Home / Forum / Fit & Gesund / Haarausfall nach OP

Haarausfall nach OP

7. Juli 2018 um 10:38 Letzte Antwort: 7. Juli 2018 um 23:52

Hallo ich bin neu hier 

Ich hatte vor 2 Jahren eine Schololaden-Zyste (also voller Blut keine Ahnung wieso man diese so nennt). - am rechten Eierstock mit doppelter Stieldrehung - ja höllische Schmerzen dazu.

Nachdem die Zyste und die Hälfte meines Eierstockes entfernt wurde begann mein Haar extrem auszufallen und dünn zu werden.

Ohne das dies hoffentlich irgendwie eingebildet klingt hatte ich eine lange stolze Löwenmähne die nun aussieht als sei ein Rasenmäher drüber gebrettert.

Zusätzlich kam noch sehr viel Stress im Privaten Leben ebenso der tot meines Vaters (51).

Habe bis vor kurzem noch Keratin Bondings (Extentions) getragen die aber leider nur zum Ausfall beigetragen haben. 
Mittlerweile habe ich so viele Haare auf dem Kopf mit 18 wie meine Mutter mit 55.

Habe gehört das zB. Das Schampoo Plantur 21/39 solche Zustände bessern könnten. Nun bin ich sehr unentschlossen welches ich nehmen sollte da mein Haarausfall nun ja teilweise auch Hormonbedingt ist.

Ixh freue mich über jede Antwort auxh wenn sie nicht unbedingt hilfreich ist, da ich ziemlich am verzweifeln bin  und ich schätze jedes gute wort
 da ich sowieso unter Borderline leise erschwert sich nun der Blick in den Spiegel umso mehr und breche jedes Mal im Tränen aus und habe nun schon das Haus seit 2wochen nicht verlassen  

Danke schon mal im Voraus für eure Mühe und Verzeiht mir den langen Text

Mehr lesen

7. Juli 2018 um 13:35
In Antwort auf bl00dsheep

Hallo ich bin neu hier 

Ich hatte vor 2 Jahren eine Schololaden-Zyste (also voller Blut keine Ahnung wieso man diese so nennt). - am rechten Eierstock mit doppelter Stieldrehung - ja höllische Schmerzen dazu.

Nachdem die Zyste und die Hälfte meines Eierstockes entfernt wurde begann mein Haar extrem auszufallen und dünn zu werden.

Ohne das dies hoffentlich irgendwie eingebildet klingt hatte ich eine lange stolze Löwenmähne die nun aussieht als sei ein Rasenmäher drüber gebrettert.

Zusätzlich kam noch sehr viel Stress im Privaten Leben ebenso der tot meines Vaters (51).

Habe bis vor kurzem noch Keratin Bondings (Extentions) getragen die aber leider nur zum Ausfall beigetragen haben. 
Mittlerweile habe ich so viele Haare auf dem Kopf mit 18 wie meine Mutter mit 55.

Habe gehört das zB. Das Schampoo Plantur 21/39 solche Zustände bessern könnten. Nun bin ich sehr unentschlossen welches ich nehmen sollte da mein Haarausfall nun ja teilweise auch Hormonbedingt ist.

Ixh freue mich über jede Antwort auxh wenn sie nicht unbedingt hilfreich ist, da ich ziemlich am verzweifeln bin  und ich schätze jedes gute wort
 da ich sowieso unter Borderline leise erschwert sich nun der Blick in den Spiegel umso mehr und breche jedes Mal im Tränen aus und habe nun schon das Haus seit 2wochen nicht verlassen  

Danke schon mal im Voraus für eure Mühe und Verzeiht mir den langen Text


Hallo, das tut mir echt leid für dich! Alles zusammen ist recht heftig!
Meines Wissens gibt es östrogenhaltige Haarwasser bei Haarausfall bei Frauen! Vielleicht hast du zu wenig Östrogene wegen der OP! Aber du müsstest das dringend mit deinem Gynägologen oder Dermatologen besprechen! Ich glaube ohne Arzt kommst du damit nicht klar! Alles Gute!

2 LikesGefällt mir
7. Juli 2018 um 23:52

Ohne die Ursache zu beseitigen, wird dein Haarausfall nicht weniger. Das war bei mir auch so. Als dann die Ursache beseitigt war, war der Haarausfall auch weg. Die Ursachen waren Vitamin-B3, Vitamin-B6-Mangel, Calcium- und Eisenmangel und körperliche Belastungen.

2 LikesGefällt mir