Home / Forum / Fit & Gesund / Haarausfall durch Pille?

Haarausfall durch Pille?

9. August 2007 um 18:20

Ich (23 Jahre) habe jetzt seit über einem Jahr extremen Haarausfall.Büschelweise gehen mir die Haare mit Wurzel aus. Besonders schlimm ist es nach dem Haare waschen bzw. beim kämmen. Immer wenn ich mir durch die Haare gehe habe ich massig Haare in der Hand. Mittlerweile sind meine ehemals sehr dicken Haare um 50 % dünner, was mir meine Familie und Freunde bestätigen. Beim Hautarzt war ich auch schon mehrmals und ich musste mir zuletzt von Ihm anhören das ich mich nach so langer Zeit wohl damit abfinden muss und es dann nur normal sein kann das meine haare kaum das sie einen cm gewachsen sind wieder ausfallen.(Er hat sich meine Haare nicht mal angeguckt!!!)Bloß gut das man von den Ärtzen so "ernst" genommen wird! Hab schon alles durchchecken lassen. Hab nix mit der Schilddrüse, kein Vitamin oder Eisenmangel, kein Stress...nix.
Bin mittlerweile nervlich völlig fertig und habe jetzt in vielen Foren gelesen, dass es an der Pille liegen könnte.
Habe vorher viele Jahre die Valette genommen, bis der Haarausfall kam und bin dann auf anraten meines Frauenarztes (wegen des Haarausfalles) zu neo eunomin gewechselt.Die nehme ich jetzt schon über nen halbes Jahr und es hat sich nichts gebessert.

Hab jetzt überlegt die Pille mal komplett abzusetzen..

Hat jemand ähnliche Erfahrungen ? und könnt ihr mir Tipps geben?


Mehr lesen

12. August 2007 um 21:20

Mal sehen was wird...
Hi Eulchen
Bei mir sind es leider dauer Schübe, rund um die Uhr...ständig.
Es ist schlimm das die Ärzte einen nicht ernst nehmen, trotzdem ja ziemlich viele Menschen nun mittlerweile an dieser Art Haarausfall leiden und es ja nun wirklich nicht normal ist, dass man so viele Haare verliert. Meine letzte Hoffnung ist das Absetzen der Pille, alles andere hat nix gebracht.
Ich werd dann hier berichten ob es geholfen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2007 um 17:13

Ich hatte Haarausfall ...
... nach der Geburt meiner letzten Tochter. Nach dem Duschen habe ich sie mal gezählt und bin auf 400 Haare gekommen.Eine ärztliche Untersuchung hat auch nichts ergeben. Gut, dachte ich mir, man kann ja nichts verkehrt machen, wenn ich mich mit Nahrungsergänzungsmitteln versorge.

Ich bin also in die Drogerie gegangen und habe mir dort eine Biotin-Zink Kombination geholt, die doppelte Tagesdosis genommen und nach zwölf Tagen kaum noch Haare verloren. Ich habe das Präparat dann über zwei Jahre genommen, weil der Haarausfall jedes Mal wieder angefangen hatte, wenn ich das Zeug abgesetzt habe. Ob es nun jedem hilft, wage ich noch zu bezweifeln, einen Versuch ist es aber allemal wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 23:13

Kieselerde - Kapseln...
...sind sehr zu empfehlen. Gibts in jeder Drogerie! Probiers mal aus - is nur ernährungsergänzend, wirkt so ähnlich wie Biotin! =)
Kann hilfreich sein! Natürlich kanns auch an der Pille liegen, vielleicht wechselst du mal oder redest mit deinem Frauenarzt, wenn die Vitamine nicht helfen... Gibts übrigens in jeder Apotheke oder Drogerie, diese Kieselerde Kapseln in verschiedenen Variationen!Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 16:03

Haarausfall durch Pille - kein Eisenmangel?
Hallo, Din Beitrag ist auch schon älter.
Wenn es immer noch akut ist, oder für den Fall, dass es wieder auftritt:
Der Arzt hat bestätigt, es läge kein Eisenmangel vor. Die Frage ist von welchem Wert ist er ausgegangen? Wenn Ärzte das Eisen im Blut untersuchen schauen sie lediglich den Hb und Ec Wert an. Diese beide Faktoren geben an, dass keine Blutarmut = Eisenmangel vorliegt. So wird das heute noch immer an allen Universitäten gelehrt. Erst wenn diese Werte unter den Normbereich fallen, dann schliessen Ärzte auf einen Eisenmangel - leider.
In der Schweiz hat ein einfacher Hausarzt Dr. Schaub, Binningen eine Entdeckung gemacht: Ein Eisenmangel muss aufgrung des Ferritin - wertes im Blut bestimmt werden. Liegt der Ferritin Wert unter 50 ng/ml dann liegt bereits ein Eisenmangel vor - fällt dieser gar unter 20 ng/ml dann beginnt dies Vorstufe einer Eisenmangelanämie, welche sich dann irgendwann einmal in einem tiefen Hb, Ec oder HK ausdrückt. Also lass jetzt diesen Wert Ferritin durch den Arzt bestimmten. 80% aller menstruierenden Frauen haben einen zu niedrigen Ferritinwert, weil das Eisen über die Nahrung nicht genügend aufgenommen werden kann. Ist dieser Wert unter 50 ng/ml dann suche auf jeden Fall ein "Eisenzentrum" in Deutschland gibt es mittlerweilen 8 auf und geh zur Behandlung. Du erhälst mehrere Eiseninfusionen innerhalb eines Monats . Die Haare werden wieder nachwachsen - aber das braucht längerfristig Geduld. Der Ferritinwert muss dann bis zur Menopause immer wieder bestimmt werden, um einen Rückfall zu vermeiden. Liess Dich einmal durch auf Eisenzentrum.org unter Iron Code. Diese Erkenntnis des Ferritinwertes ist bei den meisten Ärzten noch nicht durchgedrungen, sie gehen davon aus, dass ein Wert von 20 - 200 ng/ml Normwert sind. In diese statistische Erhebung wurden aber alles Frauen mit pathologischem Wert aufgenommen, deshalb stimmt der Wert nicht, der von den Unis gelehrt wird.
Ich vermute, Du hast - wie praktisch alle jungen Frauen mit Haarausfall, das Eisenmangel-Syndrom.
Das ist aber mit genügend Eisenzufuhr behebbar.
Wenn das bei Dir vorliegt - dann werden in geraumer Zeit, nach der Behandlung - alle Haare wieder nachwachsen.
Grace

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2008 um 18:48

Bei mir...
ist das ähnlich.... hatte letztes Jahr im April die Pille abgesetzt. Im September fing der HA an... unerträglich.. habe massig Haare verloren. Habe dann sofort im September wieder mit der Pille angefangen. Anfang des Jahres hat sich m. E. der HA wieder reguliert. Seit ca. 1 Monat gehts aber wieder rund... ich verliere wieder massig Haare und verstehe nicht warum. Nehme doch die Pille schon fast 1 Jahr wieder. Vorher hatte ich doch auch nie HA. Mein Hautarzt sagt, ich hätte mit dem Absetzen der Pille etwas in Gang gesetzt... bei wem ist es auch so gewesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2008 um 19:25
In Antwort auf shayna_12137614

Kieselerde - Kapseln...
...sind sehr zu empfehlen. Gibts in jeder Drogerie! Probiers mal aus - is nur ernährungsergänzend, wirkt so ähnlich wie Biotin! =)
Kann hilfreich sein! Natürlich kanns auch an der Pille liegen, vielleicht wechselst du mal oder redest mit deinem Frauenarzt, wenn die Vitamine nicht helfen... Gibts übrigens in jeder Apotheke oder Drogerie, diese Kieselerde Kapseln in verschiedenen Variationen!Viel Glück!

Lieber Kieselsäure
Nimm besser Kieselsäure (gibts als Gel in flaschen), kann vom Körper besser aufgenommen werden,w eil es viel feiner verarbeitet ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2015 um 13:26

Haarausfall
Hallo Ich bin 30 und hab das gleiche Problem seit zwei Jahren fallen meine haare aus und meine haare sind richtig dünn und wenig.... Ich war heute beim hautarzt er sagte mir dass es an der Pille liegt. Ich habe vor zwei Jahren die Pille gewechselt. Ich soll wieder die alte Pille nehmen. Ich habe da aber meine Bedenken. Was ist wenn es doch nicht an der Pille liegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 11:30

Haarausfall durch Pille?
Haarausfall kann an der Pille liegen. Kann aber auch andere Ursachen haben. Du musst Dich nicht mit Deinem Haarausfall abfinden. Schau Dich mal auf der Website www.haarausfall.lu um. Dort bekommst Du wertvolle Informationen, wie Du Deinen Haarausfall stoppen kannst und Deine Haare nachwachsen können.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2015 um 2:10

Haarausfall durch Pille?
Mein ehemaliger Hautarzt hat anfanfs bei mir erblich bedingten Haarausfall diagnostiziert. Als er damit nicht weiterkam, hat er mich zu meiner Frauenärztin geschickt. Die kam mir dann mit der Vermutung Pille. Nur auf Vermutungen kann man pfeifen. Sie machen Dich nur zum Experiment. Dann habe ich mein Schicksal in die eigene Hand genommen und mich im Netz schlau gemacht. Die Seite https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=322874894511862&id=162289223903764 hat mir geholfen endlich den Durchblick zu bekommen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2015 um 22:13

Haarausfall durch Pille
Ich habe auch das Gefühl, dass mein Haarausfall von der Pille kommt. Auch wenn meine Frauenärztin das bestreitet. Seit 5 Jahren suche ich jetzt eine Lösung für meinen Haarausfall. Es ist zum verzweifeln! Ich ringe schon eine ganze Zeit mit mir selbst die Pille zu wechseln. Habe aber Angst die Hormone noch mehr durcheinander zu bringen und dass der Haarausfall noch schlimmer wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2016 um 19:39
In Antwort auf perihan14

Haarausfall
Hallo Ich bin 30 und hab das gleiche Problem seit zwei Jahren fallen meine haare aus und meine haare sind richtig dünn und wenig.... Ich war heute beim hautarzt er sagte mir dass es an der Pille liegt. Ich habe vor zwei Jahren die Pille gewechselt. Ich soll wieder die alte Pille nehmen. Ich habe da aber meine Bedenken. Was ist wenn es doch nicht an der Pille liegt.

Interessantes User-Video zur Pille
Zur Pille gibt es ein interessantes User-Video:

https://www.youtube.com/watch?v=NdvMbta2V4c

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2017 um 13:27
In Antwort auf sunny_12346239

Ich (23 Jahre) habe jetzt seit über einem Jahr extremen Haarausfall.Büschelweise gehen mir die Haare mit Wurzel aus. Besonders schlimm ist es nach dem Haare waschen bzw. beim kämmen. Immer wenn ich mir durch die Haare gehe habe ich massig Haare in der Hand. Mittlerweile sind meine ehemals sehr dicken Haare um 50 % dünner, was mir meine Familie und Freunde bestätigen. Beim Hautarzt war ich auch schon mehrmals und ich musste mir zuletzt von Ihm anhören das ich mich nach so langer Zeit wohl damit abfinden muss und es dann nur normal sein kann das meine haare kaum das sie einen cm gewachsen sind wieder ausfallen.(Er hat sich meine Haare nicht mal angeguckt!!!)Bloß gut das man von den Ärtzen so "ernst" genommen wird! Hab schon alles durchchecken lassen. Hab nix mit der Schilddrüse, kein Vitamin oder Eisenmangel, kein Stress...nix.
Bin mittlerweile nervlich völlig fertig und habe jetzt in vielen Foren gelesen, dass es an der Pille liegen könnte.
Habe vorher viele Jahre die Valette genommen, bis der Haarausfall kam und bin dann auf anraten meines Frauenarztes (wegen des Haarausfalles) zu neo eunomin gewechselt.Die nehme ich jetzt schon über nen halbes Jahr und es hat sich nichts gebessert.

Hab jetzt überlegt die Pille mal komplett abzusetzen..

Hat jemand ähnliche Erfahrungen ? und könnt ihr mir Tipps geben?


Ich lese oft Kieselerde wäre gut gegen Haarausfall. Ich kann davor nur warnen! Es steht im Verdacht eine Bleibelastung auszulösen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Naschanfall - Auswirkungsn und jetzt?
Von: annaback97
neu
16. Februar 2017 um 17:12
Noch mehr Inspiration?
pinterest