Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Habe ich Magersucht,oder bilde ich mir das nur ein.?

7. August 2008 um 12:20 Letzte Antwort: 27. August 2008 um 18:29

Ich heiße Elena habe mich heute hier angemeldet und brauche etwas hilfe.Es ist so das ich 52kg bei 171cm wiege.Ich habe das aber nicht immer gewogen.Vor zwei Monaten wog ich noch 66kg.Ich werde oft darauf angesprochen das ich sehr dünn geworden sei aber so richtig weiß ich nicht weiter.Ich trinke jeden Tag zwei Cappuccinos (Schoko) mit Milch und Süßstoff und esse dazu einen Apfel, den rest des Tages trinke ich Wasser und Tee.Wie viele Kalorien nehme ich denn da zu mir ?
Ich weiß einfach nicht mehr was normales essen ist, also hauptsächlich weiß ich nicht wie viel ich essen muss um nicht magersüchtig zuwerden.Ich will das nicht.Die Krankheit ist so schlimm.
Also ich wäre so verdammt froh von euch antworten zukriegen besonderes wie viele Kalorien ich gerade zu mir nehme und was ich eigentlich brauche.In liebe Elena Rausch

Mehr lesen

8. August 2008 um 15:22

!?
Also ich halte das jetzt schon so ca. 2/3 Monate durch , und habe erlich gesagt kein Problem damit.Und meinen hunger spüre ich auch nicht mehr.
Ich fand/finde mich einfach zu pummelig.
Und wenn ich so sehe wie dünn andere sind ertrage ich das nicht.Ich versuche eigentlich mehr zuessen aber klappen tuts erlich gesagt auch nicht /=.
Was soll ich blß tuen , ich möchte auch nicht meine
Eltern darauf ansprechen das es momentan echt nicht mit meinem essen klappt.
Und noch einbisschen abnehmen könnte ich eigentlich nocht...
/=

Gefällt mir

8. August 2008 um 20:36

Ich denke, du bist dir ziemlich bewusst
dessen was du machst.

Ich glaube, du kennst dich gut genug aus mit Kalorien, hast eine ungefähre (ziemliche genaue) Vorstellung... Brauchst du die Sicherheit, dass es wenig ist? - Würdest du einem von uns glauben? Macht es dich schon so nervös, dass du keiner (Internet-) Quelle mehr trauen kannst? - Hey, wir sind auch/ bloß Internet!

Egal wie gerne du es hören möchtest. Keiner von uns kann dir sagen "Du bist magersüchtig." Selbst wenn, was würde es ändern?
Würdest du anders essen? Würdest du zu einem/r Therapeut/in bzw. einer Beratungsstelle gehen?
Würdest du dich freuen? - ?

Du fragst uns, was du brauchst? Und dann?
Was erhoffst du dir? Hilfe?
Ja?-Sag mir bei was! Wie du noch besser abnehmen kannst? Wie du "normal" essen kannst? Woran es bei dir liegt? Was du machen sollst, weil alles schon ein Strudel geworden ist, in dem du dich zwar auszukennen glaubst, aber gleichzeitig weißt, dass du nur ein Spielball bist, dem vorgegaukelt wird, dass es ihm gut geht, er doch Spaß an dem "Spiel" hat?

Liebe Grüße von mir,
jemandem, der sich damit auskennt - da kannst du dich darauf verlassen!- und das von allen Seiten!

Gefällt mir

8. August 2008 um 21:26

Also, ich finde sie beantwortet sich die Frage schon selbst!
Du sagtest ja jetzt bereits das du dich zu pummelig fandest, und auch jetzt eigentlich noch ein bißchen mehr abnehmen könntest. Ich denke auch das du mit deinem Bericht nur noch mal die Bestätigung brauchtest: Ja,du ißt viel zu wenig und ja du hast eine Essstörung. Aber das ist auch ganz normal, man möchte das immer und ständig hören das man ja viel zu wenig isst- das ist ein ganz normales Symptom einer ES. Man fühlt sich dadurch bestätigt und stark. Ich leide selbst seit vielen vielen Jahren an Magersucht,es ist ein lebenslanger Kampf mit der ES- man hat die ES immer im Hinterkopf das wird nie ganz weggehen, man kann nur wieder jeden Tag auf's neue versuchen sich dem Kampf zu stellen. Das ist nicht immer einfach, genauer gesagt ist es verdammt hart- aber wenn man ein einigermaßen normales Leben führen möchte (und das geht nun mal definitiv nicht mit einer ausgeprägten ES) muß man versuchen seine Gedanken in den Griff zu bekommen- und nicht umgekehrt das diese zwanghaften sich "UmsEssendrehen" o.ä. Gedanken einen im Griff haben. Man muß echt wieder versuchen seinen Verstand einzuschalten, und die Dinge realistischer zu sehen. Bei dir war das pro Tag ein Apfel? Also ehrlich, du kannst ruhig mehr als einen Apfdel pro Tag essen ohne davon zuzunehmen. Ich denke an dieser Stelle bringt es auch nicht wirklich viel dir zu sagen das es zu wenig ist und etc., ich kann dir nur ans Herz legen dir professionelle Hilfe zu holen.
Liebe Grüße

Gefällt mir

26. August 2008 um 19:58
In Antwort auf

!?
Also ich halte das jetzt schon so ca. 2/3 Monate durch , und habe erlich gesagt kein Problem damit.Und meinen hunger spüre ich auch nicht mehr.
Ich fand/finde mich einfach zu pummelig.
Und wenn ich so sehe wie dünn andere sind ertrage ich das nicht.Ich versuche eigentlich mehr zuessen aber klappen tuts erlich gesagt auch nicht /=.
Was soll ich blß tuen , ich möchte auch nicht meine
Eltern darauf ansprechen das es momentan echt nicht mit meinem essen klappt.
Und noch einbisschen abnehmen könnte ich eigentlich nocht...
/=

...
Du sagst du willst nicht an MS leiden.
Dann iss mehr fertig... wenn du weiter abnimmst bist du MS.
Und das ist dein Wille ich denke eher nicht - obwohl dem Schgein nach ja schon.
LG

Gefällt mir

27. August 2008 um 18:29

Dumme Sprüche...
Also erst mal sorry Mädels, aber was ich hier so von euch lese wie z.b. "Iss einfach mehr" ist sowas von beschränkt und einfältig. Das hilft ihr sicher nicht! Ausserdem sind die meisten von euch schon länger in diesem Forum hier, und behaupten selbst essgestört zu sein, also was soll dieses geschwätz? Wenns doch so leicht wäre!
Liebe Elena, du bist ganz offensichtlich schon auf dem besten weg in eine Eßstörung. Du solltest dir dringend Hilfe holen, denn du kannst das nicht lange so durchhalten. Eine Magersucht beginnt schleichend, und wenn du noch gar nicht glauben kannst, dass etwas mit dir nicht stimmt, dann hängst du schon so tief drin, dass du nicht mehr zurück kannst!
Du musst mit jemandem reden, vielleicht eine Lehrerin, freundin, Tante, irgendjemandem, dem du vertraust. Du schaffst es sicher wieder mehr zu essen, und damit glücklich zu sein. Und was du eigentlich brauchst sind einmal defininitiv mehr Kalorien, und du musst für dich selber einen weg finden, glücklich mit dir selbst zu sein. Und das wirst du sicher!
Ich drück dir die Daumen.

Gefällt mir