Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Gründe fürs erbrechen?

16. Juni 2007 um 16:50 Letzte Antwort: 22. Juni 2007 um 0:10

hallo zusammen,

hab mal wieder ne frage!
welche gründe gibt es für euch um über dem klo zu hängen und zu kotzen?
ich hab bulimie und habe mehrere verschiedene gründe zu kotzen z.b.: selbstbestrafung, frust-ablassen ("auskotzen"!), angst vor einer gewichtszunahme.
was sind eure gründe, nicht für eure krankheit, sondern die gründe die aus akuten situationen entstehen?

würde mch freuen wenn mir jemand antworten würde,
danke,
wolke

Mehr lesen

16. Juni 2007 um 18:41

Hm
gute frage, natürlich spielt das gewicht eine große rolle,aber bie mir ist es auch so,dass ich auch wenn ich nur ganz wenig esse oder eine normale mahlzeit esse(essen will), ist mir hinterher total schlecht und ich hab das totale völlegefühl.
ich kann garkeine normalen mahlzeiten mehr zu mir nehmen,was mir den weg aus der bulimie rauszukommen noch mehr erschwert.
bei meinen FAs kann ich allerdings mengen en essen verdrücken,ich weiß auch nicht wieso das so ist.
andere gründe kann ich dir auch nicht wirklich nennen.
willst du denn raus aus der bulimie??wie lang bist du schon krank??

Lg Anni

Gefällt mir

17. Juni 2007 um 10:57
In Antwort auf katy_11869538

Hm
gute frage, natürlich spielt das gewicht eine große rolle,aber bie mir ist es auch so,dass ich auch wenn ich nur ganz wenig esse oder eine normale mahlzeit esse(essen will), ist mir hinterher total schlecht und ich hab das totale völlegefühl.
ich kann garkeine normalen mahlzeiten mehr zu mir nehmen,was mir den weg aus der bulimie rauszukommen noch mehr erschwert.
bei meinen FAs kann ich allerdings mengen en essen verdrücken,ich weiß auch nicht wieso das so ist.
andere gründe kann ich dir auch nicht wirklich nennen.
willst du denn raus aus der bulimie??wie lang bist du schon krank??

Lg Anni

Aha
hi anni,

danke für deine antwort.
ja, ich will eigentlich schon raus aus der bulimie, bin auch schon in therapie desswegen, aber momentan (heißt: solange ich noch bei meiner familie wohne und die ihren psychoterror bei mir durchziehen) brauche ich vorallem das kotzen als ventiel funktion und mein (wenn auch leichtes)untergewicht als indikator dafür, dass es mir nicht gut geht!
krank bin ich schon seit ca. 2 jahren, bulimie habe ich aber erst seit 1 1/2 jahren!
angefangen hat das bei mir mit einer anorektischen phase, oder wie man das nennt!

deinem beitrag nach möchtest du schon raus, oder?
(ich frage noch mal nach, weil das bei mir immer so ist, dass es tage gibt, an denen möchte ich nichts lieber als gesund werden und welche an denen ich froh bin mein ventiel zu haben!! und nicht weiß, wie sich das bei anderen verhält!!)
was machst du denn um aus der bulimie raus zukommen?
und wie lange bist du denn schon krank?

lg wolke

Gefällt mir

17. Juni 2007 um 11:07

Also
ich finde mich einfach viel zu fett!!!

ich hab eigentlich täglich schlechte Laune und lasse meinen Frust dann auch immer auf dem Klo raus -gehe also kotzen.

ich bin so traurig weil bei mir grad alles schief läuft und dann kann ich einfach nicht anders. Vlt nehmen mich alle wieder etwas ernster wenn ich 5-10kilo abgenommen habe, sie sehen das ich ziemlich angenommen haben, und dann wieder für mich da sind.

Gefällt mir

17. Juni 2007 um 11:35

Bin zwar magersüchtig,
aber bei mir hat alles mit bulimie (ca.7 monate)angefangen.und mehr gründe,als die die du genannt hast kann ich auch nicht nennen.ich weiß noch dass ich ziemlich großen stress zu hause hatte und wenn meine mutter mir dann wieder das geühl gegeben hat ich sei nichts wert ,dann verspürte ich immer so ein gefühl im magen,welches mich geradezu gezwungen hat mich übers klo zu hängen.und dann war da natürlich noch das geplante erbrechen,wenn man lust auf etwas hat und dann nicht genug davon kriegt,dann denkt man "dann ess ich das halt und geh gleich auf toilette"und dann ,wenn man eh aufs klo geht verschlingt man noch das ein oder andere hinterher.
und dann waren da noch die versuche normal zu essen ,bei denen sich dann hinterher ein schlechtes gewissen eingschlichn hat,denn schließlich kann man mit der zeit schlecht einschätzen was normal ist und was zu viel.also kotzt man lieber alles aus,bevor es sich nachher auf der waage bemerkbar macht...also eigentlich ein kreislauf der kein ende nimmt.
jetzt hab ich mich besser unter kontrolle und hab untergewicht (41kg bei 1,68),was aber genauso ein kreislauf ist...
lg

Gefällt mir

18. Juni 2007 um 13:07
In Antwort auf freya_12118203

Aha
hi anni,

danke für deine antwort.
ja, ich will eigentlich schon raus aus der bulimie, bin auch schon in therapie desswegen, aber momentan (heißt: solange ich noch bei meiner familie wohne und die ihren psychoterror bei mir durchziehen) brauche ich vorallem das kotzen als ventiel funktion und mein (wenn auch leichtes)untergewicht als indikator dafür, dass es mir nicht gut geht!
krank bin ich schon seit ca. 2 jahren, bulimie habe ich aber erst seit 1 1/2 jahren!
angefangen hat das bei mir mit einer anorektischen phase, oder wie man das nennt!

deinem beitrag nach möchtest du schon raus, oder?
(ich frage noch mal nach, weil das bei mir immer so ist, dass es tage gibt, an denen möchte ich nichts lieber als gesund werden und welche an denen ich froh bin mein ventiel zu haben!! und nicht weiß, wie sich das bei anderen verhält!!)
was machst du denn um aus der bulimie raus zukommen?
und wie lange bist du denn schon krank?

lg wolke

Hi wolke
sorry,das ich erst jetzt antworte, aber zu deiner frage wie lange ich schon krank bin ist es genauso wie bei dir.
bin seit 2 jahren krank und litt zuerst auch an einer anorektischen phase ca. 3-4 monate und nun hab ich halt bulimie.
wie ich versuche daraus zu kommen,ist eigentlich,dass ich mir jeden tag vornehme gesund und normale portionen zu essen,was ja meistens nicht klappt.
und ich versuch auf jeden fall keine FAs mehr zu bekommen,zumindest geh ich nicht mehr nen großeinkauf für die scheiß anfälle machen.
das geld ist mit einfach zu schade.
ich wollte noch zu nen psychologen,aber momentan hab ich zu viel vor(ich weiß ist ne scheiß ausrede),aber im moment hab ich andere dinge auf die ich mich konzentriere.
ich wohn gott sei dank nicht mehr zu hause und daher hab ich auch nicht diesen terror,wie du ihn hast.
unterstützen deine eltern dich denn oder bist du in therapie??würd mich freuen,wenn du nochmal antwortest

Lg Anni

Gefällt mir

18. Juni 2007 um 14:07
In Antwort auf katy_11869538

Hi wolke
sorry,das ich erst jetzt antworte, aber zu deiner frage wie lange ich schon krank bin ist es genauso wie bei dir.
bin seit 2 jahren krank und litt zuerst auch an einer anorektischen phase ca. 3-4 monate und nun hab ich halt bulimie.
wie ich versuche daraus zu kommen,ist eigentlich,dass ich mir jeden tag vornehme gesund und normale portionen zu essen,was ja meistens nicht klappt.
und ich versuch auf jeden fall keine FAs mehr zu bekommen,zumindest geh ich nicht mehr nen großeinkauf für die scheiß anfälle machen.
das geld ist mit einfach zu schade.
ich wollte noch zu nen psychologen,aber momentan hab ich zu viel vor(ich weiß ist ne scheiß ausrede),aber im moment hab ich andere dinge auf die ich mich konzentriere.
ich wohn gott sei dank nicht mehr zu hause und daher hab ich auch nicht diesen terror,wie du ihn hast.
unterstützen deine eltern dich denn oder bist du in therapie??würd mich freuen,wenn du nochmal antwortest

Lg Anni

Hallo anni
meine eltern unterstützen mich gar nicht, weil sie nicht mal wissen, dass ich bulimie habe. aber ich bin in therapie und das hilft schon etwas, außerdem hilft mir mein freund, indem er mir zuhört, wenn ich mal wieder probleme habe.
momentan nervt mich mein vater immer mit meinem zu geringen gewicht!
ich war 2wochen bei meinem freund(fernbeziehung, er wohnt 300 km entfernt!) und jetzt merken sie (nach dem ich auch schon 2 kg zugenommen habe!) das ich doch ziehmlich dünn bin!
jetzt schmiert er mir bei jeder gelegenheit aufs brot, dass ich viiiiiel zu dünn bin, dass ich gefälligst mehr essen soll und so weiter und so weiter!!!
naja, in einem monat hab ich mein fachabi und dann geh ich auch erst mal wieder zu meinem freund!
da geht es mir zu glück immer besser und ich muss mich nicht so aot übergeben!

lg wolke

Gefällt mir

22. Juni 2007 um 0:10

Einfach abzunehmen,
das war bei mir der Hauptgrund.Bei mir hat es vor jahren angefangen ich war mit 14 ein sehr pummeliges kind und habe eine schwester die hat echt modelmaße...Also baschloss ich eines tages auf diät zu gehen und das ging die ersten zwei monate gut bis die Fas anfingen und ich wollte auf gar keinen fall wieder dick sein und rutschte so in die bulimie...das ist bei mir im moment ein kreislauf mal bin ich jahre geheilt und dann wieder monatelang mich nur am übergeben...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers