Forum / Fit & Gesund / Ausgewogene Ernährung

Gute-Nacht-Fläschchen abgewöhnen

12. April 2010 um 21:25 Letzte Antwort: 12. Juni 2010 um 18:25

Hallo ihr lieben,

also im Großen und Ganzen läuft bei uns im Moment alles ganz prima. Meine kleine Maus ist mittlerweile fast 9 Monate alt und entwickelt sich hervorragend. Sie trinkt morgens ihre Flasche, mittags Gemüse-Fleisch-Brei, Nachmittags Obstbrei, abends Milchbrei und kurz vor dem Schlafengehen eine kleine Flasche so viel sie noch mag.
Allerdings muss ich diese letzte Flasche doch mal langsam abgwöhnen oder wie seht ihr das? Also es ist jetzt nicht so dass sie mir beim Trinken einschläft. Wir gehen abends nach oben, ziehen sie um und dann in ihrem Zimmer trinkt sie noch ihre Flasche. Danach kuschelt sie noch einen Moment auf meinem Arm und ich lege sie wach ins Bett.
Heute abend habe ich den Brei extra etwas später gegeben, circa eine halbe Stunde vor dem Schlafen, SIe war definitiv satt und wollte nichts mehr essen. Dann habe ich sie ins Bett gebracht und sie ist ganz gut eingeschlafen. Allerdings hat sie in der nächsten Stunde zweimal heftig geweint, ganz plötzlich. Nachdem ich ihr dann beide Male eine kleine Flasche gemacht habe schläft sie jetzt.
Das Problem ist nur, dass ich mir nicht sicher bin ob sie wirklich vor Hunger geweint hat oderob sie wieder Schmerzen beim Zahnen hat. Das Problem hatten wir nämlich letzte Woche (in dem Fall kann ich übrigens Homöopathie wärmstens empfehlen, wirkt wahre Wunder!)
So oder so bräuchte ich mal ein paar TIps wie ich ihr die Abendflasche langsam abgewöhnen kann.
Besten Dank schon mal.

Mehr lesen

15. April 2010 um 9:26

Das kenne ich auch..
Hallo,

also unser kleiner Racke ist nun 14 Monate alt u trinkt morgens & abends noch aus der Flasche.

Morgens gibts als erstes ein Fläschchen u dann noch Brötchen (oder was es halt gibt). Mittags ist er von unserem Esssen. Nachmittags gibts Apfel, Banane oder anderes Obst (ab und an auch mal ein Stück Kuchen, am Wochenende bei den Omis ) und abends, 1 Std. bevor er ins Bett geht eine Scheibe Brot u dann wird er fertig gemacht u trinkt noch von seiner Flasche, soviel er mag (meistens die ganze Fl., also 230ml).
Zwischendurch natürlich auch mal ein Zwieback oder so.
Neulich hatte ich es auch mal probiert, ihm abends nur das Brot zu geben. Hat erst auch geklappt. Um vier ist er allerdings wach geworden u wollte einfach nicht mehr einschlafen. Hat geweint u ließ sich nur dann beruhigen, wenn wir bei ihm waren.. u sobald wir aus dem Zimmer gingen, gings sofort weiter. Mein Mann hat ihm dann eine Flasche gemacht u danach hat er seelenruhig geschlafen. Nun weiß ich aber auch nicht, ob es evtl. eine "ich-hab-alleine-angst-phase" war, oder ob er wirklich hunger hatte.

Aber Deine Kleine ist doch erst 9 Monate alt.. Du kannst ihr doch erstmal noch die Flasche geben. Wobei dieses "2x heftig geweint" mir bekannt vor kommt. Normales beruhigen (auf den Arm nehmen, schuckeln, etc.) hat nichts gebracht? Entweder eine Phase á la "Ich will zurück zu Mama" oder was anderes (zahnen z.B.). Wobei ich nicht glaube, dass sie unbedingt hunger hatte, da sie ja gleich in der nächsten Std. schon geweint hat.

Aber die Tipps, bzgl. Flasche abgewöhnen u mit welchem Becher man dann am besten weiter macht, bräuchte ich auch mal - wenn wir gerad dabei sind

Viele Grüße

Gefällt mir

12. Juni 2010 um 18:25
In Antwort auf iseult_12648952

Das kenne ich auch..
Hallo,

also unser kleiner Racke ist nun 14 Monate alt u trinkt morgens & abends noch aus der Flasche.

Morgens gibts als erstes ein Fläschchen u dann noch Brötchen (oder was es halt gibt). Mittags ist er von unserem Esssen. Nachmittags gibts Apfel, Banane oder anderes Obst (ab und an auch mal ein Stück Kuchen, am Wochenende bei den Omis ) und abends, 1 Std. bevor er ins Bett geht eine Scheibe Brot u dann wird er fertig gemacht u trinkt noch von seiner Flasche, soviel er mag (meistens die ganze Fl., also 230ml).
Zwischendurch natürlich auch mal ein Zwieback oder so.
Neulich hatte ich es auch mal probiert, ihm abends nur das Brot zu geben. Hat erst auch geklappt. Um vier ist er allerdings wach geworden u wollte einfach nicht mehr einschlafen. Hat geweint u ließ sich nur dann beruhigen, wenn wir bei ihm waren.. u sobald wir aus dem Zimmer gingen, gings sofort weiter. Mein Mann hat ihm dann eine Flasche gemacht u danach hat er seelenruhig geschlafen. Nun weiß ich aber auch nicht, ob es evtl. eine "ich-hab-alleine-angst-phase" war, oder ob er wirklich hunger hatte.

Aber Deine Kleine ist doch erst 9 Monate alt.. Du kannst ihr doch erstmal noch die Flasche geben. Wobei dieses "2x heftig geweint" mir bekannt vor kommt. Normales beruhigen (auf den Arm nehmen, schuckeln, etc.) hat nichts gebracht? Entweder eine Phase á la "Ich will zurück zu Mama" oder was anderes (zahnen z.B.). Wobei ich nicht glaube, dass sie unbedingt hunger hatte, da sie ja gleich in der nächsten Std. schon geweint hat.

Aber die Tipps, bzgl. Flasche abgewöhnen u mit welchem Becher man dann am besten weiter macht, bräuchte ich auch mal - wenn wir gerad dabei sind

Viele Grüße

Zu zeitig
brauchst doch jetz noch gar keine gedanken drüber machen, das gute nacht fläschchen kannst ruhig noch geben! milch ist doch sehr wichtig für die entwicklung und dein kind is doch noch so klein. mmeine kä meint bis 15 monate brauch man sich da kein kopf machen...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers