Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Habe ich Bulimie? Oder bin ich auf dem Weg dahin?

17. Januar 2011 um 15:39 Letzte Antwort: 17. Januar 2011 um 15:58

Hallo ihr Lieben,

ich kenne mich mit solchen Dingen wie Bulimie und Essstörungen eigentlich garnicht aus und es ist auch das erste Mal, dass ich mich das frage, aber ich würde mich freuen wenn Ihr mir einen Rat geben könntet.

Ich bin fast 21 Jahre alt, ca 170cm gross und wiege 50kg. Bis vor ein paar Monaten habe ich immer 55-57 kg gewogen. Dazu muss ich aber sagen, dass ich nicht bewusst 5-7 kg abnehmen wollte! Mir ist eines Tages nur bewusst geworden, dass ich oft sinnlos viel esse, aus Langeweile, oder einfach weil es so lecker schmeckte. Oft habe ich zweimal hintereinander Mittagessen gehabt (erst zuhause und dann unterwegs nochmal, wenn ich unterwegs war). Oder ich habe zweimal hintereinander zu Abend gegessen, oder mir sinnlos viel Zeug mit in die Schule/Uni genommen. Es hat bei mir nicht wirklich angesetzt, aber mir ich habe mich dann trotzdem irgendwann mal gefragt warum ich das eigentlich mache? Man isst doch weil man Hunger hat und essen muss und nicht weil man gerade Lust dazu hat.

Naja, so kam es dann dazu, dass ich dieses "Essen aus Langeweile" unterlassen hab und diese Kilos dann abgenommen hab. Hinzukommt, dass ich 2 mal in der Woche ins Fitnessstudio geh und hin und wieder reiten gehe. Ich esse jedoch ganz normal, nehme ca 1400-1500 kcal am Tag zu mir, es schwankt hin und wieder aber auch mal.

Vor ca zwei Monaten fing es dann an, dass ich Abends oft extremen Heisshunger bekommen habe und jeden Abend Schokolade aß. Es fing mit ein paar kleinen Stückchen Schokolade an und steigerte sich dann zu einer halben Tafel. Da ich mehr Kalorien zu mir nahm, machte ich auch mehr Sport und nahm deshalb keinen Gramm zu.
Dann hatte ich eines Abends meine erste "Fressattacke" und aß ca 25 Weihnachtsplätzchen in wenigen Sekunden/Minuten auf. Ich fühlte mich danach so schlecht, sprich mir war so schlecht, dass ich sie wieder erbrochen habe.
Eine Woche später hatte ich die zweite "Fressattacke", diesmal mit selbstgebackenem Kuchen. Der Kuchen ist mir misslungen (er schmeckte gut, aber die Form sah schrecklich aus), deswegen hatte ich den Drang ihn selber aufzuessen, anstatt ihn mit zum Geburtstag meiner Freundin zu nehmen. Diesmal erbrach ich den Kuchen jedoch nicht, nahm aber mehrere Abführtabletten und trainierte ihn einen Tag später mit dem Crosstrainer zusätzlich ab. Danach passierten solche Fressattacken noch mindestens 3 oder 4 mal mit Pralinen, Plätzchen oder Tafelschokolade. Ich versuchte jedoch jedesmal icht zu erbrechen, weil ich mich ja nicht wie eine "Bulimie-Kranke" verhalten wollte. Deshalb nahm ich jedes mal Abführmittel und trainierte es mir wieder ab.
Gestern Abend war es sogar so schlimm, dass ich mehrere Pralinen, 8 Stücke Schokolade und 3/4 eines Nutellaglases aufgegessen habe. Mir ging so schlecht, dass ich mal im Internet recherchiert habe woran es liegen kann, dass ich so etwas tu und dann bin ich darauf gestoßen, dass ich ja trotzdem Bulimie haben kann, auch wenn ich das Gegesse nicht wieder erbreche. Dieses Nutellaglas habe ich gestern leergelöffelt, obwohl mir schon total schlecht war und ich garnicht mehr konnte, aber ich hatte einfach den Drang es leerzulöffeln!
Was meint ihr, habe ich Bulimie? Und woran liegt es? Ich mache mir langsam echt Sorgen und nehme mir jeden Tag vor keine Schokolade mehr zu essen, aber ich tu es jeden Tag. Auch wenn ich nicht jeden Tag solche "Fressattacken" habe, esse ich dennoch viel zu viel Schokolade. Es kommt sogar manchmal dazu, dass ich ganze Mahlzeiten auslasse und stattdessen eine Tafel Schokolade esse.
Früher hatte ich mich immer unter Kontrolle, doch mir ist die Kontrolle abhanden gekommen. Ich möchte, dass es aufhört, doch ich weiss nicht wie?

Würde mich über Ratschläge sehr freuen...

Mehr lesen

17. Januar 2011 um 15:58

Hallo Melinda,
vom Gewicht her bist du bereits im Krankheitsbereich der Anorexie und musst zunehmen. Daneben bestehen bulimische Fressattacken, ausgelöst durch eine permanente Unterernährung. 1400 kcal. sind für eine Frau, die zudem noch Sport betreibt, eindeutig zu wenig und haben ja auch zum Abgleiten in die Magersucht geführt.

Eine Heilung ist nur durch eine ausreichende Kalorienzufuhr mit 3-5 über den Tag verteilten Mahlzeiten möglich, wobei zunächst mit 1800 kcal. pro Tag gegonnen werden könnte.

LG NUs

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers