Home / Forum / Fit & Gesund / Gewichtszunahme und Klinik

Gewichtszunahme und Klinik

30. Dezember 2013 um 16:17

Hallo!
Ich bin seit ca 5 Jahren magersüchtig und werde Mitte Januar erneut in eine auf Essstörungen spezialisierte Klinik gehen.
Mein Bmi liegt irgendwo zwischen 14 und 15. Ist das eigentlich schon richtig lebensgefährlich???
Jedenfalls möchte ich bis zur Klinik möglichst alleine noch ein paar Kilos draufpacken...da die Zeit aber drängt habe ich nicht soviel Zeit auszuprobieren wieviel mein Körper braucht und deshalb meine Frage: Reichen 2000kcal in meinem Zustand aus um zumindest etwas zuzulegen, wenn ich bisher immer so ca. 1500kcal zu mir genommen habe?
Hat außerdem jemand Tipps, wie man das in den Ferien am besten einteilt, wenn man seeeeehr lange schläft...mein Frühstück ist meistens erst so gegen 12 oder 13Uhr...Wie macht ihr das? Ist es besser die Mahlzeiten dementsprechend zu vergrößern oder soll ich einfach alles zeitlich verschieben?
Ich habe total Panik, dass mein Körper das nicht so gut verträgt...
LG und einen guten Rutsch

Mehr lesen

30. Dezember 2013 um 19:07

Was soll dein Körper vertragen...
wenn du jetzt auf 2500 kcal steigerst oder auch 2200 kcal kommt dein Körper damit vermutlich genau so klar wie vorher auch. Natürlich kann hier schneller ein Vollgefühl oder Bauchschmerzen auftreten, einfach wegen der Menge, aber klar kommt er damit! Er wird sich freuen!

Mit 2500 kcal wirst du erst mal auf jeden Fall zu nehmen, mit 2200 kcal auch, aber weniger. Probiere es aus, du hast nichts zu verlieren. Du gehst ja eh in eine Klinik, alles was du vorher schon gelernt hast, fällt dir da leichter. Allerdings ist auch eine Therapie wichtig und der richtige Umgang mit dem Essen.

Ich würde dir 6 bis 7 Mahlzeiten empfehlen. Aufteilen kannst du die, wie du magst.

Früh: 12:00 Uhr

ZM: 13:30 Uhr

Mittag: 15:00 Uhr

ZM: 16:30 oder 17:00 Uhr

Abend: 19:00 Uhr

Snack: 20:30 Uhr

Spät: 21:00 oder später



Gefällt mir

31. Dezember 2013 um 11:20

...
hey Ivana... also als erstes find ich es sehr gut und mutig, dass du jetzt schon an deinem Gewicht arbeiten willst...das ist allein schon deshalb gut, weil du in der Klinik dann deinen Schwerpunkt ja auf die eigentlichen Probleme, die hinter der ES liegen.
Dann möchte ich dir die Frage beantworten, ob dein BMI schon lebensgefährlich ist.
Ja ist er!
Und ganz ehrlich, ich hatte schon nen enorm verlangsamten Herzschlag, als ich noch einige Kilos (etwa 10!) mehr wog. Und Wasseransammlung am Herzen ebenfalls, auch bereits mit 10 kg mehr (und ich liege jetzt in deinem BMI-Bereich)
Ich denke sowieso, dass das gar nicht immer so sehr mit dem Gewicht zusammen hängt, die vielen Nebenwirkungen und Gefahren, sondern mit der allgemeinen Unterernährung, dem Körper fehlen wichtige Nährstoffe und da ist es egal, wie viel man wiegt.
Ich habe auch schon Bulimikerinnen kennen gelernt, die im absoluten Normalgewichtsbereich lagen und dennoch schon bleibende und lebensgefährliche Schäden davon getragen haben. Also hng dich nicht so am Gewicht fest.
Um zuzunehmen weißt du ja selbst vom Kopf her, dass es gar nicht wirklich genug sein kann.
Ich kann aber vollkommen verstehen, dass dir die Portionsmengen zu schaffen machen.
Ich bin selbst dabei zu steigern und merke, dass ich mich aus Macht der Gewohnheit noch an Lebensmitteln festhalte, die man sich genauso gut schenken kann.
Und dass es einem da dann schwer fällt die Menge zu steigern ist klar, daher versuch ich zz. nicht die Mengen an sich, sondern die Nahrungsmittel auszutauschen, sprich vom Hüttenkäse zu richtigen Käsescheiben, von Knäckebrot zu Vollkornbrot, Toasbrot und Brötchen ....
Mein persönlicher Tipp an dich wäre noch die sogenannte Astronautennahrung, sprich Fortimel oder Frisubin , kennste das? Fortimel ist sogar ganz schmackhaft und es hat viele wichtige Mineralstoffe, die dein Körper dringend benötigt. Und du hast halt ne gute Kalorienzufuhr ohne danach das Gefühl zu haben, gleich zu platzen vor Völle.
Also das wäre jetzt so mein persönlicher Tipp, bin auch am überlegen, ob ich mir das für den Anfang zulege.

Ich drücke dir ganz doll und die Daumen und finde es ganz stark von dir, dass du dich da selbst schon mal herantraust ehrlich! Bleib dran, du wirst es nicht bereuen, wenn du dann in der Klinik bist, wirds dir nämlcih nur persönliche Vorteile bringen.
Ganz ganz liebe Grüße und einen guten Rutsch heute
Lulu

Gefällt mir

31. Dezember 2013 um 12:00

Danke für die aufrichtige meinung und die vielen tipps...
@hope: ich würde ja nur allzugerne 2500 kalorien oder mehr schaffen-wirklich...nur klappt das irgendwie nie so richtig und ich meinte mit meiner angst eher die verschobenen zeiten und die geringen abstände zwischen den mahlzeiten. Dieses völlegefühl kenne ich auch nur zu gut und dann denke ich immer: oh mein gott, jetzt habe ich gar keinen hunger und mein körper braucht eigentlich nichts...wieso schon wieder essen?...und dann fühle ich mich richtig schlecht! Dabei weiß ich, dass ich essen muss...
@lulu: ich esse bereits nur vollfettprodukte, nüsse und schokolade und so ziemlich alles was meine mama kocht...knäckebrot und hüttenkäse mochte ich
nie. Fresubin begleitet mich auch schon sehr lamhe auf meinen genesungsweg; ich trinke 2-3 davon am tag. Mein problem ist eher, dass ich sehr kleine portionen von allem nehme, ich habe so panische angst vor großen mengen und einer richtigen portion...dabei liebe ich das essen meiner mama...
könnt ihr mir da irgendwie helfen????
In der klinik werde ich bestimmt lernen normale
portionen zu essen, aber wieso nicht jetzt schon ein paar schritte machen?!
irgendwie stellt alles volumenreiche essen für mich ein problem dar;sei es salat, obst, nudeln...
was denkt ihr von der faustregel von allem eine handvoll zu nehmen...?

Gefällt mir

31. Dezember 2013 um 12:17
In Antwort auf 95ivana

Danke für die aufrichtige meinung und die vielen tipps...
@hope: ich würde ja nur allzugerne 2500 kalorien oder mehr schaffen-wirklich...nur klappt das irgendwie nie so richtig und ich meinte mit meiner angst eher die verschobenen zeiten und die geringen abstände zwischen den mahlzeiten. Dieses völlegefühl kenne ich auch nur zu gut und dann denke ich immer: oh mein gott, jetzt habe ich gar keinen hunger und mein körper braucht eigentlich nichts...wieso schon wieder essen?...und dann fühle ich mich richtig schlecht! Dabei weiß ich, dass ich essen muss...
@lulu: ich esse bereits nur vollfettprodukte, nüsse und schokolade und so ziemlich alles was meine mama kocht...knäckebrot und hüttenkäse mochte ich
nie. Fresubin begleitet mich auch schon sehr lamhe auf meinen genesungsweg; ich trinke 2-3 davon am tag. Mein problem ist eher, dass ich sehr kleine portionen von allem nehme, ich habe so panische angst vor großen mengen und einer richtigen portion...dabei liebe ich das essen meiner mama...
könnt ihr mir da irgendwie helfen????
In der klinik werde ich bestimmt lernen normale
portionen zu essen, aber wieso nicht jetzt schon ein paar schritte machen?!
irgendwie stellt alles volumenreiche essen für mich ein problem dar;sei es salat, obst, nudeln...
was denkt ihr von der faustregel von allem eine handvoll zu nehmen...?

Diese Faustregel...
...gilt doch eigl bei Diäten oder?
Also ich habe mir von Ernährungsberatern erklären lassen, dass man sich einen großen Teller nehmen soll und dann jeweils ein Drittel Nudeln/reis/kartoffeln, ein Drittel Fleisch/ oder wenn du Vegetarisch isst, dann halt Ei, Tofu oder sowas und ein drittel ne Gemüsebeilage...
aber wenn du am zunehmen bist, würde ich fast sagen, du isst mehr von Nudeln etc.
Und keiner verlangt jetzt zu Hause, dass du von heut auf morgen normale Mittagsportionen isst, wenn du es nicht gewohnt bist. Ich würde sagen, befüll deinen Teller wie sonst auch und dann machst du zwei große Esslöffel mehr rauf und den tag drauf noch einen mehr, bis du halt eine normale Portion hast ...und ich deenke, deine Mutter wird dir da schon sagen, was normal ist und was nicht. Meine mutter ist da sehr ehrlich und realistisch.

Gefällt mir

31. Dezember 2013 um 12:19
In Antwort auf lulufee1992

Diese Faustregel...
...gilt doch eigl bei Diäten oder?
Also ich habe mir von Ernährungsberatern erklären lassen, dass man sich einen großen Teller nehmen soll und dann jeweils ein Drittel Nudeln/reis/kartoffeln, ein Drittel Fleisch/ oder wenn du Vegetarisch isst, dann halt Ei, Tofu oder sowas und ein drittel ne Gemüsebeilage...
aber wenn du am zunehmen bist, würde ich fast sagen, du isst mehr von Nudeln etc.
Und keiner verlangt jetzt zu Hause, dass du von heut auf morgen normale Mittagsportionen isst, wenn du es nicht gewohnt bist. Ich würde sagen, befüll deinen Teller wie sonst auch und dann machst du zwei große Esslöffel mehr rauf und den tag drauf noch einen mehr, bis du halt eine normale Portion hast ...und ich deenke, deine Mutter wird dir da schon sagen, was normal ist und was nicht. Meine mutter ist da sehr ehrlich und realistisch.

Ergänzung...
...ich hab jetzt nochmal über deine "Faustregel" nachgedacht...ich finde, dass ist noch nicht mal bei einer Diät normal. Die Faustregel gilt doch bei der 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag-Regel oder ? Bin ich mir sogar ziemlich sicher.
Und bei Kindern sagt man, dass sie am Tag nur so viel Süßkram essen sollen, wie in ihre Hand passt ^^ Aber nicht beim Mittag...also sagt mir wenn ich auf dem absoluten Holzweg bin, war aber nun schon in mehreren Einrichtungen und Kliniken mit Ernährungsberatung und eine Faust voll zum Mittag vom allem ist wirklich arg wenig o.O

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 10:42
In Antwort auf hope8666

Was soll dein Körper vertragen...
wenn du jetzt auf 2500 kcal steigerst oder auch 2200 kcal kommt dein Körper damit vermutlich genau so klar wie vorher auch. Natürlich kann hier schneller ein Vollgefühl oder Bauchschmerzen auftreten, einfach wegen der Menge, aber klar kommt er damit! Er wird sich freuen!

Mit 2500 kcal wirst du erst mal auf jeden Fall zu nehmen, mit 2200 kcal auch, aber weniger. Probiere es aus, du hast nichts zu verlieren. Du gehst ja eh in eine Klinik, alles was du vorher schon gelernt hast, fällt dir da leichter. Allerdings ist auch eine Therapie wichtig und der richtige Umgang mit dem Essen.

Ich würde dir 6 bis 7 Mahlzeiten empfehlen. Aufteilen kannst du die, wie du magst.

Früh: 12:00 Uhr

ZM: 13:30 Uhr

Mittag: 15:00 Uhr

ZM: 16:30 oder 17:00 Uhr

Abend: 19:00 Uhr

Snack: 20:30 Uhr

Spät: 21:00 oder später



?????
Hast du nicht in einem anderen thread gesagt dass man langsamer zunimmt wenn ein konstanter überbedarf von ca 2400kcal besteht? ? Jetzt aufeinmal sagst du man nimmt mit 2500kcal schneller zu?.....hab ich da was falsch verstanden? Ich blöde hab mich auch noch dran gehalten und ess 2400kcal gerade um nicht so schnell zu zunehmen

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 10:57
In Antwort auf lajla7

?????
Hast du nicht in einem anderen thread gesagt dass man langsamer zunimmt wenn ein konstanter überbedarf von ca 2400kcal besteht? ? Jetzt aufeinmal sagst du man nimmt mit 2500kcal schneller zu?.....hab ich da was falsch verstanden? Ich blöde hab mich auch noch dran gehalten und ess 2400kcal gerade um nicht so schnell zu zunehmen

Himmel A**
ist das dein ernst? Du musst zunehmen, so oder so.

Oh man, hast du mal überlegt wie das klingt, was du da schreibst. Ich bin weder dein Arzt noch sonst irgendwer. Es gibt für nichts eine Garantie, für keine Zunahme und auch nicht die Geschwindigkeit. Ich hab mich verschrieben, ok? Sorry das das mal vorkommt. 3000 und 2200 kcal. Aber auch so, ich bin nicht für dein Gewicht oder sonst was verantwortlich. Ich versuche hier so gut es geht zu helfen.

Du nimmst zu, so oder so, denn du bist im UG, das kann man nicht verhindern. Wie schnell, das kann ich dir nicht sagen, tendenziell mit den Mengen also 2200 bis 2500 langsamer, als wenn man nur 1700 oder so isst. Wichtig ist das keine Schwankungen darin sind, also zb 1500, dann 900 dann 2000 usw. Dann kann, muss aber nicht eine Art JoJo Effekt eintreten und man nimmt Sprunghaft zu.

Natürlich nimmst du mit 2400 kcal zu! Aber ich kann dir doch jetzt nicht aufs Gramm versprechen, das das genau deinen Vorstellungen einer Zunahme entspricht. Wenn du die aber wirklich Konstant isst, dann wirst du eher weniger zugenommen habe. Wie viel Gramm oder KG weiß ich aber nicht.

Aber sei doch froh, das du das so locker schaffst! Andere können die Mengen gar nicht mehr Essen! Dann hast du es in der Klinik leichter und kannst an deiner Psyche Arbeiten, denn die hats nötig!

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 11:35
In Antwort auf hope8666

Himmel A**
ist das dein ernst? Du musst zunehmen, so oder so.

Oh man, hast du mal überlegt wie das klingt, was du da schreibst. Ich bin weder dein Arzt noch sonst irgendwer. Es gibt für nichts eine Garantie, für keine Zunahme und auch nicht die Geschwindigkeit. Ich hab mich verschrieben, ok? Sorry das das mal vorkommt. 3000 und 2200 kcal. Aber auch so, ich bin nicht für dein Gewicht oder sonst was verantwortlich. Ich versuche hier so gut es geht zu helfen.

Du nimmst zu, so oder so, denn du bist im UG, das kann man nicht verhindern. Wie schnell, das kann ich dir nicht sagen, tendenziell mit den Mengen also 2200 bis 2500 langsamer, als wenn man nur 1700 oder so isst. Wichtig ist das keine Schwankungen darin sind, also zb 1500, dann 900 dann 2000 usw. Dann kann, muss aber nicht eine Art JoJo Effekt eintreten und man nimmt Sprunghaft zu.

Natürlich nimmst du mit 2400 kcal zu! Aber ich kann dir doch jetzt nicht aufs Gramm versprechen, das das genau deinen Vorstellungen einer Zunahme entspricht. Wenn du die aber wirklich Konstant isst, dann wirst du eher weniger zugenommen habe. Wie viel Gramm oder KG weiß ich aber nicht.

Aber sei doch froh, das du das so locker schaffst! Andere können die Mengen gar nicht mehr Essen! Dann hast du es in der Klinik leichter und kannst an deiner Psyche Arbeiten, denn die hats nötig!

Liebe Hope...
...bitte fühl dich da jetzt nicht kritisiert oder sowas, du weißt ja selbst wie das bei uns Essgestörten manchmal so ist, da spricht plötzlich nicht mehr der echte Mensch aus der Person, sondern die verfluchte Krankheit.
In so einem Moment hab ich leider auch schon sehr oft Menschen, die mir wirklich helfen wollten!, vor den Kopf zu stoßen.
Nimm es nicht persönlich, ich denke, dass lajla das im Grunde genommen gar nicht wirklich so gemeint hat, wie es rüber kam. Ich kenne das halt echt von mir selbst und im Nachhinein denk ich mir dann immer: MAAAAN Lulu du dumme Pute war das jetzt wirklich wieder nötig?
Ich finde es super toll und lieb von dir, dass du so viel deiner Freizeit her gibst um uns allen zu helfen und zu unterstützen und alle anderen natürlich auch !

Und Lajla hope hat so recht, sei froh, dass dein Körper die Mengen annimmt, bei mir rebelliert nicht nur der magen, sondern allgemein flutscht alles was ich zu mir nehme einmal komplett durch mich durch und ich will ja zz auch zunehmen und weiß, dass das so ja eigentlich nichts werden kann.
Muss mich wohl noch ein bisschen gedulden bis das wieder alles klappt.
Aber ob du nun 2200 oder 2600 oder 2450 kcal isst, die Hauptsache ist, dass du damit zu recht kommst, dass du es auch anfangen kannst zu genieße und dir eingestehen kannst, dass es dir schmeckt und weißt du was auch die Hauptsache ist:
Es tut deinem Körper soo gut, er wird es dir danken!!
Also mach weiter so und sei stolz auf dich ! Du hast doch allen Grund dazu ...

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 12:24
In Antwort auf hope8666

Himmel A**
ist das dein ernst? Du musst zunehmen, so oder so.

Oh man, hast du mal überlegt wie das klingt, was du da schreibst. Ich bin weder dein Arzt noch sonst irgendwer. Es gibt für nichts eine Garantie, für keine Zunahme und auch nicht die Geschwindigkeit. Ich hab mich verschrieben, ok? Sorry das das mal vorkommt. 3000 und 2200 kcal. Aber auch so, ich bin nicht für dein Gewicht oder sonst was verantwortlich. Ich versuche hier so gut es geht zu helfen.

Du nimmst zu, so oder so, denn du bist im UG, das kann man nicht verhindern. Wie schnell, das kann ich dir nicht sagen, tendenziell mit den Mengen also 2200 bis 2500 langsamer, als wenn man nur 1700 oder so isst. Wichtig ist das keine Schwankungen darin sind, also zb 1500, dann 900 dann 2000 usw. Dann kann, muss aber nicht eine Art JoJo Effekt eintreten und man nimmt Sprunghaft zu.

Natürlich nimmst du mit 2400 kcal zu! Aber ich kann dir doch jetzt nicht aufs Gramm versprechen, das das genau deinen Vorstellungen einer Zunahme entspricht. Wenn du die aber wirklich Konstant isst, dann wirst du eher weniger zugenommen habe. Wie viel Gramm oder KG weiß ich aber nicht.

Aber sei doch froh, das du das so locker schaffst! Andere können die Mengen gar nicht mehr Essen! Dann hast du es in der Klinik leichter und kannst an deiner Psyche Arbeiten, denn die hats nötig!

....
Was fühlst du dich sofort so angegriffen? ??? ? War eine normale frage und war keinesfalls mit böser Absicht. .....

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 12:54
In Antwort auf hope8666

Himmel A**
ist das dein ernst? Du musst zunehmen, so oder so.

Oh man, hast du mal überlegt wie das klingt, was du da schreibst. Ich bin weder dein Arzt noch sonst irgendwer. Es gibt für nichts eine Garantie, für keine Zunahme und auch nicht die Geschwindigkeit. Ich hab mich verschrieben, ok? Sorry das das mal vorkommt. 3000 und 2200 kcal. Aber auch so, ich bin nicht für dein Gewicht oder sonst was verantwortlich. Ich versuche hier so gut es geht zu helfen.

Du nimmst zu, so oder so, denn du bist im UG, das kann man nicht verhindern. Wie schnell, das kann ich dir nicht sagen, tendenziell mit den Mengen also 2200 bis 2500 langsamer, als wenn man nur 1700 oder so isst. Wichtig ist das keine Schwankungen darin sind, also zb 1500, dann 900 dann 2000 usw. Dann kann, muss aber nicht eine Art JoJo Effekt eintreten und man nimmt Sprunghaft zu.

Natürlich nimmst du mit 2400 kcal zu! Aber ich kann dir doch jetzt nicht aufs Gramm versprechen, das das genau deinen Vorstellungen einer Zunahme entspricht. Wenn du die aber wirklich Konstant isst, dann wirst du eher weniger zugenommen habe. Wie viel Gramm oder KG weiß ich aber nicht.

Aber sei doch froh, das du das so locker schaffst! Andere können die Mengen gar nicht mehr Essen! Dann hast du es in der Klinik leichter und kannst an deiner Psyche Arbeiten, denn die hats nötig!

Ich wäre froh wenn ich schon über 2000 käme...
Hope hat recht; die meisten schaffen es mengenmäßig nicht mehr soviel zu essen...ich z.b. komme auch nicht über 2000. Denkr ihr damit kann man auch gut vorankommen? Bis jetzt hat sich noch nichts getan...aber mein körper scheint sich trotzdem nicht daran gewöhnt zu haben, denn mir wird regelmäßig noch richtig übel. Ich habe jetzt richtig angst vor der klinik und dass ich das mengenmäßig dort nicht richtig packe und die dort aber keine rücksicht darauf nehmen...

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 13:23
In Antwort auf lajla7

....
Was fühlst du dich sofort so angegriffen? ??? ? War eine normale frage und war keinesfalls mit böser Absicht. .....

Muss noch dazu sagen
Dass ich, weil ich es selber mach,vlt alles zu ernst nehme was ihr hier an tipps gibt...

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 14:22
In Antwort auf lajla7

Muss noch dazu sagen
Dass ich, weil ich es selber mach,vlt alles zu ernst nehme was ihr hier an tipps gibt...

Ja ich hab auch was über reagiert...
sorry.

Ich hab vergessen das du krank bist und deine Angst ist natürlich. Bitte iss weiter deine 2400 kcal, damit bist du auf einem guten Weg. Der Körper kann nur ein max. an Gewicht die Woche drauf packen und das liegt Ansich unter einem kg. Also hab keine Angst! Du machst das schon richtig so.

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 15:35
In Antwort auf hope8666

Ja ich hab auch was über reagiert...
sorry.

Ich hab vergessen das du krank bist und deine Angst ist natürlich. Bitte iss weiter deine 2400 kcal, damit bist du auf einem guten Weg. Der Körper kann nur ein max. an Gewicht die Woche drauf packen und das liegt Ansich unter einem kg. Also hab keine Angst! Du machst das schon richtig so.

Danke hope
Bist echt wertvoll für das Forum. Du hilfst mir echt mit deinen Ratschlägen darum will ich mich nicht mit dir streiten; -)

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 18:17
In Antwort auf lajla7

Danke hope
Bist echt wertvoll für das Forum. Du hilfst mir echt mit deinen Ratschlägen darum will ich mich nicht mit dir streiten; -)

Wir streiten doch auch nicht
Alles gut. Ist meine Antwort denn etwas hilfreich gewesen? Es tut mir auch leid, wenn ich mich da missverständlich ausgedrückt habe. Das letzte was ich möchte, ist euch Angst machen! Denn die müsst ihr nicht haben, wenn ihr kämpft!

Also weiter so!

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 20:55
In Antwort auf hope8666

Wir streiten doch auch nicht
Alles gut. Ist meine Antwort denn etwas hilfreich gewesen? Es tut mir auch leid, wenn ich mich da missverständlich ausgedrückt habe. Das letzte was ich möchte, ist euch Angst machen! Denn die müsst ihr nicht haben, wenn ihr kämpft!

Also weiter so!

Ja war sie
Deine Antwort hat mir geholfen und ich folge deinem Rat. Manchmal helfen mir deine Antworten so sehr dass ich dich umarmen könnte noch kurz eine gaaaaanz kleine Frage:ist es normal dass ich fast nur hunger auf Brot, Brötchen Nudeln etc hab?-fast nur

Gefällt mir

2. Januar 2014 um 21:29
In Antwort auf lajla7

Ja war sie
Deine Antwort hat mir geholfen und ich folge deinem Rat. Manchmal helfen mir deine Antworten so sehr dass ich dich umarmen könnte noch kurz eine gaaaaanz kleine Frage:ist es normal dass ich fast nur hunger auf Brot, Brötchen Nudeln etc hab?-fast nur

Ja,
das ist es Dein Körper verlangt nach Nährstoffen und am meisten zieht er die mit aus den Grundnahrungsmitteln.

Also Brot, Nudeln. . . Dir könnte aber auch nach Quark, oder Käse sein oder Süßen, das äußert sich bei jedem anders, Fakt ist, höre auf deinen Körper, er zeigt dir damit,was gerade gut für ihn ist.

Du brauchst Kohlenhydrate und was ist leckerer als ein Laugenbrötchen mit Butter, Pute, Käse und Salat mit Gürkchen

Also hau rein, es ist echt normal!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen