Home / Forum / Fit & Gesund / Geschwollene lymphknoten

Geschwollene lymphknoten

23. September 2012 um 1:07

Hallo ihr lieben,

Ich habe vor ca. 1 Monat an Hals geschwollene lymphknoten bemerkt. Erst dachte ich mir dabei nichts. So langsam bekomme ich jedoch Angst. Mir ist aufgefallen dass ich in den letzten Wochen kaum Hunger habe und somit mind 7kg in 3 Wochen abgenommen habe..
Mittlerweile habe ich 3 Knoten entdeckt die von Anfang an nicht wehgetan haben...
Was meint ihr? Ist das unbedenklich oder mache ich mir einfach zu viele sorgen?!
Vielen dank schon mal für eure Antworten!

Mehr lesen

23. September 2012 um 9:02

Ich will dir nicht unnötig Angst einjagen,
aber mit diesen Symptomen solltest du bitte schnell zum Arzt gehen. Lymphknoten, die wg. einer Entzündung oder einem Infekt anschwellen schmerzen normalerweise. Da du auch noch eine starke Gewichtsabnahme hast ( schwitzt du auch stark in der Nacht?) solltest du das schleunigst vom Arzt abklären lassen.
Wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 19:48
In Antwort auf icebird2

Ich will dir nicht unnötig Angst einjagen,
aber mit diesen Symptomen solltest du bitte schnell zum Arzt gehen. Lymphknoten, die wg. einer Entzündung oder einem Infekt anschwellen schmerzen normalerweise. Da du auch noch eine starke Gewichtsabnahme hast ( schwitzt du auch stark in der Nacht?) solltest du das schleunigst vom Arzt abklären lassen.
Wünsche dir alles Gute!

Danke für deine Antwort icebird2.
Ich war heute morgen beim Arzt und der hat Blutabgenommen. Bin jetzt natürlich sehr aufgeregt und habe Angst. Ich habe auch das gefühl dass die Knoten sich vergrößert haben.
Ob ich in der Nacht stark schwitze weiß ich nicht. Erstens hab ich nicht drauf geachtet in den letzten Wochen und ich schlafe ziemlich fest Aber ich merke dass ich auch tagsüber schneller erschöpft und müde bin als sonst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 8:39
In Antwort auf regula_12439236

Danke für deine Antwort icebird2.
Ich war heute morgen beim Arzt und der hat Blutabgenommen. Bin jetzt natürlich sehr aufgeregt und habe Angst. Ich habe auch das gefühl dass die Knoten sich vergrößert haben.
Ob ich in der Nacht stark schwitze weiß ich nicht. Erstens hab ich nicht drauf geachtet in den letzten Wochen und ich schlafe ziemlich fest Aber ich merke dass ich auch tagsüber schneller erschöpft und müde bin als sonst.

Habe nun die blutwerte..
Der Arzt meinte, dass meine eosinophile grabulozyten (??) erhöht sind. Bin mit nicht mehr ganz sicher aber glaube dass es die waren. Hat mich dann nach Allergien oder Wurmbefall gefragt... Habe zwar neurodermitis aber müsste dann der Wert nicht immer erhöht sein? Sonst war nämlich immer alles in Ordnung mit meinem blutbild.
Er möchte jetzt nochmal ein Ultraschall machen und eventuell dann einen rausnehmen.
Habe das Gefühl dass sie heute wieder ein bisschen kleiner sind.. Vorgestern allerdings waren sie viel größer als "sonst"...
Was meint ihr mit dem neurodermitis?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 11:34
In Antwort auf regula_12439236

Habe nun die blutwerte..
Der Arzt meinte, dass meine eosinophile grabulozyten (??) erhöht sind. Bin mit nicht mehr ganz sicher aber glaube dass es die waren. Hat mich dann nach Allergien oder Wurmbefall gefragt... Habe zwar neurodermitis aber müsste dann der Wert nicht immer erhöht sein? Sonst war nämlich immer alles in Ordnung mit meinem blutbild.
Er möchte jetzt nochmal ein Ultraschall machen und eventuell dann einen rausnehmen.
Habe das Gefühl dass sie heute wieder ein bisschen kleiner sind.. Vorgestern allerdings waren sie viel größer als "sonst"...
Was meint ihr mit dem neurodermitis?

Wenn deine
eosinophilen Granulozyten erhöht sind ( das sind bestimmte weiße Blutkörperchen ) kann das tatsächlich auf eine Allergie oder einen Wurmbefall hinweisen.Sie tauchen ebenfalls kurz nach einer überwundenen Infektion vermehrt im Blut auf. Lass das mit dem Wurmbefall und den Lymphknoten sicherheitshalber noch abklären, aber erhöhte Eos sind kein Grund zur Sorge. Sie kommen bei jedem Menschen im Blutbild vor. Vielleicht sind da auch verschiedene Faktoren zusammengekommen.
Alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Scheidenpilz nach antibiotikabehandlung????
Von: sylvia_878552
neu
25. September 2012 um 23:25
Kann man scheidenpilz auch mit milch statt naturjoghurt behandeln?
Von: sylvia_878552
neu
25. September 2012 um 22:59
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram