Home / Forum / Fit & Gesund / Gewicht

Gewicht

20. Januar 2015 um 13:14 Letzte Antwort: 23. Januar 2015 um 22:16

Sind 50kg bei 168cm okay?
Ich bin 19/w und habe mich zuletzt 12kg hochgearbeitet. Aber ich finde mich immer noch zu dünn.
Andererseits will mein gewicht nicht weiter hoch...esse ca 2500-2800kcal aber nehme nichts zu...
Mache 2-mal die woche sport und überlege mir eigentlich ob ich das evt. lassen sollte weil ich gerne noch etwas mehr gewicht hätte vorallem oberweite....aber der sport ist andererseits auch so ein ausgleich zum abistress und tut mir gut.

Ich bin 19 und fühle mich so absolut gar nicht wie eine Frau...eher wie eine 15-jährige...
Will mir aber nicht noch mehr essen zumuten...bin schon sehr gut satt.

Ich würde einfach nur gerne loslassen...wenn ihr wisst was ich meine...von dieser kontrolle meiner ernährung sowie der sorge um "mein untergewicht"...
Ist das überhaupt noch ug?
LG

Mehr lesen

20. Januar 2015 um 13:20

Huhu,
also deine Wahrnehmung, dass du dich noch zu dünn findest, täuscht dich nicht ich bin fast 10 cm kleiner als du (1,60) und mein Zielgewicht sind mindestens 52kg, die momentan mit meinem Thera vereinbart sind. Also dahin muss ich auf jeden Fall kommen.
Du hast also tatsächlich noch Luft nach oben - und ich kann dich sooo verstehen, dass du dich eher wie 15 fühlst... ich fühl mich sogar wie 11^^ Von Weiblichkeit keine SPur mehr >.<

Ich kann ebenso verstehen, dass du nicht noch mehr essen kannst, weil du gut satt bist. In dem Fall bietet sich vllt an einfach noch zu heißer Schokolade, Säfte, Milchshakes zu greifen...?! Fresubin ist ja finanziell leider so ne Sache -.-

Aber das WICHTIGSTE was ich loswerden will: toll, toll, TOLL wie du dich hochgekämpft hast mit dem Gewicht! Und vor allem, dass du eine gesunde Selbstwahrnehmung erreicht hast - oh mann, das ist SOOOOOO wunderbar! Da kann ich mir nur eine Scheibe von abschneiden! Ich hoffe ich sehe es auch so, wenn ich mich dem NG nähere.

Liebste Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 14:05
In Antwort auf an0N_1210428799z

Huhu,
also deine Wahrnehmung, dass du dich noch zu dünn findest, täuscht dich nicht ich bin fast 10 cm kleiner als du (1,60) und mein Zielgewicht sind mindestens 52kg, die momentan mit meinem Thera vereinbart sind. Also dahin muss ich auf jeden Fall kommen.
Du hast also tatsächlich noch Luft nach oben - und ich kann dich sooo verstehen, dass du dich eher wie 15 fühlst... ich fühl mich sogar wie 11^^ Von Weiblichkeit keine SPur mehr >.<

Ich kann ebenso verstehen, dass du nicht noch mehr essen kannst, weil du gut satt bist. In dem Fall bietet sich vllt an einfach noch zu heißer Schokolade, Säfte, Milchshakes zu greifen...?! Fresubin ist ja finanziell leider so ne Sache -.-

Aber das WICHTIGSTE was ich loswerden will: toll, toll, TOLL wie du dich hochgekämpft hast mit dem Gewicht! Und vor allem, dass du eine gesunde Selbstwahrnehmung erreicht hast - oh mann, das ist SOOOOOO wunderbar! Da kann ich mir nur eine Scheibe von abschneiden! Ich hoffe ich sehe es auch so, wenn ich mich dem NG nähere.

Liebste Grüße!

Danke...
Für deine ehrliche antwort und für deine lieben worte...
Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich nie ein problem mit meiner selbstwahrnehmung hatte ( gott sei dank) und von anfang an eine große motivation wieder schnell zuzunehmen...aber jetzt hab ich das gefühl einfach nur gegen die wand zu laufen...
Das nervt und ich beschäftige mich auch wieder mehr mit essen und kalorien einfach aus der krampfhaften sorge heraus nicht genug zu mir zu nehmen und angst für immer so dünn zu bleiben...

Kann es sein dass mein körper irgendwie sein wohlfühlgewicht erreicht hat und inwieweit stimmt diese setpointtheorie überhaupt?

Boah diese gedanken um gewicht; essen blablabla...
Ich will mich eigentlich nur wieder "meinem leben zuwenden"...aber ich habe das gefühl ich würde meinen körper dann irgendwie vernachlässigen und ihn in diesem ug(?!) kaputt machen wenn ich mich nicht weiterhin krampfhaft um eine zunahme bemühe...
Ist mein gedankenwirrwarr irgendwie verständlich?

Getränke sind eine gute idee jedoch mag ich absolut keine säfte, trinke aber gerne abends 1-2 becher erdbeermilkshake und ansonsten viel kaffee mit sahne und zucker oder cola...(hoffe das ist nicht zu ungesund- addicted to)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 19:22
In Antwort auf zakir_12270577

Danke...
Für deine ehrliche antwort und für deine lieben worte...
Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich nie ein problem mit meiner selbstwahrnehmung hatte ( gott sei dank) und von anfang an eine große motivation wieder schnell zuzunehmen...aber jetzt hab ich das gefühl einfach nur gegen die wand zu laufen...
Das nervt und ich beschäftige mich auch wieder mehr mit essen und kalorien einfach aus der krampfhaften sorge heraus nicht genug zu mir zu nehmen und angst für immer so dünn zu bleiben...

Kann es sein dass mein körper irgendwie sein wohlfühlgewicht erreicht hat und inwieweit stimmt diese setpointtheorie überhaupt?

Boah diese gedanken um gewicht; essen blablabla...
Ich will mich eigentlich nur wieder "meinem leben zuwenden"...aber ich habe das gefühl ich würde meinen körper dann irgendwie vernachlässigen und ihn in diesem ug(?!) kaputt machen wenn ich mich nicht weiterhin krampfhaft um eine zunahme bemühe...
Ist mein gedankenwirrwarr irgendwie verständlich?

Getränke sind eine gute idee jedoch mag ich absolut keine säfte, trinke aber gerne abends 1-2 becher erdbeermilkshake und ansonsten viel kaffee mit sahne und zucker oder cola...(hoffe das ist nicht zu ungesund- addicted to)

...
...ich verstehe dein "Gedankenwirrwarr"
Mir gehts auch einfach ähnlich. Früher, wo ich tief in der MS war, war es mein "Lebensinhalt", an Kalorien, Essen etc. zu denken. Und nun will ich ja all das loswerden, habe endlich verstanden das ich LEBEN will. Und dafür muss ich zunehmen und bin zur Zeit immernoch GEZWUNGEN, mich mit Kalorien und Essen, Esszeiten zu beschäftigen - damit ich meine Kalorien einhalten kann und nie zu wenig esse. Und was früher eben besagter Lebensinhalt war nervt mich im Moment nur noch ohne Ende
Auch ich will endlich ein Leben und einen Alltag ohne Kalorien und Essgedanken haben - aber ich bin zur Zeit eben gewzungen. Aber hey: wenn wir es geschafft haben, dann wird das auch kommen!

Das du gern Shakes trinkst ist doch schonmal super. Mit Milch kann man ja viel machen, auch Bananenmilch, Kakao.. was weiß ich. Ich denke, du kannst damit versuchen, noch die paar Kilos bis zu deinem Wohlfühlgewicht zu erreichen. Wie das mit dem Setpoint ist, weiß ich nicht. Es kann auch einfach sein, dass deine Gewichtszunahme stagniert und du steigern musst. Solltest du von Natur aus ein niedriges Gewicht haben dann... soll es vllt so sein. Aber ich denke, wenn du dich mit ein paar Kilos wohler fühlst, dann starte den Versuch, noch zuzunehmen. Ich habe mir sagen lassen, nach einer MS soll man sowieso ein Gewicht anpeilen, was evtl sogar ein bisschen über NG liegt - "sicherheitshalber". Versuch es und ich drück dir ALLE Daumen! Und ich kann nur nochmal sagen wiiiiie vorbildlich du bist... wirklich...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 19:50

Ug
ja du hast definitiv noch UG, dein BMI liegt bei 17,7.
Du solltest in deinem Alter mindestens einen BMI von 19 haben, das entspricht 54 kg (am besten natürlich noch etwas mehr)
Warst du früher auch schon dünn bzw. untergewichtig? Es gibt ja auch Menschen die von Natur aus dünn sind und garnicht bzw. nur sehr schwer zunehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 22:22
In Antwort auf malka_12313423

Ug
ja du hast definitiv noch UG, dein BMI liegt bei 17,7.
Du solltest in deinem Alter mindestens einen BMI von 19 haben, das entspricht 54 kg (am besten natürlich noch etwas mehr)
Warst du früher auch schon dünn bzw. untergewichtig? Es gibt ja auch Menschen die von Natur aus dünn sind und garnicht bzw. nur sehr schwer zunehmen

Vor meiner ms...
Hatte ich auch nie mehr als 50 auf dieselbe größe...
Allerdings war ich da noch 13 und ein kind.
Auf die 54-55 kg hab ich ja auch hingearbeitet aber es will einfach nicht höher
...muss ich vllt einfach nur abwarten???
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 22:36
In Antwort auf an0N_1210428799z

...
...ich verstehe dein "Gedankenwirrwarr"
Mir gehts auch einfach ähnlich. Früher, wo ich tief in der MS war, war es mein "Lebensinhalt", an Kalorien, Essen etc. zu denken. Und nun will ich ja all das loswerden, habe endlich verstanden das ich LEBEN will. Und dafür muss ich zunehmen und bin zur Zeit immernoch GEZWUNGEN, mich mit Kalorien und Essen, Esszeiten zu beschäftigen - damit ich meine Kalorien einhalten kann und nie zu wenig esse. Und was früher eben besagter Lebensinhalt war nervt mich im Moment nur noch ohne Ende
Auch ich will endlich ein Leben und einen Alltag ohne Kalorien und Essgedanken haben - aber ich bin zur Zeit eben gewzungen. Aber hey: wenn wir es geschafft haben, dann wird das auch kommen!

Das du gern Shakes trinkst ist doch schonmal super. Mit Milch kann man ja viel machen, auch Bananenmilch, Kakao.. was weiß ich. Ich denke, du kannst damit versuchen, noch die paar Kilos bis zu deinem Wohlfühlgewicht zu erreichen. Wie das mit dem Setpoint ist, weiß ich nicht. Es kann auch einfach sein, dass deine Gewichtszunahme stagniert und du steigern musst. Solltest du von Natur aus ein niedriges Gewicht haben dann... soll es vllt so sein. Aber ich denke, wenn du dich mit ein paar Kilos wohler fühlst, dann starte den Versuch, noch zuzunehmen. Ich habe mir sagen lassen, nach einer MS soll man sowieso ein Gewicht anpeilen, was evtl sogar ein bisschen über NG liegt - "sicherheitshalber". Versuch es und ich drück dir ALLE Daumen! Und ich kann nur nochmal sagen wiiiiie vorbildlich du bist... wirklich...!

Gut zu wissen dass man nicht alleine ist...
Mit diesem "Mist".
Eben diesen "Lebensinhalt" wie du es so schön beschreibst will ich nicht mehr...
Ich habe das gefühl wenn ich weiter stur nur zunahme anstrebe bin ich gedanklich wieder so tief dadrin...natürlich peile ich ein höheres gewicht an aber irgendwie denk ich ist es das dann wiederum nicht wert...
Ich fühle mich mit einer "MS-Planerei" dann kränker als mit meinem "ug"...
Wenn ich jetzt so richtig loslassen könnte von dieser kontrolle...auf meinen körper höre...könnte er sich dann ganz von alleine auf sein wöhlfühlgewicht einpendeln?

@littlesheep: danke nochmals für deine aufbauenden worte...und dein mitgefühl. Du bist echt süß; dein lob bedeutet mir viel, weil irgendwie brauch ich immer bestätigung von außen....ich bin nie zufrieden mit mir....lange rede kurzer sinn- wir schaffen das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2015 um 8:05
In Antwort auf zakir_12270577

Vor meiner ms...
Hatte ich auch nie mehr als 50 auf dieselbe größe...
Allerdings war ich da noch 13 und ein kind.
Auf die 54-55 kg hab ich ja auch hingearbeitet aber es will einfach nicht höher
...muss ich vllt einfach nur abwarten???
LG

Wie schon geschrieben,
kann es sein, dass dein gewicht im moment einfach stagniert, das bedeutet: kaloriensteigerung. das passiert auch in kliniken und ist was normales, und dann wird eben nochmal kalorien erhöht. ich hab es erlebt, dass in kliniken durchaus 3000 kalorien oder evtl sogar bisschen gegeben werden mussten, eben weil das zielgewicht noch nicht erreicht war. du solltest definitiv mindestens 55kg erreichen, eher sogar vllt 2-3kg mehr anpeilen - denn dann schränkst du die kalorienzufuhr beim zielgewicht ja vermutlich wieder runter, was bedeutet, du nimmst wieder ein bisschen ab (passiert vielen MS nach kliniken).
ist halt nur die frage wie du die kalorien hochschrauben kannst und ob du eben zu was flüssigem greifst oder zur festen nahrung, das kannst du ja vom appetit abhängig machen! was ich gestern vergessen habe: trink ruhig cola - klar, ist es nicht das mega gesunde getränk aber du trinkst es ja nicht literweise täglich und was die kalorien angeht: da du im UG bist GIBT es da kein "ungesund" oder so.. ich finde es sogar total -wie vieles bei dir- bewundernswert, dass du cola wieder trinkst, und das auch noch gern. und in meiner familie leben alle relativ gesund würde ich mal behaupten, aber jeder trinkt auch täglich mal das ein oder andere glas softdrinks. halt uns doch auf dem laufenden wenn du magst!

und... ich fühl mich ein bisschen "unwohl" beim schreiben, weil ich keinesfalls ein moralapostel spielen will - weil ich ja selbst noch UG biin und hier tipps gebe. ich wollte nur auf deine fragen antworten und mich keinesfalls aufdrängen oder gar tipps geben, die ich selbst nicht beherzige - so ist es nicht. allerdings gebe ich zu, dass ich derzeit auch probleme habe und kaum noch weiß WO ich an kalorien draufpacken kann, weil ich eben so schon gut satt immer bin. da arbeite ich seit einigen wochen dran, auch mit tollen tipps hier vom forum und hab da einiges schon dazugelernt - das wissen wollt ich einfach ein bisschen weitergeben, denn mir hilft es!

lieben gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2015 um 22:16

Ab welchen
Bmi glaubt ihr ist eine stationäre Behandlung ein muss?
Danke euch lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Yokebe
Von: salvasmama
neu
|
23. Januar 2015 um 18:01
Herpes Genitalis! HILFE
Von: reetta_12049783
neu
|
23. Januar 2015 um 15:31
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook