Forum / Fit & Gesund

Habe ich eine Esstörung?

5. November 2015 um 9:18 Letzte Antwort: 5. November 2015 um 21:49

Hallo Mädels,

seit einem Jahr trainiere ich jeden Tag im Fitnessstudio und achte auf meine Ernährung. Ich habe ca 10 kg abgenommen und wiege bei 1.62 ca 55 kg, was denke ich mal relativ normal ist, da ich auch noch viele muskeln habe. Ansich würde man mir diese Geschichte wohl auch nicht glauben wenn man mich sehen würde, aber das optische täuscht...

Seit einigen Monaten werde ich ständig bin Fressanfällen heesucht. Normalerweise ist meine Ernährung sehr gesund, augeglichen und auch nicht zu wenig. Wenn ich jedoch Stress habe oder traurig bin, kann ich mich nicht mehr kontrollieren und esse soviel, bis mir übel ist bzw ich vom zucker so high bin, das ich schlafen muss. Diesen Zustand hatte ich 6 Tage vermieden und dann seit 3 tagen daueressen; Hoch bis an die 10.000 Kalorien. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll das passiert beinahe jede Woche mittlerweile

Kann mir jemand helfen?

Mehr lesen

5. November 2015 um 9:31

Du trainierst viel zu viel
Das ist nicht nur absolut kontraproduktiv (du benötigst Regenerationstage), sondern kann auch zur Verschlimmerung deiner Problematik beitragen.
Als erstes würde ich das Training herunterschrauben.
Was bedeutet, du achtest auf deine Ernährung ? Isst du ausreichend und ausgewogen, dem Sportpensum angepasst ?
Die zweite Komponente bei den Essattacken ist die psychische. Da kann man nur selbst herausfinden, wieso weshalb warum bzw mit Hilfe einer Therapie.

Gefällt mir

5. November 2015 um 9:39
In Antwort auf

Du trainierst viel zu viel
Das ist nicht nur absolut kontraproduktiv (du benötigst Regenerationstage), sondern kann auch zur Verschlimmerung deiner Problematik beitragen.
Als erstes würde ich das Training herunterschrauben.
Was bedeutet, du achtest auf deine Ernährung ? Isst du ausreichend und ausgewogen, dem Sportpensum angepasst ?
Die zweite Komponente bei den Essattacken ist die psychische. Da kann man nur selbst herausfinden, wieso weshalb warum bzw mit Hilfe einer Therapie.

Training ist ganz normal
Ich habe schon 1-2 Regenerationstage die woche. Also nicht ganz täglich. Ausserdem nicht mehr als 90 Minuten. Mein bedarf ist genau angepasst, ich kenn mich da eigentlich aus. Deshalb verstehe ich nicht wieso ich immer diese Anfälle habe. Es ist als falle ich in eine art Trance

Gefällt mir

5. November 2015 um 9:44
In Antwort auf

Du trainierst viel zu viel
Das ist nicht nur absolut kontraproduktiv (du benötigst Regenerationstage), sondern kann auch zur Verschlimmerung deiner Problematik beitragen.
Als erstes würde ich das Training herunterschrauben.
Was bedeutet, du achtest auf deine Ernährung ? Isst du ausreichend und ausgewogen, dem Sportpensum angepasst ?
Die zweite Komponente bei den Essattacken ist die psychische. Da kann man nur selbst herausfinden, wieso weshalb warum bzw mit Hilfe einer Therapie.

Wenn deine Essattacken überwiegend aus Süßem bestehem
und sie Ersatzbefriedigund für Traurigkeit, Stress etc sind, schleicht sich hier irgendwann ein Suchtfaktor ein. Das ist nichts anderes als wenn jemand bei Stress oder innerer Leere zur Flasche greift, denn raffinierter Zucker hat denselben Suchtfaktor wie Alkohol.
Versuche achtsam mit dir zu sein, geh spazieren, was auch immer dir gut tut, Sauna, zelebriere einen besonderen Tee und wenn es etwas essbares sein muss, weiche eine Zeitlang auf Dinge aus, die keinen raffinierten Zucker enthalten. Vielleicht helfen dir ein paar Nüsse, Mandeln, oder alternativ etwas Trockenobst, Käse, ...
Ich hatte diese Phase auch und lebe weitgehend zuckerfrei und sehr achtsam mit mir und bin sehr dankbar, dass ich nun Kontrolle über die Fressanfälle habe.
Ich hatte zwei Magenrisse.

Gefällt mir

5. November 2015 um 9:50
In Antwort auf

Training ist ganz normal
Ich habe schon 1-2 Regenerationstage die woche. Also nicht ganz täglich. Ausserdem nicht mehr als 90 Minuten. Mein bedarf ist genau angepasst, ich kenn mich da eigentlich aus. Deshalb verstehe ich nicht wieso ich immer diese Anfälle habe. Es ist als falle ich in eine art Trance

Hat sich überschnitten
S.o.
dann sind es wohl emotionale Essattacken.

Gefällt mir

5. November 2015 um 9:53
In Antwort auf

Training ist ganz normal
Ich habe schon 1-2 Regenerationstage die woche. Also nicht ganz täglich. Ausserdem nicht mehr als 90 Minuten. Mein bedarf ist genau angepasst, ich kenn mich da eigentlich aus. Deshalb verstehe ich nicht wieso ich immer diese Anfälle habe. Es ist als falle ich in eine art Trance

Hallo
ich kenne diese Probleme genau.. außer dass das bei Mir fast an jedem Tag passiert und nicht nur einmal in der Woche. jeden tag nehme ich mir aufs neue vor "du schaffst das du kannst normal essen". und jedes mal macht es klick wenn ich anfange zu essen und es ist mir nicht mehr möglich aufzuhören. meine Gedanken kreisen nur noch darum und zwingen mich immer weiter alles in mich hinein zu schaufeln. du bist nicht allein mit dieser Sache.. ich wurde mit binge eatig diagnostiziert aber die Ursache wird in der Therapie (hoffentlich) herausgefunden und bearbeitet. ich kann einfach nicht mehr. bist du in Therapie?

Gefällt mir

5. November 2015 um 9:56

Aber!!
vielleicht resultieren die Attacken auch aus deiner starken Gewichtsabnahme. evtl wiegst du für deinen individuellen Körperbau zu wenig? vor allem wenn du so viele Muskeln hast verbrennst du ja viel mehr und wiegst automatisch mehr. beispielsweise könnte dein Körperfettanteil zu niedrig sein.

Gefällt mir

5. November 2015 um 10:14
In Antwort auf

Hallo
ich kenne diese Probleme genau.. außer dass das bei Mir fast an jedem Tag passiert und nicht nur einmal in der Woche. jeden tag nehme ich mir aufs neue vor "du schaffst das du kannst normal essen". und jedes mal macht es klick wenn ich anfange zu essen und es ist mir nicht mehr möglich aufzuhören. meine Gedanken kreisen nur noch darum und zwingen mich immer weiter alles in mich hinein zu schaufeln. du bist nicht allein mit dieser Sache.. ich wurde mit binge eatig diagnostiziert aber die Ursache wird in der Therapie (hoffentlich) herausgefunden und bearbeitet. ich kann einfach nicht mehr. bist du in Therapie?

Bei mir waren es nur in einer Phase während der MS
schwere Fressattacken, die dann immer öfters vorkamen (bis drei Tage hintereinander) und ich kenne den Grund (posttraumatische Belastungsstörung). Ich kann mir denken wie schlimm und höllisch es sein muss, wenn man das noch öfters und über einen längeren Zeitraum hat !!
Ich hatte nicht nur psychische sondern auch schlimme körperliche Schäden und Komplikationen (Magenrisse etc)

Ich habe mich mit Süßem und leeren Kohlenhydraten regelrecht betäubt und wenn es mal angefangen hatte, gab es kein Halten mehr.

Hölle ! Aber du schaffst das, ginivieve, du bist therapiebereit und setzst dich mit dir auseinander, alles wird gut !

Gefällt mir

5. November 2015 um 13:38
In Antwort auf

Wenn deine Essattacken überwiegend aus Süßem bestehem
und sie Ersatzbefriedigund für Traurigkeit, Stress etc sind, schleicht sich hier irgendwann ein Suchtfaktor ein. Das ist nichts anderes als wenn jemand bei Stress oder innerer Leere zur Flasche greift, denn raffinierter Zucker hat denselben Suchtfaktor wie Alkohol.
Versuche achtsam mit dir zu sein, geh spazieren, was auch immer dir gut tut, Sauna, zelebriere einen besonderen Tee und wenn es etwas essbares sein muss, weiche eine Zeitlang auf Dinge aus, die keinen raffinierten Zucker enthalten. Vielleicht helfen dir ein paar Nüsse, Mandeln, oder alternativ etwas Trockenobst, Käse, ...
Ich hatte diese Phase auch und lebe weitgehend zuckerfrei und sehr achtsam mit mir und bin sehr dankbar, dass ich nun Kontrolle über die Fressanfälle habe.
Ich hatte zwei Magenrisse.

Jetzt bin ich
Aber grade sehr geschockt ich glaube du hast recht. Das Verhalten lässt sich auf meine Kindheit zurück führen, dort hatte ich das Problem, dass meine Mama wegen Krebs im Krankenhaus lag und meine Gastfamille mir immer Süßigkeiten gegeben hat wenn ich Traurig oder sauer war. Vielleicht habe ich deshalb immer den Drang. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich davon loskommen kann. Ich habe das seit jahren eigentlich, dass ich regelmäßig nur Süßigkeiten an manchen tagen in mich reinstopfe bis ich nicht mehr kann.

Heute zum beispiel allein bis jetzt :
3 Schokobons
1 Kinderbueno
3 Kekse
Ein Bagel mit Frischkäse
2 Brote

Gestern:
3 Pancakes mit Eis und 100 g schokodrops
4 Brote mit Frischkäse und Honig
5 schokobons
1 kinderbueno
8 gefüllte weinblätter
5 Gummibärchen
100 g salzstangen
Nochmal 100 g Schokodrops

Vorgestern:
350 g Nusscreme
600 g Kekse
1 Pancake mit Honig
6 Zimtkekse
6 Börek mit Spinat und Frischkäse

Hab seit den drei tagen nur am ersten Tag einmal sport gemacht..
Ich war einfach zu voll.. ich weiß echt nicht weiter denn es wird sowieso wieder passieren

Gefällt mir

5. November 2015 um 19:07
In Antwort auf

Jetzt bin ich
Aber grade sehr geschockt ich glaube du hast recht. Das Verhalten lässt sich auf meine Kindheit zurück führen, dort hatte ich das Problem, dass meine Mama wegen Krebs im Krankenhaus lag und meine Gastfamille mir immer Süßigkeiten gegeben hat wenn ich Traurig oder sauer war. Vielleicht habe ich deshalb immer den Drang. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich davon loskommen kann. Ich habe das seit jahren eigentlich, dass ich regelmäßig nur Süßigkeiten an manchen tagen in mich reinstopfe bis ich nicht mehr kann.

Heute zum beispiel allein bis jetzt :
3 Schokobons
1 Kinderbueno
3 Kekse
Ein Bagel mit Frischkäse
2 Brote

Gestern:
3 Pancakes mit Eis und 100 g schokodrops
4 Brote mit Frischkäse und Honig
5 schokobons
1 kinderbueno
8 gefüllte weinblätter
5 Gummibärchen
100 g salzstangen
Nochmal 100 g Schokodrops

Vorgestern:
350 g Nusscreme
600 g Kekse
1 Pancake mit Honig
6 Zimtkekse
6 Börek mit Spinat und Frischkäse

Hab seit den drei tagen nur am ersten Tag einmal sport gemacht..
Ich war einfach zu voll.. ich weiß echt nicht weiter denn es wird sowieso wieder passieren

Hallo
kommt drauf an isst du das alles an einen Tag? Oder kommen dazu noch Hauptmahlzeiten wenn ist das echt wenig und alles nur Zucker!! Vielleicht solltest du mit ein sättigen Frühstück anfangen Brote belegt mit Käse und Tomate und Gurke oder vllt Honig mit Banane belegt oder Haferbrei mit viel Obst und Nüssen. Das stillt den Süßhunger. Du musst dich schon an deine Hauptmahlzeiten halten und wenn das Gewicht stimmt esse zwischendurch Obst und Gemüse aber halt ausreichend und nicht nur 1400 kalorien und falls du Hunger auf Schokolade oder Gummibärchen hast esse sie und erlaube es dir sonst kommt der Heißhunger. Gutes gelingen

Gefällt mir

5. November 2015 um 21:49
In Antwort auf

Hallo
kommt drauf an isst du das alles an einen Tag? Oder kommen dazu noch Hauptmahlzeiten wenn ist das echt wenig und alles nur Zucker!! Vielleicht solltest du mit ein sättigen Frühstück anfangen Brote belegt mit Käse und Tomate und Gurke oder vllt Honig mit Banane belegt oder Haferbrei mit viel Obst und Nüssen. Das stillt den Süßhunger. Du musst dich schon an deine Hauptmahlzeiten halten und wenn das Gewicht stimmt esse zwischendurch Obst und Gemüse aber halt ausreichend und nicht nur 1400 kalorien und falls du Hunger auf Schokolade oder Gummibärchen hast esse sie und erlaube es dir sonst kommt der Heißhunger. Gutes gelingen

Es ist eine Art Sucht
Ich esse das nicht zusätzlich, sondern allein an einem Tag. Heute kam noch hinzu: 2 große Teller Müsli, 1 Brot mit Frischkäse und ein Teller Nudeln mit Champignons.

Ok das klingt vielleicht nicht grade viel aber ich war sooo aufgedunsen und hab mich einfach schlecht gefühlt.

Ich muss zugeben ich hab derzeit sehr liebeskummer vielleicht liegt es auch daran.meine letzten drei tage bestanden nur aus vollfressen und schlafen

Ich will endlich wieder normal sein. Ich weiß ja wie ich mich ernähren muss, aber zurzeit hat meine Seele eine trotzphase und ich warte quasi darauf dasd ich wieder Platz hab um weiter zu essen. Das klingt krank, aber anders weiß ich es nicht zu beschreiben

Gefällt mir