Home / Forum / Fit & Gesund / Hallo leute mal ne frage ich weiß nicht was ich habe ????

Hallo leute mal ne frage ich weiß nicht was ich habe ????

5. März 2016 um 16:58 Letzte Antwort: 21. März 2016 um 9:09

Ich habe seit knapp 3 jahren ein problem mit der blase ich weiß nicht mal ob es mit der blase was zutun hat. Es fing so an das ich immer urinieren musste und ampfangs kammen immer nur paar tropfen, es fühlt sich so an als würde mein bereich wo der kitzler ist innerlich brennen, als wenn ich drauf drücken würde es weg gehen würde. Dann war ich beim arzt der hat mir urin abgenommen und meinte ich hätte nix, so hab ich mir gedacht da ist nix, ich hatte dieses gefühl durchgehend ein jahr lang, dann bekam ich eines abends solche schmerzen das ich ins kh bin. Dort sagten sie mir igh hätte eine nierenbecken entzündung, wo ich mir dachte oke das kommt von einer blasen entzündung, wurde eine woche im kh behandelt und wurde entlassen aber das gefühl lies mich nicht mehr los. Ich ging kurz daruf wieder zu einen arzt und hatte wieder urin abgegeben der meinte ich hätte nix, dann ging das gefühl wieder 1 jahr so weiter, die letzten monate habe ich das gefühl nur noch ab und zu meistens morgens oder abends kann das physhisch sein ??? Jetzt bin ich schwanger in der 9 ssw und das gefühl macht mich fertig ich hab das der frauenärztin auch gesagt sie hat auch urin abgenommen aber da war auch nix habe sogar eine 7 tägige milchsäuren kur bekommen falls pilze etc vorhanden bin mit dem seit 3 tagen fertig und ich hab das gefühl immer noch ab und zu. Ich weiß nicht was ich machen soll oder wohin ich gehen soll. Das belasstet mich mein freund und alle seit 3 jahren mach ich den misst mit und niemand kann mir was sagen ???? Ich denke mir das ich das im kopf einbilde weil ich das so lange habe... Bitte bitte hilft mir ich wein das wegen schon voll oft

Mehr lesen

7. März 2016 um 20:13

...
Hallo,
ich weiß nicht, ob ich dir helfen kann, aber mitfühlen auf jeden Fall..
Ich selber leide seit zehn Jahren an Blasenproblemen.. Aktuell ist es so wie bei dir.. Immer das Gefühl auf die Toilette zu müssen (ganz ganz dringend) ohne dass es so ist.. schlimmer ist es morgens und abends und je kälter es wird.. Nichts hilft bisher wirklich. Mein DauerMedikament was ich aktuell nehme, bewahrt mich wenigstens vor richtigen Infekten..
Nun zu dir..
Als erste Empfehlung natürlich Blasen und Nierentee prophylaktisch zu den Zeiten, wo es schlimmer ist, also morgens und abends..
Vielleicht irgendwelche hömeopathischen oder pflanzliche Mittel? Entweder einen Arzt aufsuchen, der nach einer Beratung ein Medikament aussucht, Cystinol akut.. Es gibt noch ein neues Medikament.. rote kapseln. Habe den Namen wieder vergessen.. Einfach mal in der Apotheke nachfragen..
Ich selber habe noch diese Strovac Impfung.. Da bei dir aber keine bakteriellen Infekte vorliegen, wäre das sicher Schwachsinn (hat bei mir auch nix gebracht).
Vielleicht ein paar Beckenbodenübungen probieren. Vielleicht entspannt das schon..
Aktuell bin ich am testen, ob ggf irgendwelche körperliche Verspannungen verantwortlich sind. Gehe zu einer Osteopathin. Meine PeriodenProbleme sind seitdem verschwunden.. die Blasenprobleme noch nicht. Vielleicht führt es noch zum Erfolg.. Vielleicht auch eine Möglichkeit bei dir?
nochmal den Alltag überdenken.. bin zwei jahre mit dem Zug zur Arbeit gefahren.. Immer schön in der Kälte warten bzw im extrem super beheizten Zug sitzen (Klimaanlage bei 0 Grad draußen an. Klasse sache). Seitdem ich mit dem Auto fahre, ist es morgens gleich besser geworden. Hätte nicht gedacht, dass es so viel ausmacht..
Mh aktuell fällt mir jetzt nichts mehr ein. Einfach mal das ganze Forum nach Lösungsansätzen durchsuchen. Mache ich Grade auch

Gefällt mir
21. März 2016 um 9:09

---
Hallo!
Ich, 48, Wechseljahre, kenne das.
Habe das Poblem seit Dez. 2015. Plötzlich hatte ich etwas was sich wie eine BE anfühlte. Hatte ich davor noch nie. Mein Urin war aber immer OK. Trotzdem AB aufs Geratewohl.
Später wurden Bakterien in der Harnröhre entdeckt welche mit passendm AB behandelt wurden.
ABs ohne Ende....
Zurück geblieben ist Druck auf Blase, Harndrang, urinieren in kleinen Mengen. Und meine Scheide brennt höllisch. Abstriche negativ.
Ich war bei tausend Ärzten, KH, Notdiensten...keiner kann mir helfen.
Ich nehme derzeit nichts....psychisch gehts mir mies.
Eine Ärztin verschrieb mir ein Antidepressivum was auch gleichzeitig ein Schmerzmittel ist.
Diese Mittel wird tatsächlich von Nervenärzten gegen Vulvodynie verschrieben, oder Blasenproblemen.
Ich will das nicht nehmen....ich will die Ursache wissen, nicht die Symptome unterdrücken.
Ich suche nach einer Person, die das kennt und wieder in den Griff bekommen hat.

Meine eigene Vermutung ist, dass es mit hormoneller Umstellung zu tun hat....wieter kann ich auch nichts sagen.

LG


Gefällt mir