Home / Forum / Fit & Gesund / Granu Fink Femina

Granu Fink Femina

5. Dezember 2007 um 11:52

Hallo,

ich leide unter ständigem Harndrang. Daher habe ich mich jetzt entschlossen Granu Fink Femina auszuprobieren. Kennt das jemand von euch? Hat es etwas genützt?
Ich muss gestehen, habe schon mal mit meinem Frauenarzt über das Problem gesprochen, aber letztendlich war es wenig hilfreich. Jetzt denke ich, alleine damit klar kommen zu müssen bzw. es selbst in den Griff bekommen zu müssen.

Mehr lesen

29. Februar 2008 um 13:05

Granufink
vergiss granufink, eigentlich alle medikamente für die extrem werbung gemacht wird. das ist nur geldschneiderei. kauf dir im reformhaus oder in drogeriemärkten kürbiskerne und löffel die hinter. ok, schmeckt nicht wie edelschokolade, aber erziehlt die gleiche wirkung wie granufink und ist viel preiswerter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2008 um 20:07

Nehme ich auch zur Zeit...
Hallo, ich nehme Granu Fink auch schon wieder seit ein paar Wochen und eigentlich schon sehr lange immer mit Pausen von ein paar Wochen. Finde es auch recht teuer! Ich habe das Gefühl als wenn es ein wenig hilft, aber wenn ich es nicht nehme, kann ich noch öfter gehen und ich renne ständig aufs Klo.
Das ist mir auch sehr sehr unangenehm und nervig vor allem. Weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber ich habe immer das Gefühl ich stehe allein da. Mit den Ärzten braucht man erst gar nicht sprechen, die verstehen das eh nicht. Wenn dann müsste man schon zu einem Psychologen, weil das wohl auch Kopfsache sei. Ich weiß auch dass ich mir einiges einrede, weil ich habe Angst, es könnte etwas rauslaufen, wenn ich nicht regelmäßig gehe (bei mir ist es in der Arbeit mindestens 1 mal pro Stunde)! Wenn ich Zuhause bei mir bin , dann weiß ich ja dass ich jederzeit gehen kann und daher halte ich dann auch mal ein paar Stunden aus, aber sobald ich weiß ich gehe einkaufen oder fahren irgendwo hin mache ich mir Gedanken, wo ich denn dann auf die Toilette gehen könnte und sehe zu, dass ich vorher nicht so viel trinke. Meist trinke ich deswegen auch in der Arbeit nicht viel.
Für einige bzw viele oder fast alle ist das wahrscheinlich schwachsinnig sich über so was Gedanken zu machen, aber ich habe das Gefühl bei mir wird es von Zeit zu Zeit immer schlimmer und es ist keine Besserung in Sicht. Das ganze ging eigentlich los vor ca 8 Jahren, wo ich meine erste Blasenentzündung (nach meinem ersten Mal) hatte. Nun bin ich übrigens 23 und ich kenne keine, die solche Probleme hat! Egal wohin ich gehe habe ich ständig Angst es könnte etwas rauslaufen, achte drauf was ich anziehe, damit wenn es passieren würde es nicht gleich jeder sieht und gucke immer nach dem nächsten Klo. Ist nur total blöd weil ich würde sooooo gerne einfach mal in eine andere Stadt fahren, mit Freunden wohin fahren ohne mir nen Kopf drum zu machen. Demnächst ist auch ein Ausflug mit der Firma geplant und na ja...davor hab ich echt schon Bange.

Achso, was ich auch noch sagen wollte: Ich habe auch diesen ständigen Harndrang. Also es ist nicht so, dass ich mir das NUR einbilde, dass ich muss, sondern es drückt schon nach jedem kleinen bisschen. Das habe ich mir wahrscheinlich über die Jahre so antrainiert.

Vielleicht versteht mich ja jemand und es kann mir sogar jemand helfen!?!?!? Wäre euch sehr sehr dankbar.
ABER: Ich glaube mit dem Rat einen Arzt aufzusachen braucht ihr nicht kommen, weil wie gesagt, die einem glaub ich auch nicht weiter helfen können und ich ehrlich gesagt auch nicht weiß zu welchem ich gehen müsste.

Danke schon mal.

Lieben Gruß,

Julia

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2014 um 18:49
In Antwort auf salina_12576674

Nehme ich auch zur Zeit...
Hallo, ich nehme Granu Fink auch schon wieder seit ein paar Wochen und eigentlich schon sehr lange immer mit Pausen von ein paar Wochen. Finde es auch recht teuer! Ich habe das Gefühl als wenn es ein wenig hilft, aber wenn ich es nicht nehme, kann ich noch öfter gehen und ich renne ständig aufs Klo.
Das ist mir auch sehr sehr unangenehm und nervig vor allem. Weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber ich habe immer das Gefühl ich stehe allein da. Mit den Ärzten braucht man erst gar nicht sprechen, die verstehen das eh nicht. Wenn dann müsste man schon zu einem Psychologen, weil das wohl auch Kopfsache sei. Ich weiß auch dass ich mir einiges einrede, weil ich habe Angst, es könnte etwas rauslaufen, wenn ich nicht regelmäßig gehe (bei mir ist es in der Arbeit mindestens 1 mal pro Stunde)! Wenn ich Zuhause bei mir bin , dann weiß ich ja dass ich jederzeit gehen kann und daher halte ich dann auch mal ein paar Stunden aus, aber sobald ich weiß ich gehe einkaufen oder fahren irgendwo hin mache ich mir Gedanken, wo ich denn dann auf die Toilette gehen könnte und sehe zu, dass ich vorher nicht so viel trinke. Meist trinke ich deswegen auch in der Arbeit nicht viel.
Für einige bzw viele oder fast alle ist das wahrscheinlich schwachsinnig sich über so was Gedanken zu machen, aber ich habe das Gefühl bei mir wird es von Zeit zu Zeit immer schlimmer und es ist keine Besserung in Sicht. Das ganze ging eigentlich los vor ca 8 Jahren, wo ich meine erste Blasenentzündung (nach meinem ersten Mal) hatte. Nun bin ich übrigens 23 und ich kenne keine, die solche Probleme hat! Egal wohin ich gehe habe ich ständig Angst es könnte etwas rauslaufen, achte drauf was ich anziehe, damit wenn es passieren würde es nicht gleich jeder sieht und gucke immer nach dem nächsten Klo. Ist nur total blöd weil ich würde sooooo gerne einfach mal in eine andere Stadt fahren, mit Freunden wohin fahren ohne mir nen Kopf drum zu machen. Demnächst ist auch ein Ausflug mit der Firma geplant und na ja...davor hab ich echt schon Bange.

Achso, was ich auch noch sagen wollte: Ich habe auch diesen ständigen Harndrang. Also es ist nicht so, dass ich mir das NUR einbilde, dass ich muss, sondern es drückt schon nach jedem kleinen bisschen. Das habe ich mir wahrscheinlich über die Jahre so antrainiert.

Vielleicht versteht mich ja jemand und es kann mir sogar jemand helfen!?!?!? Wäre euch sehr sehr dankbar.
ABER: Ich glaube mit dem Rat einen Arzt aufzusachen braucht ihr nicht kommen, weil wie gesagt, die einem glaub ich auch nicht weiter helfen können und ich ehrlich gesagt auch nicht weiß zu welchem ich gehen müsste.

Danke schon mal.

Lieben Gruß,

Julia

Was mich interessieren würde...
Endlich jemand, der mich versteht!
Mir geht es ganz genauso und ich habe von niemanden auch nur einen Hauch Verständnis bekommen. Auch mein Arzt sagte, dass das eine reine Kopfsache ist. Ich habe dieses Problem jetzt seit ca. einem halben Jahr und ich habe echt Angst, dass das nun für immer so ist. Der Beitrag ist ja schon ein bisschen älter und ich dachte mir, dass du mir vielleicht berichten könntest, wie es dir heute geht. Was du gemacht hast und was sich in wie fern verändert hat. Tatsächlich mache ich genau die gleichen Sachen wie du gemacht hast und dies finde ich sehr belastend. Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 12:23
In Antwort auf salina_12576674

Nehme ich auch zur Zeit...
Hallo, ich nehme Granu Fink auch schon wieder seit ein paar Wochen und eigentlich schon sehr lange immer mit Pausen von ein paar Wochen. Finde es auch recht teuer! Ich habe das Gefühl als wenn es ein wenig hilft, aber wenn ich es nicht nehme, kann ich noch öfter gehen und ich renne ständig aufs Klo.
Das ist mir auch sehr sehr unangenehm und nervig vor allem. Weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber ich habe immer das Gefühl ich stehe allein da. Mit den Ärzten braucht man erst gar nicht sprechen, die verstehen das eh nicht. Wenn dann müsste man schon zu einem Psychologen, weil das wohl auch Kopfsache sei. Ich weiß auch dass ich mir einiges einrede, weil ich habe Angst, es könnte etwas rauslaufen, wenn ich nicht regelmäßig gehe (bei mir ist es in der Arbeit mindestens 1 mal pro Stunde)! Wenn ich Zuhause bei mir bin , dann weiß ich ja dass ich jederzeit gehen kann und daher halte ich dann auch mal ein paar Stunden aus, aber sobald ich weiß ich gehe einkaufen oder fahren irgendwo hin mache ich mir Gedanken, wo ich denn dann auf die Toilette gehen könnte und sehe zu, dass ich vorher nicht so viel trinke. Meist trinke ich deswegen auch in der Arbeit nicht viel.
Für einige bzw viele oder fast alle ist das wahrscheinlich schwachsinnig sich über so was Gedanken zu machen, aber ich habe das Gefühl bei mir wird es von Zeit zu Zeit immer schlimmer und es ist keine Besserung in Sicht. Das ganze ging eigentlich los vor ca 8 Jahren, wo ich meine erste Blasenentzündung (nach meinem ersten Mal) hatte. Nun bin ich übrigens 23 und ich kenne keine, die solche Probleme hat! Egal wohin ich gehe habe ich ständig Angst es könnte etwas rauslaufen, achte drauf was ich anziehe, damit wenn es passieren würde es nicht gleich jeder sieht und gucke immer nach dem nächsten Klo. Ist nur total blöd weil ich würde sooooo gerne einfach mal in eine andere Stadt fahren, mit Freunden wohin fahren ohne mir nen Kopf drum zu machen. Demnächst ist auch ein Ausflug mit der Firma geplant und na ja...davor hab ich echt schon Bange.

Achso, was ich auch noch sagen wollte: Ich habe auch diesen ständigen Harndrang. Also es ist nicht so, dass ich mir das NUR einbilde, dass ich muss, sondern es drückt schon nach jedem kleinen bisschen. Das habe ich mir wahrscheinlich über die Jahre so antrainiert.

Vielleicht versteht mich ja jemand und es kann mir sogar jemand helfen!?!?!? Wäre euch sehr sehr dankbar.
ABER: Ich glaube mit dem Rat einen Arzt aufzusachen braucht ihr nicht kommen, weil wie gesagt, die einem glaub ich auch nicht weiter helfen können und ich ehrlich gesagt auch nicht weiß zu welchem ich gehen müsste.

Danke schon mal.

Lieben Gruß,

Julia

Mir geht's genauso
Hallo Julia,
Als ich gerade deinen Beiträge gelesen habe dachte ich es ist meiner, oh man ich wusste garnicht das es menschen gibt denen es genauso wie mir geht. Vielleicht können wir uns mal unterhalten wenn du möchtest gerne per Mail Haarig79@googlemail.com.

Lg Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 12:27
In Antwort auf pepca_12443628

Was mich interessieren würde...
Endlich jemand, der mich versteht!
Mir geht es ganz genauso und ich habe von niemanden auch nur einen Hauch Verständnis bekommen. Auch mein Arzt sagte, dass das eine reine Kopfsache ist. Ich habe dieses Problem jetzt seit ca. einem halben Jahr und ich habe echt Angst, dass das nun für immer so ist. Der Beitrag ist ja schon ein bisschen älter und ich dachte mir, dass du mir vielleicht berichten könntest, wie es dir heute geht. Was du gemacht hast und was sich in wie fern verändert hat. Tatsächlich mache ich genau die gleichen Sachen wie du gemacht hast und dies finde ich sehr belastend. Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben?!?

Genau so geht's mir auch
Als ich gerade den Beitrag von Julia gelesen habe dachte ich es ist meiner, oh man ich wusste garnicht das es menschen gibt denen es genauso wie mir geht. Vielleicht können wir uns mal unterhalten wenn du möchtest gerne per Mail Haarig79@googlemail.com.

Lg Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 15:00
In Antwort auf zita_12174519

Genau so geht's mir auch
Als ich gerade den Beitrag von Julia gelesen habe dachte ich es ist meiner, oh man ich wusste garnicht das es menschen gibt denen es genauso wie mir geht. Vielleicht können wir uns mal unterhalten wenn du möchtest gerne per Mail Haarig79@googlemail.com.

Lg Sarah

Blasenschwäche
@ an schnogeschisser und sarah
hallo,

mir geht`s genauso, seit jahren schon. überlege, ob ich
mich operieren lasse, scheue eine vollnarkose.
war bei zwei frauenärzten, raten zur OP.
zäpfchen haben nichts genutzt, bin es leid, die teuren
einlagen zu benutzen.
was nun?

LG marai

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 15:25
In Antwort auf irit_12753967

Blasenschwäche
@ an schnogeschisser und sarah
hallo,

mir geht`s genauso, seit jahren schon. überlege, ob ich
mich operieren lasse, scheue eine vollnarkose.
war bei zwei frauenärzten, raten zur OP.
zäpfchen haben nichts genutzt, bin es leid, die teuren
einlagen zu benutzen.
was nun?

LG marai

@marai
Hallo,
Wenn du willst können wir uns gerne mal per Mail austauschen ich hab 1000 Sachen versucht und nichts hat geholfen auch eine op wird nicht helfen. Warum ich das sage ich habe ich glaube auch schon 100 Ärzte aufgesucht nu alle meinem das gleiche keiner kann es verstehen, wo bei ich in der ganzen Zeit eine Krankenschwester kennen lernen durfte die das verstanden hat und mir ein paar tipps gegeben hat, es ist nicht weg aber ich habe es unter Kontrolle
Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2016 um 10:42
In Antwort auf flor_12328460

Hallo,

ich leide unter ständigem Harndrang. Daher habe ich mich jetzt entschlossen Granu Fink Femina auszuprobieren. Kennt das jemand von euch? Hat es etwas genützt?
Ich muss gestehen, habe schon mal mit meinem Frauenarzt über das Problem gesprochen, aber letztendlich war es wenig hilfreich. Jetzt denke ich, alleine damit klar kommen zu müssen bzw. es selbst in den Griff bekommen zu müssen.

Gemiddeld vijftien keer per dag ga ik naar het toilet. Dus ik hoopte dat Granufink femina zou werken. Helaas, ik had beter moeten weten, moeten nadenken. Dit frequente toiletbezoek is niet met een capsule te verhelpen. Ik heb absoluut geen verschil opgemerkt, behalve in mijn portemonnee.
Marie55125

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2017 um 22:52
In Antwort auf pepca_12443628

Was mich interessieren würde...
Endlich jemand, der mich versteht!
Mir geht es ganz genauso und ich habe von niemanden auch nur einen Hauch Verständnis bekommen. Auch mein Arzt sagte, dass das eine reine Kopfsache ist. Ich habe dieses Problem jetzt seit ca. einem halben Jahr und ich habe echt Angst, dass das nun für immer so ist. Der Beitrag ist ja schon ein bisschen älter und ich dachte mir, dass du mir vielleicht berichten könntest, wie es dir heute geht. Was du gemacht hast und was sich in wie fern verändert hat. Tatsächlich mache ich genau die gleichen Sachen wie du gemacht hast und dies finde ich sehr belastend. Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben?!?

Hey,eure Beiträge sind zwar schon eine Weile her,aber ich habe genau die selben Probleme und mich würde interessieren ob ihr eine Lösung dafür gefunden habt? 

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Übelkeit und starke Kreislaufprobleme nach dem Essen
Von: girltsch
neu
23. August 2017 um 23:45
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen