Forum / Fit & Gesund

Hat Bulimie meinen Stoffwechsel endgültig zerstört?

Letzte Nachricht: 20. März 2014 um 13:34
Y
yuna_12854830
19.03.14 um 21:11

Hallo! Seit fast 2 Jahren macht mir mein Gewicht große Probleme.
Meine 55-56 Kilo bei 1,60m sind zwar akzeptabel, ich fühle mich aber kein bisschen wohl.
Dieses Gewicht hatte ich schon 2011, konnte es aber bis Sommer 2012 wunderbar mit täglichem Sport und auf Kalorien achten auf letztendlich 48 Kilo runterbringen. Das hielt ich aber nur durch solange es draußen noch warm war. Dann kam der Herbst, die Motivation für Sport ging flöten und sämtliche Probleme wurden mit Essen gelöst. So nahm ich wieder auf 53 Kilogramm zu und als nächstes begann mein Weg in die Bulimie...
Seitdem war ich nie wieder unter 53 Kilo, seit Monaten bleibt es bei ca. 55 Kilo. Ich habe mit der Bulimie nie abgenommen. Gott sei Dank habe ich den Ernst der Lage schnell erkannt, mir eine Therapeutin gesucht und dank ihr wurde es von Monat zu Monat besser und mittlerweile habe ich seit mehr als 3 Monaten weder starke Fressattacken, noch muss ich erbrechen.
Die Unzufriedenheit mit meinem Körper ist allerdings geblieben. Bis vor kurzem habe ich wochenlang wieder fast täglich Sport gemacht (Fußball, Fitness, Badminton,...) und Kalorien gezählt, also wie damals, als ich erfolgreich abgenommen habe. Aber es tut sich überhaupt nichts! Weshalb ich seit ein paar Tagen sowieso keine Motivation mehr habe und wieder esse nach dem "scheißegal"-Prinzip. Es ist wirklich furchtbar bei mir: sobald Schokolade zuhause im Schrank ist, ist meine Disziplin gleich Null...

Jetzt meine Frage: wie schaffe ich es, als ehemalige Bulemikerin gesund abzunehmen? Sport + gesunde Ernährung ist mir schon klar, aber wenn man es früher gewohnt war, alles ungesunde in sich hineinzustopfen und zu erbrechen... ist dauerhaft gesunde Ernährung so unglaublich anstrengend, ja nahezu unmöglich, da auch die wahren Ursachen für meine Bulimie natürlich nicht einfach verschwunden sind...
Wann gewöhnt sich mein Körper endlich wieder daran, dass ich ihm sein Essen nicht wieder wegnehme durch Erbrechen?
War jemand von euch auch Bulemikerin und hat es danach geschafft, ihr Idealgewicht zu erreichen? Wenn ja, wie?

Danke fürs Durchlesen!

Liebe Grüße und schönen Abend

Mehr lesen

S
selver_11957295
20.03.14 um 13:34

Hallo Shima,
zur vollständigen Heilung einer Essstörung gehört die Erkenntnis, dass man der Gesundheit absolute Priorität einräumen muss, auch vor seinem Aussehen. Man kann also nur irgendein Wunschgewicht anstreben, wenn man es auch gesund erreichen kann. Genau das ist bei dir das Problem. Eine Gewichtsabnahme birgt die Gefahr, dass sich die schon gut zurückgegangenen Essattacken wieder spürbar verstärken könnten. Bei einem solchen Risiko dürfen wir dir nicht bei einer Gewichtsabnahme helfen. Du stehst in Therapie, was auch richtig ist. Besprich deinen Wunsch mit deiner Therapeutin. Sie kennt deine psychische Verfassung deutlich besser als wir. Aber auch wenn sie meint, eine geringe langsame Abnahme verantworten zu können, überleg es dir gut. Aus meiner Sicht kann niemand das Risiko ausschließen, dass es durch eine Gewichtsabnahme wieder verstärkt zu Essattacken kommt.

LG Nus

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?