Forum / Fit & Gesund

Gewichtszunahme Wasser /

3. Dezember 2015 um 12:51 Letzte Antwort: 5. Dezember 2015 um 19:58

Hallo

Ich kann trinken und trinken (1.5-2.5 Liter ) und kann kaum Wasser lassen , ich fühle mich auch so schwer , sogar mein Kopf fühlt sich schwer an und das zeigt sich auch am Gewicht , obwohl ich immer weniger esse ...

Was kann ich tun ; fühle mich damit ziemlich hilflos , weil ich auch so nicht mein echtes Gewicht erkennen kann Und meine Füße tun mir ziemlich weh


Hausarzt hat nichts dazu gesagt :/

Mehr lesen

3. Dezember 2015 um 14:34

Hallo : )
Mir geht es ähnlich, durch das eingelagerte Wasser im Körper habe ich auch gerne mal richtig schlimm Kopfschmerzen - der ganze Körper schmerzt und ich fühle mich so aufgedunsen, dass ich dadurch (genauso wie Du) noch weniger esse als sowieso schon (esse zwischen 1000 und 1400 Kalorien am Tag, vor 1/2 Jahr waren es nur 500-800).

Wie viel isst Du denn so und vor allem was? Vielleicht ist zu wenig Eiweiß dabei? Die Gründe für die Ödembildung können neben dem UG und der Mangelernährung viele sein, bei mir werden nun Hormonhaushalt und Schilddrüse genauer untersucht.

Gefällt mir

3. Dezember 2015 um 19:51

Auf jeden Fall Eiweiß- und Schilddrüsenwerte
bestimmen lassen.
Bei Schilddrüse ist wichtig, nicht nur den TSH sondern auch die freien Werte ft3 und ft4 mitbestimmen zu lassen.
Ich habe schon immer mit Wassereinlagerungen zu kämpfen, allerdings auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Auch schon als Kind, vor der ES.
Auf jeden Fall gehört es in die Hände eines guten Arztes, wenn man viel trinkt und nicht genug Wasser lassen kann.

Gefällt mir

3. Dezember 2015 um 21:17

Also
Die Schilddrüsenwerte sind unauffällig ...

Ja das macht mir große Angst zu essen Un deshalb ist mein Essverhalten die letzten Wochen schlechter und schlechter geworden ... Die Angst ist zu groß ...

Ich bin seit neuestem in ambulanter Therapie und eine stationäre Therapie ist Anmarsch ; aber es dauert noch ziemlich lange ...


Dennoch frage ich mich was ich noch dagegen tun kann ed belastet mich sehr , nach meinem Essverhalten müsste ich schon längst wieder total abgenommen haben aber das Wasser macht mich verrückt ( ich mein jetzt nur damit dass ich mein echtes Gewicht wissen möchte und so besser an mir arbeiten kann ... )


Gefällt mir

3. Dezember 2015 um 21:20
In Antwort auf

Hallo : )
Mir geht es ähnlich, durch das eingelagerte Wasser im Körper habe ich auch gerne mal richtig schlimm Kopfschmerzen - der ganze Körper schmerzt und ich fühle mich so aufgedunsen, dass ich dadurch (genauso wie Du) noch weniger esse als sowieso schon (esse zwischen 1000 und 1400 Kalorien am Tag, vor 1/2 Jahr waren es nur 500-800).

Wie viel isst Du denn so und vor allem was? Vielleicht ist zu wenig Eiweiß dabei? Die Gründe für die Ödembildung können neben dem UG und der Mangelernährung viele sein, bei mir werden nun Hormonhaushalt und Schilddrüse genauer untersucht.

Ich.
Esse
Morgens : halbes Brötchen belegt

Mittags : 1 johurth

Abends : halbes Brötchen belegt



In den letzten 2 Tagen morgens nur ein Ei und abends dann noch etwas ... Sonst Kaffee mit etwas Milch und Tee


Ich weiß zu wenig , würde es gerne ändern , die angst ist zu groß ; zudem dass ich zurzeit ab Un zu suizidgedanken habe ; verstärkrt die Angst noch mehr :/

Gefällt mir

3. Dezember 2015 um 21:22

Danke
Werde mir die Seite mal anschauen

Gefällt mir

3. Dezember 2015 um 21:30

Also...
die Nieren sind hier das zu verdächtigende Organ...

Wassereinlagerungen sind natürlich behandlungsbedürftig. Finde allerdings deinen Beweggrund (blablabla Gewicht) einfach nur anorektisch...

Gefällt mir

4. Dezember 2015 um 23:02
In Antwort auf

Also...
die Nieren sind hier das zu verdächtigende Organ...

Wassereinlagerungen sind natürlich behandlungsbedürftig. Finde allerdings deinen Beweggrund (blablabla Gewicht) einfach nur anorektisch...

Was mir noch eingefallen ist...
wenn der Körper arm an Salzen ist (durch exzessiven Sport, Abführmittel, extremes Trinken und/oder Erbrechen), dann produzieren die Nieren keinen Urin mehr. Das Wasser bleibt im Körper. Daran stirbt man.

Gefällt mir

4. Dezember 2015 um 23:46
In Antwort auf

Was mir noch eingefallen ist...
wenn der Körper arm an Salzen ist (durch exzessiven Sport, Abführmittel, extremes Trinken und/oder Erbrechen), dann produzieren die Nieren keinen Urin mehr. Das Wasser bleibt im Körper. Daran stirbt man.

Also
Das erbrechen habe ich gott sei dank sehr gut im Griff ... Sport treibe ich nicht und ich merke wenn ich viiel trinke und Salz meide etwas weniger einlagern ....

Gefällt mir

5. Dezember 2015 um 10:57
In Antwort auf

Also
Das erbrechen habe ich gott sei dank sehr gut im Griff ... Sport treibe ich nicht und ich merke wenn ich viiel trinke und Salz meide etwas weniger einlagern ....

Arm an Salzen
heißt nicht (nur) Natrium. Sondern Elektrolyte... Kalium, Calcium, Magnesium, etc. pp.

Bei stark restriktiver Symptomatik + gelegentlichem Erbrechen kann das durchaus ein Problem sein.

Außerdem ist die Gefahr für Ödeme groß.

Gefällt mir

5. Dezember 2015 um 19:58

Meine Dosis wechselt
Momentan sind es 100 mcg L Thyroxin.
Ob sie mir helfen ... hm. Schwer zu sagen. Ich habe immer noch viele Symptome der Unterfunktion, werde aber im Januar wieder Blutwerte bestimmen lassen und vermutlich erhöhen. War schon bei 175 mcg aber auch schon bei 50 mcg. Nehme Selen dazu.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers