Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Gesunde ernährung - heißhunger

Letzte Nachricht: 16. Mai 2006 um 23:07
R
rawiya_12953581
15.05.06 um 13:37

hi leute!

also ich hab etwas abgenommen u fühl mich eigetlich richtig gut, wenn da nicht immer dieser heißhunger wär! ;(( ich hab echt vor mich richtig gesung zu ernähren, aber manchmal überkommt es mich mich richtig und ich kann garnicht mehr aufhören zu essen!! u dann fühl ich ich so schlecht! was kann ich nur dagegen tun...ich möchte unbedingt das gewicht halten u nicht wieder zu nehmen...u vorallem: was soll ich tun wenn ich dann das totale völlegefühl hab?? sport, den nächsten tag nichts essen??? hlp!!!

treibe auch sehr viel sport.
aber an solchen tagen könnt ich echt kotzen!
tu ich natürlich nicht

nett wenn ihr paar tipps hättet! danke

lg
cleo

Mehr lesen

S
sierra_12732972
15.05.06 um 14:11

Wie oft und wieviel
isst du denn am Tag? Richtiger Heißhunger entsteht nämlich eigentlich nicht, wenn man zwischendurch immer wieder eine Kleinigkeit isst, sodass man immer ein bisschen was im Magen hat und der was zu tun hat

Hast du denn meistens auf was ganz bestimmes Hunger oder isst du dann, was dir gerade in die Hände kommt?

Was du gegen Völlegefühl tun kannst? Am besten du lässt es gar nicht erst so weit kommen! Mit vollem Magen Sport treiben, ist im übrigen ganz und gar nicht gut.

Dass du an Tagen, wo du Sport treibst "kotzen könntest" versteh ich auch nicht so ganz...?

Na ja, vielleicht erzählst du nochmal ein bisschen mehr was über deine Ernährung, damit man herausfinden kann,wie man dein Problem vielleicht lösen kann.


LG
Sabrinchen

Gefällt mir

F
fanny_12516731
16.05.06 um 8:55

@ Anke
Ernährst Du Dich zur Zeit vollwertig? Habe vor einiger Zeit auch meine Ernährung umgestellt und finde es richtig toll. Kartoffeln ess ich aber schon noch, die sind vollwertig gesehen ja sehr empfehlenswert und für den Körper gut zu verarbeiten.

By the way: Der einzige Grund warum manche Menschen glauben sie vertrügen keine Vollkornprodukte liegt darin, dass der Zucker die natürliche Verdauung dermaßen beeinflusst, dass der Verdauungstrakt aus dem Gleichgewicht gerät und nicht mehr richtig arbeiten kann. Lässt man den Zucker weg, reguliert sich nach etwa 3-5 Tagen auch die Darmflora wieder. Unverträglichkeiten in Sachen Vollkorn gehören damit der Vergangenheit an. Einzige Ausnahme bildet in dieser Hinsicht der Honig, er gilt für den Körper dank seiner Begleitstoffe als vollwertig. Doch auch seinen Einsatz sollte man nicht übertreiben.

Lg!

Gefällt mir

F
fanny_12516731
16.05.06 um 10:03

Hallo
Ja, die Vollwertkost beschäftigt mich schon seit ein paar Monaten, vor etwa 2 Monaten habe ich auch angefangen meine Ernährung langsam Schritt für Schritt umzustellen. Wenn man dies im Hauruck-Verfahren betreibt verliert man unter Umständen schnell die Übersicht, man fühlt sich überfordert und evtl. auch mit wichtigen Fragen alleine gelassen.

Das schöne ist ja daran, dass die vollwertige Ernährung richtig satt macht. Kleiner Nebeneffekt: Seit ich dies mache fühle ich mich selbst auch viel zufriedener und ausgeglichener. Früher war ich immer viel reizbarer und hatte Stimmungsschwankungen(meine armen Mitmenschen...).

Der Zucker ist schon sehr heikel, da er rein gesundheitlich gesehen zu den Genuß- und Suchtmitteln zählt. Ist ähnlich wie beim Alkohol. Der Zucker in all seinen Varianten wird nur immer als lieb und harmlos angesehen und so auch in der Werbung dargestellt. Über die Auswirkungen macht sich leider kaum einer ernsthafte Gedanken.

Einzige Ausnahme ist wie gesagt der Honig, seine Begleitstoffe sind wichtig, damit der Körper den natürlichen Zucker im Honig auch optimal verarbeiten kann. Alle anderen Zuckerarten treten als künstlich isolierter bzw. raffinierter Fabrikzucker auf, welche der Verdauungstrakt sehr schlecht verarbeiten kann. Hier einige Beispiele: Unter Fabrikzucker fallen alle raffinierten Kohlenhydrate/Zuckerarten z.b. Weißzucker, Puderzucker; auch die vermeintlich gesunden Alternativen wie Rohzucker, Ursüße, Rapadura, Dicksäfte, Ahornsirup und ebenso die oft in Fertigprodukten versteckten Fabrikzucker wie Glukosesirup, Maltose, Fructose, Maltodextrin, Laktose, Gerstenmalz, usw.

Es lohnt sich daher immer wieder auf das Etikett von Lebensmitteln zu schauen, um evtl. versteckte Zuckerarten aufzuspüren. Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft, damit sich Deine Darmflora wieder optimal erholen kann. Danach verträgt man auch ohne Probleme Vollkornsachen. Gib Dir ein wenig Zeit, so eine Ernährungsumstellung geht nicht von heut auf morgen...
Während der ersten Zeit, wenn sich die Darmflora regeneriert, kann man am Anfang zu Blähungen neigen. Das muss nicht passieren, kann aber. Je nachdem wieviel der Verdauungstrakt/Darm zu bewältigen hat. Also keine Sorge falls das evtl. auftreten sollte, gehört alles zum Regenerationsprozeß...

Mein ständiger Begleiter in Vollwertfragen ist für mich das Buch von Ilse Gutjahr geworden, Die vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr. Bruker. Halb Ernährungsratgeber, halb Kochbuch. Sowie von Helma Danner: Biologisch kochen und backen. Sind super leckre Rezepte drin, auch für Kuchen und Eis und Pizza. Nur eben in gesunder Variante!!

Am Wochenende hab ich mir von der Fr. Gutjahr noch einen kompletten, umfassenden Ratgeber für Erährung bei Amazon bestellt. Hoffentlich kommt der bald!! Ich lerne ja auch noch täglich dazu

Lg!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
rawiya_12953581
16.05.06 um 14:28
In Antwort auf sierra_12732972

Wie oft und wieviel
isst du denn am Tag? Richtiger Heißhunger entsteht nämlich eigentlich nicht, wenn man zwischendurch immer wieder eine Kleinigkeit isst, sodass man immer ein bisschen was im Magen hat und der was zu tun hat

Hast du denn meistens auf was ganz bestimmes Hunger oder isst du dann, was dir gerade in die Hände kommt?

Was du gegen Völlegefühl tun kannst? Am besten du lässt es gar nicht erst so weit kommen! Mit vollem Magen Sport treiben, ist im übrigen ganz und gar nicht gut.

Dass du an Tagen, wo du Sport treibst "kotzen könntest" versteh ich auch nicht so ganz...?

Na ja, vielleicht erzählst du nochmal ein bisschen mehr was über deine Ernährung, damit man herausfinden kann,wie man dein Problem vielleicht lösen kann.


LG
Sabrinchen

...
ja sicher esse ich. ich hab vor ca einem monat eine fastenkur 10 tage gemacht u dann meine ernährung umgestellt. hab nur gesundes zu mir genommen. erst nur obst u gemüse u dann auch etwas vollkornprodukte. hat auch alles richtig gut geklappt. esse seit dem auch nichts süsses mehr.

aba letzte woche hat ich so ne fressattacke: nichts wirklich ungesundes, aber einfach zu viel. mein magen war überfüllt! ansonsten trink ich nur wasser (2,5-3L am tag) u nehme auch kleine portionen zu mir.

ach ja u das mit dem "kotzen" hatte sich auf den heißhunger besogen u nicht auf sport!

lg

Gefällt mir

F
fanny_12516731
16.05.06 um 23:07

Gern geschehen und...
Die Bücher sind auch gar nicht teuer. Das erste um die 8 Euro und das zweite kostet knapp 10 Euro. Vielleicht hat es ja auch eine örtliche Bibliothek zum Ausleihen da, falls Du noch unschlüssig bist.

Neben Sauerkrautsaft hatte bei mir immer auch Grapefruitsaft so ziemlich die gleiche Wirkung. Das kann aber bei jedem anders sein...

Wenn man sich vorstellt, dass es so viele Schokoladensüchtige gibt, sogar immer wieder hier im Forum, dann wird einem vieles klarer. Oft bleibt es nicht bei einem Stückchen und schwupps hat man die ganze Milkatafel verputzt. An Kindern kann man oft schon sehr gut beobachten, ob sie generell viel Süßes essen. Man erkennt es meist sehr schnell an ihrem quängeligem Verhalten, neigen zu Launen, sind unkonzentriert, haben Lernschwierigkeiten und passen schlecht auf. Sie geben nur kurzzeitg Frieden, wenn sie wieder naschen können/dürfen. Bei Erwachsenen sieht das wenig anders aus.

Was man sich mal bewusst machen sollte: die Werbung zieht für Produkte wie Kinderschokolade und Co. seine künftigen Käufer schon früh heran. Will heißen, dass man schon im Kindesalter an das Suchtverhalten anknüpft und es fördert, damit auch in Zukunft fleissig konsumiert und gekauft wird. Die Ernährungsgewohnheiten werden so schon früh umgekrempelt und entscheidend geprägt. Denn wie könnte auch etwas falsch sein, dass man schon von Kindesbeinen an kennt und das immer gut gewesen war??



Wenn man die Nachrichten in letzter Zeit aufmerksam verfolgt hat:

Die EU erarbeitet genau zu diesem Thema gerade neue Gesetztesauflagen, dass Süßigkeiten nicht mehr als z.b. "wertvoll" oder "mit einer Extraportion Vitamin C" beworben werden dürfen. Da dies zu einer vorsätzlichen Irreführung der Verbraucher führe!! Produkte für Kinder sollen sogar noch schärfere Auflagen bekommen.

Das muss man sich mal vorstellen... Das Thema ist also wirklich brandaktuell und brisant!! Es will nur niemand glauben, weil wir alle tagtäglich von der Werbung sozusagen weichgespült werden.

Eine französische Gesundheitsministerin meinte in dem Bericht sogar: es könne doch nicht angehen, dass Kartoffelchips als gesund beworben würden nur weil die Verpackung den Slogan "mit viel Kalzium" aufweist. Dass Chips den Cholesterinspiegel steigen lassen und zu weiteren Beschwerden führen können bleibt in der Scheinwerbung natürlich aussen vor.
Hier geht es schlicht um wirtschaftliche und nicht um gesundheitliche Interessen seitens der Hersteller.

Es gibt leider nicht allzuviele kritische und selbständige Verbraucher, und darauf baut die Werbung auf.

PS: Dein Fazit find ich klasse!! ...mit Verstand genießen.... Einfach super!
Liebe Grüße

Gefällt mir

Anzeige