Forum / Fit & Gesund

Gesund essen: verwirrt

16. April 2009 um 18:35 Letzte Antwort: 17. April 2009 um 9:32

hallo leute, ich versuche auch gerade ein paar kilos loszuwerden, aber bei der richtigen ernährung bin ich mir noch nicht so im klaren: Man sagt ja immer nicht wie viel, sondern was man isst sei wichtig.
Gerade eben hatte ich starken hunger und habe mir dank guten vorsätzen 3 Dine gekauft u verspeist: einen frucht-joghurt drink, eine magere tomatensuppe u danach obstsalat. jetzt habe ich die kalorien ausgerechnet u war geschockt: ca 750, also genau so wie ein döner oder eine TK-Pizza!!
Nur das der fettgehalt bei meinem "gesunden" essen eben geringer war. Daraus ergeben sich mir einige fragen:
Ist eine Speise gesünder, bzw nimmt man mehr ab, wenn sie weniger fett enthält trotz gleicher kalorienanzahl?
Bekommt man erst nach einer bestimmten kalorienanzahl ein Sättigungs-gefühl (d.h. von kalorienreicheren Speisen isst man viel mehr um satt zu werden, so dass es am ende egal ist welches Gericht man gewählt hat)?
Kann man nur abnehmen, indem man einfach oft das Hungergefühl ignoriert?

vllt kann ja der ein oder andere etwas beantworten o eigene erfahrungen berichten!
Liebe Grüße

Mehr lesen

16. April 2009 um 19:13

Hallo Mauzi
auch wenn dich das zunächst überraschen mag, aber die Anzahl der Kalorien sind nicht die eigentliche Ursache von Gewichtsproblemen - gut, das wurde uns zwar jahrelang von sämtlichen Medien und Produkten ständig eingetrichtert, aber wie du schon erkannt hast spielt in erster Linie die Qualität der Lebensmittel eine Rolle, nicht die Quantität. Deshalb hinkt ja auch der Vergleich von Tomatensuppe, Obstsalat usw. zur Tiefkühlpizza

Ein guter Bekannter von mir hat dauerhaft durch eine Umstellung auf eine gesündere Ernährung zwischen 25-30 Kg abgenommen. Joachims und weitere Erfahrungsberichte findest zum Beispiel hier:
http://www.vollwertleben.info/html/erfahrungsberichte.html

Dort wird auch im Menü "Übergwicht" sehr gut und ausführlich erklärt wie Übergewicht entsteht und wie man es durch eine gesunde Ernährung los wird. (im zugehörigen Forum geht es auch recht nett zu, kannst also jederzeit gerne Fragen stellen!)

Ansonsten kann ich dir noch das Buch "Idealgewicht ohne Hungerkur" von Dr. M.O.Bruker sehr ans Herz legen. Gibt es oft auch in gut sortierten Bibliotheken zum Ausleihen.

Alles Gute!
morro

Gefällt mir

17. April 2009 um 9:31

Eiweiß
ist nur dann aus gesundheitlicher Sicht empfehlenswert, wenn es nativ bzw. unerhitzt verzehrt wird und zudem nicht "artfremd" sondern pflanzlicher Herkunft ist.

Artfremdes sowie erhitzters Eiweiß fördert Erkrankungen wie Allergien, Neurodermitis, Astma und auch die Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises. (Siehe hierzu Lothar Wendt: Eiweißspeicherkrankheiten)

Zudem begünstigt der übermäßige Verzehr von tierischem Eiweiß nachweislich die Entstehung und das Wachstum von Krebserkrankungen. (Siehe: Thomas and Colin Campbell: "The china study")

Die Logi_methode basiert ja auf den Grundlagen einer Vollwerternährung. Auch sie vermeidet in erster Linie die raffinierten Kohlenhydrate (Zucker, Auszugsmehle, etc.), gesunde Öle und Fette, viel Frischkost usw. Was auch der Hauptgrund ist, warum die Methode funktioniert. Leider wird dabei der gesundheitliche Aspekt des tier. Eiweißes ausgelassen und dessen Verzehr sogar regelrecht empfohlen.

Nicolai Worm war ja mal Vollwertköstler. Eigentlich sollte er das alles wissen. Warum er trotzdem eine eigene Ernährungsform ins Leben gerufen hat, ist mir jedoch ein Rätsel.

Grüße!
morro

Gefällt mir

17. April 2009 um 9:32
In Antwort auf

Eiweiß
ist nur dann aus gesundheitlicher Sicht empfehlenswert, wenn es nativ bzw. unerhitzt verzehrt wird und zudem nicht "artfremd" sondern pflanzlicher Herkunft ist.

Artfremdes sowie erhitzters Eiweiß fördert Erkrankungen wie Allergien, Neurodermitis, Astma und auch die Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises. (Siehe hierzu Lothar Wendt: Eiweißspeicherkrankheiten)

Zudem begünstigt der übermäßige Verzehr von tierischem Eiweiß nachweislich die Entstehung und das Wachstum von Krebserkrankungen. (Siehe: Thomas and Colin Campbell: "The china study")

Die Logi_methode basiert ja auf den Grundlagen einer Vollwerternährung. Auch sie vermeidet in erster Linie die raffinierten Kohlenhydrate (Zucker, Auszugsmehle, etc.), gesunde Öle und Fette, viel Frischkost usw. Was auch der Hauptgrund ist, warum die Methode funktioniert. Leider wird dabei der gesundheitliche Aspekt des tier. Eiweißes ausgelassen und dessen Verzehr sogar regelrecht empfohlen.

Nicolai Worm war ja mal Vollwertköstler. Eigentlich sollte er das alles wissen. Warum er trotzdem eine eigene Ernährungsform ins Leben gerufen hat, ist mir jedoch ein Rätsel.

Grüße!
morro

Hoppla...
... soll heißen: und bevorzugt gesunde Öle und Fette und viel Frischkost *gg*

Gefällt mir