich nichts zu der Wirksamkeit sagen, da ich ihr die Globulis nicht mehr geben kann- sie zerbeisst sie leider immer gleich und somit wirken sie ja nicht mehr wirklich...
Aber der Arzt der ihr die verschrieben hat scheint schon Ahnung davon zu haben, denn er hat mir mal ein homöopathisches Mittel gegen Schnupfen empfohlen und es war ein durchschlagender Erfolg!!!

Nur ein kleiner Tip, aber vielleicht bringt er dich ja weiter!

Liebe Grüsse

Zoé

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2005 um 2:40

Also
Früher gab es in der Apotheke Stechapfelzigaretten. Die wurden direkt gegen Asthma verschrieben. Ich weiß aber nicht ob es die noch gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 14:34

Warum umbedingt Homöopathie???
Es ist leider nicht so bekannt: Bioresonanz-Therapie
http://naturmedizin.qualimedic.de/Bioresonanzthera-pie.html
Dabei wird man an ein Gerät angeschlossen, welches dem Körper Schwingungen zusetzt (die man nicht spürt).
Krankenkassen zahlen die Behandlung nicht, da die Wirksamkeit nicht nachgewiesen wurde.
Ich kenne jemanden, der in einem Gesundheitsinstitut arbeitet und ab nächster Woche mit dem Gerät zu tun hat. Du kannst mir eine Email (an vanessa.asya@gmx.de) schicken und ich kann dir nach ein paar Wochen sagen ob die Therapie wirklich hilft. Ich werde mich selbst auch mal an das Gerät anschliessen lassen und meine Allergien behandeln lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2005 um 2:03
In Antwort auf oneida_12924394

Warum umbedingt Homöopathie???
Es ist leider nicht so bekannt: Bioresonanz-Therapie
http://naturmedizin.qualimedic.de/Bioresonanzthera-pie.html
Dabei wird man an ein Gerät angeschlossen, welches dem Körper Schwingungen zusetzt (die man nicht spürt).
Krankenkassen zahlen die Behandlung nicht, da die Wirksamkeit nicht nachgewiesen wurde.
Ich kenne jemanden, der in einem Gesundheitsinstitut arbeitet und ab nächster Woche mit dem Gerät zu tun hat. Du kannst mir eine Email (an vanessa.asya@gmx.de) schicken und ich kann dir nach ein paar Wochen sagen ob die Therapie wirklich hilft. Ich werde mich selbst auch mal an das Gerät anschliessen lassen und meine Allergien behandeln lassen.

Merci
cool!wuensch dir viel erfolg.
meld mich dann bei dir.
ciao,
*persia*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2005 um 2:04

...
profi,oder selbst betroffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2005 um 10:53

Aloe vera
hallo

mein neffe leidet seit anger zeit auch an schwerem asthma, er ist körperlich sehr zurückgeblieben dadurch..

da ich wegen meiner neurodermitis aloe vera gel( keins aus der apotheke, ist erstens nicht so hoch konzentriert und zweitens schmeckt es wie jod!!)getrunken habe, habe ich ihm auch aloe vera ge zum trinken gegeben und es geht ihm besser, man muß angsam damit beginnen,um keine verschlimmerung zu erzielen ,er hat seitdem keien anfall mehr gehabt!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 19:35

Hallo
Also nur kurz ich bin 29 und leide auch schon genau so lange an asthma. Ich habe schon sehr viele sachen ausprobiert. Bis auf meine üblichen (-sprays-) hilft da leider auch nicht wirklich was. Habe auch schon oft gedacht es muß auch ohne diese verdammte chemie gehen, aber leider nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen