Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Hat jemand Erfahrung mit der "Alle zwei Tage Diät"?

Letzte Nachricht: 30. April 2011 um 9:29
Z
zilpah_12045073
20.04.11 um 10:37

Bin zufällig auf ein Video mit diesem Titel gestoßen. Auch wenn sich mir bei dem Begriff "Diät" ja schon die Nackenhaare sträuben. Allerdings wird innerhalb des Videos damit aufgeräumt, es handelt sich eher um eine Ernährungsumstellung.

Wie ich dem Video und einigen anderen Artikeln entnommen hab, (um alles zu wissen, müsste man das e-book bestellen), handelt es sich um einen Ernährungsplan, bei dem man Junk Food und andere Gerichte nicht nur mit einfließen lassen kann, sondern muss.
Da ich mich mitlerweile gesund ernähre und überhaupt keine Schwierigkeiten hab, auf Süßes, Backwaren, Nudeln, Reis, Kartoffeln und Junk Food jeglicher Art verzichten, interessiert mich diese Art der Ernährung nicht, weil ich dann alles essen kann, sondern weil sie wesentlich effiktiver sein soll.
Der Trick soll sein, dass der Körper sich nicht an bestimmte Nahrungsmittel oder eine bestimmte Kalorienanzahl gewöhnen soll, was auch irgendwie einleuchtend klingt. Und es wird offensichtlich auch großer Wert auf das entsprechende Workout gelegt.
Da ich mit meiner momentanen Ernährung, (ziehe das seit 2 Monaten sehr konsequent durch) und wöchentlich bis zu 6mal Sport (jeglicher Art) leider noch keine Erfolge verzeichnen kann, bin ich sehr interessiert an effektiveren Methoden.
Das Programm verspricht bis zu 5Kg in 21 Tagen.

Da ich allerdings schon mehrere e-books zum Thema Ernährung gekauft habe, würde mich interessieren, ob das schon mal jemand ausprobiert hat, und was so die Erfahrungen waren.

LG

Mehr lesen

W
wahida_12666786
27.04.11 um 17:59


Hört sich, meiner Meinung nach, nicht seriös an, sondern eher wie etwas, dass man Menschen, die auf nichts verzichten können oder wollen, als funktionierende Diät verkauft...

Welchen Sport treibst du und in welcher Intensität? Muskeln brauchen, um sich zu entwickeln, auch eine Pause, d.h. 6 mal die Woche Sport KANN (Muss aber nicht, kommt drauf an, in welchem Intervall Kraft und Kondi trainiert wird) zuviel sein.

Gesunde Ernährung ist gut, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass du abnimmst, da kommts halt auf Energieverbrauch und -Zufuhr an. Im Normalfall nimmt man ja mit normaler, gesunder Ernährung nicht dauernd ab...

Schreib mal, was und in welchen Mengen du das isst, und wie dein Sportplan so ausschaut, und welchen BMI du hast... Dann kann man eher sagen, worans liegt...

Gefällt mir

Z
zilpah_12045073
28.04.11 um 8:40
In Antwort auf wahida_12666786


Hört sich, meiner Meinung nach, nicht seriös an, sondern eher wie etwas, dass man Menschen, die auf nichts verzichten können oder wollen, als funktionierende Diät verkauft...

Welchen Sport treibst du und in welcher Intensität? Muskeln brauchen, um sich zu entwickeln, auch eine Pause, d.h. 6 mal die Woche Sport KANN (Muss aber nicht, kommt drauf an, in welchem Intervall Kraft und Kondi trainiert wird) zuviel sein.

Gesunde Ernährung ist gut, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass du abnimmst, da kommts halt auf Energieverbrauch und -Zufuhr an. Im Normalfall nimmt man ja mit normaler, gesunder Ernährung nicht dauernd ab...

Schreib mal, was und in welchen Mengen du das isst, und wie dein Sportplan so ausschaut, und welchen BMI du hast... Dann kann man eher sagen, worans liegt...

Hey
ja ich geb dir recht damit, dass sich die diät nicht gerade vernünftig anhört. hätte mich nur interessiert mit der aufnahme unterschiedlicher kalorienzahlen an unterschiedlichen tagen.

ich hatte mir auch schon mal ein anderes e-book gekauft. da ging es darum sich gesund zu ernähren und kohlenhydrate zu reduzieren, bzw. die aus eher aus obst und gemüse zu beziehen und nicht aus weizenprodukten. und dann folgt einmal pro woche ein sogenannter "überernährungstag" bei dem man dann mehr kohlenhydrate und mehr kalorien aufnehmen soll, damit man sich nicht an eine zu niedrige mengen gewöhnt, sonst bliebe der erfolg irgendwann aus.

also erstmal zu meinem gewicht: ich bin 1,65 m, wiege derzeit 74 Kg, und habe einen gemessenen BMI von 24,4 (errechnet liegt der bei 27,2, aber ich bin schon recht muskulös)


meine ernährung:
morgens: obst z.B. Apfel, Banane, ne hand voll weintrauben

zwischendurch: fruchtjoghurt (nicht kalorienreduziert) oder selbst gemachten quark mit honig gesüsst

mittags: 2 scheiben vollkornbrot mit kochschinken, dazu 1 Ei

zwischendurch: obst, quark oder ne hand voll nüsse

abends: gekochtes Gemüse, zB. zwei paprika und dazu ein stück putenfleisch, meistens ohne soße, manchmal mit kräutersoße oder remolade
manchmal dann noch nen joghurt hinterher

(einen tag pro woche esse ich dann mal vollkorn-oder roggenbrötchen zum frühstück, mittags z.B. spaghetti und abends dann fleisch und gemüse)

ich nehm mir immer vor min. 2 l wasser zu trinken, klappt aber nicht immer


mein sportplan:
montags: badminton
dienstags: gerätetraining und aqua power
mittwochs: /
donnerstags: badminton
freitags: gerätetraining
samstags: step arobic
sonntags: mal gerätetraining oder schwimmen oder badminton oder fahrad fahren

(variiert auch manchmal)


da ich studentin bin, liegt mein durchschnittlicher verbrauch so bei 2700kcal (laut kalorienrechner)

LG


Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
Z
zilpah_12045073
30.04.11 um 9:29

Ja
das kann schon sein, dass das mengenmäßig vielleicht ein bisschen viel ist. ich kann das schlecht abschätzen, weil ich eigentlich schon immer ziemlich gerne und auch viel gegessen hab. als ich noch körperlich gearbeitet hab, war das auch kein problem.
was meinst du denn, was sollte ich daran einsparen? und wie macht man das am besten mit dem varriieren von kohlenhydraten und co?
ich muss ehrlich sagen, dank der werbung und eingien foren hab ich schon regelrecht angst regelmäßig nudeln, reis oder kartoffeln zu essen.
aber ich hab nen ganz interessanten artikel über den sogenannten "leptinspiegel" gelesen, der ziemlich eng in verbindung mit kohlenhydraten und fetten steht und für die fettverbrennung maßgeblich ist. wenn der zu niedrig ist, und das ist er wenn man auf besagte stoffe verzichtet, nimmt man wenig oder auch gar nicht ab.
allerdings war dies ein artikel zu der "alle zwei tage diät", welches konzept man leider kostenpflichtig kaufen muss. angeblich ist da ganz genau ausgekügelt, wann man was essen muss.
dem namen und einigen artikeln würde ich jetzt entnnehmen, dass man im 2 tage wechsel, je 1 mal komplett gesund und kalorienbewusst isst, und dann jeden 2. tag zumindest mittags pasta oder burger isst, dann aber morgens und abends auch eher gesund.

da ich ein bisschen scheu hab, das einfach so auszuprobieren: wie machst du das denn?

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige