Forum / Fit & Gesund

Große Angst um meinen 21. Jährigen Sohn

Letzte Nachricht: 13. November 2012 um 18:17
S
solva_12838314
10.11.12 um 11:36

Guten Morgen, möchte euch mal was fragen bin mit den Nerven fertig wie würdet ihr damit um gehen. Mein Sohn möchte nicht mehr zum Arzt nur wenn es sein muss bis was passiert was soll ich tun.

Habe euch mal erzählt das mein Sohn durch einen Schlaganfall mit 21. Jahren in die Rhea war, jetzt ist einige Zeit vergangen er müsste eigentlich eine Lungen OP bekommen, da er Volljährig ist bekommt man nichts mehr mit wenn er kaum was erzählt oder auch mit sich alles alleine ausmacht. Das ist mein Problem er ist jetzt vor paar Wochen von der Einrichtung Hephata Treysa zur meiner Mutter gezogen, ich wohne in Marburg, weiter weg ohne Auto ist es schwer ihn öfters zu besuchen, habe eine große Familie die schauen auf ihn da bin ich auch sehr dankbar, er musste einige Gänge machen die er grade so meistert , ist total fertig und schläft viel ist sehr Kraftlos und meine Familie macht sich viele Sorgen er lässt nichts an sich ran man ist hilflos. Ich habe sehr geweint gestern Abend habe große Angst ihn zu verlieren es ist der Verdacht das er nicht mehr kann es ist ihn alles egal, und sagt viel zu meiner Familie wenn er stirbt möchte er am Herzen sterben. Welche Aussage bitte sagt mir was soll ich tun was soll ich tun liebe Freunde danke euch für eure Antworten, ich selbst fahre am Montag in Kur mit meiner Tochter wegen meines Sohnes möchte ich eigentlich nicht es ist sehr schwer.

Es ist schwierig er hat auch so viele Krankheiten das man wirklich Angst hat, Herzkrankheit, Epilepsie , Schlaganfall mit 21 Jahren was soll noch kommen möchte ihn nicht verlieren.

Mehr lesen

A
aybuke_12831009
12.11.12 um 21:44

Ich kann dich verstehen...
Ich habe selbst zwei kinder und kann deine angst total verstehen aber leider ist es so das man sie irgendwann ziehen lassen muss. Ist leicht gesagt, ja. Aber er fuhrt nun sein eigenes leben und wenn er entscheidet das er es nicht will, dann hat er das fur sich entschieden. Lass ihn los

Es tut mir leid, du musst damit leben. Alles gute für euch

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
elpis_12336698
13.11.12 um 18:17

Nicht aufgeben!
Das Leben hat immer Vorrang. Immer. Gerade mit 21.

Das klingt sehr ernst. Wende dich bitte an den behandelden Arzt, oder sucht gemeinsam eine Therapie auf. Mit Todeswunsch ist nicht zu spaßen, auch bei Totkranken nicht. Euer Ziel muss immer sein, sein Leben so lebenswert wie möglich zu machen. Die Betonung liegt aber ganz klar auf LEBEN.

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute.

Gefällt mir