Home / Forum / Fit & Gesund / Haarausfall

Haarausfall

17. Juli 2006 um 19:09

hallo zusammen,

ich habe haarausfall, seit nov. 05 stark. ich habe schon el-Cranell genommen, war super gut, aber jetzt fängt es wieder an, seitdem ich kein El-Cranell mehr nehme. Meine blutwerte seien okay. ich habe angst, noch mehr haare zu verlieren. Es beängstigt mich einfach. Ich habe mit dem haarverlust eigentlich in einer Psychosoz. Klinik angefangen. Seit einem schlimmen Streit, der mir so unter die Haut ging und im moment habe ich viel ärger zuhause. was mir kraft raubt.
vielleicht ein grund??

Mehr lesen

17. Juli 2006 um 20:24

Oh aufjedenfall
man kann haarausfall bekommen vom stress...da helft nur das stress zum reduzieren, da kann ich dir leider nicht helfen.....ich weiss wie ich klar komme mit stress aber ich kann dein sitution nicht, velleicht sollts du mit dein artzt reden...Übrings angst kann man uberwenden, es ist sehr schwer aber galub es mir da gibts licht am ende jeden tunnel.....
Gruss, Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2006 um 20:34
In Antwort auf raina_12549975

Oh aufjedenfall
man kann haarausfall bekommen vom stress...da helft nur das stress zum reduzieren, da kann ich dir leider nicht helfen.....ich weiss wie ich klar komme mit stress aber ich kann dein sitution nicht, velleicht sollts du mit dein artzt reden...Übrings angst kann man uberwenden, es ist sehr schwer aber galub es mir da gibts licht am ende jeden tunnel.....
Gruss, Claire

Das ist jetzt nicht bös gemeint
und ich habe auch keine ahnung,
aber helfen da evtl. hormone ?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2006 um 21:16

Stress
kann die ursache sein. klar. oder eine schwere infektionskrankheit, eine operation etc...
es gibt leider total viele ursachen.
was ich mittlerweile gelernt habe: vertraue nicht nur darauf, wenn die ärzte dir sagen: deine blutwerte sind ok. lass sie dir in kopie geben und recherchiere im i-net selber, ob da nicht doch irgendwo was nicht stimmt.
beispiel: tsh (schilddrüsenwert). viele labore haben einen referenzwert von 0,4 - 4,0
die werte müssen jedoch (neuere untersuchungen belegen das) angepasst werden. die neue obergrenze liegt bei 2,5!! und eine schilddrüsenunterfunktion kann auch zu haarausfall führen! um das abzuklären müssen natürlich noch andere werte genommen werden, aber du hättest dann zumindest schon mal einen anhaltspunkt, den dir der arzt (aus unwissenheit oder ignoranz??) verschweigt.
also, das nur als tipp. ansonsten: google dich mal durch, zum thema haarausfall gibt es viele seiten. beispielsweise www.haarerkrankungen.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 17:12

Haarausfall
Haarausfall kann auf jeden Fall streßbedingt sein. Hatte das auch vor Jahren mal.
Pantovigar hilft sehr gut oder (aber da sollte man sehr vorsichtig sein) Diane 35. Eine Antibabypille, die da auch hilft. Grundvoraussetzung für diese Pille ist ein Besuch beim Frauenarzt, der bestätigt, daß man wirklch und absolut zu 100% gesund ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 0:08
In Antwort auf salut_11950677

Haarausfall
Haarausfall kann auf jeden Fall streßbedingt sein. Hatte das auch vor Jahren mal.
Pantovigar hilft sehr gut oder (aber da sollte man sehr vorsichtig sein) Diane 35. Eine Antibabypille, die da auch hilft. Grundvoraussetzung für diese Pille ist ein Besuch beim Frauenarzt, der bestätigt, daß man wirklch und absolut zu 100% gesund ist.

Diane 35
hilft aber nur, wenn du zu viele androgene hast...
nimm bloß nicht "einfach so" so eine starke pille! wie gesagt: HA kann so viele ursachen haben die man (am besten nach und nach) klären sollte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2006 um 7:25

Haarausfall hat mehrere Gründe meistens
hallo zusammen,
ich habe haarausfall, seit nov. 05 stark. ich habe schon el-Cranell genommen, war super gut, aber jetzt fängt es wieder an, seitdem ich kein El-Cranell mehr nehme. Meine blutwerte seien okay. ich habe angst, noch mehr haare zu verlieren. Es beängstigt mich einfach. Ich habe mit dem haarverlust eigentlich in einer Psychosoz. Klinik angefangen. Seit einem schlimmen Streit, der mir so unter die Haut ging und im moment habe ich viel ärger zuhause. was mir kraft raubt.
vielleicht ein grund??
-----
hallo joelina. habe zufällig deinen beitrag gelesen. also haarausfall kann viele gründe haben. bei mir war es die schilddrüse. der arzt hat auch zu mir gesagt meine werte wären in ordnung, er meinte damit aber nur ft3, ft4 und tsh. lass dir mal eine überweisung zu einem SCHILDDRÜSENFACHARZT geben, meist auch Röntgenarzt, der nimmt dir noch andere spezielle werte ab, die hausärzte haben angst ihre patienten zu verlieren und richtig kontrollieren kostet aber auch wieder, die doktoren meistens selber herum..... dieser SCHILDDRÜSENFACHARZT nimmt dir noch andere werte ab, die bei einem normalen hausarzt nicht kontrolliert werden: z.b. Antikörper gegen die Schilddrüse und andere Sachen auch. Und warte mal das Ergebnis ab und vertraue dann auf diesen Bericht, dass kann sein dass der Hausarzt dann irgendwann wieder das Ergebnis vergisst, lass Dir eine Kopie machen von dem Endbefund. Und einmal jährlich sollte dann die Schilddrüse kontrolliert werden.
Außerdem hängt mit der Schilddrüse sowieso viel zusammen, wenn die werte nicht stimmen, kann auch viel damit zusammenhängen: "innerer stress", unausgeglichenheit, panikattacken, angstattacken, also das würde ich mal kontrollieren lassen bei dem facharzt für schilddrüse......
Dann kann es noch sein, dass ein Vitaminmangel vorliegt. Was isst Du denn so? Hast Du Darmprobleme? Isst Du ab und zu Salat, Obst?
Entweder Zinkmangel, oder Eisenmangel.
Um einem Multivitaminmangel vorzubeugen oder überhaupt diesen abzustellen gibt es ein ganz tolles Präparat, Stiftung Warentest "sehr gut": "Centrum", hier sind alle Vitamine / Mineralstoffe enthalten und decken den täglichen Tagesbedarf, eine Kaplette muss einfach zu einer Mahlzeit eingenommen werden (mit Flüssigkeit). Aber nur Zink, Eisen und Vitamin C werden "nur" zu 1/3 des Tagesbedarfs gedeckt.
Lass mal von Deinem Hausarzt das kleine Blutbild kontrollieren, auch mit Eisen (Hämoglobin-Wert), falls ein Eisenmangel vorliegt, würde ich Dir das Centrum empfehlen und zusätzlich noch Ferro sanol in Tropfenform (Eisen), weil das leichter verträglich ist (Tabletten sind schwerer verdaulich, nicht so gut).
Eisenmangel kann nämlich auch ein Grund sein für Haarausfall.
Zinkmangel ebenso, obwohl hier die Meinungen auseinandergehen, aber das wäre ja in dem "Centrum" enthalten, und Vitamin C ist ja auch in "Centrum" enhalten.
Auch wenn die letzten drei nur zu ein Drittel abgedeckt werden des Tagesbedarfs, ist meines Erachtens das Eisen noch das wichtigste. Wenn hier ein Mangel vorliegen sollte, wie gesagt, vorher kontrollieren lassen, würde ich Dir Centrum und Ferro sanol-Tropfen empfehlen.
Dann kann es noch sein, was nimmst Du für Shampoos? Hast Du eine empfindliche Kopfhaut. Wenn das nicht alles helfen sollte, was ich nicht glaube.
Es gibt bei einem "tibetischen" Heilpraktikerarzt, musst halt im Internet suchen wo einer in Deiner Nähe ist, ein Haaröl, das ist speziell gegen alle Arten von Haarausfall, sind ungefähr 150 ml und kostet maximal 15 EUR ungefähr. Das muss jeden Abend auf die Kopfhaut einmassiert werden (ganz wenig!!! ein mandelgroßer Tupfer).
Was noch hilft gegen Haarausfall (eigene Erfahrung) ist eine Rotlichtlampe, jeden Morgen und Abend die Kopfhaut damit bestrahlen (immer ein bisschen den Kopf drehen, auch oben bestrahlen lassen und hinten, auch das Gesicht, hilft gegen unreine Haut), es kann ein bisschen warm werden, macht aber nichts, aber vorsicht nicht so, dass Du dich verbrennst, Rotlichtlampen können sehr heiß werden, das hilft auch gegen HA.
Dann kann es noch sein. Mit wem man zusammenwohnt. Wenn nämlich die Umgebung nicht stimmt und man sich blockiert fühlt und sein eigenes Leben leben will, dann sollte man vielleicht besser ausziehen, wenn es geht. Das kann auch noch damit zusammenhängen. Was einem nämlich Kraft raubt, das raubt Dir dann höchstwahrscheinlich noch die Kraft den richtigen Weg zu finden um gesund zu werden, was jetzt nicht heißt, dass es "leicht" ist............ Es gibt nämlich auch krankmachende Beziehungen, die an der Gesundheit zeren.

Wäre nett wenn Du Dich mal wieder melden würdest.
Alles Gute.
Juliane351

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2008 um 19:02
In Antwort auf ambre_12565869

Haarausfall hat mehrere Gründe meistens
hallo zusammen,
ich habe haarausfall, seit nov. 05 stark. ich habe schon el-Cranell genommen, war super gut, aber jetzt fängt es wieder an, seitdem ich kein El-Cranell mehr nehme. Meine blutwerte seien okay. ich habe angst, noch mehr haare zu verlieren. Es beängstigt mich einfach. Ich habe mit dem haarverlust eigentlich in einer Psychosoz. Klinik angefangen. Seit einem schlimmen Streit, der mir so unter die Haut ging und im moment habe ich viel ärger zuhause. was mir kraft raubt.
vielleicht ein grund??
-----
hallo joelina. habe zufällig deinen beitrag gelesen. also haarausfall kann viele gründe haben. bei mir war es die schilddrüse. der arzt hat auch zu mir gesagt meine werte wären in ordnung, er meinte damit aber nur ft3, ft4 und tsh. lass dir mal eine überweisung zu einem SCHILDDRÜSENFACHARZT geben, meist auch Röntgenarzt, der nimmt dir noch andere spezielle werte ab, die hausärzte haben angst ihre patienten zu verlieren und richtig kontrollieren kostet aber auch wieder, die doktoren meistens selber herum..... dieser SCHILDDRÜSENFACHARZT nimmt dir noch andere werte ab, die bei einem normalen hausarzt nicht kontrolliert werden: z.b. Antikörper gegen die Schilddrüse und andere Sachen auch. Und warte mal das Ergebnis ab und vertraue dann auf diesen Bericht, dass kann sein dass der Hausarzt dann irgendwann wieder das Ergebnis vergisst, lass Dir eine Kopie machen von dem Endbefund. Und einmal jährlich sollte dann die Schilddrüse kontrolliert werden.
Außerdem hängt mit der Schilddrüse sowieso viel zusammen, wenn die werte nicht stimmen, kann auch viel damit zusammenhängen: "innerer stress", unausgeglichenheit, panikattacken, angstattacken, also das würde ich mal kontrollieren lassen bei dem facharzt für schilddrüse......
Dann kann es noch sein, dass ein Vitaminmangel vorliegt. Was isst Du denn so? Hast Du Darmprobleme? Isst Du ab und zu Salat, Obst?
Entweder Zinkmangel, oder Eisenmangel.
Um einem Multivitaminmangel vorzubeugen oder überhaupt diesen abzustellen gibt es ein ganz tolles Präparat, Stiftung Warentest "sehr gut": "Centrum", hier sind alle Vitamine / Mineralstoffe enthalten und decken den täglichen Tagesbedarf, eine Kaplette muss einfach zu einer Mahlzeit eingenommen werden (mit Flüssigkeit). Aber nur Zink, Eisen und Vitamin C werden "nur" zu 1/3 des Tagesbedarfs gedeckt.
Lass mal von Deinem Hausarzt das kleine Blutbild kontrollieren, auch mit Eisen (Hämoglobin-Wert), falls ein Eisenmangel vorliegt, würde ich Dir das Centrum empfehlen und zusätzlich noch Ferro sanol in Tropfenform (Eisen), weil das leichter verträglich ist (Tabletten sind schwerer verdaulich, nicht so gut).
Eisenmangel kann nämlich auch ein Grund sein für Haarausfall.
Zinkmangel ebenso, obwohl hier die Meinungen auseinandergehen, aber das wäre ja in dem "Centrum" enthalten, und Vitamin C ist ja auch in "Centrum" enhalten.
Auch wenn die letzten drei nur zu ein Drittel abgedeckt werden des Tagesbedarfs, ist meines Erachtens das Eisen noch das wichtigste. Wenn hier ein Mangel vorliegen sollte, wie gesagt, vorher kontrollieren lassen, würde ich Dir Centrum und Ferro sanol-Tropfen empfehlen.
Dann kann es noch sein, was nimmst Du für Shampoos? Hast Du eine empfindliche Kopfhaut. Wenn das nicht alles helfen sollte, was ich nicht glaube.
Es gibt bei einem "tibetischen" Heilpraktikerarzt, musst halt im Internet suchen wo einer in Deiner Nähe ist, ein Haaröl, das ist speziell gegen alle Arten von Haarausfall, sind ungefähr 150 ml und kostet maximal 15 EUR ungefähr. Das muss jeden Abend auf die Kopfhaut einmassiert werden (ganz wenig!!! ein mandelgroßer Tupfer).
Was noch hilft gegen Haarausfall (eigene Erfahrung) ist eine Rotlichtlampe, jeden Morgen und Abend die Kopfhaut damit bestrahlen (immer ein bisschen den Kopf drehen, auch oben bestrahlen lassen und hinten, auch das Gesicht, hilft gegen unreine Haut), es kann ein bisschen warm werden, macht aber nichts, aber vorsicht nicht so, dass Du dich verbrennst, Rotlichtlampen können sehr heiß werden, das hilft auch gegen HA.
Dann kann es noch sein. Mit wem man zusammenwohnt. Wenn nämlich die Umgebung nicht stimmt und man sich blockiert fühlt und sein eigenes Leben leben will, dann sollte man vielleicht besser ausziehen, wenn es geht. Das kann auch noch damit zusammenhängen. Was einem nämlich Kraft raubt, das raubt Dir dann höchstwahrscheinlich noch die Kraft den richtigen Weg zu finden um gesund zu werden, was jetzt nicht heißt, dass es "leicht" ist............ Es gibt nämlich auch krankmachende Beziehungen, die an der Gesundheit zeren.

Wäre nett wenn Du Dich mal wieder melden würdest.
Alles Gute.
Juliane351

Haarausfall mehrre Gründe
Hallo

So wie es scheint,sind da in der Tat mehrere Gründe möglich.


http://haarausfallhilfe.forumieren.de/allgemeine-i-nfos-zu-haarerkrankungen-f9/androgenetischer-haarau-sfall-der-frau-ein-uberblick-t8.htm


gruss Tom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2008 um 0:35

Haarausfall lass den Ferritinwert bestimmen siehe: www.eisenzentrum.org
Hallo joelina77
Ich hatte auch im Januar extrem Haarausfall. Ich ging zu meinem Frauenarzt, der stellte einen Eisenmangel fest. (bei einem normalen Blutwert, also Hb, Hk und Ec waren normal), sondern der Eisenspeicher Ferritin war bei 18ng/ml meine Haare fielen büschelweise aus! Ich bin in Angst ausgebrochen. Seit Dezember hatte ich vermehrte Blutungen und dadurch verlor ich noch mehr Eisen. Mein ganzes Leben lang war ich auch müde, weil die Ärzte mich falsch behandelt hatten.

Die allgemeine Hausarztausbildung geht von einem zu niedrigen Ferritinwert aus. Wenn die Ärzte, dir nur den normalen Blutwert bestimmt haben, um eine Eisenmangelanämie auszuschliessen, ist das leider falsch.

Frag Deinen Arzt nochmals nach, ob der Ferritinwert gemessen wurde und lass Dir sagen, wie hoch der ist: Also ist der Ferritinwert bei Dir unter 50 ng/ml, dann brauchst Du sofort hochdosiertes Eisen. Venofer Infusionen sind indiziert, weil Eisentabletten und andere orale Formen der Eisenaufnahme meist schlecht vom Körper resorbiert werden und Deinen Haarausfall nicht so schnell stoppen.

Lies Dich auch einmal auf der Webpage www.eisenzentrum.org durch und mache den Test.

Ob Dein Haarausfall vom Eisen her kommt kann nur mittels Ferritinwert bestimmt werden und danach eine hochdosierte Eisenbehandlung, wenn diese anschlägt, dann war der Eisenmangel schuld an der Sache. Nimm auch Kontakt zu einem Eisenzentrum auf und lass Dich von dort beraten.

Es gibt dann noch andere Ursachen für Haarausfälle, aber die sind meist selten. Die Häufigste Ursache bei Frauen für Haarausfall, die noch menstruieren, ist ein Eisenmangel.

Um die Diagnose weiter zu erhärten:
Hast Du starke Blutungen? Treibst Du Sport? Hattest Du sonst noch einen besonderen Blutverlust - OP oder Geburt oder etwas anderes? Wie sieht Deine Nahrungsaufnahme aus?
Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung
Liebe Grüsse
Grace4you

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook