Forum / Fit & Gesund

Grausame gedanken..

2. Oktober 2007 um 19:05 Letzte Antwort: 3. Oktober 2007 um 14:23

hallo!
habt ihr auch alle solche schrecklichen gedanken während des tages?!ich bin ms schon eineinhalb jahre und kann einfach nicht mehr.ich hab letztens einen bericht über ms gesehen und bemerkt dass es bei mir genau das selbe ist.ich mein das mit klinik und so hab ich schon alles hinter mir.ich dachte es hat iwann einmal ein ende.doch mitlerweile glaube ich es geht immer und immer weiter.es endet nie!!sagt mal geht es euch auch so??oder bin ich die einzige??
bitte um antworten..

Mehr lesen

2. Oktober 2007 um 19:39

Wir auch
Die gedanken haben wir alle, der eine mehr der andere weniger. Ob das je ganz weg geht weis ich auch nicht, aber es kann weniger werden wenn du fest genug dagegen ankämpfst und anderen Gedanken Raum gibst. Versuch dir einfach ein großes Stoppschild vorzustellen und wenn du die Möglichkeit dazu hast, red mit jemandem drüber. Viel Glück.

Gefällt mir

2. Oktober 2007 um 22:32
In Antwort auf

Wir auch
Die gedanken haben wir alle, der eine mehr der andere weniger. Ob das je ganz weg geht weis ich auch nicht, aber es kann weniger werden wenn du fest genug dagegen ankämpfst und anderen Gedanken Raum gibst. Versuch dir einfach ein großes Stoppschild vorzustellen und wenn du die Möglichkeit dazu hast, red mit jemandem drüber. Viel Glück.

...
Die Frage wann und ob es überhaupt endet, stellt sich doch jeder...
Ichwünsche mir nichts mehr als irgendwann einmal ohne den quälenden gedanken an das essen leben zu können. irgendwann so wie meine freundinnen zu essen, und spaß dabei zu haben, einfach einmal das essen genießen ohne an das danach zu denken...

Gefällt mir

3. Oktober 2007 um 14:23

Nicht die einzigste
Das kann ich wohl gut nachvollziehen. Bin nun seit 7 Jahren Magersüchtig und hab auch schon mehr als 5 Krankenhaus und Klinikbesuche hinter mir. Glaub ich hab schon oft die Kraft weiterzukämpfen und den Mut verloren. Immer wieder diese Rückfälle. Dann wieder die Enttäuschung und Wut auf sich selbst und sein ganzes Umfeld.Ich hab auch schon eine lange Reihe von Psychologen und Therapeuten durch, und niemand konnte mir helfen. Im Krankenhaus hat man meiner Mutter gesagt ich werde eh in ein paar Jahren daran sterben. So ein Urteil zu hören war für meine Eltern echt die Hölle. Man selbst beschäftigt sich nicht wirklich damit. Da man selbst schließlich keinen großen schmerz verspürt oder ihn nicht wahrnimmt. Ich bin nun 18 und hab den Kampf immernoch nicht aufgegeben. Auch wenn es Situationen gibt, in denen man einfach davon laufen will. Für mich ist der Gedanke daran, das ich plötzlich nicht mehr da bin schon komisch, besonders wenn ich an meine Eltern denke. Ich hoffe das es nicht zu spät ist, und ich hoffe für dich, das du dies auch merkst, denn so länger man in diesem Teufelskreis ist um schlechter kommt man raus, aber ich denke das weißt du. Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück.das du schneller als ich erkennst, das das leben viel zu kurz ist um so einen scheiß zu machen.

Gefällt mir