Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Große Abnahme, dann das Essen nicht mehr unter Kontrolle, bitte helft mir!!

15. Juni 2007 um 6:31 Letzte Antwort: 5. Februar 2017 um 0:04

Hallo!
Ich habe da ein sehr großes Problem.
Ich habe 2002 135,8kg gewogen. Nahm vor der Schwangerschaft 27kg ab und während dessen wieder 19kg zu.
Dann habe ich 2004 nach der Schwangerschaft bis auf 68kg abgenommen. Bis dahin war alles gut.
Nun habe ich seit zwei Jahren das Problem, dass ich die Ernährungsumstellung zwar immernoch durchziehe aber immer 1-2mal pro Woche starke Fressanfälle kriege. Und dann ist es mir egal was, erst süß dann herzhaft usw.
In den zwei Jahren habe ich mich somit wieder auf 88-90kg hochgeschaukelt. Das ist echt schlimm, weil ich es auch schaffe in einer Woche 3-5kg zuzunehmen. Die Ärzte sagen zwar dass ich dringend damit aufhören muss aber ich kann nicht! Mein ganzes Leben dreht sich nur noch um Essen und ich will nicht wieder so extrem dick wie früher werden. Meine Familie kriegt nicht viel davon mit, weil ich es immer heimlich machen muss.
Im Internet habe ich nun auch viel über Binge Eating gelesen und da finde ich mich genau drin wieder.
Einfach zu sagen, "dann reiß dich mal zusammen" bringt nix, denn dann geht es mir noch schlechter, weil mir dann immer wieder vor Augen geführt wird, wie labil und zerstört ich schon durch diese Sache bin.
Ich würde auch gerne zu einem Psychologen gehen, der sich mit solchen Problemen beschäftigt, aber ich bin durch das Kind so gebunden und mein Mann weiß nix.

Mehr lesen

15. Juni 2007 um 11:54

Kontrolle
Hallöchen,
klingt schon ziemlich hart, aber es gibt nur eins du must versuchen Kontrolle über deinen Körper zubekommen und dich Beherschen soviel zuessen.
Was ich dir raten würde ist, rede mit jemanden darüber, am aller besten mit deinen Mann, er versteht dich bestimmt noch am meisten. Wenn man darüber redet hilft das schon sehr viel, vielleicht hat er ja auch einpaar gute Vorschläge. Und was ich dir noch rate, such dir immer eine Beschäftigung, wenn Hunger aufkommt du aber schon Frühstück gegessen hast, geh spazieren mit deinen Kind. Oder falls daheim wieder eine Hungerattacke kommt, Hausputz ist eine gute Ablenkung, Buch lesen, Babysachen stricken, basteln, ist egal was. Versuch dich nur immer abzulenken, das du nicht mehr an Essen denken musst.

Und nicht vergessen " Immer einen riesen Bogen um die Küche."

LG

Gefällt mir

5. Februar 2017 um 0:04


Hey,
Esssucht oder Binge-Eating ist eine richtige Essstörung, mit der man sich langfristig auseinandersetzen muss, um wieder rauszukommen. Das was du schreibst klingt schon sehr nach Esssucht / Binge-Eating. Hol dir auf jeden Fall Hilfe, und zwar psychologische! Binge-Eating ist eine Sucht und sollte auch als eine solche behandelt werden. Du nimmst deine Droge "Essen", um eine negative Emotion / innere Leere / Unzufriedenheit mit deinem Äußeren (und und und..) zu betäuben. Anonymous Overeaters können helfen, aber auch ein Psychologe oder gut ausgebildeter Heilpraktiker. 

Mach dich darauf gefasst, dass ein langer Weg vor dir liegt. Auch ein Alkoholiker muss viel Seelenarbeit leisten, um ohne Alkohol leben zu können. Und du kannst das auch! Vergiss Abnehmen und irgendwelche obskure 100-Kilo-in-einer-Woche-Ziele sondern setze dich mit deinen Gefühlen, Ängsten, Gewohnheiten und auch vielleicht falschen Schönheitsidealen auseinander!
Ich habe selber lange an Esssucht gelitten. Nun bin ich seit einigen Jahren stabil, aber ärger mich immer wieder, was für dumme Tipps Leute bekommen, wie "Reiß dich mal zusammen!" - Das geht einfach überhaupt nicht!  WEIL du dich immer zusammenreißt, knallts! DAS ist das Problem. Ich blogge über das Leben mit Esssucht auf hungerimkopf.de . Da findest du auch gute Literatur, die dir helfen wird, das Problem in Angriff zu nehmen! Es gibt ein Leben nach dem Binge-Eating!

Ganz liebe Grüße
Lea

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers