Home / Forum / Fit & Gesund / Habe mich nicht mehr unter Kontrolle gehabt.

Habe mich nicht mehr unter Kontrolle gehabt.

21. November 2006 um 8:49

Mir wird in den letzten Tagen immer stärker bewusst, was ich eigentlich vor ein drei Wochen getan habe.

Nach einem lustigen Abend, war ich so sehr betrunken, dass ich mich nicht mehr unter Kontrolle hatte. Ich bin dann zu einer Prostituierten gegangen und habe meinen Nylonfetisch zuerst voll ausgelebt. Sie hatte richtig schöne schwarze Nylons an. Ohne Lycra, schön faltig, zart und echt sexy.

Ich hatte dabei immer die Phantasie, dass ich mit Ihr eine Partnerschaft hätte und Sie abends von Ihren Freiern durchgebumst und vollgespritzt nach Hause kommt und ich jetzt dass bekomme was "übrig" ist. Ich hatte Sie gebeten, die benutzten Kondome über Ihrem Nylonbein auslaufen zu lassen und mich so zu erniedrigen. Ich habe alles aufgeleckt. Es waren so um die 20 Kondome. Es war absolut geil und ich konnte von dieser Art Sex nicht genug bekommen. Die Konstellation Nylon/Erniedrigung war der absolute Hammer.

Bis ich am nächsten Tag wieder langsam nüchtern wurde und mir das ganze Ausmaß bewusst wurde, war es zu spät. Ich habe solch eine Angst mir mit dem Sperma wildfremder Männer irgendwas eingefangen zu haben. Ich bin nicht homosexuell, nur der Gedanke an Erniedrigung hat mich außer Kontrolle geraten lassen. Das ist ungefähr 4 Wochen her. Ich habe mit 2 Aids-Beratern telefoniert und die haben gemeint, dass ich einen Test machen lassen sollte in ca, 8 Wochen. Das Risiko jedoch nicht überbewerten sollte, da es in Deutschland ca. 40000 registrierte Fälle gibt und die Wahrscheinlichkeit doch eher gering sei genau einen davon erwischt zu haben. Die Dunkelziffer schätze ich jedoch um das Doppelte ein. Ich weiß was für ein Idiot ich war, aber ich war in einem völligen Rauschzustand und mein Hirn war völlig ausgeschaltet. Ich habe bis jetzt auch nichts gemerkt, von wegen grippeähnlichen Symptomen die ja in den ersten Wochen auf eine Infektion hin schließen lassen könnten. Was soll ich machen, Bin total am Ende. Ich bin kerngesund, habe einen tollen Job, aber das ist manchmal wie eine zwiegespaltene Persönlichkeit mit mir, wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Gebt mir bitte keine bösen Kommentare, sondern ernstgemeinte Ratschläge. Ich bitte Euch darum.
Benedik

Mehr lesen

21. November 2006 um 9:33

Bitte helft mir.
Ich brauche dringend jemand der mir Rat gibt, warte hier schon knapp eine Stunde, bin völlig verzweifelt.

Gefällt mir

21. November 2006 um 9:41

Wenn
das stimmt was du hier schreibst -was genau für ne art rat willst du haben. das wichtigste ist kein sex bis zu aids test.

lg-w

Gefällt mir

21. November 2006 um 9:43
In Antwort auf benedik

Bitte helft mir.
Ich brauche dringend jemand der mir Rat gibt, warte hier schon knapp eine Stunde, bin völlig verzweifelt.

...
Was kann man dir da raten? Sicherlich erstmal den Aidstest.

Deine heimliche Leidenschaft ist schon eine gefährliche, wenn ich das so lese. Es gäbe doch andere Arten der Demütigung, die weniger gefährlich sind.

Da du m. E. devot bist, solltest du vllt. mal auf einschlägigen Seiten (BDSM) suchen, was es noch für Möglichkeiten für dich gäbe?

Gefällt mir

21. November 2006 um 9:47
In Antwort auf wolf2006

Wenn
das stimmt was du hier schreibst -was genau für ne art rat willst du haben. das wichtigste ist kein sex bis zu aids test.

lg-w

Das Schlimme ist,
dass ich die Nylons von Ihr bekommen habe, die sind jetzt bei mir und die Vorstellung daran lässt mich immer noch geil werden. Ich weiß dass das absolute Sche... ist, aber ich kann nicht anders. Wenn ich wieder mal einen gezischt habe, habe ich mich wahrscheinlich nicht unter Kontrolle. Ich habe da echt Angst vor mir selbst. Warum ist das einem Menschen so egal, wenn er etwas getrunken hatte. Ich bin kein Alkoholiker, aber irgendwie habe ich das Gefühl an einem netten Abend noch eins draufzusetzten. Wie könnte man das lösen, oder soll ich zu einem Psychologen gehen.

Gefällt mir

21. November 2006 um 9:51

Nur so viel
Egal ob echt oder nicht...

Du kannst jetzt sowieso nur mehr das verarbeiten was passiert ist. Sieh mal von einer Ansteckung ab (was sowieso unwahrscheinlich ist...) und überleg dir lieber wie du in Zukunft mit deinem Fetisch umgehst. Jetzt bist du vielleicht noch eingeschüchtert von dem was sein könnte. In 6 Monaten ziehst du aber die gleiche Nummer ab, "weil ja damals auch nix passiert ist"...[Vermutung]

Hat es wirklich so sehr spaß gemacht? Vielleicht nur wegen dem Rausch? Du hast dir anscheinend viele Gedanken über das Erlebte/Ausgedachte? gemacht.

Nur noch eins. Finger weg vom Glykol. Sonst kannste bald gar keine Nutten in geilen Sprapsen mehr anschauen^^.

LG

Gefällt mir

21. November 2006 um 9:52

Ist die Wahrscheinlichkeit denn gross,
dass ich mir was eingefangen habe? Bis jetzt habe ich keinerlei anfängliche Symptome. Wie schätzt ihr das ein.

Gefällt mir

21. November 2006 um 9:54
In Antwort auf benedik

Ist die Wahrscheinlichkeit denn gross,
dass ich mir was eingefangen habe? Bis jetzt habe ich keinerlei anfängliche Symptome. Wie schätzt ihr das ein.

Naja
wenn du keine offenen wunden oder dergleichen im mund hattest eher nicht so groß.

lg-w

Gefällt mir

21. November 2006 um 9:56
In Antwort auf benedik

Das Schlimme ist,
dass ich die Nylons von Ihr bekommen habe, die sind jetzt bei mir und die Vorstellung daran lässt mich immer noch geil werden. Ich weiß dass das absolute Sche... ist, aber ich kann nicht anders. Wenn ich wieder mal einen gezischt habe, habe ich mich wahrscheinlich nicht unter Kontrolle. Ich habe da echt Angst vor mir selbst. Warum ist das einem Menschen so egal, wenn er etwas getrunken hatte. Ich bin kein Alkoholiker, aber irgendwie habe ich das Gefühl an einem netten Abend noch eins draufzusetzten. Wie könnte man das lösen, oder soll ich zu einem Psychologen gehen.

Wenn man...
Probleme nicht wirklich alleine bewältigen kann, ist der Gang zu einem Gesprächstherapeuten sicherlich der richtige.
Dabei geht es jedoch jetzt um die Angstbewältigung.

Einen Fetisch zu leben, anders zu sein als andere, daran ist überhaupt nichts auszusetzen. Wichtig ist es halt nur, sich entsprechend zu schützen. Du hast es einmal gelebt, die Phantasien werden sicherlich weiter in deinem Kopfkino bleiben und beim nächsten Besäufnis kann es gut passieren, dass du dich diesem Risiko wieder aussetzt.

Der Austausch mit "Gleichgesinnten" hilft auch manchmal, kann aber nicht wirklich den Therapeuten ersetzen.

Gefällt mir

21. November 2006 um 10:00
In Antwort auf benedik

Ist die Wahrscheinlichkeit denn gross,
dass ich mir was eingefangen habe? Bis jetzt habe ich keinerlei anfängliche Symptome. Wie schätzt ihr das ein.

Das ...
... haben dir doch sicherlich die Aidsberater schon alles mitgeteilt?

Sitze jetzt nicht zu Hause und warte, dass Symptome auftreten. Du machst dich damit einfach nur verrückt, jedes Zipperlein würde vllt. auch fehlinterpretiert. Geh zum Aidstest. Diese Zeit des Wartens und des Ungewissens mußt du nun einfach aushalten müssen.

Gefällt mir

15. Februar 2008 um 13:56
In Antwort auf benedik

Das Schlimme ist,
dass ich die Nylons von Ihr bekommen habe, die sind jetzt bei mir und die Vorstellung daran lässt mich immer noch geil werden. Ich weiß dass das absolute Sche... ist, aber ich kann nicht anders. Wenn ich wieder mal einen gezischt habe, habe ich mich wahrscheinlich nicht unter Kontrolle. Ich habe da echt Angst vor mir selbst. Warum ist das einem Menschen so egal, wenn er etwas getrunken hatte. Ich bin kein Alkoholiker, aber irgendwie habe ich das Gefühl an einem netten Abend noch eins draufzusetzten. Wie könnte man das lösen, oder soll ich zu einem Psychologen gehen.

Hier kommt die Hilfe...
Hallo,

habe den exakt gleichen Fetisch (gehabt), kann Dir helfen. Melde Dich mal!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen