Home / Forum / Fit & Gesund / Gesundheit / Geschwollene Lymphknoten durch Einbildung??

Geschwollene Lymphknoten durch Einbildung??

31. Dezember 2009 um 0:48 Letzte Antwort: 2. Januar 2010 um 17:18

Hallo, nochmal ne blöde Frage. Hab ja erst kürzlich einen Beitrag geschrieben, wegen bestimmten symptomen. Eigentlich hab ich das auf Stress und Einbildung zurückgeführt, dass ich einfach überarbeitet bin. Hab aber jetzt festgestellt, dass im Hals unterm Unterkiefer und in der Leisten gegend ein paar Lymphknoten geschwollen sind. Sie sind nicht extrem groß. Man kann sie aber gut tasten. Sie sind sehr hart, rundlich und nicht verschiebbar. Aber sie sind nicht schmerzhaft. Jetzt mach ich mir natürlich schon etwas sorgen und möchte das auch unbedingt nochmal vom arzt untersuchen lassen.
Aber vllt hat ja bei euch jemand schon so eine ähnlich erfahrung gemacht oder kennt sich da aus, ob Lymphknoten auch durch Stress/Psyche anschwellen können!?

gleich mal danke im vorraus

lg

kerstin

Mehr lesen

31. Dezember 2009 um 15:49

Danke
für die ausführliche Antwort. Ich hoffe, das wird mir helfen.

Ich glaub das mit dem tee aufbrühen krieg ich hin

vielen dank und einen guten rutsch wünsch ich dir

Gefällt mir
2. Januar 2010 um 17:18

Ich
würde an deiner Stelle nicht rumexeprimentieren, geh am besten zum Arzt lass alles durchchecken, geschwollene Lyphknoten sind immer ein Zeichen einer Erkrankung, lass Blutbild machen und alles durchchecken, und dann wird der Arzt entscheiden was du einnehmen musst und ob überhaupt.

Blos nicht selbst rumexperimentieren.

Gefällt mir