Forum / Fit & Gesund

Haarausfall.. bitte helft mir!

30. Oktober 2006 um 9:10 Letzte Antwort: 1. November 2006 um 20:02

Ich hab hier bereits zwei mal gepostet und ich musste beide Male auf Antworten verzichten, ich hoffe diesmal hab ich mehr Glück. Mir gehen seit ein paar Wochen ziemlich die Haare aus. Ich hab keine Ahnung woran es liegen könnte. Habe sie mir zwar einmal gebleicht, da ich heller werden wollte um wieder näher an meine Naturfarbe ranzukommen und es dann rauswachsen zu lassen, aber ich weiß nicht ob es allein daran liegen könnte. War auch schon beim Arzt, welcher mir Blut abgenommen hat und mir ein Mittel namens "Karison crinale" verschrieben hat, welches recht stark sein soll, da Kortisonhaltig, und ich jetzt seit wenigen Tagen auf die Kopfhaut einmassiere. Ich bin ziemlich am verzweifeln. Natürlich warte ich jetzt erst mal die Ergebnisse der Blutuntersuchung ab, aber mal angenommen es wird nichts gefunden... Was würdet ihr mir raten? Sollte ich mir gleich eine Glatze schneiden, damit das Haar dann direkt gesund nachwachsen kann oder sollte ich weiter abwarten und zusehen wie mir jeden Tag so viele Haare ausgehen? Wäre eine Haarverdichtung eine Lösung? Ich bin wirklich allmählich am Ende mit meinen Nerven. Noch sind keine wirklichen kahlen Stellen zu sehen, aber ich nehm an das ist nur eine Frage der Zeit, da ich von Natur aus sehr dünnes und eher wenig Haar habe... Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Mehr lesen

30. Oktober 2006 um 9:29

Hi
mir fallen auch mehr Haare aus, bin auch ganz fertig deshalb.

Vielleicht ist deine Schilddrüse nicht in ordnung, warte das blutergebnis ab.

Kannst Biotion kaufen das hilft ganz gut. Es kann auch sein, dass es vom Bleichen gekommen ist.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 13:51
In Antwort auf

Hi
mir fallen auch mehr Haare aus, bin auch ganz fertig deshalb.

Vielleicht ist deine Schilddrüse nicht in ordnung, warte das blutergebnis ab.

Kannst Biotion kaufen das hilft ganz gut. Es kann auch sein, dass es vom Bleichen gekommen ist.

Hallo Ihr Lieben
Hatte das Problem auch. Hatte - welch ein schönes Wort!
Bei mir war es eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegen Testosteron und gleichzeitig litt ich unter "Vermännlichung", d. h. zu viele männliche Hormone, nämlich Testosteron. Jetzt könnt ihr euch das Drama vorstellen.
Mein Hausarzt hat mir auch Blut abgezapft und nix gefunden. Das jedoch vor allem aus dem Grund weil er nur ne normale Blutsenkung gemacht hat, die nach Anomalien der Blutzusammensetzung sucht - pfft. Das kannst in der Pfeife rauchen. Also kein Ergebnis und ich allein mit meinem Problem.
Meine FA hat dann die Hormonwerte bestimmt und festgestellt, das da was nicht simmt. Hab dann eine "Pille" gegen Vermännlichung bekommen. Also mit Antiandrogener Wirkung. Das ist natürlich ziemlich stark, hat aber super geholfen. Jetzt möchte ich schwanger werden und musste die Pille absetzen. Als Alternative hab ich jetzt Pantostin zum einmassieren für die Kopfhaut. Das klappt ebenso gut. Gibts rezeptrei in der Apotheke. Zum Schluss noch: hab auch alles mögliche per Nahrungsergänzung probiert. Kieselerde, Biotin, Pantovigar. Hat alles nix geholfen, weil ich ja gut ernährt war, die Wurzeln aber durch die Überempfindlichkeit verkümmert sind und das Haar kaum noch halten konnten.
Eine Haarverdichtung hat zusätzliches Gewicht und zieht die angeknacksten Haare buchstäblich aus der Wurzel.
Ach ja, zusätzlich bin ich auf Naturkosmetikshampoos umgestiegen, weil die kein Silikon enthalten, das die Poren verstopfen kann, so das das Medikament ungehindert an die Wurzeln gelangen kann.
Ich hoffe, das hilft was.
Verlasst euch bloß nicht auf Hausärzte - da seid ihr verlassen. Ein guter Facharzt weiß mehr und hilft auch.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:06
In Antwort auf

Hallo Ihr Lieben
Hatte das Problem auch. Hatte - welch ein schönes Wort!
Bei mir war es eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegen Testosteron und gleichzeitig litt ich unter "Vermännlichung", d. h. zu viele männliche Hormone, nämlich Testosteron. Jetzt könnt ihr euch das Drama vorstellen.
Mein Hausarzt hat mir auch Blut abgezapft und nix gefunden. Das jedoch vor allem aus dem Grund weil er nur ne normale Blutsenkung gemacht hat, die nach Anomalien der Blutzusammensetzung sucht - pfft. Das kannst in der Pfeife rauchen. Also kein Ergebnis und ich allein mit meinem Problem.
Meine FA hat dann die Hormonwerte bestimmt und festgestellt, das da was nicht simmt. Hab dann eine "Pille" gegen Vermännlichung bekommen. Also mit Antiandrogener Wirkung. Das ist natürlich ziemlich stark, hat aber super geholfen. Jetzt möchte ich schwanger werden und musste die Pille absetzen. Als Alternative hab ich jetzt Pantostin zum einmassieren für die Kopfhaut. Das klappt ebenso gut. Gibts rezeptrei in der Apotheke. Zum Schluss noch: hab auch alles mögliche per Nahrungsergänzung probiert. Kieselerde, Biotin, Pantovigar. Hat alles nix geholfen, weil ich ja gut ernährt war, die Wurzeln aber durch die Überempfindlichkeit verkümmert sind und das Haar kaum noch halten konnten.
Eine Haarverdichtung hat zusätzliches Gewicht und zieht die angeknacksten Haare buchstäblich aus der Wurzel.
Ach ja, zusätzlich bin ich auf Naturkosmetikshampoos umgestiegen, weil die kein Silikon enthalten, das die Poren verstopfen kann, so das das Medikament ungehindert an die Wurzeln gelangen kann.
Ich hoffe, das hilft was.
Verlasst euch bloß nicht auf Hausärzte - da seid ihr verlassen. Ein guter Facharzt weiß mehr und hilft auch.

Also
im normalen Blutbild kann man sehr wohl z.b Eisenmangel, Schilddrüsenunterfunktion usw erkennen, das kann man beim Hausarzt machen.

und so ein Hormontest bringt leider gar nichts, wenn man schon die Pille nimmt, da müsste man erst die Pille einige Monate absetzen um ein gutes Ergebnis zu erziehlen.

Priorin hilft auch super gut.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:14
In Antwort auf

Also
im normalen Blutbild kann man sehr wohl z.b Eisenmangel, Schilddrüsenunterfunktion usw erkennen, das kann man beim Hausarzt machen.

und so ein Hormontest bringt leider gar nichts, wenn man schon die Pille nimmt, da müsste man erst die Pille einige Monate absetzen um ein gutes Ergebnis zu erziehlen.

Priorin hilft auch super gut.

...
Wenn der Bluttest richtig gemacht wird schon. Meine FA sagt, daß HA ein Problem ist, das von Ärzten überhaupt nicht wahrgenommen wird. Sind ja zumeist Männer und denen ist es wurscht. Obendrein dauert es immer, bis ein sichtbares Ergebnis eintritt. Und Ärzte denken sich oft, ist ja nicht gesundheitschädlich, also auch nicht Behandlungsbedürftig.
Die Psyche leidet jedoch ungeheuerlich. Je schneller man in die Gänge kommt umso besser. Echt wahr. Ich hab 6 Jahre gebraucht um dahinter zu kommen. Und das obwohl ich in Behandlung war. Das sollte sich jede Frau ersparen.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:22
In Antwort auf

...
Wenn der Bluttest richtig gemacht wird schon. Meine FA sagt, daß HA ein Problem ist, das von Ärzten überhaupt nicht wahrgenommen wird. Sind ja zumeist Männer und denen ist es wurscht. Obendrein dauert es immer, bis ein sichtbares Ergebnis eintritt. Und Ärzte denken sich oft, ist ja nicht gesundheitschädlich, also auch nicht Behandlungsbedürftig.
Die Psyche leidet jedoch ungeheuerlich. Je schneller man in die Gänge kommt umso besser. Echt wahr. Ich hab 6 Jahre gebraucht um dahinter zu kommen. Und das obwohl ich in Behandlung war. Das sollte sich jede Frau ersparen.

@ pinkgirl
PN funktioniert nicht.
Hab beim normalen Kämmen am Morgen zwischen 50 und 100 verloren, und über den Tag verteilt nochmal so viel.
Beim Waschen auf dem Höhepunkt 900. Hab mir mal die Mühe gemacht und alles zusammengefangen und nachgezählt.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:26
In Antwort auf

...
Wenn der Bluttest richtig gemacht wird schon. Meine FA sagt, daß HA ein Problem ist, das von Ärzten überhaupt nicht wahrgenommen wird. Sind ja zumeist Männer und denen ist es wurscht. Obendrein dauert es immer, bis ein sichtbares Ergebnis eintritt. Und Ärzte denken sich oft, ist ja nicht gesundheitschädlich, also auch nicht Behandlungsbedürftig.
Die Psyche leidet jedoch ungeheuerlich. Je schneller man in die Gänge kommt umso besser. Echt wahr. Ich hab 6 Jahre gebraucht um dahinter zu kommen. Und das obwohl ich in Behandlung war. Das sollte sich jede Frau ersparen.

Ja
das stimmt natürlich.
Ich weiss auch nicht wieviel Haarausfall normal ist und ob es Haarausfall ist.

Meistens hat der Haarausfall gar keine Ursachen sondern kommt vom Stress, von Grippe oder einfach so

Aber ich finde es wichtig die Schilddrüse zu kontrollieren weil damit hängt es oft zusammen.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:27
In Antwort auf

@ pinkgirl
PN funktioniert nicht.
Hab beim normalen Kämmen am Morgen zwischen 50 und 100 verloren, und über den Tag verteilt nochmal so viel.
Beim Waschen auf dem Höhepunkt 900. Hab mir mal die Mühe gemacht und alles zusammengefangen und nachgezählt.

Oh
900 sind natürlich viel ... ich denke so 100 sind normal oder? Fallen eigentlich mehr Haare aus , je öfter man kämmt, also lieber nicht so oft kämmen oder?

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:28
In Antwort auf

Oh
900 sind natürlich viel ... ich denke so 100 sind normal oder? Fallen eigentlich mehr Haare aus , je öfter man kämmt, also lieber nicht so oft kämmen oder?

Hormone
wenn man aber sconh so eine antiandrogene Pille nimmt, dann kann man das mit den Hormonen auch ausschließen oder, so ein Hormontest bringt ja nur etwas ohne Pilleneinnahme.
elchboots welche Pille hattest du genommen?

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:31
In Antwort auf

@ pinkgirl
PN funktioniert nicht.
Hab beim normalen Kämmen am Morgen zwischen 50 und 100 verloren, und über den Tag verteilt nochmal so viel.
Beim Waschen auf dem Höhepunkt 900. Hab mir mal die Mühe gemacht und alles zusammengefangen und nachgezählt.

@elchboots
Und dieses Pantostin hat wirklich so gut geholfen? Ich überleg mir das evtl aus der Apotheke zu besorgen. Oder hilft das nur wenns auf jeden Fall hormonbdedingt ist?

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:41
In Antwort auf

@elchboots
Und dieses Pantostin hat wirklich so gut geholfen? Ich überleg mir das evtl aus der Apotheke zu besorgen. Oder hilft das nur wenns auf jeden Fall hormonbdedingt ist?

Es
gibt noch wirksamere Mittel, Pantostin hat bei mir leider nichts geholfen.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:46
In Antwort auf

Hormone
wenn man aber sconh so eine antiandrogene Pille nimmt, dann kann man das mit den Hormonen auch ausschließen oder, so ein Hormontest bringt ja nur etwas ohne Pilleneinnahme.
elchboots welche Pille hattest du genommen?

...
Also ich musste die Pille immer zum selben Zeitpunkt einnehmen. Hatte ne Alarmarmbanduhr deswegen. Dann hatts wirklich gut funktioniert. Unterschiedliche Zeitpunkte schmälerten das positive Ergebnis. Hatte Diane. Ist natürlich Hammer, ich weiß. aber HA in dieser Dimension war es auch.
Hormontest war ohne Pille. Habe so rumexperimentiert - weil sagen konnt mir ja offensichtlich auch niemand was. Und hab deswegen die Pille mal 3 Monate abgesetzt um zu sehen, ob sich da was tut. Es tat sich schon was, aber in die verkehrte Richtung.
Pantostin gibts frei verkäuflich in der Apo. Das wirkt aber nur, wenn es tatsächlich hormonell bedingt ist. Habt ihr in der Familie sonst noch wen mit dem Problem?
Bei mir waren es die Oma und eine Tante.
Aber reden tut ja auch keiner drüber, und so musst ich es selber rausfinden.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:48
In Antwort auf

...
Also ich musste die Pille immer zum selben Zeitpunkt einnehmen. Hatte ne Alarmarmbanduhr deswegen. Dann hatts wirklich gut funktioniert. Unterschiedliche Zeitpunkte schmälerten das positive Ergebnis. Hatte Diane. Ist natürlich Hammer, ich weiß. aber HA in dieser Dimension war es auch.
Hormontest war ohne Pille. Habe so rumexperimentiert - weil sagen konnt mir ja offensichtlich auch niemand was. Und hab deswegen die Pille mal 3 Monate abgesetzt um zu sehen, ob sich da was tut. Es tat sich schon was, aber in die verkehrte Richtung.
Pantostin gibts frei verkäuflich in der Apo. Das wirkt aber nur, wenn es tatsächlich hormonell bedingt ist. Habt ihr in der Familie sonst noch wen mit dem Problem?
Bei mir waren es die Oma und eine Tante.
Aber reden tut ja auch keiner drüber, und so musst ich es selber rausfinden.

Noch was
Wenn die Haarwurzel geschwächt ist, dann verursacht vermehrter Zug noch mehr HA, also keine straffen Zöpfe - nur lockere, wenn überhaupt. Keine HVs, die haben ne Menge Gewicht und machen es deswegen noch schlimmer, auch wenn mans erst merkt wenn die Bondings draussen sind, weil ja die eigenen Haare an den angeklebten dranhängen. Vermehrtes Kämmen bedeutet vermehrten Zug und dadurch mehr Haarverlust.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:48
In Antwort auf

...
Also ich musste die Pille immer zum selben Zeitpunkt einnehmen. Hatte ne Alarmarmbanduhr deswegen. Dann hatts wirklich gut funktioniert. Unterschiedliche Zeitpunkte schmälerten das positive Ergebnis. Hatte Diane. Ist natürlich Hammer, ich weiß. aber HA in dieser Dimension war es auch.
Hormontest war ohne Pille. Habe so rumexperimentiert - weil sagen konnt mir ja offensichtlich auch niemand was. Und hab deswegen die Pille mal 3 Monate abgesetzt um zu sehen, ob sich da was tut. Es tat sich schon was, aber in die verkehrte Richtung.
Pantostin gibts frei verkäuflich in der Apo. Das wirkt aber nur, wenn es tatsächlich hormonell bedingt ist. Habt ihr in der Familie sonst noch wen mit dem Problem?
Bei mir waren es die Oma und eine Tante.
Aber reden tut ja auch keiner drüber, und so musst ich es selber rausfinden.

Die Mittel
wirken auch, wenn es nicht hormonell bedingt ist. Priorin hilft auch super.

Diane ist natürlich stark, aber man kann doch die Pille bis zu 12 Stunden unterschied nehmen ohne dass sie an Wirksamkeit verliert

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:50
In Antwort auf

Noch was
Wenn die Haarwurzel geschwächt ist, dann verursacht vermehrter Zug noch mehr HA, also keine straffen Zöpfe - nur lockere, wenn überhaupt. Keine HVs, die haben ne Menge Gewicht und machen es deswegen noch schlimmer, auch wenn mans erst merkt wenn die Bondings draussen sind, weil ja die eigenen Haare an den angeklebten dranhängen. Vermehrtes Kämmen bedeutet vermehrten Zug und dadurch mehr Haarverlust.

Also
ich lasse mir jetzt eine HV machen in ein paar wochen, wenn der Haarausfall nicht so schlimm ist, ist das kein Thema wurde mir gesagt. Ich glaube nicht das es am Gewicht liegt. gibt ja verschiedene Methoden von HV auch welche die kein unnötiges Gewicht machen

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:52
In Antwort auf

Noch was
Wenn die Haarwurzel geschwächt ist, dann verursacht vermehrter Zug noch mehr HA, also keine straffen Zöpfe - nur lockere, wenn überhaupt. Keine HVs, die haben ne Menge Gewicht und machen es deswegen noch schlimmer, auch wenn mans erst merkt wenn die Bondings draussen sind, weil ja die eigenen Haare an den angeklebten dranhängen. Vermehrtes Kämmen bedeutet vermehrten Zug und dadurch mehr Haarverlust.

@ pinkgirl
Bei mir war der Zeitpunkt ganz entscheidend. Musste ich aber auch selber rausfinden. Wobei natürlich mein Problem extrem war und seinesgleichen suchen dürfte.
Pantostin hilft nur bei hormonell bedingtem Haarausfall, nicht bei Mangelerscheinungen.
Pantovigar hilft nur bei Mangelerscheinungen und nicht bei hormonell bedingtem HA. Hab dazu ne Infobroschüre von meiner FÄ gekriegt. Heißt "Medizin" fürs Haar". Da steht das alles genau so drinnen

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:53
In Antwort auf

@ pinkgirl
Bei mir war der Zeitpunkt ganz entscheidend. Musste ich aber auch selber rausfinden. Wobei natürlich mein Problem extrem war und seinesgleichen suchen dürfte.
Pantostin hilft nur bei hormonell bedingtem Haarausfall, nicht bei Mangelerscheinungen.
Pantovigar hilft nur bei Mangelerscheinungen und nicht bei hormonell bedingtem HA. Hab dazu ne Infobroschüre von meiner FÄ gekriegt. Heißt "Medizin" fürs Haar". Da steht das alles genau so drinnen

Priorin
hilft aber bei hormonellem Haarausfall und bei Mangelerscheinungen, daher ist dieses mittel wohl besser

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:53
In Antwort auf

Also
ich lasse mir jetzt eine HV machen in ein paar wochen, wenn der Haarausfall nicht so schlimm ist, ist das kein Thema wurde mir gesagt. Ich glaube nicht das es am Gewicht liegt. gibt ja verschiedene Methoden von HV auch welche die kein unnötiges Gewicht machen

@ pinkgirl
Hier gibt es eine Menge Threats über HV, wo Betroffene berichten. Lies dich mal rein und informier dich
VG vom Elch

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 14:56
In Antwort auf

@ pinkgirl
Hier gibt es eine Menge Threats über HV, wo Betroffene berichten. Lies dich mal rein und informier dich
VG vom Elch

Ja
aber ne HV ist shcon eine super Sache wenns gut gemacht wird, die die schlecht gemacht wurden, waren dann sicher pfuscher und keine guten Frisöre

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 15:03
In Antwort auf

Ja
aber ne HV ist shcon eine super Sache wenns gut gemacht wird, die die schlecht gemacht wurden, waren dann sicher pfuscher und keine guten Frisöre

Ach ja
ich habe mal gehört, dass Bürsten Zöpfe Gewicht usw gar nichts ausmachen, weil die Haare die rausgehen, also die die von neu wachsenden Haaren rausgestossen werden, sowieso ausfallen würden, egal wie oft man zieht, bürstet, oder wäscht, ob mit oder ohne Hv.

Ich denke wenn man sich eine gute HV machen lässt, hat man keine Probleme, hab ne Freundin die hat viel Haarausflal und hat auch ne HV seit kurzem ist super zufrieden. Kommt wirklich immer darauf an, was man dafür ausgibt und wer es macht

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 16:00
In Antwort auf

Hallo Ihr Lieben
Hatte das Problem auch. Hatte - welch ein schönes Wort!
Bei mir war es eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegen Testosteron und gleichzeitig litt ich unter "Vermännlichung", d. h. zu viele männliche Hormone, nämlich Testosteron. Jetzt könnt ihr euch das Drama vorstellen.
Mein Hausarzt hat mir auch Blut abgezapft und nix gefunden. Das jedoch vor allem aus dem Grund weil er nur ne normale Blutsenkung gemacht hat, die nach Anomalien der Blutzusammensetzung sucht - pfft. Das kannst in der Pfeife rauchen. Also kein Ergebnis und ich allein mit meinem Problem.
Meine FA hat dann die Hormonwerte bestimmt und festgestellt, das da was nicht simmt. Hab dann eine "Pille" gegen Vermännlichung bekommen. Also mit Antiandrogener Wirkung. Das ist natürlich ziemlich stark, hat aber super geholfen. Jetzt möchte ich schwanger werden und musste die Pille absetzen. Als Alternative hab ich jetzt Pantostin zum einmassieren für die Kopfhaut. Das klappt ebenso gut. Gibts rezeptrei in der Apotheke. Zum Schluss noch: hab auch alles mögliche per Nahrungsergänzung probiert. Kieselerde, Biotin, Pantovigar. Hat alles nix geholfen, weil ich ja gut ernährt war, die Wurzeln aber durch die Überempfindlichkeit verkümmert sind und das Haar kaum noch halten konnten.
Eine Haarverdichtung hat zusätzliches Gewicht und zieht die angeknacksten Haare buchstäblich aus der Wurzel.
Ach ja, zusätzlich bin ich auf Naturkosmetikshampoos umgestiegen, weil die kein Silikon enthalten, das die Poren verstopfen kann, so das das Medikament ungehindert an die Wurzeln gelangen kann.
Ich hoffe, das hilft was.
Verlasst euch bloß nicht auf Hausärzte - da seid ihr verlassen. Ein guter Facharzt weiß mehr und hilft auch.

Elchboots
und wie ist es jetzt? wie viele Haare fallen dir jetzt aus nachdem dein Haarausfall vorüber ist?

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 22:51
In Antwort auf

Elchboots
und wie ist es jetzt? wie viele Haare fallen dir jetzt aus nachdem dein Haarausfall vorüber ist?

Ja elch
wie ist es jetzt, falllen dir immer noch einige haare aus oder gar keine mehr???????

Gefällt mir

1. November 2006 um 19:14

Haarausfall..viele Möglichkeiten
Hallo.
Habe zufällig deinen Beitrag gesehen.
Also das mit dem Bleichen und so solltest du trotzdem mal sein lassen. Es gibt auch im Reformhaus unschädlichere Möglichkeiten die Haare zu tönen oder zu färben oder beim Friseur mit Henna. Aber lass das mal sein.
Das mit dem Cortison auf die Kopfhaut finde ich keine gute Idee, da die Haut dadurch immer dünner wird und angegriffen wird. Würde ich abraten.
Tu lieber am Abend und nach der Haarwäsche Aprikosenöl (ganz wenig) auf die Handflächen und dann vorsichtig auf die Kopfhaut einmassieren.
Dann würde ich mal die Schilddrüse überprüfen lassen. Der Hausarzt kontrolliert nicht alle Blutwerte, lass Dir eine Überweisung zu einem Schilddrüsenfacharzt geben mit Röntgen und so, der kontrolliert TSH, Antikörper, u.a. (geht auf Kasse). Darfst mir gerne auch schreiben, wenn Du noch Fragen hast.
Dann was isst du denn so. Leider ist unsere Ernährung Vitamin B-arm geworden, besonders was das Brot angeht. Es gibt eine Kur für Haut, Haare, Nägel, muss man aber selber zahlen, die Kasse zahlt das nicht soviel ich weiß: Pantovigar N Kapseln, gibt es in der Apotheke. Die Kur geht über 6 Monate, regelmäßig müssen 3 x 1 Kapsel zu je einer Mahlzeit eingenommen werden, also 1 morgens, 1 abends, 1 mittags. Da ist voll der Vitamin B-Komplex enthalten, garantiert keine Nebenwirkungen. Ist nicht so billig, aber bevor Du das schädliche Cortison nimmst und unglücklich bist.

Bei Rückfragen darfst du dich gerne melden.
Grüße
Juliane351

Gefällt mir

1. November 2006 um 20:02
In Antwort auf

Haarausfall..viele Möglichkeiten
Hallo.
Habe zufällig deinen Beitrag gesehen.
Also das mit dem Bleichen und so solltest du trotzdem mal sein lassen. Es gibt auch im Reformhaus unschädlichere Möglichkeiten die Haare zu tönen oder zu färben oder beim Friseur mit Henna. Aber lass das mal sein.
Das mit dem Cortison auf die Kopfhaut finde ich keine gute Idee, da die Haut dadurch immer dünner wird und angegriffen wird. Würde ich abraten.
Tu lieber am Abend und nach der Haarwäsche Aprikosenöl (ganz wenig) auf die Handflächen und dann vorsichtig auf die Kopfhaut einmassieren.
Dann würde ich mal die Schilddrüse überprüfen lassen. Der Hausarzt kontrolliert nicht alle Blutwerte, lass Dir eine Überweisung zu einem Schilddrüsenfacharzt geben mit Röntgen und so, der kontrolliert TSH, Antikörper, u.a. (geht auf Kasse). Darfst mir gerne auch schreiben, wenn Du noch Fragen hast.
Dann was isst du denn so. Leider ist unsere Ernährung Vitamin B-arm geworden, besonders was das Brot angeht. Es gibt eine Kur für Haut, Haare, Nägel, muss man aber selber zahlen, die Kasse zahlt das nicht soviel ich weiß: Pantovigar N Kapseln, gibt es in der Apotheke. Die Kur geht über 6 Monate, regelmäßig müssen 3 x 1 Kapsel zu je einer Mahlzeit eingenommen werden, also 1 morgens, 1 abends, 1 mittags. Da ist voll der Vitamin B-Komplex enthalten, garantiert keine Nebenwirkungen. Ist nicht so billig, aber bevor Du das schädliche Cortison nimmst und unglücklich bist.

Bei Rückfragen darfst du dich gerne melden.
Grüße
Juliane351

Priorin
ist viel besser als pantovigar

1 LikesGefällt mir