Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Habe ich Bulimie?

Letzte Nachricht: 16. September 2005 um 9:28
F
fanney_12479276
31.08.05 um 3:48

Hallo an alle!

Vor kurzem habe ich 10kg durch 5 Wochen fasten abgenommen. Ich habe leider in kurzer Zeit alles wieder zugenommen. Ich will das ganze wieder abnehmen und esse im Moment so:
Ständig versuche ich wieder zu fasten, aber wenn ich dann mal 2 oder 3 Tage geschafft habe, dass bekomme ich einen "Fress-anfall" oder -"tag". Datür dass ich mich und das ist nicht nur so dager geagt. Ich nehme dann meistens Abführmittel(Glaubersalz). Am Anfang wollte ich eigentlich kotzen, aber das lappt nicht und außerdem ist es echt eklig und was am schlimmste ist: es ist sehr schädlich. Nach so einem Tag gelingt es mir meistens gleich am nächsten Tag wieder zu fasten. Das war aber am Anfang gar nicht so. Da ist mir auch schon mal eine gaanze "Fresswoche" passiert. Aber jetzt schaffe ich es schon öfters aus einem "Fressanfall" keinen ganzen "Fesstag" zu machen. Das ist aber lieder der einzige Erfolg. Ansonsten kimmt mir eigentlich alles nur schlimmer vor. Mitr der Zeit fühle ich mich immer mehr unter Druck gesetzt, schnell abzunehmen, weil ich mir die ganze Zeit eh alles nur versaut habe.
Ich habe in dieser Zeit schon mal 4kg abgenommen, sie aber wieder zugenommen.
Ich bin mir nicht sicher ob ich wirklich Bulimie habe. Schließlich erbreche ich ja nichts, ich nehme "nur" Abführmittel". Was meint?
Mein Ziel ist es durchgehend zu fasten und 13kg abnehmen. Und dass ein gesundes leben zu führen und von all dem erlöst zu sein. Aber jemand werden möchte ich mich auf keinen Fall. Ich finde das ist nicht nötig.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand antworten.
Liebe Grüße!

Mehr lesen

T
tomasa_12077333
31.08.05 um 9:58

Bitte suche Dir Hilfe...
ich meine das nicht böse sondern ganz im Ernst. Ich habe selbst jahrelang an Eßstörungen gelitten und wäre beinahe daran gestorben. Keine Traumfigur der Welt ist das Wert. Bitte suche Dir professionellen Rat Du bist bereit mitten drin in einer Eßstörung und völlig besessen vom Abnehmen und Fasten. Radikaldiäten und dergleichen führen aber zu rein garnichts außer zu Eßstörungen oder dem bekannten Jojo-Effekt wo man später eh alles wieder drauf hat.
Zudem sind Abführmittel nicht nur schädlich für Deinen Körper sondern er gewöhnt sich mit der Zeit an die Tabletten so dass Du später immer mehr und mehr brauchen wirst und Du zerstörst damit Deinen Körper. Du darfst nicht vergessen Abführmittel sind keine Bonbons sie sind Arzneimittel und dürfen nicht missbraucht werden. Bitte tue Dir das nicht an! Auch wenn Du nicht "kotzt" was sehr gut ist und toi toi toi dass es so bleibt leider bist Du trotzdem hochgradig essgestört. Versuche mit einem Therapeuten oder einem Berater über Deine Probleme und Dein Eßverhalten zu sprechen und bitte versuche lieber langsam aber auf Dauer mit gesunder Ernährung (und sich ab und zu auch mal was gönnen dann bleiben nämlich die Fressanfälle auch weg - ich spreche aus Erfahrung!) und ein bisschen Sport abzunehmen. Ich weiß es geht dann langsamer und es gibt auch Wochen da geht nicht voran weil das Gewicht stagniert aber so ist das bei allen die abnehmen wollen. Versuche es bitte, Du kannst wirklich später jede Menge körperliche, gesundheitliche Probleme bekommen wenn Du so weitermachst und wenn Du Pech hast und mit der Fasterei nicht aufhören kannst sogar Magersucht...also bitte überlege Dir das mit der professionellen Hilfe das ist wirklich keine Schande im Gegenteil Du übernimmst Verantwortung und hast Klasse wenn Du Dich darum kümmerst und nicht eine weitere Hungerlatte oder Kotzbacke zu werden, davon gibt es heute schon genug!!!

Gefällt mir

F
fanney_12479276
31.08.05 um 10:43
In Antwort auf tomasa_12077333

Bitte suche Dir Hilfe...
ich meine das nicht böse sondern ganz im Ernst. Ich habe selbst jahrelang an Eßstörungen gelitten und wäre beinahe daran gestorben. Keine Traumfigur der Welt ist das Wert. Bitte suche Dir professionellen Rat Du bist bereit mitten drin in einer Eßstörung und völlig besessen vom Abnehmen und Fasten. Radikaldiäten und dergleichen führen aber zu rein garnichts außer zu Eßstörungen oder dem bekannten Jojo-Effekt wo man später eh alles wieder drauf hat.
Zudem sind Abführmittel nicht nur schädlich für Deinen Körper sondern er gewöhnt sich mit der Zeit an die Tabletten so dass Du später immer mehr und mehr brauchen wirst und Du zerstörst damit Deinen Körper. Du darfst nicht vergessen Abführmittel sind keine Bonbons sie sind Arzneimittel und dürfen nicht missbraucht werden. Bitte tue Dir das nicht an! Auch wenn Du nicht "kotzt" was sehr gut ist und toi toi toi dass es so bleibt leider bist Du trotzdem hochgradig essgestört. Versuche mit einem Therapeuten oder einem Berater über Deine Probleme und Dein Eßverhalten zu sprechen und bitte versuche lieber langsam aber auf Dauer mit gesunder Ernährung (und sich ab und zu auch mal was gönnen dann bleiben nämlich die Fressanfälle auch weg - ich spreche aus Erfahrung!) und ein bisschen Sport abzunehmen. Ich weiß es geht dann langsamer und es gibt auch Wochen da geht nicht voran weil das Gewicht stagniert aber so ist das bei allen die abnehmen wollen. Versuche es bitte, Du kannst wirklich später jede Menge körperliche, gesundheitliche Probleme bekommen wenn Du so weitermachst und wenn Du Pech hast und mit der Fasterei nicht aufhören kannst sogar Magersucht...also bitte überlege Dir das mit der professionellen Hilfe das ist wirklich keine Schande im Gegenteil Du übernimmst Verantwortung und hast Klasse wenn Du Dich darum kümmerst und nicht eine weitere Hungerlatte oder Kotzbacke zu werden, davon gibt es heute schon genug!!!

Zwei Teufelskreise
Danke das du mir geschrieben hast!

Wow, mein Herz pocht jetzt richtig. Du bist heute schon die Zweite die mir sagt, dass ich eine Essstörung habe. Am Anfang habe ich daran gezweifelt dass ich Bulimie habe, weil ich ja nicht kotze. Aber dann habe ich, als ich mich im Internet noch weiter erkundigt habe, gelesen das es gleich zwei Bulimie-Teufelskreis gibt:

Krise (Fresanfall) - Schuldgefühl, geringes Selbstwertgefühl - Ausgedachtes Mittel um nicht zuzunehmen (erbrechen, ABFÜHRMITTEL, intensiver Sport) - Krise - . . .

Krise - Übertriebene Besorgtheit um Aussehen und Gewicht - STRENGE DIÄT, Ängstlichkeit - Krise - . . .

... und ich bin sogar in BEIDEN gefangen.
Es geht also echt ohne kotzen.

Wenn du, wie du sagst, schon Erfahrung hast, dannst du mir dann vielleicht auch sagen, ob diese Internet Selbsthilfe (oder so ähnlich), mir vielleicht auch helfen. Ich möchte keine professionelle Hilfe, weil ich nicht mit meiner Mutter oder irgendjemand anderem darüber reden will. Die würde eine Terapie oder irgendwas in diese Richtung, sicher für unnötig halten. Ich glaube auch selber dass ich das ganz gut alleine hinkriege. Weil irgendwie kann ich noch immer nicht glauben dass ich echt schon "drinnen" bin. Wenn ich jetzt echt zu dünn werden würde, dann wäre das zwar was ganz anderes, aber das werde ich bestimmt nicht.

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich hoffe du schreibst mir noch mal!
Liebe Grüße!

Gefällt mir

A
an0N_1249258999z
31.08.05 um 11:19
In Antwort auf fanney_12479276

Zwei Teufelskreise
Danke das du mir geschrieben hast!

Wow, mein Herz pocht jetzt richtig. Du bist heute schon die Zweite die mir sagt, dass ich eine Essstörung habe. Am Anfang habe ich daran gezweifelt dass ich Bulimie habe, weil ich ja nicht kotze. Aber dann habe ich, als ich mich im Internet noch weiter erkundigt habe, gelesen das es gleich zwei Bulimie-Teufelskreis gibt:

Krise (Fresanfall) - Schuldgefühl, geringes Selbstwertgefühl - Ausgedachtes Mittel um nicht zuzunehmen (erbrechen, ABFÜHRMITTEL, intensiver Sport) - Krise - . . .

Krise - Übertriebene Besorgtheit um Aussehen und Gewicht - STRENGE DIÄT, Ängstlichkeit - Krise - . . .

... und ich bin sogar in BEIDEN gefangen.
Es geht also echt ohne kotzen.

Wenn du, wie du sagst, schon Erfahrung hast, dannst du mir dann vielleicht auch sagen, ob diese Internet Selbsthilfe (oder so ähnlich), mir vielleicht auch helfen. Ich möchte keine professionelle Hilfe, weil ich nicht mit meiner Mutter oder irgendjemand anderem darüber reden will. Die würde eine Terapie oder irgendwas in diese Richtung, sicher für unnötig halten. Ich glaube auch selber dass ich das ganz gut alleine hinkriege. Weil irgendwie kann ich noch immer nicht glauben dass ich echt schon "drinnen" bin. Wenn ich jetzt echt zu dünn werden würde, dann wäre das zwar was ganz anderes, aber das werde ich bestimmt nicht.

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich hoffe du schreibst mir noch mal!
Liebe Grüße!

Hab ich dann auch Bulimie?
Ich erbreche nämlich ab und zu.

Ich bin nciht wirklcih dick, aba total unzufrieden mit meiner Figur, hab auch shcon mal 20 Kilo abgenommen (habe jetzt 51 kg), will aba noch ein bisschen runter.

IM Juni habe ich 5 Kilo abgenommen, und mcih ein paar Mla übergeben, wenn cih zuviel gegessen habe.
Dann hab ich mir gedacht, was ich da eigentlich für nen Scheiß mach und hab die Diät lassen und auch da kotzen.

So dann war ich auch Urlaub und als ich zurück gekommen, bin, haben mich Freunde gefragt ob ich abgenommen habe und machten mir den uren Druck, wegen Essen & so.

Na prompt hab i mi gleich 2X am Tag übergeben, aber ,,nur'' 2 Tage lang.

Ich fühl mich zwar nciht wohl in meienr Haut, aba auf Diät bin ich derzeit auch nciht, weil ich keine Lust habe.
Nur mien Problem ist, wenn ich zuviel esse, dann fühl ich mich schlecht und dann muss ich mich übergeben, sonst habe ich ANgst, dass ich zunehme.
So hab ich mich in dieser Woche 2x übergeben.
Nciht wirklich oft - aba ist das trotzdem Bulimie.

Ich will damit ja auch hören.
Nein ichwerde aufhören! So!

Meine Freunde machen mir da den Drcuk, dass sie ANgst ahben, dass cih in eine Essstörung gerate, aber ich denk mir, dass ich doch eingeltich gesund bin.
Aba irgendwie mach ich ma dann doch Gedanken...

was meint ihr?

Liebe Grüße

Gefällt mir

Anzeige
F
fanney_12479276
31.08.05 um 12:00
In Antwort auf tomasa_12077333

Bitte suche Dir Hilfe...
ich meine das nicht böse sondern ganz im Ernst. Ich habe selbst jahrelang an Eßstörungen gelitten und wäre beinahe daran gestorben. Keine Traumfigur der Welt ist das Wert. Bitte suche Dir professionellen Rat Du bist bereit mitten drin in einer Eßstörung und völlig besessen vom Abnehmen und Fasten. Radikaldiäten und dergleichen führen aber zu rein garnichts außer zu Eßstörungen oder dem bekannten Jojo-Effekt wo man später eh alles wieder drauf hat.
Zudem sind Abführmittel nicht nur schädlich für Deinen Körper sondern er gewöhnt sich mit der Zeit an die Tabletten so dass Du später immer mehr und mehr brauchen wirst und Du zerstörst damit Deinen Körper. Du darfst nicht vergessen Abführmittel sind keine Bonbons sie sind Arzneimittel und dürfen nicht missbraucht werden. Bitte tue Dir das nicht an! Auch wenn Du nicht "kotzt" was sehr gut ist und toi toi toi dass es so bleibt leider bist Du trotzdem hochgradig essgestört. Versuche mit einem Therapeuten oder einem Berater über Deine Probleme und Dein Eßverhalten zu sprechen und bitte versuche lieber langsam aber auf Dauer mit gesunder Ernährung (und sich ab und zu auch mal was gönnen dann bleiben nämlich die Fressanfälle auch weg - ich spreche aus Erfahrung!) und ein bisschen Sport abzunehmen. Ich weiß es geht dann langsamer und es gibt auch Wochen da geht nicht voran weil das Gewicht stagniert aber so ist das bei allen die abnehmen wollen. Versuche es bitte, Du kannst wirklich später jede Menge körperliche, gesundheitliche Probleme bekommen wenn Du so weitermachst und wenn Du Pech hast und mit der Fasterei nicht aufhören kannst sogar Magersucht...also bitte überlege Dir das mit der professionellen Hilfe das ist wirklich keine Schande im Gegenteil Du übernimmst Verantwortung und hast Klasse wenn Du Dich darum kümmerst und nicht eine weitere Hungerlatte oder Kotzbacke zu werden, davon gibt es heute schon genug!!!

Liebe Moonkissed
Ich war gerade, mit der gleichen Frage, in einem Forum für Bulimie-Erkrankte und dort habe ich zwei Antworten erhalten: Die erste Person ist der Meinung, ich habe schon Bulimie, aber die andere Person meint wieder ich wäre erst im Vorstadium. Bist du dir sicher das ich wirklich schon Bulimie habe, oder meinst du mit Essstörung auch nur das "Vorstadium"?
Kannst du mir vielleicht sagen wo ich bei "Experten" nachfragen kann, was nun wirklich mit mir los ist?
Bitte verstehe das nicht falsch, wenn ich dir sage, ich will endlich hören, dass ich Bulimie habe. Aber ich will mir selbst einfach sagen können, dass ich Bulimie habe. Ich will meinem Verhaltn, meinem Problem einen klaren Namen geben, und mich nicht dauernd selbst fragen müssen: Was tue ich eigentlich? Obwohl die Frage natürlich gar nicht so schlecht wäre.

Eine Frage an dich: Was hattest du eigentlich für eine Essstörung?

Liebe Grüße!

Gefällt mir

T
tomasa_12077333
31.08.05 um 16:09
In Antwort auf an0N_1249258999z

Hab ich dann auch Bulimie?
Ich erbreche nämlich ab und zu.

Ich bin nciht wirklcih dick, aba total unzufrieden mit meiner Figur, hab auch shcon mal 20 Kilo abgenommen (habe jetzt 51 kg), will aba noch ein bisschen runter.

IM Juni habe ich 5 Kilo abgenommen, und mcih ein paar Mla übergeben, wenn cih zuviel gegessen habe.
Dann hab ich mir gedacht, was ich da eigentlich für nen Scheiß mach und hab die Diät lassen und auch da kotzen.

So dann war ich auch Urlaub und als ich zurück gekommen, bin, haben mich Freunde gefragt ob ich abgenommen habe und machten mir den uren Druck, wegen Essen & so.

Na prompt hab i mi gleich 2X am Tag übergeben, aber ,,nur'' 2 Tage lang.

Ich fühl mich zwar nciht wohl in meienr Haut, aba auf Diät bin ich derzeit auch nciht, weil ich keine Lust habe.
Nur mien Problem ist, wenn ich zuviel esse, dann fühl ich mich schlecht und dann muss ich mich übergeben, sonst habe ich ANgst, dass ich zunehme.
So hab ich mich in dieser Woche 2x übergeben.
Nciht wirklich oft - aba ist das trotzdem Bulimie.

Ich will damit ja auch hören.
Nein ichwerde aufhören! So!

Meine Freunde machen mir da den Drcuk, dass sie ANgst ahben, dass cih in eine Essstörung gerate, aber ich denk mir, dass ich doch eingeltich gesund bin.
Aba irgendwie mach ich ma dann doch Gedanken...

was meint ihr?

Liebe Grüße

Bulimie...
ist keine Frage des wie oft man erbricht sondern ob man überhaupt erbricht oder seine Nahrung anders los wird z.B. durch Tabletten oder Sonstiges. Fragt Euch mal, Ihr klingt alle total nett und intelligent deshalb denke ich dass Euer gesunder Menschenverstand auch hier click macht, ist es normal wenn man sein Essen durch Abführmittel oder Ebrechen los wird. Die Antwort lautet eindeutig "Nein". Es ist egal ob Du zweimal am Tag oder in der Woche erbrichst oder Tabletten nimmst. Es ist nicht normal, es ist eine Störung und benötigt Hilfe entweder in einer Selbsthilfegruppe oder in einer Therapie oder ähnlichem. Da ist auch nichts Schlimmes dabei. Es geht vielen Frauen heutzutage so, dass Sie durch den Druck der Medien, der Gesellschaft und auch von dem Druck der von einem selber ausgeht mit allen Mitteln versuchen schlank oder dünn zu werden dazu kommen auch oft noch versteckte Probleme die man versucht zu bekämpfen indem man die Kontrolle beim Essen oder Nicht Essen übernimmt. Ich selbst hatte Magersucht, bin abgemagert bis ca. 36 kg und kannte und kenne einige Menschen mit ähnlichen Problemen. Ich weiß es fällt schwer es sich selbst einzugestehen aber allein findet man da leider nicht mehr raus im Gegenteil es wird meist mit der Zeit noch schlimmer oder es wird chronisch und taucht über die Jahre hinweg immer wieder auf. Es ist egal welche Eßstörung Ihr habe ob Bulimie, Fettsucht, Magersucht, Sportbulimie (erst Freßanfälle dann Sport bis zum Umfallen, also wirklich krankhafte Trainingseinheiten um Alles wieder abzubauen)...es gibt so viele Arten von Eßstörungen bitte tut Euch das nicht länger an und verschwendet nicht kostbare Lebenszeit mit diesem Terror. Lasst Euch helfen und beraten und lernt ein gesundes Eßverhalten. Ich bin sicher dass Ihr Euer Ziel von Eurem persönlichen Wunschgewicht erreichen könnt, aber so bitte nicht. Wer weiß wo das endet...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

W
winter_12082021
04.09.05 um 16:19

Hi
also wenn du mich fragst hast du keine bulimie das hast du erst dann wenn du essen gehst und dann aufs klo rennst und mit absicht dein finger in den hals steckst und erbrichstund wenn du dann so dünn bist das man deine knochen sieht und du dich noch zu dick fühlst aber nur weil du abführmittel nimmst , heißt es nicht das du bulimie hast

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1289226999z
14.09.05 um 19:44
In Antwort auf winter_12082021

Hi
also wenn du mich fragst hast du keine bulimie das hast du erst dann wenn du essen gehst und dann aufs klo rennst und mit absicht dein finger in den hals steckst und erbrichstund wenn du dann so dünn bist das man deine knochen sieht und du dich noch zu dick fühlst aber nur weil du abführmittel nimmst , heißt es nicht das du bulimie hast

Keine ahnung
bulimikerinnen sind nicht dürr sondern normal gewichtig.

Gefällt mir

A
an0N_1198811699z
15.09.05 um 22:26
In Antwort auf winter_12082021

Hi
also wenn du mich fragst hast du keine bulimie das hast du erst dann wenn du essen gehst und dann aufs klo rennst und mit absicht dein finger in den hals steckst und erbrichstund wenn du dann so dünn bist das man deine knochen sieht und du dich noch zu dick fühlst aber nur weil du abführmittel nimmst , heißt es nicht das du bulimie hast

Keine Bulemie
divaw19, das was du beschreibst ist keine Bulemie...Es gibt auch ganz Frauen, die eine "Ganz normale" Figur haben, die Bulemie haben... meistens sind die nicht dünn... außer wenn die Magersucht und Bulemie haben... aber die meisten Bulemiekranken haben eine "normale" bis mollige Figur....
bin selbst mollig und hatte Bulemie

Lg Curley

Gefällt mir

Anzeige
K
kyler_12161862
16.09.05 um 9:10

Ja..
Hey!!

Diese Anzeichen sind Symptome von Bulimie, ja! Auch wenn du nicht kotzt, du versuchst das Essen so schnell wie möglich wieder auf eine unnatürliche Art und Weise auszuscheiden! Das zählt auch unter Bulimie!
Ich würde da sehr vorsichtig sein! Abführmittel helfen nur dann, wenn du Verstopfung oder so hast! Die Kohlenhydrate, die du zu dir nimmst, werden schon ganz früh aufgenommen, darum bringen Abführmittel und auch Kotzen nichts! Du verlierst in erster Linie Fl+ssigkeit und zu geringer Wasseranteil im Körper lässt dich dann wieder zunehmen!!
ICh nehme nur dann glaubersalz, wenn ich verstopfung habe, aber bringen tuts echt nicht, wenn du auf Dauer abnehmen willst!
Es bringt auch nichts tagtäglich zu hungern um sich dann 3-4 Tage später wieder vollzufressen! Das ist ganz normal! Dein Körper bekommt NICHTS, und holt sich ALLES dann wieder! Ist doch klar!
Abnehmen funktioniert nur dann, wenn du deinem Körper die Stoffe gibst, die er wirklich braucht, und nicht, indem du ihm diese Sachen entziehst! Du musst darauf achten, reichlich Wasser zu trinken, viel Obst zu Essen sowie Kohlenhydrate, Eiweiße und auch pflanzliche gesunde Fette! Warum Fette?? Ich sage nur Thema Verdauung! Ohne Fette funktioniert keine Verdauung, ich kann nur aus Erfahrung reden!
Lass das mit den Abführmitteln!!! Das entzieht dem Körper auch so was wie Natrium und all sowas! Das ist echt schädlich!!

So gehts auf jedenfall nicht!!

Viel Glück!! Ps.: hier hat jemand geschrieben Bulimiker seien nicht dürr, sondern "normal",: kannstu das beweisen? Ich zeig dir mal Leute, die dürr sind, die von manchen beneidet werden wegen ihres Körpers, die aber insgeheim alles wieder auskotzen!

Gefällt mir

M
mollie_12569194
16.09.05 um 9:28
In Antwort auf an0N_1289226999z

Keine ahnung
bulimikerinnen sind nicht dürr sondern normal gewichtig.

Licht im Dunkel
Bulimie ist nicht mit einem bestimmten Körpergewicht in Verbindung zu bringen. Bulimikerinnen sind nicht alle dürr, normalgewichtig oder zu dick. Unter Bulimie kann man ganz unabhängig vom Körpergewicht leiden, ob man nun über-, unter- oder normalgewichtig ist.

Bulimie heißt doch zuerst einmal, dass man ein subjektives Zuviel an Kalorien/Nahrung irgendwie wieder ausgleichen will, es rückgängig machen möchte. Kurz: Es werden kompensatorische Maßnahmen eingeleitet. Ob dies nun durch Erbrechen geschieht, durch Abführmittel oder eben durch Sport, ist dabei völlig zweitrangig (für die Definition, sicherlich nicht für den Betroffenen).

An die Dame, die den Thread eröffnet hat: Im Grunde genommen ist es egal, wie man nun eine Krankheit bezeichnet. Wichtig ist nur, dass man überhaupt erst mal erkennt, dass man krank ist! Und du hast gemerkt, dass mit deinem Essverhalten etwas nicht stimmt - und da stimme ich dir definitiv zu! Du solltest dir schnellstmöglich Hilfe suchen. Essstörungen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und können sich zu einem wahren Teufelskreis entwickeln, der deiner Gesundheit massiv schaden wird. Und meines Erachtens steckst du schon ziemlich tief drin.

Beste Grüße,
Passion

Gefällt mir

Anzeige